Jürgen Friemel

 4.3 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Quasarmagie, Gefangen & gefoltert und weiteren Büchern.
Jürgen Friemel

Lebenslauf von Jürgen Friemel

Jürgen Friemel ist am 30. April 1957 in Aalen geboren, ist verheiratet und hat zwei Töchter. Leseratte seit frühster Kindheit, mit den Schwerpunkten Sagen, historische Romane, Science Fiction und Fantasy. Hat im zarten Alter von 37 Jahren damit begonnen eine Fantasy-Saga zu schreiben, an der er seit 20 Jahren dran ist und momentan an Band 10 arbeitet. Grund dafür, ist sein Interesse daran eine Welt zu entwickeln, basierend auf antiken und mittelalterlichen Technologien, mit kleinen Anleihen aus dem Bereich der Science Fiction. Es ist eine Welt ohne Schießpulver, in welcher die Anwendung alter Technologien dem Leser anschaulich erläutert wird. Das Ganze ist eingebunden in den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, allerdings ohne die lästigen Fesseln der irdischen Religionen. Zu Beginn des Jahres 2014 hat er dann damit begonnen, seine Bücher zu überarbeiten und als E-Books zu veröffentlichen, nachdem 2000 und 2001 die ersten beiden Bände schon einmal bei einem Kleinverlag erschienen waren, der aber 2002 in Insolvenz ging. Die beiden kleinen Erstauflagen waren aber bereits Ende 2001 vergriffen gewesen. Hauptberuflich arbeitet er seit mehr als 30 Jahren in der IT-Branche als Projektmanager und Solutionarchitekt, inzwischen als Freiberufler. Er hat zahlreichen Abende in Hotels, rund um diesen Globus, oftmals dazu verwendet an seiner Saga zu schreiben, anstatt vor dem Fernseher zu hängen. Kontaktinformation: http://www.ragnor.de

Neue Bücher

Orksteppe

Erscheint am 01.12.2018 als Taschenbuch bei Belle Epoque Verlag.

Alle Bücher von Jürgen Friemel

Sortieren:
Buchformat:
Quasarmagie

Quasarmagie

 (4)
Erschienen am 09.12.2016
Gefangen & gefoltert

Gefangen & gefoltert

 (2)
Erschienen am 14.12.2015
Mörderischer Reichstag

Mörderischer Reichstag

 (1)
Erschienen am 01.07.2016
Am Anfang war Quasarmagie: Ragnor Band 1

Am Anfang war Quasarmagie: Ragnor Band 1

 (1)
Erschienen am 30.04.2014
Orksteppe

Orksteppe

 (0)
Erschienen am 01.12.2018

Neue Rezensionen zu Jürgen Friemel

Neu
Walibogs avatar

Rezension zu "Quasarmagie" von Jürgen Friemel

Toller Einstieg in die Saga!
Walibogvor einem Jahr

Ursprünglich wollte ich nur kurz in das Buch hineinschnuppern, um einen ersten Eindruck zu bekommen, und später weiterlesen, wenn ich das Buch, das ich eigentlich gerade las, durch gehabt hätte. Doch schon nach wenigen Seiten war mein Interesse um das Geheimnis, das den jungen Protagonisten umgibt, geweckt, und ich habe das andere Buch beiseite gelegt.

Jürgen Friemel ist der Einstieg in die Saga um Ragnor mit diesem ersten Band hervorragend gelungen. Beeindruckend ist die detaillierte Beschreibung des mühsamen Alltags, der Nahrungsbeschaffung mit Hilfe der Jagd, des Grundräucherns, der Waffen und Ausrüstung und der Kämpfe. Allerdings wird es trotz dieser genauen Schilderungen nie langweilig, sondern bleibt das ganze Buch hindurch interessant und spannend.

Schön zu wissen, dass es noch einige Bände dieser Saga gibt, die auf mich warten ...

Kommentieren0
0
Teilen
K

Rezension zu "Mörderischer Reichstag" von Jürgen Friemel

Jürgen Friemel: Ragnor Saga, Band IV
kammiganvor 2 Jahren

Erneut eine Mischung aus mittelalterlicher Schilderung mit leichten Anklängen an Science Fiction. Überraschend anders als die ersten drei Bände. Diesmal kein großes Schlachtengetümmel, dafür eine präzise und spannende Schilderung des mittelalterlichen höfischen Lebens voller Intrigen und Heimtücke. Und immer wieder der Protagonist mit seiner aufklärerisch anmutenden Denkweise, mit der er versucht, eingefahrene Strukturen des mittelalterlichen Lebens, Denkens und Handelns aufzubrechen. Das macht es dem Leser leicht, sich in den Protagonisten einzufühlen, seine Glücksmomente und auch seinen Schmerz nachzuempfinden. Sehr lesenswert!

Kommentieren0
0
Teilen
Sandra1978s avatar

Rezension zu "Gefangen & gefoltert" von Jürgen Friemel

Gute Fortsetzung der Saga, man merkt die Verbesserung gegenüber Teil 1 !
Sandra1978vor 3 Jahren

Nach dem Tod des Grafen von Kaarborg, Rurigs Bruder, übernimmt Rurig das Amt – denn ein Krieg zwischen den verschiedenen Landesherren steht kurz bevor. Ragnor und seine Freunde reisen Rurig  nach, damit Ragnor zum Ritter ausgebildet werden kann. Auch auf dieser Reise begegnen Ragnor viele Gefahren – er muss einen Todesfall beklagen, nimmt zusammen mit seinen Gefährten heimlich eine Festung ein, auf die Lars und Tana nach einem heimtückischen „Überfall“  eines Adligen verschleppt wurden, und gewinnt auf Burg Kaarborg eine Schwester zur Familie dazu.

Aber die Rätsel um Ragnor sind noch lange nicht gelöst.

 

Zum Buch

Die Geschichte an sich finde ich gut : Eine komplett neu erfundene Welt, eine interessante Hintergrundgeschichte mit den ehemaligen Hütern und dem Kampf zwischen Gut und Böse um die Welten, Magie, fantastische Mischwesen, die Saga hat noch viel Potential sich zu entwickeln.

Der Autor bedient sich einer einfachen Sprache und Schreibstil, was es einfach macht, dem Buch zu folgen. Was mich als Grammatikfanatiker allerdings sehr gestört hat, war die Tatsache, dass die Kommasetzung in beiden Bänden katastrophal ist – jedes 2. Komma ist überflüssig.

Aber wahrscheinlich ist da nicht jeder so pingelig wie ich.

Was man jedoch sagen kann, ist, dass der zweite Band deutlich mehr "Drive" hat als Band 1 - die Handlung ist doch etwas komprimierter und ich habe auch den Eindruck, dass das Vokabular etwas vielfältiger geworden ist als im ersten Teil.

Insgesamt eine spannende Geschichte mit sehr viel Potential – ich freue mich auf die Folgebände und hoffe, dass sich die von mir kritisierten Punkte künftig noch entwickeln – wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Jürgen Friemel?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks