Glaszeit

von Jürgen Nendza 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Glaszeit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Perles avatar

Außergewöhnliche tolle Gedichte von einem Autor, der in Aachen lebt und es versteht, Worte gekonnt einzusetzen.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783921042373
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Atelier-Vlg Andernach
Erscheinungsdatum:01.01.1992

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Perles avatar
    Perlevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Außergewöhnliche tolle Gedichte von einem Autor, der in Aachen lebt und es versteht, Worte gekonnt einzusetzen.
    Jürgen Nendza - Glaszeit (Gedichte)

    Klappentext:
    " .. diesem Manne erscheint das Durchatmen als aus der Luft gegriffen. Atemnot also ist angezeigt, und nicht nur mager im psyschichen Sinne. ... Beim Mitteilen von Defizitärem läßt es Nendza jedoch nicht bewenden. Nur scheinbar treibt es manch eines seiner Gedichte in die Speachverwirrung; in Wahrheit gibt es sich als getrieben und liefert so die Kontrastfolie, vor der die feststellende Wortarbeit als ein widerständiges, widerständisches Sich-nicht-unterkriegen-Lassen um so kräftiger hervortritt. ... Die Wörter - er macht sie funkeln im schlauen Eröffnen ihrer doppelten Böden." (Peter Gosse, neue deutsche literatur)

    Eigene Meinung:
    Dieser Gedichtband von nur 54 Seiten entdeckte ich letzten Freitag in der Stadtbücherei. Ich schaute kurz rein  und fan die Gedichte sehr interessant und außergewöhnlich. Als ich dann las, dass der Autor 1957 zwar in Essen geboren wurde aber in Aachen wohne, also in meiner unmittelbaren Nähe, nahm ich es kurzentschlossen mit.

    Mittlerweile habe ich seine geschriebenen Werke schon zweimal durchgelesen und war jedesmal von seinen Gedichten fasziniert und bewundere Jürgen Nendza sehr, wie er Worte gekonnt einsetzt.

    Würde ihn gerne mal hier in der Stadt treffen, da ich ja selber Autorin bin und schon ettliche Gedichte verfasst habe, die auch in Zeitschriften und Bücher erschienen sind, oder auch im Radio präsentiert wurden, um mit ihm über seine und meine Gedichte zu diskutieren. Vielleicht höre oder lese ich demnächst mal eine Vorlesung von ihm, dann werde ich daran teilnehmen.

    Es gibt noch weitere Bände von ihm, hatte diese Tage mal im Internet gegoogelt und einiges von ihm erfahren. Werde in der Stadtbücherei mal schauen, ob seine anderen Werke ebenfalls im Regal stehn und mir diese in einer ruhigen Minute zu gemüte führen. Freue mich sehr, diese Gedichte entdeckt zu haben und bin mir sicher, dass sie anderen auch gefallen.

    Hier eine Kostprobe von ihm:

    Andererseits

    Bin der im Pfeffer und nicht
    zu begreifen aber weiß wie
    zu laufen. Schneide vom vollen
    Mond eine Scheibe sitz

    wachsam bei meinen Sprüngen
    von Rollen. Bin anders als
    anders. Und anders bei Licht
    in den eigenen Schatten

    gestellt daß mein Name sei.

    Ein Muss für jeden Fan der Poesie.

    Vergebe hierfür gut und gerne liebgemeinte 5 Sterne.

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks