J. B. Camelon Irr(e)-Fahrt nach Wien - Ein Reisetagebuch

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Irr(e)-Fahrt nach Wien - Ein Reisetagebuch“ von J. B. Camelon

Zwei Freundinnen brechen in Passau spontan zu einer Fahrradtour nach Wien auf, um dem Alltagstrott für ein paar Tage zu entkommen. Sie sind zuversichtlich, dabei vor allem Ruhe und Erholung zu finden. Letzteres entpuppt sich als reines Wunschdenken... Die Radtour entwickelt sich zum Abenteuerurlaub: Kurschatten, Reifenpannen, Zeckenbiss, Krankenhaus, Unfall... Handys gab es "damals" kaum und den Euro gab es noch gar nicht. Abgesehen von der Bezahlung mit Schillingen und D-Mark und den Telefonaten mit Münzgeld in Telefonzellen sowie den nicht-digitalen Fotoapparaten hätte die Radtour aber heute ganz genauso stattfinden können, denn alles, was man braucht, ist Spontaneität und Humor - und ein Fahrrad!

Stöbern in Biografie

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen