J. D. Robb

 4.4 Sterne bei 3.004 Bewertungen
Autorin von Rendezvous mit einem Mörder, Tödliche Küsse und weiteren Büchern.

Lebenslauf von J. D. Robb

Internationale Bestsellerautorin: J.D.Robb ist ein Pseudonym, der amerikanischen Autorin Nora Roberts. Geboren am 10. Oktober 1950 in Silver Spring, Maryland als Eleanor Marie Robertson ist sie die Jüngste von fünf Kindern.Die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin schreibt auch unter den Pseudonymen Jill March und in Großbritannien als Sarah Hardesty. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Romantik-Schriftstellerinnen der Welt und zählt zu den meist gelesenen Autorinnen. Roberts ist Mitglied der "Romance Writers of America" und ist die erste Autorin dieses Verbandes, die in die Hall of Fame aufgenommen wurde. Die amerikanische Autorin arbeitete eine Zeit lang als Sekretärin und blieb nach der Geburt ihrer zwei Söhne Jason und Dan als Hausfrau und Mutter zu Hause. Im Jahre 1985 heiratete sie ihren zweiten Ehemann Bruce Wilder. 1979 wütete ein starker Schneesturm auch Blizzards genannt. Während dieser Zeit begann Roberts ihren Debütroman „Rote Rosen für Delia« zu schreiben. Die Gesamtauflage beträgt mittlerweile über 280 Millionen Exemplare. Ihr Romane wurden in 30 Sprachen übersetzt. Seit 1999 war bereits jedes ihrer Bücher ein New York Times-Bestseller. Von andere Autoren ihres Genres wird sie als »The Nora« bezeichnet.

Alle Bücher von J. D. Robb

Sortieren:
Buchformat:
Rendezvous mit einem Mörder

Rendezvous mit einem Mörder

 (236)
Erschienen am 31.10.2012
Eine mörderische Hochzeit

Eine mörderische Hochzeit

 (158)
Erschienen am 01.07.2002
Tödliche Küsse

Tödliche Küsse

 (159)
Erschienen am 01.11.2001
Bis in den Tod

Bis in den Tod

 (141)
Erschienen am 01.11.2002
Mord ist ihre Leidenschaft

Mord ist ihre Leidenschaft

 (121)
Erschienen am 01.11.2003
Der Kuss des Killers

Der Kuss des Killers

 (116)
Erschienen am 01.09.2003
Symphonie des Todes

Symphonie des Todes

 (108)
Erschienen am 12.03.2007
Das Lächeln des Killers

Das Lächeln des Killers

 (102)
Erschienen am 09.10.2007

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu J. D. Robb

Neu

Rezension zu "Bis in den Tod" von J. D. Robb

Mehr Roman als Krimi diesmal, für mich nicht sonderlich spannend /// 4. Band Eve Dallas
ban-aislingeachvor 4 Tagen

Bisher waren die Bücher der Eve Dallas Reihe eher Krimis als Romane. Der vierte Roman, welcher den Titel „bis in den Tod“ trägt war in meinen Augen jedoch mehr ein Roman mit einer großen Prise Krimi, aber kein Krimi mehr. Alle Bücher der Reihe wurden von J.D. Robb geschrieben, hinter diesem Pseudonym steckt die bekannte Autorin Nora Roberts. Man muss die Bücher nicht in der richtigen Reihenfolge lesen, aber da mir alle gefallen, empfehle ich natürlich mit dem ersten Buch namens „Rendezvous mit einem Mörder“ zu beginnen. Das Buch ist am 01.11.2002 im Blanvalet Verlag erschienen und umfasst 416 Seiten. Alle Bücher der Reihe sind in der dritten Person Singular geschrieben und zwar hauptsächlich aus der Sicht von Eve Dallas.

 

Am Ende von Roarkes und Eves Flitterwochen haben sie mit einem merkwürdigen Selbstmord zu tun. Denn der junge, gesunde Techniker hatte keinen Grund aus dem Leben zu scheiden und es gibt auch keinen Abschiedsbrief. Zurück auf der Erde entdeckt Eve, dass dies nicht der einzige merkwürdige Selbstmord ist. Auch ein Politiker und ein Anwalt haben sich getötet ohne dass dies logisch erscheint. So ist sich Eve sicher, dass es sich dabei um Mord handeln muss. Leider kommt sie dabei der Firma ihres Mannes auf die Spur die ein Spiel herstellt, welches die drei Männer spielten bevor sie sich umbrachten.

 

Eve ist zwar in meinen Augen immer noch die knallharte Polizistin, welche unbedingt die Wahrheit herausfinden will, aber ansonsten ist sie menschlicher geworden. Es fällt ihr leichter zu ihren Gefühlen zu stehen und Roarke zu sagen, dass sie ihn liebt. Bisher war ich in allen Büchern faszinierend von diesem Mann, aber diesmal fand ich nicht all seine Handlungen logisch und er ist mir ein wenig fremd gewesen. Peabody und Feeney dagegen liebe ich einfach und bin froh, dass Eve die beiden in ihrem Team hat, denn zusammen machen sie es den Verbrechern in New York alles andere als leicht. Die Mischung aus Nebencharakteren ist der Autorin wieder einmal sehr gut gelungen.

Den Mörder/die Mörderin werde ich einfachhalber einfach Mörder nennen. Den Mörder fand ich zwar seltsam und er war ziemlich unsympathisch, aber einen Mord habe ich dieser Person einfach nicht zugetraut. Erst in den letzten 100 Seiten kam ich dieser Person auf die Schliche. Die Beweggründe finde ich zwar abstoßend und erschreckend, aber dies gibt diesen Fällen eindeutig ein logisches Bild und dies ist mir bei Krimis und Thrillern sehr wichtig.

 

Alle Bücher der Reihe sind in einem angenehmen Schreibstil geschrieben, der sich flüssig lesen lässt. Doch diesmal muss ich dem Buch einen Stern abziehen. Den ersten halben Stern verliert das Buch für diese enorm vielen Sexszenen, diesmal hat mich dies gestört und kam mir viel zu oft vor. Vielleicht lag es auch daran, dass ich dieses Buch nicht sonderlich spannend fand. Erst am Ende wurde es richtig gut und davor plätscherte es einfach vor sich hin, deshalb ziehe ich dem Buch noch einen halben Stern ab. Die Beschreibungen der Zukunft sind sehr bildhaft und faszinierend, aber auch traurig. Denn nur noch die Megareichen werden sich in der Zukunft echten Kaffee leisten können. Mir gefällt auch hier wieder, dass wir mehr über die Zukunft erfahren und diesmal liegt der Blickwinkeln auf virtuellen Spielen und der Medizin. Denn auch diese können schaden.

 

Für mich ist es nicht das beste Buch der Reihe, deshalb würde ich empfehlen mit einem anderen Buch zu beginnen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Rendezvous mit einem Mörder" von J. D. Robb

Futuristische Liebesgeschichte
Hortensia13vor 10 Tagen

Für Lieutnant Eve Dallas ist ihr Beruf ihr Leben. Als eine der Besten wird sie auf einen prekären Fall angesetzt. Die Enkelin eines Senator wurde brutal ermordet, vermutlich von einem Kunden der ihre sexuelle Dienste in Anspruch genommen hatte. Doch bald wird eine andere Prostituierte getötet und es wird schnell klar, dass ein Serienmörder sein Unwesen in New York treibt. Als ihr der Verdächtige Roarke über den Weg läuft, muss sich Dallas stärker aud ihren Instinkt verlassen, als erwartet.

Das futuristische Setting dieses Buches fand ich unerwartet, aber interessant. Es gibt allem einen leichten SciFi Touch. Grundlegend ist die Figur der starken Eve spannend. Ihre harte Fassade erscheint auch ihr Inneres erhärtet zu haben. Die Begegnung mit Roarke bewegt einiges ihn ihr. Und hier sehe ich meinen Hauptkritikpunkt an dieser Geschichte. Das Genre wurde etwas verfehlt. Alles liest sich mehr als Liebesgeschichte. Der Krimi treibt sich irgendwo am Rande der Erzählung und ist Nebensache. Schade, ich hätte mir mehr Spannung gewünscht. Daher gibt es von mir 3 Sterne.

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Stich ins Herz" von J. D. Robb

Reihen-Thriller mit Science-Fiction Elementen - Spannung, Romantik und etwas Erotik
Thommy28vor 18 Tagen

Einen ersten Eindruck vom Geschehen kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Meine persönliche Meinung:


Der inzwischen schon 21. Band der Reihe kann immer noch unterhalten und beschert dem Leser ein paar gute Lesestunden.
Zwar ist der Spannungsbogen nicht durchgängig hoch, aber dies wird durch viele schöne gefühlvolle Momente ausgeglichen. Ausserdem trägt die behutsame Weiterentwicklung der Protagonisten zum guten Leseerlebnis bei. Die in Verbindung mit dem leichten, flüssigen und auch schonmal humoristisch angehauchten Schreibstil hat mich erneut überzeugt. In diesem Band sind die Science-Fiction Elemente etwas mehr ausgeprägt, das hat dem Buch gut getan. Dazu kommt die übliche Portion Erotik und verschafft dem Buch eine gute, bis sehr gute Bewertung. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände der Reihe....!

Kommentieren0
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Es gibt was zu gewinnen!

Ja, ich weiß doch, dass Ihr da alle heiß drauf seid!

Der ganze Stress der Adventszeit, das Geschenke besorgen… in den nächten Tagen beschenke ich Euch!

Und wie immer bei den Gewinnspielen der Geilen Zeile braucht Ihr auch wirklich nichts dafür zu tun, nicht mal eine Gewinnspielfrage beantworten, Geschichten erfinden oder begründen, warum gerade IHR dieses Buch verdient habt. NEIN, es wäre nur nett, wenn ihr Fan der Geilen Zeile auf Facebook sein würdet (Viele neue Fans sind dann hoffentlich mein Weihnachtsgeschenk) und dann müsst ihr einfach bis zum 27. Dezember 2013 unter dem Beitrag in meinem Blog einen Kommentar hinterlassen.

Easy, oder?

Aber nicht nur "Die Hexe und der Herzog" von Brigitte Riebe kann gewonnen werden! Gerne dürft ihr in eurem Kommentar dazuschreiben, wenn ihr eines der Bücher bereits habt oder ein anderes besonders gerne euer Eigen nennen würdet. Soweit es geht, versuche ich das bei der Auslosung zu berücksichtigen. Aber seid nicht traurig, wenn Ihr dann doch ein anderes gewinnen solltet.

Und hier ist es:
http://www.geile-zeile.de/2013/12/09/das-grosse-geilezeile-weihnachts-gewinnspiel/

VIEL GLÜCK!!
Letzter Beitrag von  Ninasan86vor 5 Jahren
Dann schließe ich mich an und versuche mein Glück :)
Zur Buchverlosung

Es gibt was zu gewinnen!

Ja, ich weiß doch, dass Ihr da alle heiß drauf seid!

Der ganze Stress der Adventszeit, das Geschenke besorgen… in den nächten Tagen beschenke ich Euch!

Und wie immer bei den Gewinnspielen der Geilen Zeile braucht Ihr auch wirklich nichts dafür zu tun, nicht mal eine Gewinnspielfrage beantworten, Geschichten erfinden oder begründen, warum gerade IHR dieses Buch verdient habt. NEIN, es wäre nur nett, wenn ihr Fan der Geilen Zeile auf Facebook sein würdet (Viele neue Fans sind dann hoffentlich mein Weihnachtsgeschenk) und dann müsst ihr einfach bis zum 27. Dezember 2013 unter dem Beitrag in meinem Blog einen Kommentar hinterlassen.

Easy, oder?

Aber nicht nur "Julia" von Anne Fortier kann gewonnen werden! Gerne dürft ihr in eurem Kommentar dazuschreiben, wenn ihr eines der Bücher bereits habt oder ein anderes besonders gerne euer Eigen nennen würdet. Soweit es geht, versuche ich das bei der Auslosung zu berücksichtigen. Aber seid nicht traurig, wenn Ihr dann doch ein anderes gewinnen solltet.

Und hier ist es:
http://www.geile-zeile.de/2013/12/09/das-grosse-geilezeile-weihnachts-gewinnspiel/

VIEL GLÜCK!!
Zur Buchverlosung

Es gibt was zu gewinnen!

Ja, ich weiß doch, dass Ihr da alle heiß drauf seid!

Der ganze Stress der Adventszeit, das Geschenke besorgen… in den nächten Tagen beschenke ich Euch!

Und wie immer bei den Gewinnspielen der Geilen Zeile braucht Ihr auch wirklich nichts dafür zu tun, nicht mal eine Gewinnspielfrage beantworten, Geschichten erfinden oder begründen, warum gerade IHR dieses Buch verdient habt. NEIN, es wäre nur nett, wenn ihr Fan der Geilen Zeile auf Facebook sein würdet (Viele neue Fans sind dann hoffentlich mein Weihnachtsgeschenk) und dann müsst ihr einfach bis zum 27. Dezember 2013 unter dem Beitrag in meinem Blog einen Kommentar hinterlassen.

Easy, oder?

Nicht nur "Charleston Girl" von Sophie Kinsella kann gewonnen werden! Gerne dürft ihr in eurem Kommentar dazuschreiben, wenn ihr eines der Bücher bereits habt oder ein anderes besonders gerne euer Eigen nennen würdet. Soweit es geht, versuche ich das bei der Auslosung zu berücksichtigen. Aber seid nicht traurig, wenn Ihr dann doch ein anderes gewinnen solltet.

Und hier ist es:
http://www.geile-zeile.de/2013/12/09/das-grosse-geilezeile-weihnachts-gewinnspiel/

VIEL GLÜCK!!

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

J. D. Robb wurde am 09. Oktober 1950 in Silver Spring (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

J. D. Robb im Netz:

Community-Statistik

in 1.021 Bibliotheken

auf 429 Wunschlisten

von 31 Lesern aktuell gelesen

von 29 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks