Jürgen Hohmuth

 4.8 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Labyrinthe & Irrgärten, Graustufen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jürgen Hohmuth

Labyrinthe & Irrgärten

Labyrinthe & Irrgärten

 (2)
Erschienen am 20.03.2003
Graustufen

Graustufen

 (1)
Erschienen am 04.12.2017
Berlin aus halber Höhe

Berlin aus halber Höhe

 (1)
Erschienen am 19.05.2014
1055 Berlin

1055 Berlin

 (0)
Erschienen am 19.09.2016

Neue Rezensionen zu Jürgen Hohmuth

Neu
W

Rezension zu "Graustufen" von Jürgen Hohmuth

Ein künstlerisch und kulturgeschichtlich sehr aussagekräftiges Buch
WinfriedStanzickvor einem Jahr



Sein Selbstverständnis ist das eines „fotografischen Stadtethnologen“.  Dieses Buch hat Fotografien aus den achtziger Jahren über das Leben in der DDR festgehalten, einer Zeit also, in der das baldige Ende oft schon spürbar war und sich in vielfältigen auch kulturellen und alltagsspezifischen Veränderungen und neuen Lebensformen zeigte.

Jeder der auf den linken Buchseiten abgebildeten schwarz-weiß Fotografien ist ein literarischer Text von bekannten Autoren wie Marion Brasch, Christoph Dieckmann, Flake oder Ingo Schulze, aber vielen bisher unbekannten Autoren gegenübergestellt. Bild und erzählte Geschichte korrespondieren jeweils miteinander. Oft ist dieser Dialog geradezu perfekt gelungen.

Ein künstlerisch und kulturgeschichtlich sehr aussagekräftiges Buch.

Kommentieren0
7
Teilen
W

Rezension zu "Berlin aus halber Höhe" von Jürgen Hohmuth

Ungewohnte Perspektiven und Facetten einer Stadt
WinfriedStanzickvor 4 Jahren


 

 

Berlin ist seit der Wiedervereinigung, die nun 25 Jahre schon her ist, eine Stadt geworden, die Menschen aus aller Welt wie magisch anzieht. Zuerst kamen die Künstler später auch viele andere Menschen die dort leben und arbeiten wollten. Der nun zurückgetreten Bürgermeister Klaus Wowereit nannte seine Stadt „arm aber sexy“ und tat viel dazu, diesen Ruf auszubauen.

 

Zahllose schöne Bildbände haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten die Metamorphose dieser Stadt dokumentiert, aber noch keiner war dabei die der vorliegende des Fotografen Jürgen Hohmuth.

 

Mit einer ganz speziellen Technik hat er 26 verschiedene bekannte Orte in Berlin fotografiert, aus halber Höhe sozusagen. Er hat sich dazu einen unbemannten Zeppelin angeschafft, den er von der Erde aus steuert und der aus variabel einstellbarer Höhe permanent Fotos auf sein Display am Boden sendet. So kann er haargenau entscheiden, wie er den Zeppelin positionieren muss, um die gewünschten Motive zu erhalten.

 

Ganz wunderbarer Bilder sind so entstanden von Gebäuden, Szenen und Menschen, von Denkmälern, Häuser und Parks, denen er jeweils eine kurze Beschreibung hinzugefügt hat.

 

Gerade für Berliner selbst mag dieser schone Bildband die eine oder andere neue Facette eines tausendmal gesehenen Motivs bereithalten.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks