Anthologie

von Jürgen Zwilling 
3,9 Sterne bei18 Bewertungen
Anthologie
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

L

Das Buch ist sehr gut zusammengesetzt. Die Gedichte sind sehr schön und tiefsinnig, mit dem Gesetzestexten ist es teilweise etwas schwierig.

M

Ein sehr ergreifendes treffendes Buch.

Alle 18 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Anthologie"

Die Natur hat den Menschen mit der Fähigkeit ausgestattet zu denken. Manche Artgenossen nutzen das, manche nicht.
Diese Fähigkeit hat die Natur dem Menschen gegeben, sie ist die gefährlichste Waffe gegen die Natur selbst und gegen die Tiere.

Jürgen Zwilling richtet mit seiner Zusammenstellung aus Fiktion, Gesetzestexten, Lyrik und philosophischen Gedanken einen Appell an die Menschen, über ihren Umgang mit den Tieren nachzudenken.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961031214
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:96 Seiten
Verlag:Rediroma Verlag
Erscheinungsdatum:27.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    L
    lunkatvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch ist sehr gut zusammengesetzt. Die Gedichte sind sehr schön und tiefsinnig, mit dem Gesetzestexten ist es teilweise etwas schwierig.
    tiefgründig

    Das Buch ist sehr gut zusammengesetzt. Die Gedichte sind sehr schön und tiefsinnig nur mit dem Gesetzestexten ist es teilweise etwas schwierig. Man sollte eine sehr große Liebe zu Katzen besitzen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    MK262vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr ergreifendes treffendes Buch.
    Mit sehr viel Herz für Tiere

    Bin schon allein von diesem schönen Titelbild total in den Bann gezogen diese Katze ist einfach eine Punktladung zu diesem Thema. Hier darf sich jeder Leser seine eigene Meinung Bilden und sich seine Gedanken machen. Es ist ein Werk mit sehr vielen Fassetten das mich persönlich sehr emotional angesprochen hat. Tierschutz geht und Alle an und wer wegschaut mal es nur noch schlimmer! Herzlichen Dank für diese klaren Worte an den Autor.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Zuzi1989s avatar
    Zuzi1989vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch, welches zum Nachdenken anregt
    Der Umgang von Menschen mit Tieren

    Jürgen Zwilling zeigt auf, wie der Mensch mit seinen Artgenossen, den Tieren, umgeht. Es ist ein Thema, das gerne von uns totgeschwiegen wird. Wir sehen weg, anstatt zu helfen oder besser zu machen.

    Das Buch regt zum Nachdenken, durch Paragraphen, aber auch Zitaten und Geschichten, an. Der Mensch soll mal umdenken und nicht alles als Selbstverständlich hinnehmen. Die Text sind allesamt sehr informativ und leicht verständlich. 

    Das Cover passt hervorragend zum Buch. Mich hat sofort die Katze angelacht. 

    Zitat aus dem Buch:
    Nicht die klugen Bücher
    Ob verstaubt oder staubfrei

    Nicht das Internet
    Ob Brockhaus, Wikipedia oder ....

    Sind der Mentor des Lebens

    Nein, die Natur redet
    Sie lehrt das Lebenswissen

    Sie zeigt den Weg
    Zu Wissen und Weisheit

    Wer den Weg der Natur verlässt
    Verliert seinen Mentor

    Fazit: 
    Das Buch hat mich emotional berührt und ich bin froh, dass ich es gelesen habe. Eine klare Kaufempfehlung von mir.

    Mir gefällt auch das €0,50 pro verkauften Buch an die Katzenhilfe gespendet wird.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Vespasias avatar
    Vespasiavor 5 Monaten
    Wichtiges Thema, aber...

    In dem Buch von Jürgen Zwilling geht es um Tiere und wie der Mensch mit ihnen umgeht. Das Buch soll zum Nachdenken (und vor allem: selber denken!) anregen und spricht sich offen gegen Tierquälerei und die Ausbeutung von Tieren aus. Das an sich ist eine aktuelle und wichtige Thematik. Ich stehe voll und ganz hinter der Message, die dieses Buch transportiert. Ich finde es auch gut, dass Dinge wie Ehrenamt angesprochen bzw. gewürdigt werden und natürlich, dass 50 Cent pro verkauftem Buch an die Katzenhilfe gehen. Auch die Fotos finde ich sehr schön und passend. Der Autor geht auf verschiedene Aspekte von Tierschutz und Tierhaltung ein und ruft dabei immer wieder dazu auf, sich über die von ihm behandelten Themen Gedanken zu machen.

    Aber... den Schreibstil fand ich stellenweise problematisch. Immerhin, er ist sehr einfach gehalten, sodass ihn jeder verstehen kann, aber an einigen Stellen wirkten die Texte ein wenig holprig. Außerdem habe ich einige Rechtschreibfehler gefunden. Die Gedichte haben mir vom Stil her auch nicht immer zugesagt, einige davon hätte ich z.B. lieber als Kurzgeschichte gelesen.

    Dennoch ist dieses Buch eine wohl lohnenswerte Anschaffung für Menschen, die sich noch nicht gut mit dem Thema auskennen oder die sich bisher noch nicht damit beschäftigen wollten. Denn zum Nachdenken regt dieses Buch definitiv an.

    Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bernadette_Kaufmanns avatar
    Bernadette_Kaufmannvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: DIeses Werk von Jürgen Zwilling verdient Beachtung
    Gelungene Anthologie über Tiere und ihr Leben mit uns

    - viel mehr Menschen sollten sich dringend die Frage stellen, ob die heutige Perspektive auf Tiere immer richtig ist. Ein Hund, etwa, ist mehr als nur das gelungene Ergebnis guter Züchtung... ich beziehe mich da vor allem auf gezüchtete Haustiere, die teuer vverkauft, gerne ausgestellt, noch lieber zum Angeben benützt werden... Mein Westie war für mich immer in ihrer Persönlichkeit wichtig. Tiere haben eine Seeele, sie fühlen - daran sollten auch Menschen denken. Immer. Einerseits werden Haustiere verhätschelt, oder auch mißhandelt - je nachdem, wie manch Mensch ist - andererseits essen manche Produkte aus "Tierfabriken" (Stichwort Billigschnitzel, Fastfood....etc...) Das Werk von Jürgen Zwilling finde ich sehr gelungen, es regt zum Nachdenken an.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    SunshineBaby5vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr wichtige Themen, die emotional, sowie sachlich und bebildert verarbeitet wurden.
    Appell an die Menschheit: unbedingt lesen

    In dem Buch "Anthologie" greift Jürgen Zwilling das Thema Umgang mit Tieren auf. Anlass war eine ihm zugelaufene, ausgesetzte Katze, derer er sich annahm und so sein eigenes Denken über Tiere reflektierte. 
    Mit Hilfe vieler verschiedener Texte läd er die Leser dazu ein, sich ein eigenes Urteil zu bilden, in sich hineinzuhorchen, vielleicht im Tierschutz zu helfen und wieder mehr Empathie mit Lebewesen zuzulassen. Die Texte sind sehr unterschiedlicher Art, von Gedichten, über Kurzgeschichten, Berichten, Zitaten berühmter Persönlichkeiten, Auszüge aus kirchlichen Texten, sowie Gesetzen, ist alles vorhanden. Zur Auflockerung bebildert. Teils sind die Texte emotional, teils sachlich. Allesamt jedoch informativ, wichtig und hilfreich.
    Ein wunderschönes Extra: für jedes verkaufte Buch werden 50 Cent an die Katzenhilfe gespendet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    abetterways avatar
    abetterwayvor einem Jahr
    Anthologie

    Inhalt:
    "Die Natur hat den Menschen mit der Fähigkeit ausgestattet zu denken. Manche Artgenossen nutzen das, manche nicht. Diese Fähigkeit hat die Natur dem Menschen gegeben, sie ist die gefährlichste Waffe gegen die Natur selbst und gegen die Tiere. Jürgen Zwilling richtet mit seiner Zusammenstellung aus Fiktion, Gesetzestexten, Lyrik und philosophischen Gedanken einen Appell an die Menschen, über ihren Umgang mit den Tieren nachzudenken"

    Meinung:
    Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, ich würde sagen das kann jeder verstehen - manchesmal zu einfach und zu holprig. Teilweise auch mit vielen Rechtschreibfehlern.
    Der autor betrahctete das Thema von vielen Ansichten allerdings immer mit dem gleichen Ergebnis. Sicher der Mensch kann grausam sein, allerdings fehlt mir hier zwischendurch einen etwas positivere Sichtweise.

    Fazit:
    Es wäre gut das Buch nochmals zu überarbeiten und etwas zu verfeinern.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Vielseitige Zusammenstellung zum Thema Tierschutz!
    Vielseitige Anthologie

    Die Rezension zu dem Buch ist mir nicht leicht gefallen. Der Autor hat Gedichte und Gedanken zu Fragen des Tierschutzes und dem Umgang mit Tieren zusammengestellt. Das Thema empfinde ich als wichtig. Leider gibt es bei der Umsetzung ein paar Ecken und Kanten.

    Positiv ist anzumerken, dass der Autor sehr viel bietet. Er versucht sich an der Definition von Mensch und Tier, zitiert aus den Gesetzen zum Tierschutz, lässt bekannte historische Persönlichkeiten zu Wort kommen und würdigt die Arbeit der Katzenhilfe Mainz e. V. In Geschichten und Gedichten schreibt er über das kurze Zusammenleben mit der ausgesetzten Katze Mimi und die Freude, die das Beobachten und Betreuen ihrer nun verwaisten Katzenkinder im Grundstück machen. Mehrmals geht er darauf ein, das die Anschaffung eines Tiers wohlüberlegt sein muss.

    Zwei Kurzgeschichten in Form von Gesprächen zwischen Ihr, Ihm und einem Naturgeist thematisieren nicht nur den Umgang mit Tieren, sondern auch wichtige Aspekte zum Umweltschutz. Auch über falsch verstandene Tierliebe gibt es einen Artikel.

    Problematisch empfinde ich stellenweise den Schriftstil. Dabei möchte ich mich auf die Texte beschränken. Bei der Erklärung der Begriffe Mensch und Tier werden anfangs auch dem Laien weniger bekannte Fachbegriffe verwendet. Andere Artikel dagegen wirken sehr einfach.

    Bei Rechtschreibung und Grammatik wäre eine Überarbeitung wünschenswert.

    Wunderschöne Fotos ergänzen das Buch.

    Insgesamt hat mir die Zusammenstellung gut gefallen. Sie ist vielseitig.

    Kommentare: 4
    38
    Teilen
    rewarenis avatar
    rewarenivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wichtig und gute Gedanken, die vom Tier - und Umweltschutz handeln.
    Der Mensch, die Bestie

    Der Autor Jürgen Zwilling, hat sich in seiner Anthologie mit dem Thema Tierschutz, dem Aussetzen und Quälen von Tieren auseinander gesetzt. In Form von Gedichten, Gesetzestexten, sowie fiktiven Geschichten hat er einen Appell an die Menschen gerichtet, über den Umgang mit Tieren nach zu denken.

    Es finden sich in dem kleinen Büchlein ( 96 Seiten ), viele Informationen, die einem als Tierliebhaber sicher bekannt sind. Aber es schadet nie, wenn man wieder einmal einen Gedankenanstoß bekommt über wichtige Dinge nachzudenken wie z.B   über Umweltschutz , denn in vielen Bereichen steht es bereits 5 Minuten vor 12.

    Für Menschen, die sich ein Tier anschaffen möchten, kann dieses Büchlein sicher eine Hilfestellung sein. Vor allem die Klassiker wie lebendiges Weihnachtsgeschenk oder wohin mit dem Tier zur Ferienzeit, sind zwei wichtige Aspekte, die gut überlegt sein sollten.

    Man findet schöne und interessante Aussagen die sich mit den Begriffen Mensch und Tier beschäftigen wie z.B von Immanuel Kant, Sigmund Freud, Arthur Schoppenhauer oder Jean Paul Sartre.

    Interessant waren aber auch die Gesetzestexte zum Thema Tierschutz, wenn man bedenkt, wie lange man Tiere als eine Sache betrachtet hat, kann man sich als Mensch einfach nur schämen.

    Was mir an den Geschichten nicht gefallen hat war, dass sie vom Stil her sehr einfach geschrieben wurden. Ich hatte das Gefühl, es hat ein Volksschüler für seine Altersklasse geschrieben. Schade, bei so einem wichtigen Thema. Denn die verschiedenen lyrischen Gedanken und Begriffserklärungen zeigen einen ganz anderen Stil auf.

    Die Anthologie geht zu Herzen und zeigt auf, was man eigentlich schon immer wusste:

    ,,Die größte Bestie ist der Mensch´´.

    Kommentare: 1
    31
    Teilen
    Xynovias avatar
    Xynoviavor einem Jahr
    Gedanken zur Tierquälerei

    „ Gedichten, Gedanken, ein Plädoyer gegen das Aussetzen und Quälen von Tieren“ geschrieben von Jürgen Zwilling und erschienen im RediromaVerlag 2017.


    Klappentext:

    Die Natur hat den Menschen mit der Fähigkeit ausgestattet zu denken. Manche Artgenossen nutzen das, manche nicht. Diese Fähigkeit hat die Natur dem Menschen gegeben, sie ist die gefährlichste Waffe gegen die Natur selbst und gegen die Tiere. Jürgen Zwilling richtet mit seiner Zusammenstellung aus Fiktion, Gesetzestexten, Lyrik und philosophischen Gedanken einen Appell an die Menschen, über ihren Umgang mit den Tieren nachzudenken.


    Meine Meinung:

    Der Autor Jürgen Zwilling hat mit seinem Buch „ Gedichten, Gedanken, ein Plädoyer gegen das Aussetzen und Quälen von Tieren“ eine weitere Anthologie geschrieben. Wieder ist es ein Thema welches uns alle betrifft, aber was auch ebenfalls gerne totgeschwiegen wird.

    In diesem Buch gab es für mich zwar nicht viele neue Informationen, aber wieder viele neue Denkanstöße. Seine Gedanken untermauerte Jürgen Zwilling auch hier wieder mit Fakten, wie z.B. Gesetzen. Das finde ich persönlich bei diesen Themen immer sehr wichtig da es so wirklich seriös wirkt.

    Neben Fakten und Gedanken, sind in diesem Buch Kurzgeschichten und Gedichte enthalten. Trotz das es ein sehr ernstes Thema ist, musste ich persönlich bei dem ein oder anderen Gedicht schmunzeln, weil die Wahrheit so schön bildlich verpackt ist. Auch hier in dieser Anthologie habe ich wieder einen Lieblingstext, den ich in meiner Rezension festhalten möchte:

    „Kindermärchen sprechen

    Schneewittchen fragte einst

    Wer ist die Schönste im ganzen Land

    Spieglein, Spieglein an der Wand

    Nicht Germanys´s Next Top Model

    Die Natürlichste ist die Schönste

    Sie ist rein, klar und ungeschminkt

    Du und alle Lebewesen

    Lebst in und mit ihr

    Die Natur.“


    Diese Anthologie bekommt von mir 5 Sterne,weil sie mir einfach aus dem Herzen spricht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Juergen_Zwillings avatar

    Der Mensch verkennt, dass er ein Lebewesen aus und in der Natur ist, wie das Tier auch. Er nimmt sich das Recht Tiere zu quälen, zu töten. Tiere zu domestizieren, Macht über sie zu haben und wie Sachen zu behandeln. Ethisch moralisch verwerflich. Was man einem Tier nicht antun soll, soll man auch keinem Menschen antun. Der Homo Sapiens hat jegliches Maß des Miteinanders verloren. Wir müssen über eine Änderung unseres Verhaltens im Zusammenleben mit Tieren nachdenken. Denken wir gemeinsam, handeln wir gemeinsam.

    Beiträge: 2endet in 12 Tagen
    Teilen
    Zur Leserunde
    Juergen_Zwillings avatar

    Die Natur hat den Menschen mit der Fähigkeit ausgestattet zu denken. Manche Artgenossen nutzen das, manche nicht.

    Diese Fähigkeit hat die Natur dem Menschen gegeben, sie ist die gefährlichste Waffe gegen die Natur selbst und gegen die Tiere.

    Jürgen Zwilling richtet mit seiner Zusammenstellung aus Fiktion, Gesetzestexten, Lyrik und philosophischen Gedanken einen Appell an die Menschen, über ihren Umgang mit den Tieren nachzudenken.

    B
    Letzter Beitrag von  buchstabensuechtigvor 4 Monaten
    Zur Leserunde
    Juergen_Zwillings avatar
    Die Natur hat den Menschen mit der Fähigkeit ausgestattet zu denken. Manche Artgenossen nutzen das, manche nicht.
    Diese Fähigkeit hat die Natur dem Menschen gegeben, sie ist die gefährlichste Waffe gegen die Natur selbst und gegen die Tiere.

    Jürgen Zwilling richtet mit seiner Zusammenstellung aus Fiktion, Gesetzestexten, Lyrik und philosophischen Gedanken einen Appell an die Menschen, über ihren Umgang mit den Tieren nachzudenken.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks