Neuer Beitrag

JuergenEhlers

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Lest ihr gern Kurzkrimis? Dann solltet ihr euch um die Teilnahme an dieser Leserunde bewerben.

Die 19 Kurzkrimis in diesem Buch haben gemeinsam, dass es sich um höchst ungewöhnliche Kriminalfälle handelt – ganz gleich, ob nun nur die Kreditkarte des Kanzlers entwendet werden soll, oder ob es um vierzigfachen Mord geht. Die Leichen liegen in und um Hamburg, aber
auch anderswo – zum Beispiel in Montevideo und in Jekaterinburg (im südlichen Ural). Viele der Geschichten sind heiter, manche aber auch todernst.

In einigen Fällen werden historische Verbrechen neu beleuchtet. So hat zum Beispiel ein Freund dem Erzähler eingeredet, er sei ein Enkel des letzten Zaren. Unsinn, sagt sein Vater. Aber woher kommt dann der Brief, unterschrieben von Anastasia? - Der Brief ist echt. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr in der Geschichte "Der Stein der Romanows".

Die Helden dieser Geschichten sehen sich Fußballspiele an, feiern Weihnachten im Kreis der Familie, und in Hamminkeln springen derweil niedliche Lämmer auf der Weide umher. Ein Bild des Friedens, oder etwa nicht?

Die Idylle trügt!

Autor: Jürgen Ehlers
Buch: Die Idylle trügt

buecherwurm1310

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo, natürlich wäre ich gerne wieder dabei. Da hüpfe ich doch mal wieder in den Lostopf.

JuergenEhlers

vor 3 Jahren

Stunden nachdem das Buch erschienen war, hat die mir unbekannte "angra" in Neobooks geschrieben:

Handlung: Kurzgeschichte 1: Ein abgehalftertes Pärchen will die Kreditkarte von Helmut Kohl klauen; leider wird es trotz allerlei Vorbereitungsaktionen - oder besser Aktionismus - dann die Karte von Gorbatschow.

Figuren: Mona, jung und attraktiv und der falsche Helmut Kohl, der an die Kreditkarte des echten Helmut Kohl kommen will.
Sprache/Duktus:

Klare, schnörkellose Sprache; kurze, teils elliptische - also unvollständige - Sätze, wodurch die Authentizität der Protagonisten verstärkt wird. Die Dialoge sind ebenfalls authentisch und spiegeln die Alltagsprache sowie die eher "einfach gestrickte Denke" des Gaunerpärchens wider, sind aber dennoch als literarische Kunstsprache auszumachen. Handwerklich richtig gut! Vor allem die grotesken Szenen - habe selten bei einer Leseprobe so gelacht! Hervorzuheben auch der fehlerfreie Text, entweder wurde ein professionelles Lektorat in Anspruch genommen oder der Autor ist ein Duden-Experte. Kompliment!

Struktur: Harmonische Syntax, logischer Gedankenfluss, und vor allem viel Witz! Die grotesken Situationen und Dialoge werden scheinbar beifällig hingeworfen, sind aber gut durchdacht (siehe Logik).

Zusammenfassend: Ein richtig guter Text, ich lache immer noch und werde sicher mehr davon lesen. Sehr empfehlenswert!

Beiträge danach
91 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SaranaFenwa

vor 3 Jahren

Kurzkrimi 9 "Ali Baba auf Grand Cayman" bis 12 "Das Chaco-Spiel"

Faszinierend auf was man nicht alles kommt - Geld im Zartbitter-Osterhasen - vor mir wäre er nicht sicher gewesen, da ich seit etwa drei oder vier Jahren bevorzugt Zartbitter essen - vielleicht auch schon länger und ich bin 19 ...
Auch fand ich die Geschichte "Rhauderfehnkuchen" sehr interessant - was manch einer nicht alles tut um sein Leben zu erhalten :)
An sich haben mir alle Geschichten gut gefallen und ich bin schon auf die nächsten gespannt
Liebe Grüße und ein frohes Fest

winterdream

vor 3 Jahren

Kurzkrimi 1 "Des Kanzlers Kreditkarte" bis 4 "Bankraub ohne Kinderwagen"
Beitrag einblenden

Hm, also ehrlich gesagt, kann ich im Moment noch nicht so viel mit den Geschichten anfangen. Ichfinde nicht, dass es sich dabei um Krimis handelt. Mir gefallen die Storys nicht wirklich. Auch die Schreibweise sagt mir nicht zu. Zu viele kurze Sätze. Ich kann mich nicht gut in das Buch und die einzelnen Geschichten hineinversetzten. Mal sehen, wie es weitergeht.

winterdream

vor 3 Jahren

Kurzkrimi 5 "Killer aus Hamminkeln" bis 8 "Keine Leichen in Holzwickede"
Beitrag einblenden

Der zweite Abschnitt hat mir schon mal besser gefallen. Nicht mehr so viele kurze Sätze und ich musste sogar das ein oder andere Mal leicht schmunzeln. Auch die Schreibweise ist besser geworden.

SaranaFenwa

vor 3 Jahren

Kurzkrimi 13 "Schafsmord in Hamminkeln" bis 16 "Weihnachten im Kreis der Familie"
Beitrag einblenden

Schafsmord in Hamminkeln - ich mochte die Geschichte und die irgendwie trockene Tatsache, die am Ende ausgesprochen wurde
Beim Skulpturenmord in Viersen muss ich Taluzi recht geben - es war skurril und irgendwie war das sehr ... sagen wir interessant :)
Die Sache mit der Flaschenpost - nun man sollte halt niemanden unterschätzen auch wenn er noch so naiv wirkt, das kann wirklich gefährlich werden
Bei Weihnachten im Kreise der Familie hab ich mir gedacht, wer bringt wen um und wer ist der letzte der steht - Tja, sieht aus als wäre es trotzdem nachhinten losgegangen

Im Gesamten wieder sehr ... ich bleibe bei interessante Geschichten. Hat mir Spaß gemacht sie zu lesen.

SaranaFenwa

vor 3 Jahren

Kurzkrimi 17 "Der Stein der Romanows" bis 19 "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen"
Beitrag einblenden

Nun ich beginne mit "Der Stein der Romanows":
Es war wirklich etwas sehr verworren auch wenn ich denke, dass ich zumindest einen Teil verstanden hab - aber mir fehlte irgendwie ... etwas
Bei "Schlechte Zeiten für Eulenspiegel" bin ich mir nicht ganz schlüssig aber auch diese Geschichte konnte mich nicht sonderlich begeistern
Die letzte Geschichte "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen" erinnert mich ebenfalls an ein Märchen - eines dass ich nie sonderlich mochte wenn ich ehrlich bin - aber ich mochte diese wunderbar geschilderte Situation

Im gesamten ist die letzte in diesem Abschnitt meine liebste Geschichte - Und meine Rezession folgt sobald ich sie verfasst hab :)

SaranaFenwa

vor 3 Jahren

Fazit / Rezension
Beitrag einblenden

Hier sind von mir die Rezessionen:

Einmal Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%BCrgen-Ehlers/Die-Idylle-tr%C3%BCgt-1121427020-t/rezension/1128706074/

Meinen Blog:
http://blog.franziskariemensperger.de/blog6.php/2014/12/27/die-idylle-truegt-von-juergen-ehlers

Noch mal ein großes Dankeschön, dass ich mit lesen durfte
Liebe Grüße

winterdream

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

Hier ist auch meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%BCrgen-Ehlers/Die-Idylle-tr%C3%BCgt-1128852591-w/rezension/1128851119/
Ich habe sie auch bei amazon und weltbild eingestellt.
Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte.
Lieben Gruß

Neuer Beitrag