Neuer Beitrag

Stups

vor 6 Monaten

(0)

Jürgen Seibold überrascht mich immer wieder, anfangs las ich von ihm seine Heimatkrimis und war begeistert. Dann entdeckte ich seinen Thriller "Kinder" und war auch hier wieder sehr angetan von diesem tiefgründigen Buch. Und nun sein aktueller Roman! Der Autor ist sehr vielseitig und meistert alle Bereiche fabelhaft!

In diesem Buch treffen der schrullige, reiche und menschenscheue Jonathan Haber und die impulsive, lebenslustige, aber momentan deprimierte Lena Rohland aufeinander. Jonathan ist wegen eines etwas ungeschickten Unfalls auf Lenas Hilfe angewiesen und merkt in ihrem Zusammenleben, dass er etwas ändern muss.

Die nachfolgenden Änderungen und seine Neugierde bringen ihn in einige unangenehme Situationen und den Leser/in zum Lachen und Schmunzeln.

Das Buch zeigt, dass virtuelle Freunde nicht alles sind, aber ein Eremitendasein auch nicht die Lösung . Das Leben muss gelebt werden und nicht nur in Bits und Bytes gestaltet werden. Allerdings sind einige Dinge im technischen Bereich doch auch hilfreich, aber man sollte ab und zu darüber nachdenken ob man es nicht übertreibt. Um etwas zu erleben und echte Freunde zu finden, muss man aus dem Haus und unter die Menschen, dort spielt das wahre Leben.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Mir gefiel der Humor, welcher in die Erzählungen und auch in die Charakterzüge der Protagonisten eingebaut worden ist. Ein toller Roman, durch den man nur so fliegt und die Zeit vergisst.

Autor: Jürgen Seibold
Buch: Zwei Likes für Lena
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks