Jürgen Lodemann Der Solljunge

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Solljunge“ von Jürgen Lodemann

Er war der Jüngste, der Dritte, der, mit dem sein Vater das -Soll- gegenüber Volk und Führer erfüllte. Einer, der oft krank war, allein mit seiner Eisenbahn spielte, stundenlang am Radio saß und fremden Stimmen lauschte. Mit den Helden seiner Zeit hatte er wenig gemein - und litt darunter.§Dem Tod begegnet der Vierjährige, als die Nachbarin bei einer Gasexplosion ums Leben kommt. Ein Erlebnis, das beinahe zehn Jahre lang in seinen Träumen wiederkehrt. Mit Neun ist er auf einem Bauernhof bei Celle dem zerbombten Ruhrgebiet glücklich entronnen. Dort avanciert der Vater, bis vor kurzem braver Parteigenosse, zum -guten Kommunisten-, was ihm ein vorbeiziehender Politkommissar auch noch schriftlich gibt. Den Tanzunterricht im verklemmten, lustfeindlichen Klima der fünfziger Jahre empfindet der unsichere Teenager als Bühne für Balzrituale und Fleischbeschau. Wüßte der Leser nicht, was aus diesem zarten Jungen geworden ist, es könnte ihm bang werden um dessen Zukunft.

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen