J. C. Cervantes

 4,3 Sterne bei 109 Bewertungen

Lebenslauf von J. C. Cervantes

Auf den Spuren der Azteken und Mayas: J. C. Cervantes wurde im kalifornischen San Diego, nahe der Grenze zu Mexiko geboren. Sie entwickelte schon früh großes Interesse an Mythen und Legenden der Mayas und Azteken und griff sie diese Themen für ihre Bücher auf. 

Ihr Debüt als Autorin gab sie mit ihrem Roman „Sturmläufer“. Dieser stand wochenlang auf den Bestsellerlisten und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. 

Für ihre herausragenden Arbeiten wurde die Autorin mit dem New Mexico Book Award und dem Zia Book Award ausgezeichnet.

Alle Bücher von J. C. Cervantes

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu J. C. Cervantes

Cover des Buches Zane gegen die Götter, Band 1: Sturmläufer (ISBN: B085QNMBJP)A

Rezension zu "Zane gegen die Götter, Band 1: Sturmläufer" von J. C. Cervantes

Toller Einblick in eine andere Kultur, neue Mythen und interessante Charakter
Annabelle_Frtzvor 2 Monaten

„Sturmläufer – Zane gegen die Götter“ ist ein neuer Jugend-Fantasy-Roman, der im originalen vom Rick Riordan Presents Imprint veröffentlicht wurde und nun mit der Übersetzung von Ravensburger Bücher auch den deutschen Lesern zugänglich gemacht wurde.
Ich, die von Rick Riordan bisher noch kein einziges Buch gelesen hat (es aber nun definitiv nachholen wird) war von diesem Buch sehr überrascht.

Der Protagonist der Geschichte, Zane Obispo wohnt zusammen mit seiner Mutter, seinem Onkel und seiner Hündin Rosie ziemlich weit abgelegen in New Mexiko. Wie wir zu Beginn der Geschichte erfahren, wurde Zane ein Jahr lang Zuhause unterrichtet, da seine Mutter ihn aus der Schule genommen hat, nachdem er dort wegen seinem Handycap oft gemobbt wurde. Nun soll Zane jedoch auf eine neue Schule gehen und darauf freut er sich überhaupt nicht. Viel lieber lernt er Zuhause für sich allein und geht mit Rosie auf Streifzüge zum Vulkan hinter seinem Haus. Denn von diesem wird er fast magisch angezogen. Was Zane nicht weiß, ist das dieser Vulkan ein Geheimnis der Maya verbirg und das sein Schicksal unwiderruflich mit dem Vulkan in Verbindung steht. Dann taucht auch noch plötzlich dieses geheimnisvolle Mädchen Brooks, das er in der Schule gesehen, bei ihm vor der Haustür auf. Sie muss Zane dringend vor etwas warnen…

Das Buch begann für ein Jugendbuch meiner Meinung nach ziemlich langsam, konnte aber mit der Zeit an Spannung aufbauen, weshalb mir die Handlung zum Ende hin immer mehr Spaß bereitet hat.
Während bei Rick Riordan die griechische Mythologie im Fokus steht, tauchen wir bei „Sturmläufer“ ein in die Mythen der Maya. Ich habe durch mein Studium im Fach Kryptologie bereits ein wenig über die Maya gelesen und erinnere mich deshalb an einige Grunddaten, muss aber auch gestehen, dass die Sagen und Mythen der Maya mir schon immer sehr komplex erschienen und für viel Verwirrung geführt haben.

Zane war jedoch als Charakter und Held der Geschichte absolut bezaubernd. Ich habe so viel Neues über die Maya und die gesamte Mythologie gelernt und dieser Teil gefiel mir auch mit am aller besten.
Auch gefiel mir Zanes Entschlossenheit Brooks zu retten und Rosie zu finden. Er ist ein sehr treuer Freund und auf ihn ist immer Verlass. Die Reise auf die sich Brooks, Zane und sein Onkel machen war voller kleiner Mini-Abenteuer. Was mir ein bisschen gefällt hat war das Gefühl von Spannung. Irgendwie stieg und sank meine Lust auf das Buch mit jedem neuen Kapitel, weswegen ich etwas länger als gewöhnlich für das Buch gebraucht habe. Zudem fehlte mir ein bisschen der Humor in dieser Geschichte. Als Leser konnte ich mich nicht oft in die Geschichte du Zane reinversetzen um die Dinge wirklich aus seiner Perspektive zu sehen. Ich fühlte mich eher wie ein Außenseiter, der in diese Welt nur einen Einblick bekommt.

FAZIT: Toller Einblick in eine andere Kultur, neue Mythen und interessante Charaktere, aber ein bisschen langatmig erzählt.

* Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Ravensburger Verlag zu Verfügung gestellt bekommen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Zane gegen die Götter, Band 1: Sturmläufer (ISBN: B085QNMBJP)teufeljanis avatar

Rezension zu "Zane gegen die Götter, Band 1: Sturmläufer" von J. C. Cervantes

Mal die etwas anderen götter
teufeljanivor 3 Monaten

Klappentext:


 Achtung! Wer meine Geschichte lesen will, muss sich zu völligem Stillschweigen verpflichten. Das meine ich ernst! Oder möchtest du, dass die Maya-Götter ihre Wie-räche-ich-mich-möglichst-grausam-an-einem-Teenager-Skills an mir ausprobieren? Wenn die rausfinden, dass ich den Todesgott befreit und auf die Welt losgelassen habe ... Dann geht's mir so was von an den Kragen! Also: Wenn du dieses Buch aufschlägst, hängst du mit drin. Ich habe dich gewarnt!

Fazit:

Das Buch handelt von Zane, der von anderen Kinder immer geärgert wird da er Hinkt. Dies hat aber was mit seiner Abstammung zu tun.

Zane muss sich mit verschiedenen Maya Göttern rum schlagen die nicht alle was guten von ihm wollen.

Wer Götterbücher mag und auch schon die Percy Jackson Bücher geliebt hat wird dieses Buch mögen.

Es ist sehr flüssig geschrieben und hat einen schönen Schreibstil.

Das Buch bekommt von mir 5 Sterne und eine klare Lese Empfehlung für Fantasy begeisterte und für Göttergeschichten Liebhaber.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Zane gegen die Götter, Band 1: Sturmläufer (ISBN: B085QNMBJP)Jujuliebtihrebabes avatar

Rezension zu "Zane gegen die Götter, Band 1: Sturmläufer" von J. C. Cervantes

Humorvoller Jugendroman
Jujuliebtihrebabevor 3 Monaten

Mich hat der Klappentext vollkommen überzeugt, weshalb ich dieses Buch angefangen habe. Er ist einfach so unglaublich witzig formuliert und baut dabei direkt Spannung auf.

Der Witz und der Humor zogen sich durch das ganze Buch. An einigen Stellen musste ich laut lachen oder schmunzeln.

Es ist aus der Sicht des Jungen Zane Obispo geschrieben. Er lebt mit seiner Mutter und seinem Onkel nahe eines Vulkans. Das allein ist schon sehr ungewöhnlich. Dazu kommt, dass Zane ein verkürztes Bein hat und daher sehr stark humpelt. 

Ich fand seine körperliche Beeinträchtigung sehr erfrischend. Endlich mal ein Held, der Fehler hat und dem nicht alles zufliegt. 

Schnell begegnet er Brooks, die mir bis zum Schluss hin etwas suspekt ist. Sie gibt nicht sehr viel über sich oder ihre Motivation preis. Erzählt ihm abstruse Dinge, die er sofort annehmen soll, ohne irgendwelche Gegenfragen zu stellen. Das hat sich auch am Ende nicht aufgelöst. 

Der Schreibstil war sehr gut und einfach zu lesen. Es viel mir leicht, mehrere Seiten am Stück zu lesen. Jedoch habe ich da stark gemerkt, dass es für ein deutlich jüngeres Publikum geschrieben worden ist. (Ich schätze 11-15 Jahre) Manchmal waren mir die Formulierungen zu flapsig, zu flach, zu 'jugendlich'. Das hat mich mit der Zeit gestört. Das ist wohl auch ein Grund, warum ich so lange gebraucht habe, es zu lesen. (Etwa ein halbes Jahr. Ich weiß, ziemlich heftig.) 

Das Ende hat mich überrascht. Einige Wendungen waren wirklich sehr gut und haben mich an manchen Stellen auch geschockt. 

Eine Sache hat mich jedoch sehr stark gestört: Die vielen mayanischen Namen. Von Ah-Puh zu Hurakan. Obwohl letzterer noch ging. Aber ich fand es cool, dass einmal andere Götter als die bekannten (griechischen) eine tragende Rolle erhalten haben. 

Es ist eine sehr humorvolle Geschichte, die sehr gut ausgeschmückt und umschrieben worden ist. Jedoch empfinde ich nicht das Bedürfnis, die weiteren Teile zu lesen. Aber das ist nur meine Meinung. Trotzdem verdiente 4 Sterne. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Aufgepasst! Mit den Göttern ist nicht zu spaßen, schon gar nicht mit dem Todesgott! Und trotzdem soll Zane den Maya-Gott des Todes in diesem humorvollen und spannenden Fantasy-Abenteuer befreien. Natürlich würde er das nie im Leben tun, oder etwa doch? Findet es selbst heraus in diesem packenden Auftakt der Reihe "Zane gegen die Götter" aus dem Ravensburger Buchverlag!
Es wird schon nicht so schlimm werden ... Oder?!

Zusammen mit dem Ravensburger Buchverlag laden wir euch herzlich zu unserer Buchverlosung von "Sturmläufer" ein, dem ersten Band der Trilogie "Zane gegen die Götter". Auch "Percy Jackson"-Autor Rick Riordan ist begeistert und empfiehlt dieses außergewöhnliche Fantasy-Abenteuer weiter.

Wenn ihr mitmachen und das Buch mit etwas Glück gewinnen möchtet, beantwortet bitte bis zum 29.7.2020 die folgende Frage über unser Bewerbungsformular:

Was fasziniert euch an Göttern?

Wir sind gespannt auf eure Antworten & drücken die Daumen!

Wenn du keine Aktionen von Ravensburger verpassen willst, dann folge der Verlagsseite

355 BeiträgeVerlosung beendet
Mermaidkathis avatar
Letzter Beitrag von  Mermaidkathivor 10 Monaten

Wie schade.. :( Das tut mir so leid... :(

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 144 Bibliotheken

von 24 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks