Jürgen Zulley Mein Buch vom guten Schlaf

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Buch vom guten Schlaf“ von Jürgen Zulley

Verblüffende Erkenntnisse und praktische Tipps verhelfen zu einer guten Nachtruhe Wer träumt nicht von rundum erholsamem Schlaf? Er ist für viele nicht selbstverständlich. Der deutsche Forscher Jürgen Zulley schafft Abhilfe bei Schlaflosigkeit oder Schlafproblemen. Er zeigt, was nachts in unserem Kopf und Körper abläuft und was den Schlaf behindert oder fördert. Viele praktische Tipps helfen, zu gesunder Ruhe zu finden.

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rundumblick zum Thema Schlaf und Schlafstörungen

    Mein Buch vom guten Schlaf
    feinekleine

    feinekleine

    13. August 2013 um 15:55

    "Mein Buch vom guten Schlaf" ist ein sehr aufschlussreiches Buch, das mir bei meiner Recherche für meine Bachelorthesis ein sehr großes Stück weitergeholfen hat, welche sich mit dem Thema Schlafstörungen befasst. Für alle mit eventuellen Schlafproblemen ist es sicherlich sehr hilfreich sich dem Buch einmal zuzuwenden, da allein das Wissen um manche körperlichen Vorgänge die völlig normal sind, uns aber beunruhigen und so mitunter zu chronischen Schalfstörungen führen können, sehr hilfreich. So wacht jeder Mensch zum Beispiel durchschnittlich 28 mal pro Nacht auf. Nur erinnern wir uns daran nicht, sofern wir kürzer als 3 Minuten wach lagen. Ist es jedoch mehr erinnern wir uns und wir beginnen vermehrt darauf zu achten, da wir eine Schlafstörung vermuten und dann beginnt der Teufelskreis. Oder, dass wir nachts alle etwas depressiv sind und wenn wir das Pech haben wach zu liegen, in düstere Grübelleien verfallen. Auch dies hat nicht zwangsläufig etwas mit unserem pessimistischen Wesen zu tun, sondern wird durch das Hormon Melatonin hervorgerufen, welches unsere Stimmung drückt und dieses Gedankenkarusell, das sicherlich jeder von uns schon einmal kennenlernen durfte, aus. Das und noch sehr viel mehr habe ich dank des Ratgebers "Mein Buch vom guten Schlaf" gelernt. Da ich 2 Jahre lang selbst unter Schlafstörungen litt, kann ich vielen Ratschlägen im Buch nur beipflichten und nun da ich mein Wissen über das komplette Themengebiet erweitert habe, auch bestätigen, dass das Wissen um all diese vermeintlichen Schlafprobleme in der Selbsteinschätzung und Selbsthilfe enorm von Nutzen ist. Viele Fakten sind doch sehr beruhigend, da man sie selbst als Störung eingeschätzt hat in diesem Buch aber aufgezeigt bekommt, dass es mitunter auch absolut normale Vorgänge sind. Einziger Kritikpunkt... ich denke nicht sehr viele Menschen mit Schlafproblemen haben Lust einen so dicken Ratgeber zu lesen (Ich wollte zumindest nie so etwas lesen... würde ich wie gesagt nicht meine Bachelorarbeit darüber schreiben und mich nun doch über das Normalmaß hinaus dafür interessieren... dann hätte ich mir den Ratgeber nie zu Gemüte geführt. Trotz Schlafproblemen.) Des Weiteren sind auch nur sehr wenig anschauliche Grafiken vorhanden, sodass es fast rein textlich ist, bei einem Umfang von knapp 450 Seiten. Trotzdem ist der Ratgeber aber auch Leuten ohne Schlafstörung zu empfehlen, da er wirklich unglaublich nützliches Wissen über unseren Schlaf enthält und wie wir auch unseren Tag besser, effizienter und vor allem gesünder ausrichten können! Und Schlafstörungen vorbeugen können.

    Mehr