J. A. Jance Rattlesnake Crossing

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rattlesnake Crossing“ von J. A. Jance

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Krimi im Südwesten der USA - was will man mehr?

    Rattlesnake Crossing
    DaniW

    DaniW

    26. November 2015 um 03:22

    Für die Fans von Krimis im amerikanischen Südwesten gehören die Bücher von J.A. Jance zu den Bestsellern. Rattlesnake Crossing ist der sechste Band in der Reihe um den weiblichen Sheriff Joanna Brady in Arizona. Als Clyde Philips, der ortsansässige Waffenhändler, eines gewaltsamen Todes stirbt und seine ganzen Waffen verschwunden sind, geht Joanna Brady noch von einem Täter außerhalb der Gemeinde aus. Als dann jedoch ein Scharfschütze zwei weitere Menschen tötet und auf grausame Art zurichtet, fällt der Verdacht schnell auf den verbitterten Rancher Alton Hosfield, der eine sich immer wieder mit der Regierung und Umweltschützern anlegt. Joanna Brady ermittelt jedoch in alle Richtungen und stolpert dabei über eine New Age-Bewegung, alten indianischen Spiritualismus und kaltblütigen Materialismus... Das englische Original ist für Erwachsene mit guten Englischkenntnissen geeignet, da sowohl der Satzbau als auch das Vokabular gut verständlich sind. Allerdings nutzt die Autorin an einigen Stellen Abkürzungen, die vielleicht nicht unbedingt jedem geläufig sind: von ICU (Intensive Care Unit) über OJ (orange juice) und VA (veterans' appeals) bis hin zu polizeilichen Abkürzungen wie DWI (driving with influence), DV (domestic violence) oder MO (modus operandi). Im Zusammenhang ergibt sich der Sinn der meisten dieser Abkürzungen, der Leser darf sich dadurch nur nicht im Lesefluß behindern bzw. irritieren lassen.

    Mehr