Jürgen Stahlbock Mit Mika kannst du was erleben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mit Mika kannst du was erleben“ von Jürgen Stahlbock

Mika ist ein aufgeweckter Junge und verrückt nach Fußball. Er ist 6, und zusammen mit seinem besten Freund Malte erlebt er die aufregende Einschulung und die Aufnahme in den örtlichen Fußballverein. In seinem ersten Punktspiel schießt er gleich ein Tor. Er bolzt in jeder freien Minute und es geht auch schon mal eine Fensterscheibe zu Bruch. Mit seinem Vater schaut Mika alle Spiele im Fernsehen, und seinen ersten Besuch im großen Bundesliga-Stadion wird er nie vergessen.

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mit Mika kannst du was erleben" von Jürgen Stahlbock

    Mit Mika kannst du was erleben
    oderwat

    oderwat

    28. April 2012 um 12:09

    "Mit Mika kannst du was erleben" sind neun kleine Geschichten um Mika und seine Freunde erzählt. Alle Kinder sind im Grundschulalter. Wie viele Kinder wartet Mika sehnsüchtig darauf, endlich eingeschult zu werden, als es dann soweit ist, werden seine Nudeln kalt. Als Fußballfan (von Werder Bremen) möchte Mika natürlich auch selbst Fußball spielen. Er wird Stürmer bei "SC Herta Sonnfeld" und köpft auch gleich ein Tor. Zusammen mit seinem besten Freund Malte geht's dann auf ins Weser-Stadion zum Bundesliga-Spiel "Werder gegen Kaiserslautern". Beim "Cowboy-und-Indianer-Spiel" muss Mika eine heftige Enttäuschung verkraften. Probleme gibt es auch als eine Fensterscheibe beim Bolzen zu Bruch geht. Zu guter letzt landet Mika noch im Müllerbach! Das ist ein sehr schönes Kinderbuch, das erfrischend 'normal' daherkommt. Die Sprache ist altersgemäß und keineswegs überdreht, wie das leider in vielen Kinderbüchern heute der Fall ist. Ich kann die Lektüre (auch als Vorlesebuch) nur sehr empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Mit Mika kannst du was erleben" von Jürgen Stahlbock

    Mit Mika kannst du was erleben
    ewa_wolff

    ewa_wolff

    26. April 2012 um 18:15

    Mika ist ein aufgeweckter Junge und verrückt nach Fußball. Er ist 6, und zusammen mit seinem besten Freund Malte erlebt er die aufregende Einschulung und die Aufnahme in den örtlichen Fußballverein. In seinem ersten Punktspiel gelingt ihm gleich ein Tor. Er bolzt in jeder freien Minute und es geht auch schon mal eine Fensterscheibe zu Bruch. Mit seinem Vater schaut Mika alle Spiele im Fernsehen, und seinen ersten Besuch im großen Bundesliga-Stadion wird er nie vergessen. Neun kleine Geschichten aus dem Alltag eines 'normalen' Grundschulkindes. Dem Autor ist mit seinem Erstlingswerk ein sehr authentisches Kinderbuch für das erste Lesealter gelungen. Die Geschichten beziehen die Leser/innen gleich mit ein, die kleinen Abenteuer werden miterlebt. Dabei sind die Geschichten in ihrer Sprache sehr anschaulich und vom Inhalt her sehr angenehm. Es ist wohltuend festzustellen, dass es auch kindgerechte Abenteuer gibt, die nicht der Comic-Welt entlehnt sind. Meine Empfehlung ist, dass auch Eltern die kleinen Geschichten lesen sollten, damit sie vielleicht in eine Welt eintauchen können, die ihren Kindern zu gönnen wäre. Auf seiner Homepage verspricht der Autor weitere Bände zu "Mika und Co.". Ich freue mich schon darauf!

    Mehr