Jürgen Kreft Gotthold Ephraim Lessing. Emilia Galotti und Nathan der Weise

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gotthold Ephraim Lessing. Emilia Galotti und Nathan der Weise“ von Jürgen Kreft

Die Lektüre klassischer Texte wie Lessings Emilia Galotti und Nathan der Weise hat es in sich. Sie liegen uns zeitlich fern und sind uns dadurch auch in Weltbild und Mentalität ferngerückt. Der Schwierigkeiten, die sich daraus für die Leser ergeben, entledigen die sich zumeist, indem sie die Texte ans eigene Weltbild und an die eigene Mentalität assimilieren und sich damit den Herausforderungen der Texte entziehen. Was in der Auseinandersetzung mit den Klassikern gelernt werden könnte und sollte, findet auf diese Weise nicht statt, obwohl die Orte der Lektüre – zumeist die Schule und Hochschule – doch Lernorte sein sollen. Kritisch interpretierende Kommentare, die dicht am Text von Szene zu Szene fortgehen und zugleich zurück- und vorgreifend das Ganze im Blick haben und von ihm aus Szene und Zeile verstehen, können die Herausforderungen der Texte aktivieren und ihnen gerecht werden und zugleich den Lesern , die lernen wollen und sollen. Seit langem hat man Lessings Dramen auf für die Praxis recht nützliche Weise kommentiert, aber bislang fehlten interpretierende Kommentare, die einerseits unterschiedliche und doch plausible ›Lesarten‹ vorschlagen und diskutieren; die andererseits die Forschung intensiv be-rücksichtigen und kritisch korrigieren, wo sich gravierende Missverständnisse der Texte etabliert haben. Wo diese Korrekturen im fortlaufenden Kommentar nicht genug Platz finden konnten, sind sie in den verschiedenen Anhängen ausführlich dargelegt und begründet worden. Besonders hervorzuheben ist der methodische Ansatz der Kommentare: die intentionalistische Interpretation. Das heißt: die Bedeutung der Texte ist durch die Intention des Autors festgelegt. Der Text bedeutet das, was der Autor mit dem Geschriebenen meint, nicht, was der Leser an eigenen Meinungen, Vorurteilen und Missverständnissen in den Text projiziert. Nur die Methode der autor-intentionalistischen Interpretation ist geeignet, zu ermöglichen, dass der Leser am Text das Lesen lernt und damit auch wahrnimmt, was der Text an Einsichten in Welt und Leben bietet.

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks