Jürgen Schmieder

 3.2 Sterne bei 65 Bewertungen
Autor von Du sollst nicht lügen!, Mit einem Bein im Knast und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jürgen Schmieder

Jürgen Schmieder, 1979 in Tirschenreuth geboren, ist Journalist, Kolumnist und Schriftsteller. Er schreibt für die Süddeutsche Zeitung und hat als Autor Bücher über Selbstversuche verfasst. Sein Buch »Du sollst nicht lügen!« wurde ein Bestseller.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Touchdown! Alles über American Football

 (2)
Neu erschienen am 31.08.2020 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Jürgen Schmieder

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Du sollst nicht lügen! (ISBN: 9783570100448)

Du sollst nicht lügen!

 (47)
Erschienen am 08.03.2010
Cover des Buches Mit einem Bein im Knast (ISBN: 9783442748655)

Mit einem Bein im Knast

 (8)
Erschienen am 12.01.2015
Cover des Buches Der Frauenversteher (ISBN: 9783570102015)

Der Frauenversteher

 (3)
Erschienen am 12.09.2016
Cover des Buches Mein Bauch gehört mir (ISBN: 9783866156159)

Mein Bauch gehört mir

 (3)
Erschienen am 05.01.2008
Cover des Buches Touchdown! Alles über American Football (ISBN: 9783492316897)

Touchdown! Alles über American Football

 (2)
Erschienen am 31.08.2020
Cover des Buches Der Frauenversteher (ISBN: 9783641198305)

Der Frauenversteher

 (0)
Erschienen am 12.09.2016
Cover des Buches Mit einem Bein im Knast (ISBN: 9783641089665)

Mit einem Bein im Knast

 (0)
Erschienen am 22.04.2013

Neue Rezensionen zu Jürgen Schmieder

Neu

Rezension zu "Touchdown! Alles über American Football" von Jürgen Schmieder

Touchdown!
MaryKatevor 16 Tagen

Inhalt: American Football ist mehr als ein Sport, bei dem sich Spieler mit Schulterpolstern und großen Helmen gegenseitig umrennen: Football ist Tradition, Popkultur und nicht zuletzt das Spiegelbild einer ganzen Nation. Jürgen Schmieder, der auch gerne Quarterback geworden wäre, kennt das amerikanische Heiligtum und all seine Kontroversen: Frauen im Football, härtere Regeln für ein sanfteres Spiel oder das Milliardengeschäft mit dem alljährlichen Super-Bowl-Spektakel. Schmieder erklärt nicht nur, wo die Spieler auf dem Feld stehen und wohin sie laufen müssen: Ganz nebenbei erzählt er legendäre Geschichten von großen Helden, unvergessenen Losern und millionenschweren Fantasy-Football-Stars. Ein Buch für Fans und alle, die es werden wollen! 

Meine Meinung:  Wenn man dieses Buch gelesen hat weiß das American Football mehr ist als nur ein Sport. Football ist in Amerika alles was für die Amerikaner. Er kommt mit persönlichen Anekdoten um die Ecke  und er wäre sicher ein toller Spieler geworden. Ein Buch für Fans und solche die es werden wollen. Man erfährt auch einiges über die Helden des Sports und auch über die Verlierer.  Wenn man dieses Buch gelesen hat weiß man warum Football das ist was es ist.


Kommentieren0
0
Teilen
S

Rezension zu "Touchdown! Alles über American Football" von Jürgen Schmieder

Nette mit Anekdoten bereicherte Einführung
Sternenstaeubchenvor 17 Tagen

Erste „Berührungen“ mit American Football liegen bei mir schon länger zurück, aber Begeisterung war es nicht – die kam mit einem Spiel vor ca. 2 oder 3 Jahren … aber manche Regel ist noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. „Touchdown“ kam daher wie gerufen …

In diesem Buch erklärt Jürgen Schmieder, langjähriger USA-Korrespondent, was American Football ausmacht. Denn die USA haben zwar viele große, reiche und wichtige Sportligen, aber DER amerikanische Sport ist und bleibt wohl American Football. Und dabei geht es um mehr als bloß „dicke Jungs“, die sich umrennen und einen Ball von A nach B tragen. Den Sport macht seine Tradition aus, auch dass manche Spieler sehr schillernde Gestalten sind, aber auch viel Zusammenhalt und es ist ein Familiensport (wer einmal live bei einem Spiel war, weiß wovon die Rede ist). Manche dieser positiven Seiten hat auch eine Kehrseite: Frauen haben im Football (außer als Deko bzw. in der Verwaltung o. Ä.) nichts zu suchen; die Spieler sind nicht unerheblichen Gefahren ausgesetzt – vor allem gesundheitlichen, weshalb es Bemühungen gibt, den Sport sanfter zu machen, ohne ihm seine Faszination zu rauben. 

Schmieder erläutert, welcher Spieler wo steht und wie taktisch der Sport ist (American Football könnte man fast schon „Rasenschach“ nennen). Das macht für viele auch die Faszination aus: Das ist eben nicht bloßes Rumgerenne, das ist Taktik pur. Das Buch zielt auf Newbies – wer sich mit dem Sport schon auskennt, wird ggf. noch an den „Geschichten drumrum“ Freude haben. Daher komme ich auf zwei Bewertungen: 4 Sterne für Newbies, 3 für Begeisterte, also 3,5 – die abgerundet werden, weil letztlich jeder selbst entscheiden sollte, ob das das richtige Buch für ihn ist. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Du sollst nicht lügen!" von Jürgen Schmieder

40 Tage die Wahrheit sagen.
supersusivor 2 Jahren

Der Journalist Jürgen Schmieder wagt einen Selbstversuch: 40 Tage nicht lügen. Anfangs glaubt er noch, dies würde bedeuten, Leute zu beschimpfen und zu beleidigen, wenn er sich ärgerte, aber dann erkannte er, dass man auch die Wahrheit sagen kann, ohne zu kränken. Statt: ,,Pfui, dieses scheußliche Abwasser ist eine Zumutung !" Ist ein schlichtes:,, mir schmeckt die Suppe nicht" weitaus angemessener.  Ehefrau, Kollegen, Freunde und Eltern reagieren unterschiedlich, oft verständnislos.

Das Buch ist mit viel Humor geschrieben, wobei sich der Schreibstil aber mit der Zeit etwas abnutzt. Über manche Formulierungen musste man laut Lachen. Auch wenn der Autor sich pseudophilosophischen Gedanken hingibt, wirkt es weitgehend trivial. Einige Denkanstöße sind dennoch vorhanden: Wann haben sie jemandem zuletzt ein ehrliches Kompliment gemacht oder richtig gelobt ? Nicht:,, du siehst gut aus" oder,, gut gemacht", sondern ehrlich, wohlüberlegt, detailreich erklärt, was einen genau gefällt und warum, auch wenn es ein Stück Selbstoffenbarung beinhaltet. Leider gibt es auch geschmacklose Entgleisungen, die den Autor unsympathisch machen. Allerdings wird er mit der Zeit zunehmend selbstreflektierter.

Insgesamt macht er gute und schlechte Erfahrungen mit der Ehrlichkeit. Neue Erkenntnisse gibt es keine. Man kann dieses Buch lesen, muß es aber nicht. 


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 98 Bibliotheken

auf 11 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks