Jürgen Seibold

 4.1 Sterne bei 429 Bewertungen
Autor von Kinder, Rosskur und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jürgen Seibold (©)

Lebenslauf von Jürgen Seibold

Jürgen Seibold, 1960 geboren, lebt mit seiner Familie in der Nähe von Stuttgart. Er ist gelernter Journalist und arbeitet als Schriftsteller. Unter anderem ist er der Autor einer erfolgreichen Regionalkrimireihe.

Neue Bücher

Rote Belladonna

Erscheint am 30.11.2020 als Taschenbuch bei Piper.

Schneewittchen und die sieben Särge

 (32)
Neu erschienen am 06.07.2020 als Taschenbuch bei Piper. Es ist der 1. Band der Reihe "Lesen auf eigene Gefahr".

Schneewittchen und die sieben Särge: Kriminalroman (Lesen auf eigene Gefahr 1)

Neu erschienen am 06.07.2020 als E-Book bei Piper ebooks.

Alle Bücher von Jürgen Seibold

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Kinder (ISBN: 9783492273077)

Kinder

 (68)
Erschienen am 01.05.2012
Cover des Buches Rosskur (ISBN: 9783492300742)

Rosskur

 (42)
Erschienen am 15.01.2013
Cover des Buches Landpartie (ISBN: 9783492305426)

Landpartie

 (32)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Gnadenhof (ISBN: 9783492300759)

Gnadenhof

 (33)
Erschienen am 20.01.2014
Cover des Buches Pferdefuß (ISBN: 9783492305433)

Pferdefuß

 (28)
Erschienen am 01.02.2016
Cover des Buches Schandfleck (ISBN: 9783492308526)

Schandfleck

 (26)
Erschienen am 12.01.2017
Cover des Buches Schneewittchen und die sieben Särge (ISBN: 9783492315968)

Schneewittchen und die sieben Särge

 (32)
Erschienen am 06.07.2020
Cover des Buches Spritztour (ISBN: 9783492308533)

Spritztour

 (26)
Erschienen am 01.02.2018

Neue Rezensionen zu Jürgen Seibold

Neu
M

Rezension zu "Schneewittchen und die sieben Särge" von Jürgen Seibold

Leichter Krimi mit Humor
misspidervor einem Monat

Zugegeben, Lokalkrimis sind immer so eine Sache: zu seicht, zu albern, zu viel Dialekt, zu langweiliger Kriminalfall. Aber hier wurde ich doch mal neugierig, als ich vor allem das Cover und dann auch die Beschreibung gesehen habe. Und wurde positiv überrascht, wie gut 'Bookman' Robert Mondrian und sein Team mich unterhalten konnten. Der Humor lag einfach genau auf meiner Wellenlänge, und Seitenhiebe (z.B. auf die heutzutage übliche unsägliche Apostroph-Verwendung) brachten mich ein ums andere mal zum Schmunzeln. Die Glaubwürdigkeit sollte man zwar außen vor lassen, wer sich aber mit einem Augenzwinkern darauf einlassen kann wird ein paar äußerst amüsante Stunden in Remslingen verbringen können. In diesem Sinne kann ich nur zustimmen: Lesen auf eigene Gefahr! Bei mir ist es jedenfalls gut gegangen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Schneewittchen und die sieben Särge" von Jürgen Seibold

Ein toller Auftakt
zauberblumevor einem Monat

„Schneewittchen und die sieben Särge“ ist der Auftakt einer neuen Buchreihe „Lesen auf eigene Gefahr“ aus der Feder des Autors Jürgen Seibold, der vielen von uns durch seine Allgäu-Krimis bekannt ist.

Nun gibt der Buchhändler Robert Mondrian sein Debüt. Mondrian hat seinen Job beim geheimen Geheimdienst Deutschlands an den Nagel gehängt und sich einen Traum erfüllt. Hier in Remslingen hat er eine Buchhandlung gekauft. Doch von Ruhe kann keine Rede sein. Wird doch ausgerechnet ein Obstlieferant mit einem Apfel vergiftet. Und dann wird auch noch seine Traumfrau, die Feinkosthändlerin Sonja des Mordes beschuldigt. Jetzt ist der Jagdinstinkt des Geheimagenten wieder geweckt und Mondrian beginnt zu ermitteln. Unterstützung bekommt er von seinem schusseligen Gehilfenteam aus dem Buchladen.

Noch jetzt nach Beendigung des Krimis habe ich ein Grinsen im Gesicht, denn diese Lektüre war die perfekte Mischung – spannend, total unterhaltsam und auch die Liebe spielt eine Rolle. Der Schreibstil des Autors ist einfach toll. Ich habe mich in Mondrians Buchhandlung sofort wohlgefühlt und gerne in seinen Liebesromanen geschmökert. Außerdem fühlt man sich in der Leseecke der Buchhandlung einfach pudelwohl. Alfons, sein Gehilfe ist ja auch ein besonderer Zeitgenosse und seine beiden Papageien Watson und Sherlock finde ich klasse. Und dann ist da noch Marie, die das Ermittlerteam komplett macht. Ich habe ein tolles Bild vor meinem inneren Auge. Mit den Dreien wird es ja nie langweilig und es gibt jede Menge Aufregung bis der Fall endlich gelöst ist. Eine spannende Lektüre, ein gelungener Auftakt. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf das nächste Abenteuer mit Buchhändler Mondrian. Und das Cover ist ein echter Hingucker - einfach spitze!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Schneewittchen und die sieben Särge" von Jürgen Seibold

Kein Apfel für Schneewittchen
Eliza08vor einem Monat

Mit Schneewittchen und die sieben Särge ist dem Autor ein solider Lokalkrimi gelungen. Ich fand   die Story um den „im Ruhestand“ lebenden Geheimagenten Robert Mondrian sehr kurzweilig und ich war insgesamt zufrieden mit dieser neuen Buchreihe.  Auf dem sehr lustigen bunten Cover erkennt der Leser einen Sessel mit einem Tisch auf dem einige Bücher gestapelt liegen. Auf dem Sessel sitzen zwei Kakadus und im Hintergrund ist ein Bücherregal abgebildet. welche mit dem Rücken zum Betrachter auf dem Vorderdeck eines Kreuzfahrtschiffes steht. Der Klappentext gibt mit viel Humor einen kurzen  Überblick über die Hintergründe der Geschichte verrät jedoch nicht viel und hält somit die Spannung für den Leser hoch. Die Hauptthemen des Krimis sind Giftmord, lokale Nähe, sehr spezielle Persönlichkeiten, Beziehungen sowie Verdächtigungen.

Als Hauptfigur im Vordergrund steht der Buchhändler Robert Mondrian, welcher im früheren Leben als Geheimagent tätig war. Robert Mondrian ist ein ruhiger, ausgeglichener Mann, welcher jedoch aufgrund seiner Vergangenheit und Ausbildung weiß mit Problemen umzugehen. Ihm zur Seite steht, als meine persönliche Lieblingsnebenfigur, sein Assistent Alfons, welcher aufgrund seiner besonderen nerdigen Art den Alltag in der Buchhandlung sehr lustig ausschauen lässt. Ihm bedeuten seine beiden Kakadus alles, weswegen die Tiere auch Tagsüber in der Buchhandlung sind und mit ihrem Geschrei und Geschwätz die Umgebung auf Trapp halten. Als weitere interessante Nebenfiguren, treten die Feinkosthändlerin Sonja, sowie die Studentin Marie in Erscheinung. Dem Autor ist es gelungen verschiedene Charaktere zu schaffen wobei ihm die Nebendarsteller, besser als der Hauptdarsteller gelungen sind. Robert Mondrian wirkt nicht immer authentisch und verhält sich gegenüber seiner heimlichen Liebe wie ein Teenager, wobei er andererseits sehr durchsetzungs- und willensstark erscheint.

Die Handlung des Krimis ist in der heutigen Zeit angesiedelt und es sind keine Zeitsprünge erkennbar. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und dialogorientiert Als Zielgruppe für den Roman kommen sowohl Frauen, als auch Männer aller Altersgruppen in Frage. Was mir persönlich an dem Krimi gefehlt hat war der Märchenbezug. Es geht zwar um einen vergifteten Apfel und es wird in einigen Passagen eine Andeutung auf Schneewittchen gemacht, dennoch ist der Bezug zum Titel des Krimis nicht so ganz erkennbar. Das Ende der Handlung wirkte mir persönlich etwas gezwungen und ich hätte mir noch mehr Spannung und Dramatik gewünscht. Positiv anzumerken sind die vielfältigen Nebenfiguren, sowie der besondere lokale Bezug zu einer schwäbischen Kleinstadt. Dies ist dem Autor sehr gut gelungen. Insgesamt ist der Krimi ein guter Zeitvertreib, welcher jedoch noch ausbaufähig erscheint. Ich bedanke mich beim Piper-Verlag für die Bereitstellung des Rezensions-Exemplars.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Schneewittchen und die sieben Särge

Meine Leserunden auf LovelyBooks machen jedesmal Spaß, nun wird es wieder höchste Zeit für eine: Mit SCHNEEWITTCHEN… beginnt meine neue, im Schwäbischen angesiedelte Krimireihe um Robert Mondrian, einen Buchhändler mit … nun ja … etwas spezieller Vorgeschichte. Spannung und Humor: Diese Mischung, die ihr vielleicht schon von meinen Allgäukrimis her kennt, findet ihr auch in Mondrians erstem Fall.

Liebe Leserinnen und Leser, 

ich freue mich darauf, mit euch den ersten Krimi um "meinen" Buchhändler Robert Mondrian zu diskutieren. Damit jede/r auch dann noch gut mitmachen kann, wenn er oder sie später einsteigt oder langsamer liest, habe ich die Diskussion in Kapitel unterteilt - und auch darauf verzichtet, mir megalustige Titel für die Abschnitte zu überlegen. Nicht, dass ich noch jemandem die Spannung nehme oder etwas vorweg verrate ;-)

Auf eine neue schöne Leserunde,

euer Jürgen Seibold

460 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Volltreffer
Ich freue mich das mir Autor JürgenSeibold und der Piper Verlag ermöglich haben für Euch diese Buchverlosung zu machen. Deshalb verlose ich hier ein vom Autor signiertes Printbuch. 
Um was geht es in dem Buch "Volltreffer" dem siebten und vorerst letzten Allgäu Krimi rund um Kommissar Eike Hansen und sein Team:

Der alte Eigenbrötler Roth, tot in seinem Toilettenhäuschen!
Kommissar Hansen von der Kripo Kempten traut seinen Augen nicht, als er den Leichnam sieht, durchbohrt vom Bolzen einer Armbrust. Auch Kriminalmeister Haffmeyer ist bestürzt, wenngleich er sich noch gut an Roths einstige kriminelle Machenschaften erinnert. Hat den alten Sonderling nun etwa seine Vergangenheit eingeholt? Oder war sein Tod nur ein Unfall – verursacht von ein paar Mittelalter-Fans, die mit ihren nachgebauten historischen Waffen durch die Wälder um Eisenberg streifen?

Teilnehmen dürfen alle Leser aus Deutschland (da in andere Länder mir leider das Porto zu hoch ist, da ich dieses selbst bezahle)

Die Gewinner werden spätestens am 07.03. benachrichtigt. 

Eine Leseprobe findet ihr bei:
https://www.amazon.de/Volltreffer-Ein-Allg%C3%A4u-Krimi-Allg%C3%A4u-Krimis-Band/dp/3492313779/

Eine Rezension von mir findet ihr hier:
https://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%BCrgen-Seibold/Volltreffer-1549735709-w/rezension/1984923398/

Gewinner des Buches verpflichten sich zu einer Rezension bei Lovelybooks und Amazon (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte bei dieser Verlosung nicht teilnehmen.

Ich freue mich auch wenn ihr diese Buchverlosung weitersagt und gerne dürft ihr auch auf meinem Blog vorbeischauen (ihr findet ihn auf meiner Seite) wo ich ein weiteres Exemplar von Volltreffer verlose.



42 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks