Jürgen Kleindienst

 4,2 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor*in von Unvergessene Weihnachten - Band 1, Mauer-Passagen und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Jürgen Kleindienst, geboren 1964 in der niedersächsischen Metropole Hannover, studierte Germanistik und Anglistik in Göttingen, arbeitete nebenbei als freier Journalist und kam 1994 zur Leipziger Volkszeitung, für die er in Wurzen als Lokalredakteur tätig war. Seit 2000 ist er in Leipzig Kulturredakteur. Hin und wieder schreibt er für verschiedene Kleinkunstprojekte in vornehmlich satirischer Absicht.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jürgen Kleindienst

Cover des Buches Unvergessene Weihnachten - Band 1 (ISBN: 9783933336736)

Unvergessene Weihnachten - Band 1

 (4)
Erschienen am 16.12.2011
Cover des Buches Mauer-Passagen (ISBN: 9783933336194)

Mauer-Passagen

 (3)
Erschienen am 01.06.2004
Cover des Buches Damals bei Oma und Opa. Band 1 (ISBN: 9783866141797)

Damals bei Oma und Opa. Band 1

 (1)
Erschienen am 15.10.2010
Cover des Buches Kriegskinder erzählen (ISBN: 9783866142138)

Kriegskinder erzählen

 (1)
Erschienen am 12.09.2018
Cover des Buches Nachkriegs-Kinder. Taschenbuch (ISBN: 9783866141117)

Nachkriegs-Kinder. Taschenbuch

 (1)
Erschienen am 30.01.2020
Cover des Buches Pimpfe, Mädels & andere Kinder (ISBN: 9783933336033)

Pimpfe, Mädels & andere Kinder

 (0)
Erschienen am 18.10.2006
Cover des Buches Schlüssel-Kinder (ISBN: 9783933336057)

Schlüssel-Kinder

 (1)
Erschienen am 01.01.2001

Neue Rezensionen zu Jürgen Kleindienst

Cover des Buches Unvergessene Weihnachten GeschenkBox (ISBN: 9783866142824)
YukiCs avatar

Rezension zu "Unvergessene Weihnachten GeschenkBox" von Ingrid Hantke

Kurze Weihnachtsgeschichten
YukiCvor 5 Monaten

Das Buch ist eine Zusammenfassung von kurzen Geschichten von vielen verschiedenen Autoren aus ganz Deutschland. Sie sind nicht besonders lang , und eignen sich schön für eine kleine Auszeit vor dem Kamin. Die alten Fotos gefielen mir besonders gut,  dadurch werden die Texte aufgelockert, regen zum Nachdenken an,und ich konnte mich viel einfacher in die alte Zeit hinein versetzen. Ich finde das Buch eignet sich auch sehr als Adventskalender. Jeden Tag die Kerzen am Adventskranz anzünden,  Lebkuchen oder andere Plätzchen essen und eine Viertelstunde entspannen. 

Cover des Buches Kriegskinder erzählen (ISBN: 9783866142138)
Freyheits avatar

Rezension zu "Kriegskinder erzählen" von Jürgen Kleindienst

Ein Meisterwerk, welches man lesen sollte
Freyheitvor 4 Jahren

Meine Meinung:

Zwischendurch lese ich ganz gerne Lektüre rund um den Nationalsozialismus. Ich bin Jahrgang 1969 und habe keinerlei Vorstellungen davon im Krieg aufzuwachsen. Dabei lege ich Wert darauf, dass es biografische Züge hat. Oftmals werden solche Bücher eher sachlich, erwachsen geschildert. Teilweise werde ich mit Fakten geradezu erschlagen. Umso glücklicher bin ich, wenn ich einen Schatz finde, wie es in diesem Buch der Fall ist.

Die ersten Seiten beinhalten eine Chronologie der Jahre 1939 – 1945. Hier kann man sein Allgemeinwissen noch einmal auffrischen, oder etwas dazu lernen.

Die nächsten Seiten sind dann in kurzen Kapiteln unterteilt. In jedem Kapitel erzählt ein Erwachsener seine Kindheitserinnerungen. Meist handelt es sich dabei um 4 bis höchstens 6 Seiten.

Mir ist dabei aufgefallen, dass die Texte in einem kindlichem Gemüt geschrieben werden. So wird von der Schulzeit, Ausflügen, der Familie und unter anderem der Hitler – Jugend erzählt.

Bemerkenswert an den Erzählungen finde ich, dass jeder der Erzählende irgendwann einen Augenblick des Bereifens erwähnt. Diese Schlüsselmomente, in denen sie verstehen, dass hier irgendetwas nicht stimmt.

Schockiert bin ich, als ein Junge von der Suche nach Granatsplittern erzählt und dabei über Leichen von Kindern steigt, um die schönsten zu finden. Dies spiegelt ein Bild des Grauens wider, die zu dieser Zeit Normalität ist.

Als Erwachsener begreife ich das Elend und die Tragödie hinter jedem Text. Die Kinder haben aber mitunter keinerlei Vorstellungen davon, was sie da eigentlich gerade erleben.

Fazit:

Ein wunderbares Werk über eine entsetzliche Zeit, von Kindern wiedergegeben.

Ein Meisterwerk, welches man lesen sollte.

Cover des Buches Vermisst in Stalingrad (ISBN: 9783933336774)
-

Rezension zu "Vermisst in Stalingrad" von Dieter Peeters

Sehr bewegend in unvorstellbaren Zuständen
-BuchLiebe-vor 5 Jahren

Das Buch ist sehr bewegend. Es beschreibt wie der einfach Soldat in die Situation gekommen ist, wie er die Situation im Kessel und im Lager erlebt hat und wie er überlebt. Was eigentlich an ein Wunder grenzt. Eine unvorstellbare Erfahrung.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks