Jürgen Ludwig Knall auf Fall allein: Vom Verlassensein

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Knall auf Fall allein: Vom Verlassensein“ von Jürgen Ludwig

Dem Verlorenen folgt die Sehnsucht Dieses Zitat von Horaz war Ursache, die Anthologie als Projekt zu starten. Wer hat diese Erfahrung nicht gemacht? Ursache und Wirkung. Wirkung und Ursache. Himelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Knall auf Fall. So unterschiedlich das Autorenteam die Thematik literarisch und inhaltlich interpretiert, so unmittelbar erfassen uns ihre Gedanken und Gefühle. Im Schmerz sind wir uns nicht mehr fremd. Knall auf Fall.

Stöbern in Romane

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Knall auf Fall allein: Vom Verlassensein" von Jürgen Ludwig

    Knall auf Fall allein: Vom Verlassensein
    Buecherfee82

    Buecherfee82

    12. August 2011 um 10:47

    "Knall auf Fall allein - Vom Verlassensein", das Buch, das eigentlich den Titel "Plötzlich allein" tragen sollte. Dieses Buch beherbergt viele Kurzgeschichten die zum Nachdenken anregen über den Tod, das Verlassen werden, den Auszug der großen Tochter und vieles mehr. Wir alle wurden schon einmal verlassen, oder haben einen geliebten Menschen verloren und jeder kommt und kam anders mit der Situation klar, doch wie schreibt der Herausgeber im Vorwort? Zitat:,,So unterschiedlich das Autorenteam die Thematik literarisch und inhaltlich interpretiert, so unmittelbar erfassen uns ihre Gedanken und Gefühle. Im Schmerz sind wir uns nicht mehr fremd. Knall auf Fall." Am meisten berührt hat mich die Geschichte von Stefanie Kißling und das nicht, weil sie eine Namensvetterin ist, sondern weil ihre Geschichte so viel ausdrückt. Ein Mann, der von seiner toten Partnerin nicht in der Vergangenheitsform sprechen kann, der sich an die Vergangenheit klammert und sie nicht loslassen möchte und sie hofft, dass er es irgendwann kann. Es gibt natürlich noch viele andere schöne und traurige Geschichten in diesem Büchlein und auch einige, die mich nicht so sehr angesprochen haben. Diesem Buch Sterne zu geben ist sehr schwer, da einige Autoren 5 Sterne verdient hätten und andere nur 3, demnach gibt es von mir 4 Sterne für das gesamte Buch.

    Mehr