Neuer Beitrag

Binchen84

vor 2 Wochen

(0)

Inhalt:
Der reiche, schrullige Menschenhasser Jonathan Haber hat sich beide Arme gebrochen. Weil er erst einmal nicht allein zurechtkommt, sucht er notgedrungen nach einer Haushaltshilfe. Die ersten Kandidatinnen vergrault er allerdings in kürzester Zeit. Erst als die junge, etwas chaotische und burschikose Lena auf dem abgeschotteten Stuttgarter Anwesen auftaucht, ändert sich etwas. Lena steht dem bruddelnden Millionär an schlechter Laune und rüdem Benehmen in nichts nach, sie hat eigene Probleme: Ihre Lebensplanung mit Ehe und Familie ist gerade zerbrochen.Während Lena Jonathan durch den Alltag hilft, erfährt dieser zum ersten Mal seit Jahren am eigenen Leib, was er bisher nur anderen zugemutet hat: wie man sich fühlt, wenn mit einem grobschlächtig umgegangen wird. Das rüttelt ihn allmählich wach. Er beginnt sich für Lenas unglückliche Liebe zu interessieren, aber die verbittet sich jede Einmischung. Der einzige Weg, ihr zu helfen, scheint das Internet zu sein. Aber: Obwohl vor Jahrzehnten mit Computerprogrammen reich geworden, verweigert Jonathan sich seit langem dieser Technik.Nach einigem Zögern schafft sich Jonathan schließlich doch heimlich Laptop und Smartphone an und beginnt sich mit Social- Media-Kanälen zu beschäftigen. Und wirklich kommt er auf diese Weise unerkannt in Kontakt mit Lena. Doch kaum hat er Gefallen daran gefunden, jemand anderem zu helfen, geht alles schief …(Quelle: Silberburg Verlag) 



Über den Autor: 
Jürgen Seibold, 1960 in Stuttgart geboren, war Redakteur der Esslinger Zeitung, arbeitete als freier Journalist für Tageszeitungen, Zeitschriften und Radiostationen und veröffentlichte 1989 seine erste Musikerbiografie. Es folgten weitere Sachbücher für verschiedene Verlage (Heyne, Moewig, Knaur) mit einer verkauften Gesamtauflage von rund 1,2 Millionen Exemplaren. 2007 erschien bei Silberburg sein erster Regionalkrimi, 2010 die erste Komödie. Außerdem schreibt er Thriller und Jugendbücher. Jürgen Seibold lebt mit Frau und Kindern im Rems-Murr-Kreis und macht Musik – wenn er mal Zeit dafür findet.(Quelle: Silberburg Verlag)

Meine Meinung:  
Jürgen Seibold schreibt nicht nur humorvolle Krimis, sondern auch unterhaltsame Romane bei denen man Lachen kann. Dies ist ihm mit seinem Buch "Zwei Likes für Lena" sehr gut gelungen.
Wer schon Bücher von ihm gelesen hat wird auch hier mit dem tollen und flüssigen Schreibstil konfrontiert und der Einstieg in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen.
Lena war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte sie mir gut vorstellen. Allerdings ist sie im Rückblick auf die Handlung doch recht naiv, dies wurde mir aber erst nach Beendigung des Buches klar. Dennoch ist sie liebenswert und immer für ihre Freunde da, die auch sie nicht im Stich lassen. 
Auch von den anderen Protagonisten wie Rick oder Jonathan kann man sich schnell ein gutes Bild machen, wobei Jonathans Alter lange verborgen bleibt. Er hat sich in seine Villa zurück gezogen und lebt völlig abgeschieden von der Außenwelt. Am Anfang war er mir ehrlich gesagt etwas suspekt, aber mit der Zeit merkt man schnell, dass er sein Herz am rechten Fleck hat und ein liebenswürdiger Mensch ist. Auch seine Gepflogenheiten die er so an sich hat, haben mich oft vor Unverständnis den Kopf schütteln lassen. 
Allerdings ist die heimliche Heldin des Romans jemand ganz anderes. Wer möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.
Zum Ende der Handlung wurde ich als Leser nochmal komplett überrascht - zwar hatte ich so eine Ahnung, war aber trotzdem der Meinung das es vielleicht doch noch anders kommt. 
Auch dies kann der Autor Jürgen Seibold hervorragend bei seinen Büchern - den Leser am Ende nochmal mit unerwarteten Dingen überraschen. 
Die Handlung selber ist sehr interessant und vielseitig gestaltet, so dass man viel Abwechslung bekommt und auch die Protagonisten mit ihrer Art und ihren Erlebnissen für viel Unterhaltung sorgen - so wird einem bei diesem Buch definitiv nicht langweilig. 

Fazit:
Eine wunderbare unterhaltsame Geschichte die mich schnell eingenommen hat und mit ihren tollen Protagonisten und deren Erlebnissen nicht mehr los gelassen hat. Wirklich eine tolle Lektüre für zwischendurch und ideal für die warmen Sommertage. 

Autor: Jürgen Seibold
Buch: Zwei Likes für Lena
Neuer Beitrag