Jürgen Wertheimer

 4,1 Sterne bei 21 Bewertungen

Lebenslauf

Jürgen Wertheimer, geboren in München, studierte Germanistik, Komparatistik, Anglistik und Kunstgeschichte in München, Siena und Rom. Seit 1991 ist er Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik in Tübingen. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter gemeinsam mit Nicholas Conard »Die Venus aus dem Eis. Wie vor 40.000 Jahren unsere Kultur entstand« (Knaus, 2012). Seit 2017 leitet er das »Projekt Cassandra«, in dem die Literaturen krisengefährdeter Regionen auf die Darstellung möglicher Konfliktursachen analysiert werden.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jürgen Wertheimer

Cover des Buches Die Venus aus dem Eis (ISBN: 9783442745340)

Die Venus aus dem Eis

 (8)
Erschienen am 14.01.2013
Cover des Buches Europa - eine Geschichte seiner Kulturen (ISBN: 9783570554678)

Europa - eine Geschichte seiner Kulturen

 (3)
Erschienen am 26.04.2022
Cover des Buches Als Maria Gott erfand (ISBN: 9783866122086)

Als Maria Gott erfand

 (2)
Erschienen am 02.04.2009
Cover des Buches Cervantes-Projekt (ISBN: 9783887693480)

Cervantes-Projekt

 (1)
Erschienen am 11.07.2005
Cover des Buches Don Quijotes Erben (ISBN: 9783887693572)

Don Quijotes Erben

 (1)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Mischwesen (ISBN: 9783751805568)

Mischwesen

 (1)
Erschienen am 03.11.2022
Cover des Buches Schillers Spieler und Schurken (ISBN: 9783887693374)

Schillers Spieler und Schurken

 (1)
Erschienen am 01.05.2012

Neue Rezensionen zu Jürgen Wertheimer

Cover des Buches Immanuel Kant: Der Magier der Vernunft in 24 Episoden (ISBN: 9783710901645)
Angie*s avatar

Rezension zu "Immanuel Kant: Der Magier der Vernunft in 24 Episoden" von Jürgen Wertheimer

Philosophie für Anfänger - toll erklärt!
Angie*vor 7 Monaten

Mein Leseeindruck: Der aufmunternde Klappentext des Verlags und des Autors Jürgen Wertheimer , VITA DES AUTORS BEI WIKIPEDIA sowie eine Leseprobe haben mir Mut gemacht etwas über den berühmten Philosophen Immanuel Kant  (1724-1804) zu erfahren und vielleicht  von seinem WISSEN, FRAGEN UND ANTWORTEN   zum Leben und unserer Existenz zu profitieren.  Kant's existenzielle Fragen lauten:  


WAS IST DER MENSCH?


WAS KANN ICH WISSEN?


WAS SOLL ICH TUN?


WAS DARF ICH HOFFEN?


Jürgen Wertheimer hat sein Buch in vierundzwanzig magische Episoden mit interessanten Überschriften eingeteilt, die man nicht unbedingt hintereinander lesen muss , sondern sich auch etwas herauspicken kann, je nach Lust und Laune. Zum Beispiel hat mich das Kapitel *Das Wunder KI * fasziniert, auch *Die Sache mit Gott* oder *Wo steht Kant, wo kommt er her?Wo führt er hin ?* Der sehr angenehme , oft auch humorvolle Schreibstil von Jürgen Wertheimer spricht sofort an und erleichtert es in diese komplizierte Thematik einzutauchen. 


Eine Zeitleiste der Lebens-Zeit des Immanuel Kant hilft ausserordentlich beim Verständnis, wie auch das ausführliche Glossar, welches Begriffe wie *Schönheit*, *Moral*, *Pflicht* nach Kant*scher Ansicht erklären. Auch ein Literaturverzeichnis, welches der Autor Jürgen Wertheimer als Quellenhinweis hinzugefügt hat , hilft ausserordentlich.  Trotz all dieser Hilfsmittel ist dieses Buch keine leichte Lektüre, die man schnell konsumieren kann. Aber es führt den Leser*in in seine ganz eigene kleine Welt der Gedanken und persönlichen Philosophie und gibt immer wieder Anreize zu Gesprächen und Überlegungen zu diesen wichtigen Fragen nach unserem Menschsein.  


Meine Bewertung: FÜNF ***** Sterne. 


Herzlichen Dank an den Autor  Jürgen Wertheimer und den Benevento Verlag für das hübsch gebundene und mit Zeichnungen versehene  Rezensionsexemplar. 

https://literaturgarten.blogspot.com/2023/12/immanuel-kant-der-magier-der-vernunft.html

Cover des Buches Europa - eine Geschichte seiner Kulturen (ISBN: 9783570554678)
Ophelialaurinroses avatar

Rezension zu "Europa - eine Geschichte seiner Kulturen" von Jürgen Wertheimer

Konnte mich leider nicht überzeugen
Ophelialaurinrosevor 2 Jahren

Klappentext: 

Was hält Europa zusammen? Gibt es Gemeinsamkeiten in den Werken der Kunst und Kultur, die sie als europäisch kenntlich machen? In einer fesselnden Reise durch über 2000 Jahre europäischer Kulturgeschichte zeigt Jürgen Wertheimer, was Europa ausmacht: Es nimmt sich seit jeher als Gemeinschaft wahr, die ständigem Wandel unterliegt, die zwischen Autonomie und Zusammenhalt schwankt – ohne sich auf ein starres Selbstbild zu verpflichten. Trotz aller Krisen und Kriege liegt darin auch seine Stärke: Seit der Antike hat sich eine einzigartige Kultur der Neugier, Selbstbefragung und Offenheit gebildet, die sich in den vielfältigen kulturellen Zeugnissen Europas spiegelt – von Homer bis in unsere Zeit.


Meinung: 

Mich hat der Klappentext sofort angesprochen, weshalb ich euch ihn nicht vorenthalten wollte. 

Was mir sehr gut an dem Buch gefallen hat, war der Schreibstil, der sehr locker und einfach ist, wodurch man der Geschichte Europas gut folgen konnte. Nichtsdestotrotz, war es mir ab und zu ein bisschen zu übertrieben, es waren Situationen einfach zu überspitzt dargestellt, was mir nicht so gut gefallen hat. Zudem hat mich die Masse an Information, obwohl ich relativ langsam gelesen habe, erschlagen.

Wie schon oben erwähnt, konnte das aber durch den Schreibstil aufgelockert werden. 

Auch das Cover und die Qualität des Buches haben mir sehr gut gefallen, daher kann ich es auch, wenn man es weiter verschenken möchte, empfehlen. 


Fazit 

3/5

Cover des Buches Europa - eine Geschichte seiner Kulturen (ISBN: 9783328600633)
marasbelovedbookss avatar

Rezension zu "Europa - eine Geschichte seiner Kulturen" von Jürgen Wertheimer

Interessantes Werk
marasbelovedbooksvor 4 Jahren

Klappentext:
Eine Kulturgeschichte für Europa heute – von der Antike bis in die Gegenwart
 Was hält Europa zusammen? Gibt es Gemeinsamkeiten in den Werken der Kunst und Kultur, die sie als europäisch kenntlich machen? In einer fesselnden Reise durch über 2000 Jahre europäischer Kulturgeschichte zeigt Jürgen Wertheimer, was Europa ausmacht: Es nimmt sich seit jeher als Gemeinschaft wahr, die ständigem Wandel unterliegt, die zwischen Autonomie und Zusammenhalt schwankt – ohne sich auf ein starres Selbstbild zu verpflichten. Trotz aller Krisen und Kriege liegt darin auch seine Stärke: Seit der Antike hat sich eine einzigartige Kultur der Neugier, Selbstbefragung und Offenheit gebildet, die sich in den vielfältigen kulturellen Zeugnissen Europas spiegelt – von Homer bis in unsere Zeit.

Ich habe mich sehr gefreut, da Buch lesen zu dürfen, weil ich seit „Periode ist politisch“ Lust hatte, mehr Sach- und Fachbücher zu lesen.

Das Werk ist im Besitz eines Inhaltsverzeichnisses, welches eine gute Orientierung im Buch und die Suche nach gezielten Themen ermöglicht. Das Buch ist von einem Tübinger Professor geschrieben worden, und das merkt man auch. Es ist wissenschaftlich geschrieben, trotzdem lässt es sich auch von Rezipienten lesen, die sich nicht super mit dem Thema auskennen, zu denen ich mich selbst dazu zähle. Im Buch sind Karten und Bilder enthalten, die das Geschriebene veranschaulichen. Ich fand es sehr interessant über Europas Kulturen zu lesen, angefangen mit den griechisch verwurzelten Gründungsmythen.
 Ich finde das Buch ist super geeignet, um sich einen generellen kulturellen Überblick über Europa zu verschaffen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jürgen Wertheimer wurde am 18. Januar 1947 in München (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 3 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks