Jürgen Sprenzinger Sehr geehrter Herr Hornbach

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sehr geehrter Herr Hornbach“ von Jürgen Sprenzinger

Warum nicht mal nach dem Motto verfahren: 'Hiermit schicke ich Ihnen Ihre Stellenanzeige zu meiner Entlastung zurück.'? Jürgen Sprenzingers verrückte Absagen auf unverlangte Stellenangebote stellen die Welt auf den Kopf – hier ist der kleine Mann nicht Bittsteller, sondern Entscheider, und wie er es locker mit großen und kleinen Firmen aufnimmt und deren Umgang mit Bewerbern parodiert, das ist eine großartige Eulenspiegelei! Das neue Briefe-Buch vom Virtuosen des abstrusen Humors.

Stöbern in Humor

Loving se Germans

Mehr als eine banale Schauspielerbiografie. Fulton-Smiths Erstling unterhält formidabel, ohne zu langweilen.

seschat

Und ewig schläft das Pubertier

Sehr kurzweilige, lustige Kolumnen über das Wesen des Pubertiers.

sumsidie

Ihr seid natürlich eingeladen

Ich finde den Roman einfach wundervoll und absolut lesenswert !!! Ich mag Schauspielerin Andrea Sawatzki und auch die Autorin

HEIDIZ

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

Crazy America

Einfach nur toll! Lustig, faszinierend und schockierend zugleich...

Geschichtensammlerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sehr geehrter Herr Hornbach" von Jürgen Sprenzinger

    Sehr geehrter Herr Hornbach
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. December 2008 um 00:03

    Dieses Buch hatte ich zweimal in der Hand, bevor ich es endlich gekauft habe und ich muss sagen, mein Zögern war totaler Quatsch. Schon sehr lange habe ich bei der Lektüre eines Buches nicht mehr so viel gelacht wie bei diesem! Frech, manchmal schon etwas unverschämt, schreibt Herr Sprenzinger Firmen seine Absagen auf deren oft sehr seltsamen, teils unverständlichen Stellenanzeigen und nimmt sie genau beim Wort. Seine Briefe wiederholen sich zwar teilweise, aber die Antworten mancher Unternehmen entschädigen locker dafür. Es ist schon sehr interessant, wie die einzelnen Personalchefs etc. auf die Schreiben reagieren bzw. wie genau sie die Post überhaupt lesen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, es eignet sich zur mehrmaligen Lektüre, man kann es allein oder mit mehreren lesen und es ist als Geschenk für Papi zum Geburtstag ebenso perfekt wie für ein schönes Mitbringsel zwischendurch. Der Preis ist ebenfalls annehmbar, man kann eigentlich nichts falsch machen. :-)

    Mehr