J. B. Priestley

 3.6 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor von An Inspector Calls., Ein Inspektor kommt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von J. B. Priestley

John Boynton Priestley † 14. August 1984 in Stratford-upon-Avon

Alle Bücher von J. B. Priestley

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu J. B. Priestley

Neu
Tulpens avatar

Rezension zu "Ein Inspektor kommt." von J. B. Priestley

Wer ist ohne Schuld?
Tulpenvor 2 Monaten

Das Theaterstück spielt Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Zuschauer trifft auf eine Unternehmerfamilie, die nach außen ein wunderbar heiles Bild abgibt. Der Vater ist ein erfolgreicher Unternehmer, die Mutter in Wohltätigkeitsorganisationen aktiv und die Tochter mit einem Mann aus einer ähnlichen Vorzeigefamilie verlobt.
Gestört wird dieses Bild durch einen Inspektor, der den Selbstmord einer jungen Frau untersucht. Im Laufe des Stücks wird klar, dass alle Familienmitglieder in irgendeiner Form mit der Frau Kontakt hatten und sich mit der Frage konfrontieren müssen, ob sie an ihrem Tod (mit)schuldig sind.
Es macht großen Spaß, zu sehen, wie die Fassade der Familie bröckelt und die Personen immer mehr von ihrer Selbstgerechtigkeit verlieren. Obwohl sich die Handlung nur an einem Ort abspielt und nur aus Dialogen besteht, ist das Stück sehr spannend. Meine exzellente Bewertung rührt auch daher, dass ich bei einer Schulaufführung dieses Theaterstücks mitwirken durfte. Die unterschiedlichen Charaktere sowie ihre psychologische Entwicklung machen das Stück für Darsteller und für Zuschauer gleichsam sehr interessant. Es werden verschiedene Fragen aufgeworfen, die sich jeder auch in seinem Leben stellen kann:
Inwieweit wirke auch ich auf meine Mitmenschen ein und habe Anteil an ihrem Wohlergehen?
Wie schnell kann man Schuld wieder ablegen, wenn man sich die Gegebenheiten so zurechtlegt wie es einem passt?
Absolut empfehlenswert.

Kommentieren0
1
Teilen
Ferns avatar

Rezension zu "An Inspector Calls." von J. B. Priestley

Rezension zu "An Inspector Calls." von J. B. Priestley
Fernvor 10 Jahren

Es scheint ein mehr oder weniger gemütlicher Abend für die Familie Birling und ihren Gast Gerald Croft zu werden, bis plötzlich ein Inspektor an ihre Tür anklopft. Er solle den Selbstmord einer jungen Frau namens Eva Smith untersuchen und herausfinden, was sie soweit brachte. Auf den ersten Blick scheint Eva Smith nur eine weitere ehemalige Angstellte von Mr Birling zu sein, doch schon bald zeigt sich, dass alle tiefer in die Sache involviert sind, als ihnen lieb ist und dass so mancher ein Geheimnis zu verbergen hat.
Das Theaterstück lässt sich leicht lesen, da es erstens immer am selben Ort spielt und zweitens immer dieselben Figuren vorkommen. Die Sprache ist ebenfalls leicht verständlich und J.B. Priestley gelingt es eine beklemmende Stimmung durch die Dialoge zu erzielen.

Kommentieren0
6
Teilen
Leelas avatar

Rezension zu "An Inspector Calls" von J. B. Priestley

Rezension zu "An Inspector Calls" von J. B. Priestley
Leelavor 11 Jahren

Bei "An Inspector Calls" handelt es sich um Kriminalliteratur der etwas anderen Art, wobei die Bezeichnung "Krimi" nicht zu 100% geeignet ist, um das Drama zu beschreiben.
Vielmehr steht der gesellschaftskritische Aspekt des Stückes im Vordergrund - dessen sozialistischer Grundgedanke macht sich im Laufe der Handlung leider Gottes immer wieder bemerkbar und fällt besonders in der Schlussrede des Inspektors auf (nach dem Motto: jeder sollte sich um seine Mitmenschen ebenso sorgen, wie um sich selbst).
Der Autor versuchte eindeutig zu oft, den Leser im Sinne seiner sozialistischen Haltung zu manipulieren; ohne diese negativ auffallenden Bekehrungsversuche wäre "An Inspector Calls" zwar nicht mehr als eine kurzweilige, dafür aber recht interessante Kriminalgeschichte.
So bekommt das Buch von mir nur 3 Sterne, da die negativen Aspekte so zu sehr auffallen und der eigentlich interessanten Geschichte einiges an Potential nehmen.

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

J. B. Priestley wurde am 13. September 1894 in Bradford (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 95 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks