Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

juergen_schmidt

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Leserinnen und Leser,

der Verlag edition oberkassel verlost zehn Taschenbücher meines zweiten Krimis "Zwentibolds Rache" (230 Seiten). Vielleicht hast Du Lust dabei zu sein ...

Und darum geht es in dem Buch:

Claudia und Bernd Bödecker feiern mit Bekannten ausgelassen ihren zehnten Hochzeitstag. Mit dabei ist Andreas Mücke, Bernds bester Freund. Alles passt an diesem Juniabend in Bad Münstereifel zusammen, wäre da nicht der angetrunkene Schriftsteller Philipp Scharner aus Rheinbach. Nachdem er diverse Frauen angebaggert hat, wirft der Gastgeber ihn schließlich raus. In der gleichen Nacht wird Bödecker brutal zu Boden geschlagen. Der tatverdächtige Autor bittet ausgerechnet Privatdetektiv Mücke um Hilfe. Vieles spricht gegen den Schriftsteller – nur das Motiv überzeugt den Privatermittler nicht. Er nimmt den Auftrag an und stößt auf weitere Spuren. Doch auch mit Scharner stimmt etwas nicht …

Was musst du tun? Bewerbe dich mit einer Antwort auf die Frage: Was war dein spontaner Gedanke bei dem Namen "Zwentibold"?

Jeder, der Spaß am Lesen und Zeit für eine aktive Beteiligung hat (gemeinsames Diskutieren) und der abschließend eine Rezension schreiben möchte und diese veröffentlicht, kann sich bewerben.

Ende der Bewerbungsfrist:  6. März um 23:59. Am nächsten Tag werden die Gewinner gezogen und benachrichtigt. Wenn dann alle ihre Bücher bekommen haben, geht es los.

Übrigens: Auch die, die nicht gewinnen, können natürlich gerne mit eigenem Buch an der Leserunde teilnehmen.

Autor: Jürgen Schmidt
Buch: Zwentibolds Rache

Pixibuch

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Zwentibold war ein König aus Lothringen, Und in Bad Münstereifel steht die Brunnenfigur von ihm. Gerne möchte ich bei der Leserunde mitmachen, war ich doch schon vom Tod einer LESEREISE mehr als begeistert. Vielleicht darf ich wieder mitzittern? Bin ich die Erste bei der Bewerbung? Aber bitte nicht: Die Ersten werden die Letzten sein!!!!!

juergen_schmidt

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen
@Pixibuch

Ja, ich erinnere mich! Schön, dass Du wieder mit dabei sein möchtest. Du bist die Erste, aber die Leserunde wurde auch erst vor einer guten Stunde ins Leben gerufen.

Beiträge danach
241 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ManuelaBe

vor 8 Monaten

Wie gefällt euch das Cover?

Mir gefällt das Cover und nachdem ich die ersten 14 Kapitel hinter mit habe finde ich es auch passend zur Geschichte.

ManuelaBe

vor 8 Monaten

Kapitel 1-16
Beitrag einblenden

Den Anfang von Kapitel vier fand ich verwirrend bis mir klar wurde aus welcher Sicht geschrieben wird und da machte das verwirrte durchaus Sinn. Ich finde es kommt gut heraus das Bernd angeschlagen ist und nicht mehr alles richtig mit bekommt.

Die Fahrradtour ist beschaulich und gut beschrieben, alles wird friedlich und alltäglich bis die Nachricht über Bernds Zustand Jessica und Andreas erreicht.

Kapitel sieben bringt eine neue Figur ins Spiel die ich noch gar nicht einordnen kann. Klingt für mich aber geistig nicht ganz auf der Reihe.

Die Beschreibung von Scharner was passiert ist klingt erst mal plausibel auch wenn er sie nicht belegen kann. Das Andreas beauftragt werden soll ist erst mal ein großer Zufall.

Der Bruder von Siegfried Stiweck ist für mich ein eher unangenehmer Zeitgenosse, Siegfried selber scheint ja versuchen zu wollen ein solides Leben zu führen, obwohl seine Ausführungen zu Helgas Tochter jede aufkommende Sympathie in Keim ersticken.

Das Verhältnis Anna und Andreas ist viel durch Annas beginnende Selbstständigkeit geprägt. Was das zur Geschichte beiträgt weiß ich noch nicht.

Gero Stiweck und seine alten Kontakte, da tat mir Rosemarie leid das sie sich überrumpeln ließ.

Hannah Vogler kann ich auch noch nicht so richtig in die Geschichte einsortieren, ebenso wie Sabine Kulik. Beide Frauen wecken was in Andreas.

Das Andreas Emma nicht bedrängt ihm Fotos zu geben finde ich richtig.

ManuelaBe

vor 8 Monaten

Kapitel 17-32
Beitrag einblenden

Dieser Abschnitt gibt ja einiges an Infos, wobei ich mit den Protas nicht so richtig warm werden kann. Andreas und seine Art wie er mit den Frauen umgeht ist noch so mein Ding. Er hat eine Partnerin schaut aber wohl ganz gerne über den Gartenzaun auch wenn nicht wirklich was passiert.
Die Einschübe mit dem Unbekannten finde ich geschickt gemacht, so weiß man als Leser das es Scharner nicht war und auch das Siggi nicht der Schläger war. Das Siggi ausgerechnet direkt neben dem Verlagshaus unterkommt ist schon ein großer Zufall.

Das Scharner und sein Anwalt Mücke nicht alles sagen ist dubios, irgendwas haben sie zu verbergen. Nach und nach kommt aber so einiges ans Licht.

Claudias verhalten kann ich nicht so ganz nach vollziehen, mir wäre daran gelegen den wahren Mörder meines Mannes zu finden und nicht den erstbesten als Täter zu nehmen.

Mein Lesefluss wird immer mal wieder gestoppt wenn die Szene abrupt wechselt, das ist mehrfach nicht eindeutig klar.

ManuelaBe

vor 8 Monaten

Kapitel 33-48

Antek schreibt:
Ich gehe an Bestsellerlisten eigentlich im Grunde so gut wie immer vorbei, weil ich da oft enttäuscht wurde, da denke ich ähnlich wie du, frage mich viel zu oft, wie konnte das Buch es auf die Liste geschafft haben, da gibt es sooooooo viel Besseres. Ich kann deinen Frust da schon verstehen,

Bei einigen Bestsellern frage ich mich auch warum die so gelobt werden. Ich habe hier durch die Leserunden schon einige sehr gute wenig bekannte Autoren und Autorinnen kennen gelernt aber leider müssen die Verlage ja auch wirtschaftliche Interessen berücksichtigen, da kann man halt an einem bekannten Autor der viel verkauft bessere Geschäfte machen als das Wagnis einzugehen auf einer Auflage sitzen zu bleiben. Das es einige kleine Verlage gibt in denen man Perlen finden kann ist daher umso schöner und ich respektiere deren Mut nicht auf angestammten Pfaden zu wandeln.

ManuelaBe

vor 8 Monaten

Kapitel 33-48

Das Ende kam für mich überraschend und war mir etwas zu schnell. Der Täter hat wenig Profil erhalten und bleibt eher der große Unbekannte über den man wenig weiß.

Insgesamt hat mir der Krimi gut gefallen, das man bis zum Schluss nicht viel über den Täter weiß machte es spannend.

juergen_schmidt

vor 8 Monaten

Kapitel 17-32
Beitrag einblenden

ManuelaBe schreibt:
Andreas und seine Art wie er mit den Frauen umgeht ist noch so mein Ding. Er hat eine Partnerin schaut aber wohl ganz gerne über den Gartenzaun auch wenn nicht wirklich was passiert.

Ich bin davon überzeugt, dass dies für viele Männer Realität ist. Eine intakte Beziehung zu haben, bedeutet nicht, dass man bei anderen Frauen nicht hinschaut. Bei mir ist das auch so! Wenn ich eine interessante oder attraktive Frau sehe, schaue ich sicherlich nicht weg - das heißt aber noch lange nicht, dass dadurch der Wunsch nach einer neuen Partnerin oder einem Abenteuer geweckt wird. Das wäre auch respektlos. Ich finde allerdings, dass das Dinge sind, mit denen man offen umgehen sollte und finde es auch besser, als irgendwelche Stars anzuhimmeln, was scheinbar "normal" ist.
Im Übrigen fände ich es sowieso nicht überzeugend, wenn meine Personen alle perfekt wären. Entscheidend ist, dass sie echt sind - nicht, dass sie jedem gefallen!

ManuelaBe

vor 8 Monaten

Rezensionen

Meine Rezension ist auch fertig. Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen danke das ich dabei sein konnte.

Ich schreibe meine Bewertungen unter dem Namen ManuelaBe, Manuela B. und manu63. Einige Rezensionen stecken noch in der Freischaltwarteschleife.


www.amazon.de https://www.amazon.de/review/RZE8BDMOHMOV5/ref=cm_cr_othr_d_rdp_perm?ie=UTF8


www.lovelybooks.de https://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%BCrgen-Schmidt/Zwentibolds-Rache-1479891958-w/rezension/1551871488/

sowie bei wasliestdu.de , www.jpc.de , www.ebook.de , www.buch.de , www.buecher.de , www.thalia.de , , www.weltbild.de , www.hugendubel.de , www.bol.de , www.mayersche.de , www.buch7.de , www.leserkanone.de , www.globus-buchshop.de , www.jokers.de , www.heyn.at , www.tyrolia.at , www.heymann-buecher.de , www.lesejury.de , www.derbuchhaendler.at

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.