Geheimnis in Weiß: Kriminalroman

von J. Jefferson Farjeon 
3,3 Sterne bei3 Bewertungen
Geheimnis in Weiß: Kriminalroman
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1):
iamnomorningpersons avatar

Eine gelungene Mischung aus Krimi, Humor und vielfältigen Charakteren. Sehr cozy und britisch für einen Winterabend vor dem Kamin!

Kritisch (1):
StMoonlights avatar

sehr langatmig und damit dann auch viel zu langweilig

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Geheimnis in Weiß: Kriminalroman"

An Heiligabend bleibt ein Zug im Schneetreiben in der Nähe des Dorfes Hemmersby stecken. Mehrere Passagiere suchen Zuflucht in einem verlassenen Landhaus. Die Tür ist off en, der Kamin brennt und der Tisch ist zum Tee gedeckt, doch niemand scheint da zu sein. Aufeinander angewiesen, versuchen die Reisenden das Geheimnis des leeren Hauses zu lüften – als ein Mord passiert. Trotz heftigen Schneefalls hat eine skurrile Ansammlung von Reisenden London am Weihnachtstag pünktlich verlassen. Auf offener Strecke bleibt der Zug jedoch im Schnee stecken. Die Passagiere beschließen daraufhin nach und nach, ihr Abteil zu verlassen und sich zum nächsten Dorf durchzuschlagen. Auf dem Weg stoßen sie auf ein scheinbar verlassenes Cottage – obwohl die Tür offen steht und es hell erleuchtet ist. Doch dies ist nicht das einzige Geheimnis, das das Haus birgt und nur zu einem hohen Preis offenbart. Wenn der Schneesturm schließlich nachlässt, werden vier Personen das Weihnachtsfest nicht überlebt haben. »Geheimnis in Weiß« ist ein von der British Library wiederentdeckter Krimiklassiker, der hier erstmals in deutscher Übersetzung vorliegt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783608100167
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:282 Seiten
Verlag:Klett-Cotta
Erscheinungsdatum:15.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    iamnomorningpersons avatar
    iamnomorningpersonvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine gelungene Mischung aus Krimi, Humor und vielfältigen Charakteren. Sehr cozy und britisch für einen Winterabend vor dem Kamin!
    Mit Schnee, Charme und Krimi hat Farjeon mein Herz erobert!

    Meine Güte, war das ein Knaller! Meine Erwartungen waren hoch und wurden noch übertroffen, denn der Autor weiß es wirklich, den Leser zu unterhalten.

    Die Charaktere waren so vielfältig in ihren Macken und Stärken, in ihren Handlungs- und Denkweisen, dass es eine wahre Freude war, jeden von ihnen zu begleiten.
    Allen voran ist da Mr. Edward Maltby von der Königlich-Parapsychologischen Gesellschaft, der in seiner großen Weisheit stets in Rätseln spricht und die Situation meist in den Händen hält. Ihm gegenüber ein alter Nörgler, der auf jede Anmerkung ein 'Quatsch' parat hat und der heimlich die Revuetänzerin Jessie anbetet, die ihr ganz eigenes Los zu tragen hat und die Geschichte mit den Einträgen in ihr Tagebuch bereichert. Daneben sind da noch Lydia mit ihrem herrlichen Sarkasmus und ihr Bruder David mit dem nervigen Beschützerinstinkt und dem damals üblichen Glauben, Frauen gehören behütet und beschützt. Am Rande gibt es auch noch Mr. Thomson ohne p, der zur Handlung auf seine ganze eigene Weise beiträgt, die einem Lachtränen in die Augen treiben können.
    Im Laufe des Romans stoßen noch weitere Personen dazu, aber hier überlasse ich es Mr. Farjeon, sie dem Leser vorzustellen.

    Obwohl es ein Kriminalroman ist, der einen fragen lässt, ob man es doch nicht eher mit Mystery (in White) zu tun hat, bis die geniale Auflösung naht, musste ich alle paar Seiten lachen, weil die Charaktere einfach urkomisch waren - manche gewollt, manche ungewollt.

    Geheimnis in Weiß ist in Wahrheit viel mehr als ein Krimi. Es ist ein Stück in 27 Kapiteln, ein humorvolles Werk, dessen Schaffer intelligent mit der Sprache spielt und einen am Geschehen teilhaben lässt, als würde man durch die Augen eines Bildes überm Kaminsims das Tun der Protagonisten beobachten.


    Am Rande

     

    Ich bin der British Library sehr sehr dankbar dafür, dass sie diesen Krimiklassiker entdeckt und neu aufgelegt haben! Der Klett-Cotta Verlag hat im Übrigen ein wunderschönes, gebundenes Exemplar erschaffen, das perfekt in der Hand liegt, mit einem hochwertigen Leineneinband aufwartet und ein Schmuckstück in jedem Bücherregal ist.


    Bewertung und mein Fazit

     

    Eine wahnsinnig gelungene Mischung aus Krimi, Humor und vielfältigen Charakteren! Geheimnis in Weiß ist sehr zu empfehlen und wegen des vielen Schnees eignet es sich hervorragend als Kaminfeuerlektüre! Der Autor weiß sich auszudrücken und so ist jedes Wort am richtigen Platz. Ein wahrer Lesegenuss für jedermann.



    Ein absolutes Highlight!

    Mit Schnee, Charme und Krimi hat Farjeon mein Herz erobert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    StMoonlights avatar
    StMoonlightvor einem Jahr
    Kurzmeinung: sehr langatmig und damit dann auch viel zu langweilig
    Leise rieselt der Schnee

    Es ist tiefer Winter, der Schnee hat die Welt in ein tiefes Weiß getaucht. Was könnte sich hier, in einem einsamen Haus, mitten im Wald, schon abspielen, als friedfertiges Miteinander. Genau das denken sich offenbar auch die Protagonisten, die in eben jener Hütte Hilfe suchen. Doch die Idylle  trügt…

    Im Laufe des Buches kommen immer mehr Personen ins Geschehen. Anfangs fand ich das noch recht gut, da damit auch Leben in die Geschichte kam. Doch je weiter es voranschreitet, desto mehr kommen dazu. Ein scheinbar nie enden wollender Schwall an Menschen. Und genau das führte dann zu lauter Fragezeichen über meinem Kopf, denn ich wusste bald gar nicht mehr so recht, wer denn nun wer ist und welchen Hintergrund die Person hatte. Wer hier also nicht Zettel und Stift parat (oder ein super Gedächtnis) hat, wird beim Lesen wohl eher weniger Spaß haben.

    Ein äußerst Klischeehafter Roman (Männer haben das Sagen, Frauen sind jung und hübsch, …), dazu leider sehr langatmig und damit dann auch viel zu langweilig.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    misspidervor 2 Jahren
    Klassischer englischer Krimi

    Nachdem ein Zug im Schnee stecken bleibt, entschließen sich die Passagiere eines Abteils, sich gemeinsam zu Fuß auf den Weg in den nächsten Ort mit Bahnhof zu machen. Allerdings macht ihnen der dichte Schneefall einen Strich durch die Rechnung und so stranden sie in einem Haus, auf das sie zufällig stoßen. Obwohl der Kamin brennt und das Teewasser kocht, ist niemand da, und schon bald beschleicht die unfreiwilligen Hausbesetzer ein unheimliches Gefühl - was ist hier vorgefallen? Im Laufe des Buches werden mehrere Verbrechen enthüllt.

    Geheimnis in Weiß ist ein Krimi in bester englischer Tradition, und es ist ein Vergnügen, das Kammerspiel der unterschiedlichen, wenngleich sehr stereotypen, Charaktere zu verfolgen. Allerdings fällt die Spannung zwischendurch doch stark ab, da die Geschichte für meinen Geschmack zu sehr in die Länge gezogen wird.

    An Agatha Christie kommt Geheimnis in Weiß sicher nicht heran, Fans derartiger Lektüre dürften sich aber über diesen Zuwachs im Genre auf dem deutschsprachigen Markt freuen.

    (Dank an Netgalley, den Autor und den Verlag für ein Exemplar des Buches - diese Rezension spiegelt meine eigene unvoreingenommene Meinung wieder)

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks