Jürgen Seibold

 4,2 Sterne bei 686 Bewertungen
Autor von Kinder, Schneewittchen und die sieben Särge und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jürgen Seibold (©)

Lebenslauf

Jürgen Seibold, 1960 geboren, lebt mit seiner Familie in der Nähe von Stuttgart. Er ist gelernter Journalist und arbeitet inzwischen als Schriftsteller und Musiker. Unter anderem ist er als Autor von Regionalkrimis erfolgreich. Aktuell ist er mit zwei Krimireihen in den Buchhandlungen vertreten: In der einen (ernsteren) bekommt es die junge Apothekerin Maja Ursinus mit Giftmorden zu tun, für die andere (humorvollere) wendet der leidenschaftliche Buchhändler und frühere Geheimagent Robert Mondrian seine alten Fähigkeiten wieder an, um der Polizei unter die Arme zu greifen.

Alle Bücher von Jürgen Seibold

Cover des Buches Kinder (ISBN: 9783492273077)

Kinder

 (67)
Erschienen am 01.05.2012
Cover des Buches Schneewittchen und die sieben Särge (ISBN: 9783492315968)

Schneewittchen und die sieben Särge

 (55)
Erschienen am 06.07.2020
Cover des Buches Rosskur (ISBN: 9783492300742)

Rosskur

 (47)
Erschienen am 15.01.2013
Cover des Buches Schwarzer Nachtschatten (ISBN: 9783492313780)

Schwarzer Nachtschatten

 (40)
Erschienen am 01.10.2019
Cover des Buches Landpartie (ISBN: 9783492305426)

Landpartie

 (36)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Gnadenhof (ISBN: 9783492300759)

Gnadenhof

 (36)
Erschienen am 20.01.2014
Cover des Buches Sein oder Totsein (ISBN: 9783492315975)

Sein oder Totsein

 (35)
Erschienen am 01.07.2021
Cover des Buches Rote Belladonna (ISBN: 9783492313797)

Rote Belladonna

 (34)
Erschienen am 30.11.2020

Neue Rezensionen zu Jürgen Seibold

Cover des Buches Schneewittchen und die sieben Särge (ISBN: 9783492315968)
M

Rezension zu "Schneewittchen und die sieben Särge" von Jürgen Seibold

schlechter Krimi
MarieLauravor 4 Monaten

Für mich war dies einer der schlechtesten Krimis die ich gelesen habe. Der ehemalige Geheimagent ist mir einfach nicht sympathisch. Ich frag mich auch, wieso er noch so viele Zugangscodes aus seinem alten Beruf hat. Die einzigen Personen die mir sympathisch waren, waren der Gehilfe und das Mädchen, in das dieser heimlich verliebt ist. Die Handlung ist stellenweise zu gewollt und unglaubwürdig. Lustig fand ich das Buch auch nicht unbedingt. 

Cover des Buches Seine letzte Weihnachtsfeier: In acht Kurzkrimis durch den Advent (ISBN: B0CNMB7M2S)
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Seine letzte Weihnachtsfeier: In acht Kurzkrimis durch den Advent" von Jürgen Seibold

Mit Kurzkrimis durch die Weihnachtszeit
Tanzmausvor 4 Monaten

Der Autor Jürgen Seibold vereint in diesem Buch acht weihnachtliche Kurzkrimis, die voneinander unabhängig gelesen werden können, Mit dabei sind:

Geisterstunde
Seine letzte Weihnachtsfeier
Gut Holz!
Das Familienfest
Der helle Sven
Der Adventskalender
Mühlenweihnacht
 Sicher ist sicher

Die Krimis sind sehr unterschiedlich von der Länge, der Geschichte, aber auch der Perspektive. Ich mag Kurzgeschichtensammlungen recht gerne. Da ich quasi überall lese, passe ich gerne meine Lektüre der Umgebung an. Diese Sammlung habe ich vor Weihnachten in der Badewanne gelesen (zum Glück ist mein E-Reader wasserfest). 

Kurze Geschichten, passend von der Länge zu einem Badedurchgang, sind für mich optimal. Aber auch in der Straßenbahn oder im Wartezimmer greife ich gerne auf diese Geschichten zurück.

Jürgen Seibold hat mit dieser Sammlung eine bunte Mischung zusammengestellt, die teils humorig, teil Skurril, aber auf jeden Fall unterhaltsam sind. Ich haben die Geschichten sehr genossen, denn der Schreibstil ist angenehm und gut zu lesen. 

 

Fazit:

Eine tolle Sammlung, die passend zur Weihnachtszeit, die Zeit bis dahin etwas überbrückt und kriminell unterhält.

Cover des Buches Schneewittchen und die sieben Särge: Kriminalroman (Lesen auf eigene Gefahr 1) (ISBN: B081B692N5)
Chiarras avatar

Rezension zu "Schneewittchen und die sieben Särge: Kriminalroman (Lesen auf eigene Gefahr 1)" von Jürgen Seibold

Netter erster regionaler Wohlfühlkrimi einer Serie! Nett zu lesen, aber nicht herausragend!
Chiarravor 4 Monaten

Ein Ex-Kriminaler, der eine Buchhandlung aufmacht. Keine Krimis mag und verkauft, insbesondere keine regionalen Krimis. Dieser wird aufgrund einer unerwiderten Liebe in einen Todesfall an einem Obst- und Gemüsehändler verwickelt. Zunächst alleine unterwegs, um die Unschuld der Begehrten zu beweisen, bildet sich im Verlauf des Buches ein etwas „schrulliges“ Team. Einer davon, sein Angestellter in der Buchhandlung ähnelt ein klein wenig an „Apollinaire“ aus der Serie „Madame le Commisaire…“. Und natürlich sind sie immerzu der Kripo einen Schritt voraus, hier jedoch wohltuend nicht zu deren Unmut und dies führt auch zu keinem Konkurrenzkampf.

Ein nett zu lesender Krimi mit einer Prise Humor, jedoch für mich persönlich noch nicht absolut überzeugend! Ich werde noch den zweiten Teil lesen und dann entscheiden, ob ich die Serie weiterverfolge. 

Gespräche aus der Community

Allgäukrimis, ein Ex-Agent als Buchhändler, ein neugieriger Bestatter: Seit 2007 erscheinen Krimis von mir, inzwischen im Piper-Verlag. Zwischendurch schreibe ich sehr gern auch Kurzkrimis, teils mit Auftritten meiner Romanfiguren. Acht von ihnen enthält meine erste Anthologie - sie würde ich gern mit euch diskutieren. Ich verlose 15 eBooks und freu mich auf eine muntere Leserunde!

185 BeiträgeVerlosung beendet
JürgenSeibolds avatar
Letzter Beitrag von  JürgenSeiboldvor 6 Monaten

Wow! Und vielen Dank!

Diskutiert mit mir meinen neuen Buchhändler-Mondrian-Krimi SHERLOCK IST AUSGEFLOGEN, der am 27. April im Piper-Verlag erscheint. Diesmal werden zunächst Haustiere entführt, die nach Krimifiguren benannt wurden, dann wird ein toter Hundebesitzer aufgefunden. Droht nun eine Mordserie? Ist auch Mondrians Mitarbeiter Alfons in Gefahr? Denn auch Sherlock, einer seiner beiden Kakadus, wurde entführt …

859 BeiträgeVerlosung beendet
JürgenSeibolds avatar
Letzter Beitrag von  JürgenSeiboldvor einem Jahr

Grundsätzlich kann ich das sehr empfehlen - allerdings ist die Sprache natürlich aus heutiger Sicht ein bisschen antiquiert ;-)

Der dritte Fall für meinen etwas speziellen Buchhändler Robert Mondrian ist da - und ich möchte mit euch FRODO WAR'S NICHT diskutieren, euch durchs Buch begleiten und eure Fragen beantworten.

Meldet euch gleich an - ich drücke euch die Daumen, dass ihr eines der Verlosungsexemplare gewinnt.

Aber natürlich könnt ihr euch mit einem eigenen Exemplar teilnehmen.

Ich freu mich auf euch,

euer Jürgen Seibold

493 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  BuchBarvor einem Jahr

Hm... 🤔 offensichtlich hat sich Mondrian mit seiner Tätertheorie etwas verrannt. Es klingt zumindest plausibel, was Doris ihm erklärt hatte.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks