Jürgen Heidig

 1 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Jürgen Heidig

Verteufelte Demokratie

Verteufelte Demokratie

 (1)
Erschienen am 27.07.2015
Kapitalherrschaft oder Demokratie

Kapitalherrschaft oder Demokratie

 (0)
Erschienen am 30.10.2014
EINE AGENDA DER INDOKTRINATION

EINE AGENDA DER INDOKTRINATION

 (0)
Erschienen am 01.01.2017
Antithesen, Zwei Welten - Ein Leben

Antithesen, Zwei Welten - Ein Leben

 (0)
Erschienen am 12.04.2018
Exzerpt

Exzerpt

 (0)
Erschienen am 03.07.2012
Irrlichter der deutschen Sozialdemokratie

Irrlichter der deutschen Sozialdemokratie

 (0)
Erschienen am 25.05.2016

Neue Rezensionen zu Jürgen Heidig

Neu
H

Rezension zu "Verteufelte Demokratie" von Jürgen Heidig

BRD-Praxis kontra DDR-Theorie - so nicht
Hans12679vor 3 Jahren

Ich bin wie der Autor Jahrgang '49, in der DDR geboren, verheiratet, mit 3 Kindern, und habe bis zum Mauerfall erst in Berlin-Köpenick, dann in Bln-Friedrichshain und zuletzt in Berlin-Marzahn gelebt. Ich bin Dipl.-Ing des allg. Maschinenbaus und seit 12/2014 in Rente. 
JH entlarvt mit diesem Büchlein die BRD und verbrähmt die DDR. Seine beiden Hauptanliegen: Vergleich der Demokratie und des Wahlsystems in BRD und DDR, geht m. E. gründlich schief. Zur Klarstellung: es gab in der DDR keine gleichen, freien und geheimen Wahlen. Ist der massive Wahlbetrug von E. Krenz schon vergessen? Die von JH beschriebene Sozialismustheorie hat mit der in der DDR geübten Praxis nichts zu tun. Die Macht lag nicht in der Hand des Volkes sondern der SED Ihre Exekutive war das MfS. 
Der sozialistische Gedanke in der DDR ging 1961 mit dem Mauerbau verloren. JH hat in seinem Text vieles in Gänsefüschen geschrieben. Das Wort "Republikflucht" hätte da auch hineingehört. 
Sein Buch scheitert an dem Versuch, sich ehrlich mit der DDR auseinandersetzen und mit der Frage, warum die DDR-BÜRGER ihr System nicht mehr wollten. Ich mache mir darüber seit dem Mauerfall Gedanken. 
Man darf versichert sein, dass mich die BRD anko...
Zu dem alle 4 Jahre stattfindenden Wahlspektakel kann man stehen, wie man will: es ist demokratisch. Man kann damit auch die Linke zur Regierungspartei machen. Aber wahrscheinlich würden wir ein neues Chile mit dem Allende-Schicksal erleben. 
Die DDR ist Geschichte und nachträgliche Lobhudeleien machen sie nicht wieder lebendig. Die nächste Revolution kommt hoffentlich von innen heraus, aus der deutschen Mitte. Das könnte dann vielleicht etwas werden. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks