Neuer Beitrag

Stups

vor 4 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)
Beitrag einblenden

Hab gestern gleich mein anderes beendet und konnte somit sofort mit diesem starten.

Wie immer ist der Schreibstil einfach und toll zu lesen und ich fühlte mich gleich wohl in diesem Buch.

Schon blöd, wenn man einmal privat unterwegs ist und dann passiert einen so etwas. Als die beiden sich bei den Mitarbeitern der Bahn so nach und nach vorstellten musste ich schon schmunzeln. Resi und Hansen sind wie immer sympathisch und das ganze Team macht einen sehr guten Eindruck.

Der Mörder, gibt sich sehr auffällig, aber damit erinnern sich zwar viele, aber an den wichtigen Details mangelt es, außerdem können sie ja gar nicht wissen, dass er es war. Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob seine Verabredung noch auftaucht - Alina.

X-tine

vor 4 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)
Beitrag einblenden

Ich musste gleich anfangen. Ich war letzten Oktober dort wandern ... ich liebe Füssen und den Tegelberg ...

Nun zum Buch ... Ich war anfangs noch sehr verwirrt mit den verschiedenen Charakteren ... auch mit den Gefühlen ... weil er meinte er trifft mehrere Frauen, aber sie würde er jetzt schon mehrfach treffen.

Der Mord war irgendwie unspektakulär und überraschend.

Ich komme in den Schreibstil langsam gut rein und bin gespannt, wie es weiter geht.

vronika22

vor 4 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)

Ich bin ein Frischling was diese Krimi-Serie angeht. Es ist mein erstes Buch von Jürgen Seibold.
Ich war schon Ewigkeiten nicht mehr im Allgäu, aber als ich mit der Seilbahn mit Resi und Hansen virtuell auf den Tegelberg gefahren bin, habe ich richtig Lust bekommen, mal wieder hinzufahren.
Der Schreibstil gefällt mir gut und ist sehr unterhaltsam zu lesen. MIt den Personen muss ich noch bissel schauen, dass ich sie alle richtig zuordne.
Also ein schöner und vielversprechender Beginn!

Beiträge danach
56 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

JürgenSeibold

vor 3 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)
@buchsehnsucht

Grippe weg und dann im Buch festlesen: mehr kann sich ein Autor nicht wünschen ;-)

JürgenSeibold

vor 3 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)
@mareike91

Ja, die Hanna mag ich auch - leider muss sie diesmal Höhenangst aushalten (die im wirklichen Leben ich habe) ...

JürgenSeibold

vor 3 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)
Beitrag einblenden
@Katzenmicha

Freut mich - übrigens sind die Mitarbeitern in den Gondeln und in der Berg- und der Talstation am Tegelberg alle supernett. Meine Figuren sind selbstverständlich frei erfunden - aber dem Original-Maschinisten von der Bergstation, mit dem ich während meiner Recherche gesprochen habe, habe ich inzwischen ein Büchle geschickt. Bin mal auf sein Feedback gespannt ;-)

buchsehnsucht

vor 3 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)

Ja danke.Da bin ich gabz deiner Meinung😊.@Katzenmicha

0Soraya0

vor 3 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)
Beitrag einblenden

Ich konnte vorhin endlich mit dem Buch beginnen und habe das erste Kapitel direkt in einem Rutsch durch gelesen :)
Leider kenne ich noch kein Buch der Reihe, aber dass wird sich sicher noch ändern.
Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Den Schreibstil mag ich sehr, da alles so schön beschrieben wird. Die Erwähnung der "Städte" aus unmittelbarer Umgebung macht es nochmal zu etwas ganz Besonderem.
Direkt zu Beginn geht es spannend los und ein Mord geschieht in alelr Öffentlichkeit. Rosi und Hansen ist wohl kein privater Ausflug vergönnt.

JürgenSeibold

vor 3 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)
Beitrag einblenden
@0Soraya0

Es ist schön, wenn du gleich gut reinkommst ins Buch - das war auch der Plan: dass man sich sofort zurechtfindet, ob man nun mit dem ersten oder sechsten Band der Serie beginnt.

Smberge

vor 2 Monaten

Ein Toter am Tegelberg (bis S. 31)

So, jetzt bin ich auch in dieses Buch eingestiegen und mir hat der erste Abschnitt sehr gut gefallen. Die Charaktere gefallen mir sehr gut und ich fand es interessant, wie die Personen eingeführt wurden. Der Tote, wie er den Familienvater abblitzen lässt, dann beobachten wir den Täter bei seine Tat, sehr schön.
Gut gefällt mir auch der Lokalkolorit, man fühlt sich direkt ins Allgäu versetzt.
Sorry, dass ich jetzt erst einsteige, aber die ganze Familie war abwechselnd von der Grippe geplagt. Kaum war einer gesund, ging es mit dem nächsten wieder los. Ich hatte kaum Ruhe zum Lesen. So gut, wie das Buch anfängt, bin ich bestimmt bald damit durch.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.