Jürgen Hohmuth Berlin aus halber Höhe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Berlin aus halber Höhe“ von Jürgen Hohmuth

Im Triumphwagen auf dem Brandenburger Tor Platz nehmen, dem Roten Rathaus aufs Dach steigen, zwischen Schornsteinen, Dachterrassen und Giebelfenstern in Berlins Mitte balancieren - die Stadt mal aus der Vogelperspektive zu erleben, ist ein weitverbreiteter, leider unerfüllbarer Wunsch. fast unerfüllbar. Das Luftschiff des Berliner Fotografen Jürgen Hohmuth macht's möglich. Dank der ausgefeilten Technik, die den unbemannten Zeppelin mit einer Kamera koppelt, die der Fotograf vom Boden aus per Laptop steuert, kann seine Kamera ganz verschiedene Höhen und Positionen einnehmen, um das neue und das alte, das hippe und das janz normale Berlin aus allen Perspektiven und in allen Facetten zu erfassen. Dabei entsteht ein Kaleidoskop verschiedenster Ansichten vermeintlich altbekannter Sehenswürdigkeiten und bislang unentdeckter Geheimnisse aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln, das eine ganz neue Perspektive eröffnet: den Himmel über Berlin.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ungewohnte Perspektiven und Facetten einer Stadt

    Berlin aus halber Höhe
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    02. October 2014 um 11:16

        Berlin ist seit der Wiedervereinigung, die nun 25 Jahre schon her ist, eine Stadt geworden, die Menschen aus aller Welt wie magisch anzieht. Zuerst kamen die Künstler später auch viele andere Menschen die dort leben und arbeiten wollten. Der nun zurückgetreten Bürgermeister Klaus Wowereit nannte seine Stadt „arm aber sexy“ und tat viel dazu, diesen Ruf auszubauen.   Zahllose schöne Bildbände haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten die Metamorphose dieser Stadt dokumentiert, aber noch keiner war dabei die der vorliegende des Fotografen Jürgen Hohmuth.   Mit einer ganz speziellen Technik hat er 26 verschiedene bekannte Orte in Berlin fotografiert, aus halber Höhe sozusagen. Er hat sich dazu einen unbemannten Zeppelin angeschafft, den er von der Erde aus steuert und der aus variabel einstellbarer Höhe permanent Fotos auf sein Display am Boden sendet. So kann er haargenau entscheiden, wie er den Zeppelin positionieren muss, um die gewünschten Motive zu erhalten.   Ganz wunderbarer Bilder sind so entstanden von Gebäuden, Szenen und Menschen, von Denkmälern, Häuser und Parks, denen er jeweils eine kurze Beschreibung hinzugefügt hat.   Gerade für Berliner selbst mag dieser schone Bildband die eine oder andere neue Facette eines tausendmal gesehenen Motivs bereithalten.

    Mehr