Jürgen Hart Die unernste Geschichte Sachsens

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die unernste Geschichte Sachsens“ von Jürgen Hart

Der bekannte sächsische Kabarettist Jürgen Hart ("Sing, mei Sachse, sing!") verfasste über sein Land die kurzweiligste Geschichte, die je geschrieben wurde. Der versierte Unterhalter stellt den Sachsen und seinen Hang zu gutartigen Katastrophen als eine Folge vorsichtigen Draufgängertums, emsiger Bequemlichkeit, engstirniger Weitsicht, gemütlicher Unleidlichkeit und erfindungsreicher Anpassungsfähigkeit dar. Der Leser erfährt beispielsweise, was geschehen wäre, hätte Luther die Bibel ins Sächsische übersetzt, oder wie Napoleon Königstitel verschenkte oder welchen Vorteil es für die Sachsen hatte, bei bedrohlichen Scharmützeln rechtzeitig die Fronten zu wechseln, aber auch, was eine Sachsenklemme ist. Ein temporeiches Buch, das von der heiter-nachdenklichen Persönlichkeit dieses Autors geprägt ist.

Stöbern in Humor

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

Crazy America

Einfach nur toll! Lustig, faszinierend und schockierend zugleich...

Geschichtensammlerin

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Mal wieder ein köstlicher Roman!

Julchen77

Der Letzte macht den Mund zu

Sarkastisches Gemeckere über First World Problems. Kurzweilige Essay-Sammlung mit Anekdoten des witzigen YouTubers.

Ping

Besser als Bus fahren

Unterhaltsam und amüsant , tut ganz gut mal zwischendurch.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen