Neuer Beitrag

JürgenSeibold

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Buch- und Krimifreunde,

hiermit möchte ich euch herzlich zu einer Leserunde rund um meinen ersten Allgäukrimi ROSSKUR (Piper-Verlag) einladen. Es handelt sich dabei zugleich auch um meine Leserunden-Premiere auf lovelybooks.de - ich bin also ganz gespannt, was da auf mich zukommt.
Der Piper-Verlag stellt dafür 15 Gratisexemplare zur Verfügung, und natürlich kann gerne auch jeder an der Leserunde teilnehmen, der das Buch schon hat oder der es sich in der Buchhandlung seines Vertrauens holen will. Ich freue mich auf euch!
Bewerbt euch bitte bis zum 31. Mai für die Leserunde, ab dem 1.6. wird - falls nötig - verlost und alle Teilnehmer bekommen in den Tagen danach Bescheid. Teilt mir bitte auch mit, ob ihr ROSSKUR schon habt oder ob euch der Verlag eines der Gratisexemplare schicken soll.
Ich hoffe, ROSSKUR ist so geschrieben, dass auch norddeutsche Leser Spaß daran haben können (zumal mein Kommissar Hansen ja aus Wunstorf bei Hannover stammt) - aber etwas Ortskenntnis, und sei es anrecherchierte, kann vielleicht nicht schaden. Deshalb beantwortet mir doch in eurer Bewerbung bitte folgende Frage:

Kommissar Hansen ist neuer Leiter des Kommissariats 1 im Polizeipräsidium Schwaben Süd/West - in welcher Stadt im Allgäu ist das K1 denn angesiedelt?
Na gut, ich gebe zu, das ist für alle Allgäukrimifans (und für alle Wikipedia-Nutzer auch) sehr einfach, aber egal ...
Ich drücke euch die Daumen, bis bald,viele GrüßeJürgen Seibold

Autor: Jürgen Seibold
Buch: Rosskur

yari

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte gerne mitlesen. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West ist in Kempten.

Kitty411

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Das klingt nach einem sehr interessanten Krimi, darum bewerbe ich mich um eins der Exemplare für die Leserunde.
Um die Frage zu beantworten, das K1 ist in Kempten angesiedelt...

Beiträge danach
678 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

britta70

vor 4 Jahren

S. 374 - 380: Fast ein Happy End …
Beitrag einblenden

silberfischchen68 schreibt:
...so so...Gästezimmer...

:-D

britta70

vor 4 Jahren

S. 374 - 380: Fast ein Happy End …
Beitrag einblenden

tigerbea schreibt:
Das Ende ist ja supersüß, vor allem Ignaz, der Hansen ein Stück Käse (wenn auch ein nicht ganz so großes) zurück bringt. Die beiden werden doch noch Freunde, ich wußte es!

Zucker, gell? Finde ich auch. Und bestimmt ist Ignaz die Opfergabe nicht leicht gefallen :-)

britta70

vor 4 Jahren

S. 374 - 380: Fast ein Happy End …
Beitrag einblenden

Schön abgerundetes Ende :-)
Da darf man auf weitere Fälle gespannt sein, in denen Ignatz hoffentlich wieder eine prominente Stellung einnimmt. Katzen sind auf Partner z.B ja oft sehr eifersüchtig und können sich sehr gut dazwischen drängen... :-D

JürgenSeibold

vor 4 Jahren

S. 296 - 327/328: Neue Erkenntnisse (und ein heimliches Hobby)
@britta70

Auch Kollege Haffmeyer hat ein etwas spezielles Hobby - das wird aber erst in Hansens zweitem Fall GNADENHOF (Piper, Januar 2014) verraten.

JürgenSeibold

vor 4 Jahren

S. 374 - 380: Fast ein Happy End …
Beitrag einblenden
@britta70

Okay, okay, es ist im Buch ja nicht ausdrücklich beschrieben, wo Hansen die Nacht verbrachte ;-) Und mit Resi kommt er tatsächlich zusammen. Ist ja auch eine sehr Nette.

JürgenSeibold

vor 4 Jahren

S. 374 - 380: Fast ein Happy End …
@britta70

Und in der Kurzgeschichte DER HELLE SVEN rettet Ignaz seinem zweibeinigen Mitbewohner sogar das Leben - der Shorty erscheint in ein paar Wochen in der Anthologie SCHÖNE BESCHERUNG (Hrsg. Gisa Pauly, Piper-Verlag).

JürgenSeibold

vor 4 Jahren

S. 374 - 380: Fast ein Happy End …
Beitrag einblenden
@britta70

... und im nächsten Krimi GNADENHOF gibt Hansen leider nicht nur Ignaz Grund zur Eifersucht ...

Neuer Beitrag