J. H. Praßl Thorn Gandir - Aufbruch

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(12)
(9)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Thorn Gandir - Aufbruch“ von J. H. Praßl

Amalea im Jahre 340 nGF, fünfhundert und sechzig Jahre nach dem Höhepunkt der Chaosherrschaft: „Die Zeit der Dunkelheit ist vorüber. Die Völker Amaleas sind im Begriff, die Welt von den letzten Chaosanhängern zu befreien und den Göttern der Ordnung zu neuer Macht zu verhelfen …“ Thorn Gandir, Waldläufer und Krieger, verliert während der Sklavenaufstände im Einsatz für den Senatsvorsitzenden Antonius Virgil Testaceus alles, was je Bedeutung für ihn hatte. Trotzdem lässt er sich dazu hinreißen, für seinen machthungrigen Mäzen Valians Zepter zu finden, das Gerüchten zufolge von einem mächtigen Feind des Imperiums entwendet wurde. Begleitet von der Söldnerin Chara Viola Lukullus, dem Kriegspriester Telos Malakin und dem Barbaren Bargh Barrowsøn macht er sich auf die gefährliche Reise durch die aschranische Wüste. Doch Thorn kann sich nicht sicher sein, wer Freund oder Feind ist … und welche Rolle er selbst dabei spielt, denn das Chaos ist gerade erst dabei, aus dem Verborgenen ans Licht zu treten. Zwerge und Elfen, Orks, Kentauren, Thanatanen, Menschen. Götter und Dämonen beleben die fantastische Welt Amalea. Ausgehend vom römisch-antik anmutenden Valianischen Imperium decken Thorn und seine Mitstreiter nach und nach das verlorene Wissen um die Alte Welt auf. Während die Mächte des Chaos und der Ordnung um die Vorherrschaft ringen, stehen die Helden dieser Geschichte einer uralten finsteren Macht gegenüber. Um Amalea vor dem Untergang zu bewahren, müssen sie die Grenzen der bekannten Welt überschreiten. Dabei wandeln sie auf dem schmalen Grat zwischen Gut und Böse. Die Zukunft Amaleas hängt von ihrer Entscheidung ab – Chaos oder Ordnung?

Wer Geheimnisse liebt und neben mitreißenden Schlachten auch philosphieren will, ist hier richtig! Genau die Art Fantasy, die ich lese!

— Sardonyx
Sardonyx

Facettenreich, fantasievoll und spannend!

— clary999
clary999

Vielversprechender High Fantasy Auftakt

— Sandra1978
Sandra1978

Ungewöhnliches, dichtes Fantasy-Epos!

— Evanesca
Evanesca

Vielschichtig, spannend, ohne Tabus!

— MZK
MZK

Mächtiges Einstiegswerk in eine neue Welt, in einen Zyklus, der Lust auf Mehr macht

— ZweiHerzen
ZweiHerzen

Rache und Rauflust - eine schwache Grundlage für ein Epos über Chaos und Ordnung. Ziemlich verworrene Helden mit eingeschränktem Horizont

— uk1960
uk1960

Gut zu lesen, fiebrig gepackt hat es mich nicht.

— Bücherwurm
Bücherwurm

Auftakt für ein innovatives Fantasy-Meisterwerk in mehreren Bänden! Grandios...

— Floh
Floh

Stöbern in Fantasy

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Kommt nicht an Band 1 ran.

michelle_loves_books

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierender Fantasyauftakt mit drei starken Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Nervenkitzel, unerwartete Wendungen und die Greifbarkeit der Atmosphäre machen den dritten Teil zu einer mehr als gelungenen Fortsetzung

Gwynny

Die Magier Seiner Majestät

Ein rundum gelungenes Debüt mit einem tollen Cover

Kerstin_Lohde

Die Königin der Flammen

Ein rundum gelungener Abschluss einer Trilogie wie ich finde

Kerstin_Lohde

Flammenwüste - Der feuerlose Drache

Ich mag die Flammenwüsten Trilogie aus der Feder von Akram el Bahay sehr

Kerstin_Lohde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Macht Lust auf mehr

    Thorn Gandir - Aufbruch
    Blacksally

    Blacksally

    30. December 2016 um 20:13

    Bis vor kurzen hatte ich noch nie etwas von dieser Reihe gehört, aber der Klappentext hat sich spannend und interessant angehört, darum musste ich dieses Buch einfach lesen.Bereits auf den ersten Seiten im Buch ist Action, wir beobachten eine wilde Flucht aus einem Kampf, bei der manche Personen mehr tot als lebendig sind. Nach und nach lernt man auch den Protagonisten Thorn Gandir kennen, der ein Held des Volkes ist. Doch nicht alle sind ihm wohl gesinnt, er hat auch feinde und muss aufpassen, das er in keine Falle läuft. Eines Tages wird ein sehr wertvolles Zepter gestohlen und er wird gebeten es zurück zu holen. Gemeinsam mit 3 weiteren Charakteren beginnt eine Abenteuerliche Reise, quer durch die Welt von Amalea.Ich war begeistert von dieser Welt, auch das wir am Anfang des Buches eine Karte vorfinden, damit wir uns etwas orientieren können. Sowas finde ich ja immer super, da kommt man viel besser in die Geschichte und weiß immer genau wo sich die Protagonisten gerade befinden.Aber auch die Beschreibung der Welt war erstklassig, ich konnte mir alles einwandfrei vorstellen. Sowohl die Kulisse, als auch die Personen. Da hat das Autorenpaar sehr viel liebe zum Detail gehabt. Die Kämpfe waren teilweiße nur etwas für Leute, die keine Probleme damit haben das auch mal Blut fließt. Ich konnte hier mit meiner Phantasie einen sehr lebhaften Film im Kopf ablaufen lassen, den ich doch manchmal lieber etwas abgeschalten hätte ;DNicht nur die einzelnen Personen, sondern auch Völkergruppen kann man im Buch gut auseinander halten. Da hatte ich so ein wenig mit dem Wüstenvolk mein Problem, da die Schrift und die Aussprache dieser doch etwas gewöhnungsbedürftig zu lesen war. Das war aber auch das einzige Manko das ich hier im Buch gesehen habe. Die Autoren:Hinter dem Namen J.H. Praßl verbirgt sich das österreichische Autorenehepaar Judith und Heinz Praßl. Zusammen schreiben sie bereits seit Jahren an dem Fantasy-Epos Chroniken von Chaos und Ordnung.Judith Praßl wurde 1979 in Oberösterreich geboren.Sie ist diplomierte Philosophin, Autorin und Autodidaktin im Bereich bildender Kunst. Neben den Chroniken von Chaos und Ordnung publizierte sie in mehreren Anthologien, arbeitet freiberuflich als Grafikdesignerin, Texterin und im Bereich Kunst und Kultur. Seit 2006 schreibt sie zusammen mit ihrem mittlerweile Ehemann Heinz Praßl an den Chroniken von Chaos und Ordnung.Heinz Praßl wurde am 1970 in Österreich geboren.Er ist diplomierter Umweltsystemwissenschaftler mit Schwerpunkt Physik. Als Mitbegründer eines Mittelaltervereins unterrichtet er mittelalterlichen Schwertkampf und leitet seit mehr als zwanzig Jahren eine Pen&Paper-Rollenspielrunde. Heute arbeitet er im Bereich Erneuerbare Energien sowie als Fachtrainer und Autor der Chroniken von Chaos und Ordnung.Mein Fazit:Ein Klasse Auftakt zu diesem High Fantasy Epos, das mir unglaublich Spaß gemacht hat. Das Buch lässt einen mit dem Wunsch zurück, direkt die weiteren Bände zu verschlingen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Chroniken von Chaos und Ordnung - Thorn Gandir - Aufbruch" von J. H. Praßl

    Thorn Gandir - Aufbruch
    acabus_verlag

    acabus_verlag

    STAFFELLESERUNDE zu den ersten 3 Bänden der Chroniken von Chaos und Ordnung„Der Krieg schreibt keine Heldenlieder!“ Das ist das Motto des österreichischen Autorenduos J.H. Praßl, das diesen Herbst den vierten Band seiner Fantasy-Reihe Chroniken von Chaos und Ordnung herausbringt. Für Freunde von vielschichtigen Charakteren, Spannung, Action, Fleisch, Erotik und komplexen Handlungen gibt es jetzt die Chance, in das mehrbändige Epos einzusteigen, das für den Deutschen Phantastik Preis 2016 nominiert wurde. Über eine Staffelleserunde zu den ersten drei Bänden öffnet die Welt Amalea seine Pforten für euch. Das Autoren-Team wird euch bei den Leserunden begleiten und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.Zum Hintergrund der Chroniken von Chaos und Ordnung:Was als klassische High-Fantasy beginnt, entpuppt sich langsam als eine Irrfahrt durch die Geschichte der Menschheit mit tiefen Einblicken in die Natur des Menschen selbst. Als Entdecker-Story konzipiert, als Pen&Paper-Rollenspiel gespielt und als Roman niedergeschrieben sind die Chroniken von Chaos und Ordnung ein Epos, das den schmalen Grat zwischen Gut und Böse in einem sich seit Jahrhunderten wiederholenden Krieg zwischen den beiden Urmächten Chaos und Ordnung erzählt. Eine Hand voll Protagonisten beginnt seine Reise im römisch-antik anmutenden Valianischen Imperium und gerät in die tödlichen Fahrwasser des vermeintlichen Chaosanhängers Al’Jebal, der mit im Verborgenen die Geschicke der Welt Amalea lenkt. Vor ca. 20 Jahren hatte Heinz Praßl die Idee zum Finale eines groß angelegten Epos. Es wurde nirgendwo aufgeschrieben, und er hat es seit einem viertel Jahrhundert niemandem erzählt – nicht einmal seiner Co-Autorin Judith Praßl. Unter der Anleitung ihres Partners und mittlerweile Ehemanns setzt sie die Geschichte nun literarisch um – kurz, sie schreibt und spielt blind auf das Finale hin. Dabei schlüpft sie in die Rolle einer Protagonistin – sieht durch ihre Augen, fühlt durch ihr Herz, sucht nach Antworten auf ihre Fragen, um am Ende zusammen mit ihr und den anderen Helden die wahre Story hinter dem großen Krieg Chaos gegen Ordnung aufzudecken. Band I: Thorn Gandir – AufbruchBand II: Telos Malakin – PrüfungBand III: Bargh Barrowsøn – ChaosBand IV (ET: Herbst 2016): Lucretia L’Incarto – KriegBuchgewinn und Teilnahmebedingungen:Für die Runde 1 und 2 stellen wir jeweils 15 E-Books der ersten zwei Bände zur Verfügung. Für die dritte Runde gibt es 10 Printexemplare des dritten Bandes zu gewinnen.Natürlich muss man nicht bei der Leserunde zu allen drei Bänden teilnehmen, sondern kann frei ein- oder nach Teilnahme an einer Runde auch wieder aussteigen. Teilnehmer der ersten Runde bekommen – wenn sie wollen – automatisch Band 2 und sind so bei der zweiten Leserunde mit dabei.Voraussetzung für das Stattfinden der Staffelleserunde ist eine Anmeldung von mindestens 10 Teilnehmern. Und die Beantwortung folgender Frage:Wie heißt die Protagonistin, die in allen bisherigen Bänden eine entscheidende Rolle spielt, aber keine der namensgebenden Protagonistinnen der ersten vier Bände ist?(Kleiner Tipp: Besucht die Homepage www.chaosundordnung.com oder linst kurz in die Klappentexte der ersten drei Bände rein)Start der ersten Leserunde (Band Eins) ist der 15. Juli 2016! Die Moderation übernehmen dann die Autoren.Falls ihr Fragen zur Staffelleserunde habt, meldet euch gerne direkt hier oder schreibt uns eine Nachricht!

    Mehr
    • 219
    HopeFantasy

    HopeFantasy

    12. August 2016 um 17:14
    Beitrag einblenden
    J_H_Prassl schreibt Aha! Das klingt schon mal nach relativ konkreten Erwartungen, die dann doch keine sind, weil man Autoren schwer einschätzen kann :-) Und stimmt - zufällig wirkt das Ganze wohl eher nicht. ...

    Auf Mich wirkt Al'Jebal auf alle Fälle anziehende,ich finden ihn als eine sehr interessante ,starke ,geheimnisvolle Persönlichkeit beschrieben und möchte unbedingt mehr über ihn erfahren. ....

  • Packender Reihenbeginn, vielschichtige Charaktere und eine fantastische, komplexe Welt!

    Thorn Gandir - Aufbruch
    Sardonyx

    Sardonyx

    09. August 2016 um 08:33

    Der Waldläufer Thorn Gandir steht im Diensten von Testaceus', dem Ehrensenator des Valianischen Imperiums, dessen einstiger Glanz nur noch bruchstückhaft erhalten ist. Zum einen drohen die Sklavenaufstände, die Heere des Imperiums zu zerschlagen, wenn man sich nicht wehrt, doch es gibt noch eine viel größere Gefahr! Noch sind nicht alle Chaosanhänger vernichtet, als von Testaceus' das Zepter der Macht gestohlen wird und alle Hinweise auf den dunklen Magier Al'Jebal aus dem südlichen Aschran deuten. Das Valianische Imperium ist von allen Seiten bedroht und selber im Spinnennetz hinterlistiger Intrigen gefangen, als sich Thorn gemeinsam mit der verschlossenen Söldnerin Chara, dem axtschwingenden Bargh und dem Priester Telos Malakin auf dem Weg nach Süden macht. Lange wissen sie selber nicht, was geschehen wird, denn Chaos und Ordnung bereiten sich darauf vor, wieder ihre zerstörerischen Kräfte zu messen ... Was denke ich bei einem Buch, bei dem bereits das erste Kapitel düster beginnt und die Charaktere sich in Fässern verstecken mussten (was mich an ,,Der Hobbit" erinnert hat)? Ja, das riecht nach dem Auftakt einer gut gelungenen High Fantasy-Reihe. Tatsächlich sind die ,,Chroniken von Chaos und Ordnung" vom österreichischen Ehepaar Judith und Heinz Praßl so sehr Fantasy, dass ich sofort merkte, dass die Autoren sich von klassischen Pen&Paper-Spielen inspierieren lassen haben. Komplexe Welten, geheimnisvolle Charaktere, Elfen, Orks, dunkle Magie, hier und da ein paar Klischees wie die attraktive, aber gefühlskalte Kriegerin oder der Fremde mit der Kapuze, der in der hintersten Ecke einer Gastwirtschaft sitzt. Zu Anfang: Erwartet in Thorn keinen Durchschnitts-Protagonisten. Der Mann hat ein Herz aus Stahl, das in Seide gehüllt ist ('Tschuldigung, ungeschickte Metapher) Er ist weder ultra-gut noch der finstere Assassine, sondern folgt immer seinem Herzen, was ich richtig toll finde. Es macht ihn menschlich, während ich bei anderen bösen Protagonisten - hust, Rosmerta, hust - die Zähne ausbeißen sollte. Lob dafür, dass Autoren ihre fiesen Nebenfiguren so überzeugend unausstehlich machen können! Auch meine Sympathie für Chara ließ zum Ende hin nach, aber nicht meine Neugier auf die nächsten Bände. Der Schreibstil ist, wie soll ich sagen, normal. Es gibt keine extrem ausschmückenden Details, sondern die Worte sind einfach die Vorgabe für den Tempo der Geschichte: ausführlich, aber nie zäh. Es gab schon manchmal Stellen, die etwas zäh waren und wo ich mich fast schon etwas gewundert habe, was nun mal wieder etwas passieren wird. Außerdem lieben es die Autoren, ihre Leser mit sehr vielen Geheimnissen zu konfrontieren, weil die Handlung manchmal scheinbar zusammenhanglos scheint und trotzdem ein bestimmtes Muster ergibt, das ich bisher nicht durchblicke ... Ich mag es in Büchern mitzurätseln und hoffe, dass die alten Geheimnisse noch gelüftet und neue dazukommen :) Schwarz wie die Robe eines Assassinen ist der Himmel, am Boden räkeln sich wie Schlangen chaotische Intrigen und wachsende Feindschaften, aber es gibt auch einen großen Lichtblick von 4 kristallklaren Sternen!

    Mehr
  • Starker Auftakt in die Welt von Chaos und Ordnung

    Thorn Gandir - Aufbruch
    loralee

    loralee

    08. August 2016 um 23:52

    Ich wusste, es geht um High Fantasy. Ich wusste auch, dass es um Rätsel geht. Was ich nicht wusste, war, dass mich eine derart spannende Welt voller Action und tiefgreifenden Dialogen erwartet. Und jede Menge „Food for Thought“.Thorn Gandir (Aufbruch) taucht tief in die philosophische Welt von Chaos und Ordnung ein. Das Buch ist anspruchsvoll. Deshalb bin ich erleichtert, dass das Autorenpaar als Kontrapunkt der klassischen High Fantasy treu bleibt. Etwas, woran ich mich entlang hangeln und mein Gehirn entspannen kann.Was ist Gut, was ist Böse? Wo liegt das Böse im Guten und umgekehrt? Zufall oder Schicksal? Macht und Ohnmacht? Sieg oder Niederlage? Aus welcher Perspektive gesehen - der des Verratenen, des Liebenden, der Verlorenen, oder vielleicht des Mächtigen? Welche Rolle spielen diese Dichotomien bei Staatsstrukturen, Lebenskonzepten, Religionen, Magien, Gefühlen?Inmitten dieser Fragestellung steht Thorn Gandir, der Waldläufer, der Zweifler, der Verratene und doch nach Struktur und Klarheit suchende und ewig Enttäuschte. Er soll zusammen mit der geheimnisvollen Chara Viola Lukullus, dem Valländer Bargh und dem Hohepriester Telos Malakin für Testaceus, Herrscher von Valian und Hüter der Ordnung, das gestohlene Zepter der Macht wieder beschaffen. Die kleine Gemeinschaft macht sich auf den Weg, folgt verwirrenden Hinweisen, steht vor unlösbaren Rätseln und muss eine Menge Abenteuer bestehen. Natürlich geht es nicht immer glatt und die Truppe ist auch meistens nicht immer einer Meinung, dennoch schweißt sie im Laufe der Geschichte ein unsichtbares aber fragiles Band zusammen. Sie müssen einander vertrauen, obwohl sie Geheimnisse voreinander haben. Und sie müssen bitter erfahren: Es ist nicht alles, wie es scheint.Die Welt Amalea ist sehr lebendig beschrieben. Ich finde mich dort sofort zurecht. Die schnellen Perspektivwechsel sind sehr geschmeidig aufeinander abgestimmt. Die Handlung wird von geheimnisvollen Selbstgesprächen und verheißungsvollen Träumen unterbrochen, die den Lesern Rätsel aufgeben und sie durch die ganze Handlung begleiten. Neben den impulsgebenden Dialogen kommt auch jede Menge Action ins Spiel. Ganze Schlachten werden geschlagen, die in Strategie und Ausführung detailreich ausgearbeitet sind. Sehr interessant und gar nicht langweilig. Die Chroniken basieren auf einem real gespielten Pen & Paper Rollenspiel – die Gruppe spielt aktuell an einem der letzten Bände der Reihe. Diese Methodik trägt sicherlich zur Lebendigkeit, zur Authentizität der Figuren und Dialoge in der Geschichte bei.Thorn und seine Gemeinschaft sind mir bereits sehr ans Herz gewachsen. Gerade weil sie so menschlich sind. Ich bin sehr gespannt auf die Folgebände.Ich empfehle diese vielversprechende High Fantasy Reihe jedem Fan des Genres und vielleicht auch jedem neugierigen Menschen, der gerne Impulse für Gedankenspiele mag.

    Mehr
  • Licht und Dunkelheit, Chaos und Ordnung ...kann das eine ohne das andere nicht sein?

    Thorn Gandir - Aufbruch
    HopeFantasy

    HopeFantasy

    08. August 2016 um 00:28

    Zu Anfang des Buchs liest man über eine namenslose Person, die von den meisten nur das Sandkorn genannt wird, sie erzählt über die Anfänge.Zitat vom Sandkorn:Doch das jetzt von dem ich spreche, betrifft die Zeit nach der einzigartigen Begegnung,die sich am Ende des Anfangs zugetragen hat,am Ende jener Vorgeschichte, die ich hier zu klären gedenke.Nach dieser Einführung von dem Sandkorn, fing die eigentliche Geschichte an.Thorn und Rosmerta waren von Anfang an dabei,die anderen Personen kam im Laufe der Geschichte dazu.Das Buch ist wie ein Rollenspiel aufgebaut, ich hatte am Anfang erst leichte Startschwierigkeiten in die Geschichte reinzufinden,aber hat es dann erstmal einen gepackt taucht man völlig ab in diese Welt, man liest die Geschichte sehr intensiv und achtet auf viele Sachen / Kleinigkeiten, da sie einen Antworten oder Bestättigungen bringen können.Hauptcharakteren:Thorn Gandir: Waldläufer , Krieger und Held des Imperiums,seit dem Tod seiner Geliebten Elfenkrieger ist er verbittert, wütend ,traurig und sehr Impulsiv , neigt in seinen Zorn schonmal zu unüberlegten HandlungenChara Viola Lukullus: Söldnerin,sehr geheinissvoll und verschlossen, strahlt etwas fanzienierdens aus ,zieht einen in ihren Bann,hält Thorn ab und zu von Dummheiten ab,lässt sich ungerne was sagen hat oft eine Gleichgültigkeit gegenüber Personen und EreignissenBargh Barrowson: Krieger und Barbar ,Schutzschild in heiklen Situationen, Herzpunktlandung in mein Herz wegen seiner herzlichen, witzigen lebensfrohen ArtTelos Kriegspriester: ist sehr stark mit seinen Gott Agramon verbunden,hat ungeahnte Kräfte die er aus seinen Glauben zieht ,ein treuer liebenswerter Weggefährte, doch verscherzen sollte es man sich besser nicht mit ihm Antonius Virgil Testaceus : machtgieriger ,undurchschaubarer manipulierender Senatsvorsitzender Rosmerta: Kommandantin , Heldin des Imperium,egozentrisches-ichbezogenes -machtgieriges -skrubelloses Weib,geht über Laichen um an ihr Ziel zukommenLestrang: unheimlicher Augur der Menschenopfer braucht für seine Vorhersehungen Zum Inhalt:In den Buch geht es um Chaos und Ordnung, das Chaos soll für das böse stehen,die Ordnung für das Gute.....doch ist es wirklich so , oder kann das eine ohne das andere nicht sein ?Thorn,Kitayscha und Rosmerta stehen im Dienst von Testaceus einen valianischen Senatsvorsitzenden der sein Volk zu neuen Ruhm verhelfen möchte, er steht auf der Seite der Ordnung.Doch ein Sklavenaufstand in den Minen des Emlin-Tals vereitelt die Pläne des Senats.Die vierzehnte Legion erleidet unter Thorns Führung in der entscheidenen Schlacht eine Niederlage. Das Sklavenheer zieht gegen die Valianer, Hauptstadt des valianischen Imperiums und Sitz des Senats.In dieser Schlacht im Emlin-Tal verlor Thorn seine grosse Liebe die Elfenkriegerin Kitayscha ,dieser schmerzhafte Verlust ließ ihn in ein dunkles Loch von wut,Zorn,Verbitterung und Trauer fallen.Er machte den Sklavenheer Anführer Cartius für seinen Verlust verantwortlich und sinnte auf Rache.Durch diese blinde Wut konnte, der machtgierige Senatsvorsitzende Testaceus Thorn für seine Zwecke benutzen. Er sollte für ihn ein Zepter finden ,Valians Zepter der Macht, was Thorn auch gelang.Doch als Testaceus das Zepter gestohlen wurde beauftragte er wieder Thorn das Zepter zu suchen und zu Testaceus zurück zu bringen.Auf der Suche nach dem Zepter wurde Thorn von drei weiteren Personen begleitet, die geheinissvolle Söldnerin Chara, Bargh ein Krieger und Barbar und Telos der Kriegspriester.Es begann eine aufregende Reise....Eigene Eindrücke:Ich habe mit Thorn,Chara Bargh und Telos so oft mitgerätselt,gefiebert,mitgelitten und gefühlt, gelacht und geweint.Diese Geschichte regt oft zum Nachdenken an und enthält viele schöne Zitate,die einen sehr berühren,beschäftigen und einen , eine ganze Weile nicht mehr loslassen.Die Schauplätze waren sehr gut und detailliert ausgearbeitet ( Schlachten ,Räumlichkeiten, landschaftliche Umgebungen).Ich hatte sehr oft das Gefühl mitten in den Geschehnissen zu stehen so sehr taucht man ab.Die Schlachten waren sehr spannend / brutal beschrieben ich hatte so manchemal Gänsehaut.Es gab viele Stellen die waren einfach sogut geschrieben das ich das Buch nicht weglegen konnte , weil es so spannend, rätselhaft,interessant oder Traurig war. Geliebt habe ich die humorvollen/ sarkastischen Stellen , bei manchen Schlagabtauschs, Gedanken oder Gefühlsregungen musste ich so lachen,da einige witzige Stellen auftauchten wo man sie am wenigsten vermutet hätte,das lockerte zwischen durch auch ein bisschen die Stimmung auf.Die Charakter fand ich sehr liebevoll ausgearbeitet,sie haben Ecken und Kanten was ich persönlich sehr mag.Nach und Nach wurde auch immer mehr von den Personen freigegeben,das ich das Gefühl hatte, sie immer mehr und besser kennenzulernen, ihre Gedanken,Gefühle und Handeln besser zu verstehen.Einige Rätsel konnte man schon lösen,andere liegen noch im Verborgenen.Ich kann jeden dieses Buch empfehlen der nicht auf der Suche ist,von diesen üblichen vorraussehbaren Geschichten, sondern nach etwas völlig anderen sucht.Der 1 Band von der Reihe ist definitiv was anderes,er regt zum Nachdenken an.Es ist kein Buch was man mal eben so runter oder zwischendurch liest,sondern wo man sich Gedanken zu macht und in eine völlig neue spannende Welt eintaucht.Ich wünsche Euch nun viel Spass in der welt von Licht und Dunkelheit, Chaos und Ordnung...Zum Schluss würde ich euch noch gerne, eine von meinen vielen Lieblingsstellen mit auf den Weg geben und meine Rezesion mit diesen schönen Worten gerne beenden.Doch das Herz sucht verzweifelt nach der Lüge, die seine wunden zu heilen vermag und die Wahrheit findet es nur in der Liebe, einen Zustand, der ein Wahr oder Falsch garnicht kennt......

    Mehr
    • 2
  • Chroniken von Chaos und Ordnung - Thorn Gandir - Aufbruch

    Thorn Gandir - Aufbruch
    clary999

    clary999

    „Die Zeit der Dunkelheit ist vorüber. Die Völker Amaleas sind im Begriff, die Welt von den letzten Chaosanhängern zu befreien und den Göttern der Ordnung zu neuer Macht zu verhelfen …“ Zitat aus dem Buch Zum Inhalt: Ein Sklavenheer zieht nach Valianor, die Hauptstadt des Valianischen Imperiums mit dem Sitz des Senats. Im Emlin Tal kommt es zu einer Schlacht, bei der Thorn Gandir alles verliert, was ihm wichtig ist. Nur widerwillig nimmt Thorn einen neuen Auftrag vom Senatsvorsitzenden Antonius Virgil Testaceus an. Er soll Valians Zepter zu Testaceus bringen.Thorn wird von dem Krieger Bargh Barrowsøn, der Söldnerin Chara Viola Lukullus und dem Kriegspriester Telos Malakin begleitet. Sie kennen sich erst seit kurzem. Kann er ihnen vertrauen? Werden sie das Zepter finden? Warum ist das Zepter so begehrt? Eine gefährliche Reise, die sie ins Wüstengebiet Aschran führt. Dort kontrolliert im Hintergrund Der Alte vom Berg, angeblich ein Schwarzmagier, das Geschehen… Es gibt Magier, Elfen, Orks, Assassinen, Dämonen… „Plötzlich drang ein sanftes Flüstern an sein Ohr: „Bist du Licht oder Dunkelheit? Retter oder Unheilbringer? Held oder Märtyrer?...“ Zitat aus dem Buch „Der Verstand ist ein Schattenkind. Die Hitze lässt den klaren Gedanken vertrocknen, bis das unkontrollierbare Verlangen der Seele Feuer fängt und alle Vernunft verzehrt.“ Zitat aus dem Buch Meine Meinung: Der Schreibstil ist fließend. Die Handlung ist vielschichtig gehalten. Ich wurde in eine fremde Welt entführt! Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Kurzvorstellung von einer Person ohne Namen. Auf der einen Seite Lebensretter, Friedensstifter und Lichtbringer…, auf der anderen Seite Todesverächter, Chaosbringer… Anschließend erfährt man mehr über diese facettenreiche Welt. Die Beschreibungen sind sehr ausführlich, aber auch sehr interessant und ausdrucksvoll. So konnte ich mir einen ersten Eindruck über Amalea mit den verschiedenen Reichen verschaffen. Und danach fängt die eigentliche Geschichte, die mich in den Bann gezogen hat, an. Thorn ist von Anfang an dabei, andere Personen kommen etwas später dazu. Thorn Gandir, ein Waldläufer, Krieger und Held des Imperiums, kämpft für die Ordnung, aber seit seinem schweren Verlust ist er verbittert. Von seinen Entscheidungen hängt mehr ab, als er weiß. Chara, die Söldnerin, war für mich schon vom ersten Augenblick ein Rätsel. Sie ist die Stille, die sich größtenteils zurückhält, in der Gruppe. Irgendetwas verbirgt sie! Das Geheimnisvolle, ihre zynischen Kommentare und wie sie vieles hinterfragt, hat mich fasziniert! Bargh, der Krieger und Barbar, hat eine lebenslustige kämpferische Ausstrahlung. Manchmal wirkt er ein bisschen einfältig, aber man sollte ihn nicht unterschätzen. Telos, der Kriegspriester, ist sehr gelehrt, geduldig und mitfühlend. Sein Glaube an den Gott Agramon gibt ihm Kraft... Ich konnte mich gut in die Vier rein versetzen, auch wenn ich nie sicher war, wie sie im nächsten Moment handeln werden. Sie sind in verschiedenen Ländern aufgewachsen und vom Charakter unterschiedlich. Das kann von Vorteil sein, aber führt auch zu Konflikten. Durch die gemeinsamen oft unerwarteten Erlebnisse werden sie geprägt. Entscheidungen müssen getroffen werden... Besonders für Thorn, als Anführer der Gruppe, wird es eine große Herausforderung. Das Vertrauen untereinander wird auf eine harte Probe gestellt. Könnte einer unter ihnen ein Verräter sein? Außerdem spielen noch andere Personen kleine und größere Rollen, wie der machtgierige Senator Testaceus, die eiskalte selbstverliebte Kommandantin Rosmerta, der Magier Albontius, der unheimliche Augur Lestrang … Zwischendurch gibt es Kapitel in Tagebuchform von einem zunächst unbekannten Schreiber. Verschiedene Themen, wie Macht, Kampf, Liebe, Rache u.a., werden sehr anschaulich interpretiert. Es regt zum Nachdenken an. Der Bezug zur Handlung geht nicht verloren, sondern unterstreicht vielmehr die derzeitige Situation. Licht und Dunkelheit. Ordnung und Chaos. Ist Ordnung nur gut und Chaos nur böse? Gerade die Schattierungen könnten ausschlaggebend sein. Was ist der richtige Weg? Gibt es nur einen richtigen Weg? Was würde passieren, wenn man den falschen Weg wählt?... Thorn, Chara, Bargh und Telos sind, jeder für sich, dabei dies und mehr herauszufinden und geraten immer wieder in Bedrängnis, wie beispielsweise als sie gruseligen Orks begegnen. Gefährliche Ereignisse, Kämpfe und Schlachten werden bildhaft erzählt. Die Gedanken, Träume und Diskussionen, die die mitunter unterschiedlichen Gefühle widerspiegeln, haben mich gefesselt. Es gab auch grausame, brutale und unheimliche Szenen! Es war sehr spannend mitzuerleben, wie sich die Geschichte und auch die Personen weiterentwickelt haben! Manche Geheimnisse wurden gelüftet, andere liegen noch im Verborgenen. Diese Fantasy-Geschichte ist sehr komplex gestaltet und erfordert viel Aufmerksamkeit. Wenn man dazu bereit ist, kann man in die fantasievolle facettenreiche Welt Amalea eintauchen und sich überraschen lassen! Der Einstieg in diese Reihe war für mich ein besonderes Leseerlebnis! Ich bin gespannt, wie es weitergeht! Leseempfehlung für Fans des High-Fantasy-Genres! 5 Sterne „Solange du lebst, liegt es in deiner Hand… Was immer du sein willst, wirst du sein. Lass nicht zu, dass Er dich verändert! Entscheide dich! Immer wieder, immer neu… jeden Tag.“ Zitat aus dem Buch

    Mehr
    • 9
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Guter Auftakt, hat viel Potential !

    Thorn Gandir - Aufbruch
    Sandra1978

    Sandra1978

    19. March 2016 um 20:31

    Erster Teil der High-Fantasy Trilogie „die Chroniken von Chaos und Ordnung“ : Thorn Gandir – Aufbruch von J.H. Praßl im Acabus Verlag Inhalt : Auf der Welt Amalea glaubt man an viele verschiedene Götter – je nachdem, wo man hinkommt. Doch ein Grundgedanke ist bei allen gleich : Es gibt Chaos, und es gibt Ordnung – und jeder entscheidet sich auf seine Weise, dem einen oder dem anderen zu dienen. Thorn Gandir, Waldläufer und Elfenfreund, lebte glücklich mit seiner Elfenfreundin in Alba. Das Schicksal jedoch verschlug die beiden ins valianische Imperium, wo sie für den Senator Testaceus arbeiten. In einer Schlacht gegen den Anführer der Sklaven, der den Aufstand probt, wird die Elfe Kitayscha getötet und Thorn Gandir und seiner Kameradin Rosmerta gelingt gerade noch so die Flucht ins valianische Imperium. Rosmerta und Thorn sind Helden im valianischen Imperium und Rosmerta wird auserwählt, die hoffentlich alles entscheidende Schlacht gegen den Sklavenführer Cartius, einen ehemaligen Legionär, anzuführen und ihn zu vernichten. Als Thorn im Verlauf der Vorbereitungen und der Schlacht erkennt, wie machtgierig und skrupellos Rosmerta wirklich ist, wendet er sich von ihr ab. Gerade als Testaceus dabei ist zu entscheiden, wie er Thorn und Rosmerta künftig einsetzt, geschieht das undenkbare : Ihm wird das kostbarste gestohlen, das er besitzt – ein mächtiges Zepter, das Thorn selbst ihm unter Einsatz seines Lebens erst vor kurzer Zeit beschafft hat und das lange Zeit als verschollen galt. Dieses Zepter soll angeblich unbeschränkte Macht verleihen. Das Schicksal verschlägt ihn zusammen mit einem Priester und zwei ehemaligen Söldnern und Leibwächtern Rosmertas in das Land Aschran, von wo aus ein dunkler, mächtiger Magier offensichtlich versucht, das Land mit Chaos zu überziehen – und niemand anders als ihn hat Testaceus im Verdacht, hinter dem Diebstahl des Zepters zu stehen. Doch auf der Suche nach den Dieben und den Versuchen, das Zepter wieder an sich zu bringen, werden Thorn und seinen Freunden immer wieder Steine in den Weg gelegt und Rätsel aufgegeben. Und langsam, aber sicher versteht auch Thorn : Es ist nicht alles nur schwarz oder weiß. Kämpft er wirklich noch für die Ordnung ? Sind die Guten die, die vorgeben, gut zu sein ? Oder ist doch alles ganz anders ?   Zum Buch Es ist sicherlich immer schwierig, eine komplette Welt neu zu erfinden. Wir begegnen in den Chroniken von Chaos und Ordnung vielen Elementen, die uns bekannt sind – das valianische Reich erinnert extrem ans römische Imperium unter Cäsar. Weiterhin gibt es Magier, Elfen, Priester, Waldläufer, Assassinen, Orks und sogar ein Basilisk begegnet uns. Eigentlich sollte es wohl erst gar kein Buch, sondern ein Rollenspiel werden – vor diesem Hintergrund versteht man dann – sofern man schon einmal ein Rollenspiel gespielt hat – wie der Autor auf ausgerechnet die Rollen kommt, die die Protagonisten innehaben, denn gerade Magier, Priester, Krieger und Waldläufer sind ja bekannte Kategorien für Rollenspiel – Avatare. Aber dies nur nebenher, ansonsten ist dies dem Buch nicht mehr anzumerken, das Autorenpaar hat hier wirklich eine umfassende und vielschichte Welt herausgearbeitet und es hat sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ein bisschen schade fand ich es, dass die Elemente von nichtmenschlichen Lebewesen ( Elfen, Orks, der Basilisk ) und die Magie als solches nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt haben. Im Vordergrund steht im Handlungsverlauf der Weg von Thorn, Chara, Barg und dem Priester Telos aus dem valianischen Reich nach Aschran und das Verhältnis zwischen den Protagonisten – sowie auch der inneren Wandlung seiner Geisteshaltung und die Entwicklung der Zweifel, die Thorn Gandir durchlebt. Ein sehr schönes Element sind die „Breaks“ in Tagebuchform, bei denen man erst nach einer ganzen Zeit beginnt zu ahnen, wer der Verfasser ist. Auch das philosophische Element kommt hier nicht zu kurz, man wird auch zum Nachdenken angeregt über den Glauben an sich, über Gut und Böse und die Schattierungen dazwischen, den Sinn des Lebens…. Aber keine Angst, es bleibt alles in Maßen und die Stellen, an denen es ein bisschen anstrengend wird, dem Buch zu folgen, sind da, aber in Maßen. Insgesamt bleibt zusammenfassend zu sagen, dass „Thorn Gandir“ in meinen Augen ein sehr gelungener Auftakt zum Epos der Chroniken von Chaos und Ordnung ist und hier noch Unmengen Potential für eine Weiterführung vorhanden ist – ich bin sehr gespannt auf die Entwicklungen in Teil 2 !    

    Mehr
  • Guter Auftakt, hat viel Potential !

    Thorn Gandir - Aufbruch
    Sandra1978

    Sandra1978

    19. March 2016 um 20:31

    Erster Teil der High-Fantasy Trilogie „die Chroniken von Chaos und Ordnung“ : Thorn Gandir – Aufbruch von J.H. Praßl im Acabus Verlag Inhalt : Auf der Welt Amalea glaubt man an viele verschiedene Götter – je nachdem, wo man hinkommt. Doch ein Grundgedanke ist bei allen gleich : Es gibt Chaos, und es gibt Ordnung – und jeder entscheidet sich auf seine Weise, dem einen oder dem anderen zu dienen. Thorn Gandir, Waldläufer und Elfenfreund, lebte glücklich mit seiner Elfenfreundin in Alba. Das Schicksal jedoch verschlug die beiden ins valianische Imperium, wo sie für den Senator Testaceus arbeiten. In einer Schlacht gegen den Anführer der Sklaven, der den Aufstand probt, wird die Elfe Kitayscha getötet und Thorn Gandir und seiner Kameradin Rosmerta gelingt gerade noch so die Flucht ins valianische Imperium. Rosmerta und Thorn sind Helden im valianischen Imperium und Rosmerta wird auserwählt, die hoffentlich alles entscheidende Schlacht gegen den Sklavenführer Cartius, einen ehemaligen Legionär, anzuführen und ihn zu vernichten. Als Thorn im Verlauf der Vorbereitungen und der Schlacht erkennt, wie machtgierig und skrupellos Rosmerta wirklich ist, wendet er sich von ihr ab. Gerade als Testaceus dabei ist zu entscheiden, wie er Thorn und Rosmerta künftig einsetzt, geschieht das undenkbare : Ihm wird das kostbarste gestohlen, das er besitzt – ein mächtiges Zepter, das Thorn selbst ihm unter Einsatz seines Lebens erst vor kurzer Zeit beschafft hat und das lange Zeit als verschollen galt. Dieses Zepter soll angeblich unbeschränkte Macht verleihen. Das Schicksal verschlägt ihn zusammen mit einem Priester und zwei ehemaligen Söldnern und Leibwächtern Rosmertas in das Land Aschran, von wo aus ein dunkler, mächtiger Magier offensichtlich versucht, das Land mit Chaos zu überziehen – und niemand anders als ihn hat Testaceus im Verdacht, hinter dem Diebstahl des Zepters zu stehen. Doch auf der Suche nach den Dieben und den Versuchen, das Zepter wieder an sich zu bringen, werden Thorn und seinen Freunden immer wieder Steine in den Weg gelegt und Rätsel aufgegeben. Und langsam, aber sicher versteht auch Thorn : Es ist nicht alles nur schwarz oder weiß. Kämpft er wirklich noch für die Ordnung ? Sind die Guten die, die vorgeben, gut zu sein ? Oder ist doch alles ganz anders ?   Zum Buch Es ist sicherlich immer schwierig, eine komplette Welt neu zu erfinden. Wir begegnen in den Chroniken von Chaos und Ordnung vielen Elementen, die uns bekannt sind – das valianische Reich erinnert extrem ans römische Imperium unter Cäsar. Weiterhin gibt es Magier, Elfen, Priester, Waldläufer, Assassinen, Orks und sogar ein Basilisk begegnet uns. Eigentlich sollte es wohl erst gar kein Buch, sondern ein Rollenspiel werden – vor diesem Hintergrund versteht man dann – sofern man schon einmal ein Rollenspiel gespielt hat – wie der Autor auf ausgerechnet die Rollen kommt, die die Protagonisten innehaben, denn gerade Magier, Priester, Krieger und Waldläufer sind ja bekannte Kategorien für Rollenspiel – Avatare. Aber dies nur nebenher, ansonsten ist dies dem Buch nicht mehr anzumerken, das Autorenpaar hat hier wirklich eine umfassende und vielschichte Welt herausgearbeitet und es hat sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ein bisschen schade fand ich es, dass die Elemente von nichtmenschlichen Lebewesen ( Elfen, Orks, der Basilisk ) und die Magie als solches nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt haben. Im Vordergrund steht im Handlungsverlauf der Weg von Thorn, Chara, Barg und dem Priester Telos aus dem valianischen Reich nach Aschran und das Verhältnis zwischen den Protagonisten – sowie auch der inneren Wandlung seiner Geisteshaltung und die Entwicklung der Zweifel, die Thorn Gandir durchlebt. Ein sehr schönes Element sind die „Breaks“ in Tagebuchform, bei denen man erst nach einer ganzen Zeit beginnt zu ahnen, wer der Verfasser ist. Auch das philosophische Element kommt hier nicht zu kurz, man wird auch zum Nachdenken angeregt über den Glauben an sich, über Gut und Böse und die Schattierungen dazwischen, den Sinn des Lebens…. Aber keine Angst, es bleibt alles in Maßen und die Stellen, an denen es ein bisschen anstrengend wird, dem Buch zu folgen, sind da, aber in Maßen. Insgesamt bleibt zusammenfassend zu sagen, dass „Thorn Gandir“ in meinen Augen ein sehr gelungener Auftakt zum Epos der Chroniken von Chaos und Ordnung ist und hier noch Unmengen Potential für eine Weiterführung vorhanden ist – ich bin sehr gespannt auf die Entwicklungen in Teil 2 !    

    Mehr
  • leider nicht so mein Fall, mir fehlte die Spannung......

    Thorn Gandir - Aufbruch
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    16. February 2016 um 06:52

    Kurzbeschreibung Thorn Gandir, Waldläufer und Krieger, verliert während der Sklavenaufstände im Einsatz für den Senatsvorsitzenden Antonius Virgil Testaceus alles, was je Bedeutung für ihn hatte. Trotzdem lässt er sich dazu hinreißen, für seinen machthungrigen Mäzen Valians Zepter zu finden, das Gerüchten zufolge von einem mächtigen Feind des Imperiums entwendet wurde. Begleitet von der Söldnerin Chara Viola Lukullus, dem Kriegspriester Telos Malakin und dem Barbaren Bargh Barrowsøn macht er sich auf die gefährliche Reise durch die aschranische Wüste. Doch Thorn kann sich nicht sicher sein, wer Freund oder Feind ist … und welche Rolle er selbst dabei spielt, denn das Chaos ist gerade erst dabei, aus dem Verborgenen ans Licht zu treten. Zwerge und Elfen, Orks, Kentauren, Thanatanen, Menschen. Götter und Dämonen beleben die fantastische Welt Amalea. Ausgehend vom römisch-antik anmutenden Valianischen Imperium decken Thorn und seine Mitstreiter nach und nach das verlorene Wissen um die Alte Welt auf. Während die Mächte des Chaos und der Ordnung um die Vorherrschaft ringen, stehen die Helden dieser Geschichte einer uralten finsteren Macht gegenüber. Um Amalea vor dem Untergang zu bewahren, müssen sie die Grenzen der bekannten Welt überschreiten. Dabei wandeln sie auf dem schmalen Grat zwischen Gut und Böse. Meinung „Thorn Gandir“ ist der ersteTeil der Chroniken von Chaos und Ordnung – Fantasy Reihe. Der Klappentext hörte sich überaus spannend und interessant an und ich wollte es unbedingt lesen. Ich muss gestehen, schon der Einstieg ins Buch fiel mir ziemlich schwer. Viele fremdländische Namen und Worte störten meinen Lesefluss so gewaltig, dass ich fast die Lust verlor, weiter zu lesen. Ich tat mich schwer in die Welt von Amalea einzutauchen, da mir auch die Spannung und das Fesselnde sehr fehlte. Dazu kam auch noch die sehr kleine Schrift. Seite um Seite zog sich und ich musste immer sehr konzentriert lesen, sonst hätte ich gar nichts verstanden. Es wurde auch mit der Zeit nicht besser. Die Idee gefiel mir ja ganz gut, aber irgendetwas störte mich an diesem Reihenauftakt. Die Charaktere wurden vom Autorenduo gut ausgearbeitet. Einige waren mir sympathisch, andere wieder nicht. Im Großen und Ganzen aber fügten sie sich ins Gesamtbild gut ein. Die Umgebungsbeschreibungen fand ich toll, am bildlichen Vorstellungsvermögen mangelte es nicht. Der Schreibstil….naja, ziemlich anspruchsvoll…..ich musste auf jeder Seite konzentriert dabei sein (und das bei  548 Seiten) und das war mit der Zeit gar nicht so einfach.  Die Schrift war mir persönlich zu klein und die Kapitel zu lang. Was mir gut gefiel war das Register am Ende des Buches, in dem Namen, Länder und Götter erklärt wurden. Im Anschluss daran gabs auch noch ein Lexikon mit allerlei anderer Begriffserklärung. Cover Ein schneeweißes Cover mit einem schwarzen Symbol in der Mitte. Die Schrift wurde auch in schwarz gehalten. Für mich aber eher in unscheinbares Cover. Fazit Dieser erste Teil der Chroniken von Chaos und Ordnung „Thorn Gandir“ konnte mich nicht wirklich überzeugen. Mir gefiel zwar die Idee dahinter, allerdings war er mir einfach zu anstrengend und es fehlte mir jegliche Spannung. Dafür gibt’s leider nur 2 von 5 Sternen und keine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Chroniken von Chaos und Ordnung 1 - Thorn Gandir"

    Thorn Gandir - Aufbruch
    Zsadista

    Zsadista

    18. January 2016 um 10:28

    Amalea zur Zeit der Sklavenaufstände. Thorn Gandir verliert bei den Kämpfen alles was sein Leben ausmacht. Seine geliebte Frau. Er zieht sich in sich zurück, jedoch nur kurz. Trotz seines Verlustes und den Hass auf die Obrigkeit, nimmt er den Auftrag an, ein mächtiges Artefakt für die Hohen zurückbringen, dass gestohlen wurde. Er schließt sich mit Telos Malakin, Chara und Bargh Barrwoson zusammen um das Artefakt zu finden. Doch auch wenn sie eine Gruppe sind, so hat doch jeder seine eigenen Ziele vor Augen. Doch kann Thorn den dreien trauen? Wem kann er überhaupt in dieser Zeit noch Vertrauen schenken? „Chroniken von Chaos und Ordnung 1 – Thorn Gandir“ ist der erste Teil einer Fantasyserie über die Welt von Amalea. Ich habe von der Serie zuerst den zweiten Teil gelesen, der mir sehr gut gefallen hat. Da ich allerdings meine Schwierigkeiten mit dem Geschehen hatte, las ich jetzt vor dem dritten den ersten Teil. Die Anfänge der Geschichte um die Gruppe um Thorn. Das Buch ist, wie ich schon über den zweiten Teil schrieb, kein Werk, dass man mal schnell nebenbei lesen kann. Ich brauchte meine Zeit um in die Geschichte abzutauchen und unter zu gehen. Der Schreibstil der Autoren gefällt mir sehr gut. Er ist zwar schwer und nicht so einfach, aber ein guter Ausgleich zu den anderen Romanen, die man einfach mal so nebenbei lesen kann. Das sollte man sich beim Kauf auf jeden Fall vor Augen halten. Die Aufmachung des Buches ist sehr gelungen. Zum Anfang gibt es Karten, damit man sich ein bisschen in der Welt Amalea zu Recht findet. Am Ende findet man dann ein großes Namensregister, sowie ein paar Übersetzungen von den fremden Sprachen ins Deutsche. Das Cover an sich ist sehr einfach gehalten, aber auch gerade deswegen ein Hingucker. Vor allem, da jeder Band zwar insoweit gleich ist, sich aber farblich von Band zu Band düsterer gestaltet. Es ist vielleicht ein bisschen schwer, in die Welt von Amalea abzutauchen, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Ab und an sind ein paar Ereignisse nicht ganz schlüssig, aber mir machte das nichts aus. Die Protagonisten sind vielleicht auch nicht die Helden, wie man sie in Büchern sonst hat, aber gerade deswegen hat mir die Geschichte so gefallen. Eine Empfehlung für Liebhaber der Fantasy, die düster angehaucht ist und keine strahlenden süßen Elfen mit dabei hat. 

    Mehr
  • Ungewöhnlich? Definitiv!

    Thorn Gandir - Aufbruch
    Evanesca

    Evanesca

    23. October 2015 um 14:32

    Ja, es hat Elemente eines klassischen Questromans. Aber es lässt sich unglaublich viel Zeit, zu charakterisieren, die Welt zu zeigen und die Figuren interagieren zu lassen. Es gibt viele bunte Schauplätze und auch zwischen den Zeilen Einiges zu entdecken. Dadurch liest es sich besonders zu Beginn noch etwas langsam, weil Konzentration gefordert ist. Jede Kleinigkeit könnte einen doppelten Boden haben oder ein Hinweis für später sein. Gleichzeitig gibt es immer wieder überraschende und spannende Wendungen, an denen es teilweise ziemlich knapp wird... und vor allem muss man regelmäßig alles, was man über die Charaktere zu wissen glaubt, hinterfragen. Mir hat der Reihenauftakt auf jeden Fall gut gefallen, die Reihe an sich ist für Fans anspruchsvoller High-Fantasy mit viel Zeit. Inhalt: Thorn Gandir verliert nicht nur eine Schlacht - er verliert auch die Frau, die er liebt. Von diesem Verlust und dem Gefühl des Verrats überwältigt, will er eigentlich nur noch seine Ruhe und sich nicht mehr mit den politischen Intrigen des valianischen Imperiums abgeben zu müssen. Doch sowohl seine Rivalin Rosmerta als auch sein Gönner und Förderer Testaceus haben andere Pläne mit ihm - nachdem ein mächtiges magisches Artefakt entführt wurde, muss er zusammen mit drei Gefährten es aus den Fängen des Chaos wieder zurückbringen. Doch Telos Malakin, Bargh Barrowson und Chara haben alle ihre eigenen Pläne, Ziele und Absichten. Kann die durchwachsene Gruppe es schaffen, einig genug zu sein, um am selben Strang zu ziehen? Und wer ist eigentlich wirklich der Feind in dieser Geschichte? Amalea ist eine sehr bunte Welt - ich habe mir die Mühe gemacht und so oft wie möglich versucht, die Einflüsse auf die Welt nachzuvollziehen, die Vorbilder der fiktiven Sprachen zu rekonstruieren und andere Dinge herauszufinden, zu interpretieren, nachzuschlagen. Und ich bin mir immer noch sicher, dennoch etwas übersehen zu haben. Das Buch ist unglaublich dicht - es gibt eigentlich an so gut wie jeder Ecke etwas zu entdecken und zu deuten, keine einzige Seite vergeht, ohne dass irgendeine relevante Information im Text versteckt wäre. Um die Logik der Gesamtwelt zu beurteilen, habe ich noch zu wenig von Amalea gesehen, bin aber gespannt auf das, was noch kommt. Die Geschichte selbst ist auf alle Fälle spannend und mehrschichtig erzählt. Sprache: Die Sprache fand ich in zweierlei Hinsicht faszinierend. Zum Einen die Sprache des Buches an sich. Geschrieben in einer tendentiell eher auktorielleren Art, mit vielen Fokuswechseln zwischen den Figuren, aber auch an den relevanten Stellen nah genug an der Figur, an die gerade "herangezoomt" wird, hatte ich viel Spaß und... natürlich kann man so sehr bewusst lenken, welche Figur gerade angeschaut und aus welcher gerade hinausgeschaut wird. Das ist auch sprachlich sehr schön umgesetzt. Für mich mit meinem Hintergrund als Conlangerin und Hobby-Linguistin war aber auch spannend: Wie die Leute heißen bzw. aus welchen Sprachen sich Namen von Orten, Personen und Gottheiten ableiten, wie unterschiedliche Sprachen im Kontext der Erzählung dargestellt werden, wie Zaubersprüche gestaltet sind. Da hatte ich viel Vergnügen beim Deuten und Knobeln und bin gespannt, ob meine Vermutungen zu einigen Hintergründen der sprachlichen Eigenheiten aus Band 1 zu handfesten Erkenntnissen in Band 2 werden. Fazit: Wer einen ungewöhnlichen Fantasy-Roman in einem liebevoll ausgearbeiteten Setting lesen will, das mal nicht 0815-Pseudomittelalter heißt und voller ungewöhnlicher Figuren steckt, für den ist dieser Reihenauftakt genau das Richtige :).

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
    Kitayscha

    Kitayscha

    15. June 2015 um 22:35
    janaka schreibt Leicht wird es bei mir auch nicht... Meine Namen sind: Natascha, Rosi/Roswitha, Gert, Edith, Werner + René Oder ginge auch der Freund meiner Tochter, der heißt nämlich Christoph und da hätte ich ...

    Für Roswitha kann ich dir das Buch 'Chroniken von Chaos und Ordnung - Thorn Gandir' von J. H. Praßl empfehlen. Ist allerdings ein erster Band von acht ^^

  • Leserunde zu "Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 1: Thorn Gandir" von J. H. Praßl

    Thorn Gandir - Aufbruch
    acabus_verlag

    acabus_verlag

    Bist Du es auch leid die immer gleichen Fantasywelten und -geschöpfe auf Deinem literarischen Teller vorzufinden? Wenn Du über den Rand des besagten Tellers blicken möchtest, habe ich ein interessantes Angebot für Dich: Band 1 des Fantasy-Epos „Chroniken von Chaos und Ordnung“ erscheint im Oktober im ACABUS Verlag. Nicht nur für Fans von George R.R. Martin ist dieses einen Blick wert. Die Welt „Amalea“ wurde vor 20 Jahren als Pen & Paper Rollenspiel erschaffen ist der Schauplatz für einen fantastischen Kampf zwischen den Mächten der Ordnung und des Chaos. Thorn Gandir, Waldläufer und Krieger, verliert während der Sklavenaufstände im Einsatz für den Senatsvorsitzenden Antonius Virgil Testaceus alles, was je Bedeutung für ihn hatte. Trotzdem lässt er sich dazu hinreißen, für seinen machthungrigen Mäzen Valians Zepter zu finden, das Gerüchten zufolge von einem mächtigen Feind des Imperiums entwendet wurde. Begleitet von der Söldnerin Chara Viola Lukullus, dem Kriegspriester Telos Malakin und dem Barbaren Bargh Barrowsøn macht er sich auf die gefährliche Reise durch die aschranische Wüste. Doch Thorn kann sich nicht sicher sein, wer Freund oder Feind ist … und welche Rolle er selbst dabei spielt, denn das Chaos ist gerade erst dabei, aus dem Verborgenen ans Licht zu treten. Was als simpler Dualismus beginnt, gewinnt mit Voranschreiten der Handlung zunehmend an Facetten. Der namensgebende Protagonist findet sich als Spielball politischer Intrigen wieder und muss feststellen, dass nicht nur der Zweck die Mittel heiligt. Zur Leseprobe Wir suchen 10 Testleser , wobei 5 der Bücher als PDF-eBooks verschickt werden. Bis zum  23. Oktober 2013 könnt Ihr Euch für eines der Bücher bewerben*. Wenn Ihr ein eBook bevorzugt, gebt bitte dies bei der Bewerbung an. Ab dem 01. November übernehmen die Autoren die Moderation und begleiten Euch nach Amalea. Selbstverständlich steht die Leserunde jedem Besitzer von "Chroniken von Chaos und Ordnung" offen. *Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich dazu. Falls Ihr dies nicht gewährleisten könnt, seht bitte von einer Bewerbung ab.

    Mehr
    • 630
  • Faszinierende Fantasy made in Austria

    Thorn Gandir - Aufbruch
    MZK

    MZK

    22. January 2015 um 19:56

    Die Chroniken von Chaos und Ordnung sind in vielerlei Hinsicht wirklich etwas Besonderes.  Nicht zuletzt rührt das daher, dass das Autorenpaar J.H. Prassl schon seit über 20 Jahren an der Entwicklung der Geschichte arbeitet; die Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes lebt!  Denn etwa solange - oder sogar noch länger - erblüht die Geschichte mit samt ihren Abenteuern und wunderbar lebendigen Charakteren aus der Glut einer Rollenspielgruppe, die von den beiden geleitet wird.  Das ist schonmal für sich genommen eine hervorragende Grundlage für eine mächtige Erzählung, wie ich feststellte. Reichert man diese Grundlage dann noch an, mit schriftstellerischem Talent und einem scharfen Sinn für das Aufbauen einer solch gewaltigen Geschichte, erheben sich die Chroniken von Chaos und Ordnung.  So hat mir der erste Band viel Freude bereitet. Die Hauptcharaktere sind grundverschieden und man spürt intensiv, wie ihre Entwicklung von den herrschenden Umständen Amaleas abhängt.  Man könnte sagen, dass hier nahezu alle Fanatsy-Elemente (Völker und fantastsiche Fähigkeiten) aufgegriffen werden, die ein Freund des Genres auch bereits in anderen Werken lieben gelernt hat. Dennoch gelingt es den Autoren diese Grundsteine fantastischer Literatur in einen äußerst persönlichen Kontext zu rücken, ihnen unbekannte Farben zu verleihen.  Die Reise der durch die Ironie des Schicksal zusammengewürfelten Protagonisten beginnt hier in diesem ersten Band, eine Reise von der man weiss, man wird ihr bis ans Ende folgen, sobald man den ersten Schritt getan hat.  Telos Malakin, Band Zwei,  wartet schon auf mich.

    Mehr
  • weitere