J. K. Bloom Fürsten der Dämonen: Unsterblich

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(7)
(14)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fürsten der Dämonen: Unsterblich“ von J. K. Bloom

Das neue LYX Talent bei LYX.digital: J. K. Bloom setzte sich mit ihrem Roman "Fürsten der Dämonen - Unsterblich" im zweiten Wettbewerb auf der Schreib- und Leseplattform LYX Storyboard gegen eine Vielzahl von Autoren durch. Leanne war sich immer sicher, ein ganz normaler Teenager zu sein, mit einem relativ langweiligen Leben – auf keinen Fall etwas Besonderes. Doch dann lernt sie den geheimnisvollen Jonathan Paine kennen, der sie gleichermaßen fasziniert und verunsichert. Er nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise in eine Welt, die jenseits ihrer Vorstellung liegt. Dort kommt Leanne einem Familiengeheimnis auf die Spur, das ihr Leben verändert: Ihre Mutter ist eine Dämonenfürstin, eine Gefährtin Luzifers, und Leanne das Kind einer Liebe, die nicht sein durfte. Leanne muss schmerzlich feststellen, dass nichts, was sie über Familie, Freunde, Himmel und Hölle zu wissen glaubte, den Tatsachen entspricht – und dass sie zwischen die Fronten eines Krieges geraten ist, der schon seit dem Anbeginn der Zeit tobt … (ca. 350 Seiten)

Mega das Buch. Ist echt lesenswert

— steffchen

Engel und Dämonen – gut und böse, oder ist alles doch ganz anders?

— Lissianna

Interessante Romantasy, bitte überarbeiten

— Kenda

Engel und Dämonen einmal erfrischend anders - tolle Ortsbeschreibungen und packende Handlung, nur das Ende hat mir nicht gefallen

— mysticcat

Mal etwas anderes, bei dem man seine Grundeinstellung von gut und böse auf den Kopf stellen muss.

— Katrinbacher

Spannend und gut geschrieben - allerdings bleiben noch viele Fragen offen. Da hilft wohl nichts außer Band 2 zu lesen

— melissas_buecherwelt

Eine tolle Fantasiegeschichte über Himmel und Hölle :-)

— JennyChris

Eine schöne Idee mit viel Potenzial, auch wenn die Geschichte nicht ganz rund ist.

— DianaE

Gute Idee, muss aber noch deutlich überarbeitet werden.

— buecherblogdani

Lesenswert!

— schokigirl
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dämonisch toller Auftakt!

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    Books-have-a-soul

    26. May 2017 um 09:25

    Ich habe das Cover gesehen und wusste, das könnte mir gefallen. Ich bin ein Fantasy-Junkie und Bücher über Dämonen gehören da natürlich unbedingt mit auf die Liste.Der Schreibstil hat mich sofort gekriegt. Ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen, alles war super verständlich und auch toll beschrieben. Leanne konnte ich auch richtig gut leiden. Sie wirkt zwar zeitweise etwas naiv, aber sie ist ja auch noch ein Teenager. Ihre sture, kämpferische Art fand ich aber toll. Jonathan ist der perfekte Charakter zum Anschmachten. Düster, wirkt unnahbar, geheimnisvoll und gutaussehend. Die Protagonisten sind allgemein sehr gut ausgearbeitet und auch Elly und Nathan waren mir sehr sympathisch. Bei Daniel ist man sich nicht hundert Prozent sicher, ob man ihm trauen kann. Diesen Zwiespalt hat die Autorin sehr gut vermittelt.Auch einige Passagen waren dabei, die mich immer wieder zum Lachen gebracht haben. Die Geschichte ist wirklich eine tolle Mischung aus Fantasy, Romance und Action. Zwar hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl, es wäre langweilig, aber bis zur Hälfte war es eben auch nicht so, dass ich mit dem Lesen nicht aufhören könnte. Auch die Idee ist nicht neu oder einzigartig, dafür ist die Umsetzung wirklich gelungen und man hat einfach Spaß beim Lesen. Es gibt zudem einige Überraschungen, die ich nicht so erwartet hätte und ich bin froh, dass das offene Ende nicht allzu fies ist.Fazit: Mit diesem ersten Band wurde der Auftakt für eine spannende dämonische Fantasy-Reihe geschaffen und trotz meiner winzigen Kritik, freue ich mich riesig auf die Fortsetzungen. Der Handlungsverlauf, der Schreibstil und die Charaktere sind allesamt toll und daher kann ich das Buch auch mit einem guten Gewissen weiterempfehlen.

    Mehr
  • Nichts ist, wie es scheint..

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    Cadness

    23. March 2017 um 11:44

    "Leanne war sich immer sicher, ein ganz normaler Teenager zu sein, mit einem relativ langweiligen Leben – auf keinen Fall etwas Besonderes. Doch dann lernt sie den geheimnisvollen Jonathan Paine kennen, der sie gleichermaßen fasziniert und verunsichert. Er nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise in eine Welt, die jenseits ihrer Vorstellung liegt. Dort kommt Leanne einem Familiengeheimnis auf die Spur, das ihr Leben verändert: Ihre Mutter ist eine Dämonenfürstin, eine Gefährtin Luzifers, und Leanne das Kind einer Liebe, die nicht sein durfte. Leanne muss schmerzlich feststellen, dass nichts, was sie über Familie, Freunde, Himmel und Hölle zu wissen glaubte, den Tatsachen entspricht – und dass sie zwischen die Fronten eines Krieges geraten ist, der schon seit dem Anbeginn der Zeit tobt." Ich bin durch Zufall auf der Facebookseite der Autorin auf diese Reihe aufmerksam geworden. Das Cover gefiel mir unheimlich gut, der Klappentext klang interessant und so habe ich nicht lange gezögert und mir das EBook gekauft.  Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht schwer, da die Autorin einen sehr flüssigen Schreibstil hat und es schafft, in wenigen Sätzen ein umfassendes Bild von den Figuren und der Umgebung zu liefern, so dass man relativ zügig in die Handlung abtauchen kann. Schnell musste ich feststellen, dass in der Geschichte nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Es gibt nicht diese typische schwarz-weiß Darstellung. Die Hölle ist nicht unbedingt das pure Böse und im Himmel ist nicht alles so rosig, wie man unbedingt annehmen würde. Man erlebt die ein oder andere Überraschung und weiß daher nie so recht, wer Freund oder Feind ist, was die Handlung für mich sehr facettenreich und undurchsichtig gemacht hat. Auch gab es eine ordentliche Portion Spannung, wobei diese in meinen Augen manchmal wieder zu schnell abgebaut wurde und ruhig noch etwas länger hätte sein können.  Die beschriebenen Orte fand ich alle sehr interessant. Besonders die Dämonenstadt mit seinen geheimen Ecken und dunklen Gassen hat mich überaus neugierig gemacht und bietet noch einiges an Erzählstoff. Ich hoffe, in den Folgebänden noch mehr darüber zu erfahren.  Leanne war mir als Protagonistin sehr sympathisch. Sie ist nicht diese typische Art von Heldin, der alles in den Schoß fällt oder die eine Situation mit links meistert. Gleichzeitig ist sie aber auch nicht dieses naive und tollpatschige Püppchen, das man vor jeglicher Gefahr retten muss. Sie besitzt den nötigen Biss, um auch alleine klar zu kommen und das gefiel mir unglaublich gut.  Zum Ende hin blieben noch viele Geheimnisse ungelöst und bestimmte Sachen wurden in ein anderes Licht gerückt, so dass ich es gar nicht abwarten kann, nach der Rezension mit Band 2 zu starten. 

    Mehr
  • Viel Luft nach oben

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    Sillest

    16. February 2017 um 13:22

    Am Anfang passierte ganz viel und es kommen jede Menge Charaktere vor, sodass ich im ersten Drittel nicht so wirklich Freude am Buch hatte. Die Verwirrung löste sich dann aber immer mehr und es war einfach ein wenig geordneter. Der Schreibstil hat leider auch nicht gerade dazu beigetragen, dass mir das Buch besser gefiel. Die Wortwahl war teilweise mehr als unpassend. Viele Zusammenhänge wurden dadurch eher ins lächerliche gezogen. Ich hatte viele Probleme, eine Bindung zu den einzelnen Charakteren, insbesondere zu Leanne aufzubauen. Einzelne Personen, wie Jonathan, Daniel und Elly waren mir sehr sympatisch. Gerade die haben die Story aufgewertet. Die wenigen Momente, die wirklich spannend waren, sind so schnell wieder abgeklungen, dass ich kurzzeitig das Buch aus Frust aus der Hand legen wollte. Die Idee hinter der Geschichte wäre genau mein Fall gewesen, wäre die Umsetzung nicht so wirr. Es tauchten einfach zu viele Charaktere und Begriffe auf. Ebenfalls haben ich so einige Rechtschreibfehler gefunden, die das ganze auch nicht besonders aufwerten. Mit einer besseren Ausarbeitung wäre hier ein potentielles 5 Sterne Buch entstanden. So leider nur 3.

    Mehr
  • Leserunde zu "Fürsten der Dämonen: Unsterblich" von J. K. Bloom

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    JKBloom

    DIE ZWEITE LESERUNDE VON "FÜRSTEN DER DÄMONEN - UNSTERBLICH"! Am 4. Dezember 2014 ist »Fürsten der Dämonen« bei Egmont Lyx erschienen und nun wird eine Leserunde organisiert, bei der 10 Rezensionsexemplare nur im Format Epub vergeben werden. Bei mehr als 10 Bewerbern entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei Erhalt eines Ebooks verpflichtet man sich zur Beteiligung an der Leserunde und dem zeitnahen Verfassen einer Rezension. Ab dem 24.11. kann das Buch in ausgewählten Leseabschnitten diskutiert und besprochen werden.   Inhalt: Leanne war sich immer sicher, ein ganz normaler Teenager zu sein, mit einem relativ langweiligen Leben – auf keinen Fall etwas Besonderes. Doch dann lernt sie den geheimnisvollen Jonathan Paine kennen, der sie gleichermaßen fasziniert und verunsichert. Er nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise in eine Welt, die jenseits ihrer Vorstellung liegt. Dort kommt Leanne einem Familiengeheimnis auf die Spur, das ihr Leben verändert: Ihre Mutter ist eine Dämonenfürstin, eine Gefährtin Luzifers, und Leanne das Kind einer Liebe, die nicht sein durfte. Leanne muss schmerzlich feststellen, dass nichts, was sie über Familie, Freunde, Himmel und Hölle zu wissen glaubte, den Tatsachen entspricht – und dass sie zwischen die Fronten eines Krieges geraten ist, der schon seit dem Anbeginn der Zeit tobt …   Link zum Buch: http://www.amazon.de/gp/product/B00PD4ZHP6/ref=s9_simh_gw_p351_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=1Z5GFDZ14PGWZ9W3ES1Z&pf_rd_t=101&pf_rd_p=455353807&pf_rd_i=301128   Um an der Leserunde teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage:   „Was wäre dir lieber: Engelsflügel oder Dämonenschwingen?“   Natürlich freue ich mich auf rege Teilnahme an der Leserunde, auf spannende Diskussionen und ehrliches Feedback. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr die verfasste Rezension auch in anderen Kanälen (thalia.de, Amazon etc.) teilt.   Liebe Grüße   Eure Jay Kay

    Mehr
    • 203
  • Engel und Dämonen – gut und böse, oder ist alles doch ganz anders?

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    Lissianna

    06. January 2016 um 20:33

    Cover: Das Cover gefällt mir besonders gut, und lila mag ich sowieso. Es ist passend zu Fantasy gestaltet mit den Blitzen und Sternen und zeigt unten einen Engel oder Dämon und oben vielleicht Leanne. Der Titel ist einfach nur wunderschön und sehr passend. Meinung: Eigentlich lese nicht nicht gerne etwas über Engel und Dämonen, doch sie Story rund um Leanne hat mich dann doch neugierig gemacht. Und ich bin froh das Buch gelesen zu haben, es ist einfach toll. Der Schreibstil ist mitreißend, auch wenn ich mir hier und da ein wenig mehr Tiefe gewünscht hätte. Ab und an hätte ich ein wenig mehr Spannung erwartet aber trotzdem schön geschrieben. Leanne ist eigentlich ganz normal und will unbedingt Jahrgangsbeste werden um eine Reise zu gewinnen. Doch das Leben macht ihr einen Strich durch die Rechnung, denn Leanne ist halb Dämon halb Engel und ihre Mutter eine Dämonenfürstin und das führt zu einigen Problemen. Jonathan nimmt Leanne mit in seine Welt – die Hölle und zeigt ihr das es da ganz anders als in ihrer Vorstellung ist. Auch hat sie tolle Freunde an ihrer Seite die alles tun um ihr zu helfen und sich neu zu finden. Und auch findet sie neue Gefährten. Es wird spannend da Leannes Vater nach ihr Sucht und das ziemlich viel Chaos und sogar Krieg mit sich biringt. Als er sie gefunden hat erwarteen uns ziemlich viel Action und unerwartete Wendungen. Währenddessen lernt Leanne ihr neues Leben kennen und auch hat sie Gefühle für Jonathan, die sie aber nicht zulassen will. Doch auch Jonathan geht es nicht anders und so kommt auch die Romantic nicht zu kurz. Das Ende ist abgeschlossen, lässt aber noch genug Fragen für den 2. Teil offen. Besonders da Leannes Vater nicht das von ihr wollte als alle dachten. Fazit: Engel und Dämonen mal ganz anders. Nichts ist so wie es scheint und Engel und Dämonen haben mehr gemeinsam als erwartet und sind nicht in Gut und Böse einzuordnen. Es erwartet den Leser ein tolles Buch mit Spannung, unerwartete Szenen und auch Romantic. Reihe: Fürsten der Dämonen – Unsterblich Fürsten der Dämonen - Unendlich

    Mehr
  • Tolle Idee und gute Schreibe

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    melissas_buecherwelt

    18. December 2015 um 23:55

    Idee: Die Grundidee ist, dass Dämonen und Engel verfeindet sind. Der Teenager Leanne gerät zwischen die Fronten. Grundlegend bin ich von dieser Idee absolut begeistert. Ich finde es schön, dass dieses Fantasybuch sich durch die Engel/Teufel- Geschichte von klischeehaften Fantasyromanen inklusive Vampiren entfernt und diesen in der Buchwelt doch recht unbehandelten Mythos von Engeln und Dämonen wählt. Gut gelungen sind dabei auch alle möglich Arten von Verknüpfungen zum biblischen Ursprung oder ähnlichen Elementen, die man aus anderen Büchern kennt. Leanne ist als Teenager noch recht unbeholfen und naiv, dennoch fand ich sie insgesamt doch sympathisch und konnte ihre Handlungen nachvollziehen. Was mich leider etwas stört, ist das missgünstig gewählte Cover. Es spiegelt die Protagonistin überhaupt nicht wider und wirkt zu erwachsen und düster. Außerdem erinnert es doch ein Stückchen zu sehr an irgendeinen 0/8/15- Fantasyroman, was dieses Buch aber nicht ist. Schreibstil: Mir hat der Schreibstil wirklich gut gefallen. Er ist sehr fließend, aber nicht zu einfach gestrickt. Er passt auf jeden Fall zum Buch und ragt absolut positiv heraus. Charaktere/ Atmosphäre: Verzeiht mein ausholhen - hierzu gibt es etwas mehr zu sagen. Leanne habe ich bereits erwähnt. Wie gesagt, man muss sich als Leser am besten bereits vor Lesen des Buches klar werden, dass Leanne noch sehr jung ist und sich teilweise auch so verhält. Deswegen würde ich dem Buch auch eine jüngere Zielgruppe zuschreiben als das Cover vermuten lässt. Jonathan. Ja, auch der Charakter und die ganze Entwickung der zarten Liebesgeschichte in diesem Buch hat mir äußerst gut gefallen. Ich fand ihn sympathisch, charismatisch, aber nicht zu leicht zu durchschauen. Insgesamt muss ich sagen, dass das Buch für mich leider zu viele Charaktere und Handlungsstränge aufreist. Ich fand die einzelnen Figuren gut ausgearbeitet, aber dennoch kamen sie etwas zu kurz dadurch, dass es so unfasbar viele Figuren gab. Mir hätte es besser gefallen, hätte man zwei oder drei Figuren gekürzt, um dem Leser die Geschichte leichter verständlich zu machen. Leider habe ich jetzt, einige Tage nach Beenden des Buches, auch das Gefühl viele wichtige Handlungselemente vergessen zu haben, da auch hier eine Menge Möglichkeiten beschrieben wurden. Alles in allem würde ich dennoch gern Band 2 lesen, denn das Ende ist leider etwas aprupt und unbefriedigend. Fürsten der Dämonen ist überladen mit Charakteren und Handlungsoptionen, überzeugt aber mit starker Grundidee und spannendem Schreibstil. Vielen Dank dafür, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

    Mehr
  • Interessante Romantasy

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    Kenda

    15. December 2015 um 20:16

    Eine interessante Romantic-Fantasy Geschichte die leicht verständlich ist. Die allerdings zu Beginn etwas verwirrend ist und am Ende viele Fragen und Handlungstränge offen lässt. Leider ziehen sich auch viele Fehler, Logik und Rechtschreibung, durch den Roman die bedauerlicherweise seit der Ersterscheinung 2014 nicht beseitigt wurden. Das erste Drittel vom Lesefluss leider sehr schleppend, dies besserte sich dann zusehends. Sprachlich ist der Roman gut zu verstehen. Die Geschichte ist sehr interessant und auch die Spannung ist vorhanden. Für meinen Geschmack sind die Kapitel etwas lang und weisen auch wenige „echte“ Absätze auf. Die Darstellung des Himmels und der Hölle sowie der Charaktere sind interessant haben aber auch noch Luft nach oben. Besonderes gefallen hat mir hier die Elisabeth die sehr liebevoll ist. Aber auch Jonathan Paine weiß zu gefallen. Eigentlich eine klasse Romanidee mit super Ansätzen aber hier müsste dringend eine Überarbeitung her, besonders was die Fehler angeht. Gerade da sie in einer früheren Leserunde schon angesprochen wurden ist es überfällig das hier nachgearbeitet wird. MEIN FAZIT: Wer Romatik-Fantasy-Geschichten mag und Fehler verzeihen kann, sollte hier einen Blick drauf werfen. Super Ansätze schreit aber nach einer Überarbeiten Auflage.

    Mehr
  • Engel und Dämonen einmal erfrischend anders - tolle Ortsbeschreibungen und packende Handlung

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    mysticcat

    13. December 2015 um 18:22

    Dieses Buch ist im Moment nur als E-Book erhätlich und Teil 1 einer Serie (Teil 2 erscheint im Jänner, auch als E-Book). Meine Meinung zu den Charakteren: Die Charaktere sind sehr gut und definiert gezeichnet, ich konnte mir alle, die im Buch vorgekommen sind, auch ohne Schwierigkeiten vor meinem geistigen Auge vorstellen. Auch die Namen waren für mich sehr klar und unterschiedlich voneinander, sowie einprägsam gewählt. Zu jedem Zeitpunkt wusste ich, von wem da gerade geschrieben wird, und, soweit bekannt, welche Beziehung dieser Charakter zu den anderen hat. Jonathan und Ellie haben es mir ganz besonders angetan -in Jonathan hätte ich mich selbst verlieben können, und Ellie ist einfach eine ganz tolle Freundin, die sicher schon viel erlebt hat. Auf diese beiden freue ich mich auf jeden Fall in Band 2. Das Engel- und Dämonenbild fand ich sehr gut herausgearbeitet, obwol die Engel-Fraktion in diesem Band sehr schlecht wegkommt. Das hatte ich mir, beim Lesen des Klappentextes, doch anders vorgestellt. Warum die religiösen Überlieferungen jetzt nicht zu den Tatsachen des Buches passen wird, trotz des geringen Umfangs, hinreichend und logisch erklärt. Ebenso sind die Hierachien und herrschenden Strukturen beider Welten klar gelegt - dass man weiß, was auf der Erde so abgeht, setzt die Autorin aber voraus. Meine Meinung zur Story: Die Handlung hat mich nicht mehr losgelassen, vor allem die tollen Orte, an die die Leser geführt werden, haben es mir angetan. Wer wollte nicht immer schon mal wissen, was Dämonen bei einem "Familientreffen" machen,  wie es in der Hölle aussieht, was die Engel mit der Geschichtsschreibung zu tun haben, wie Satan in die Hölle kam - und was passiert, wenn man buchstäblich zwischen zwei Welten aufwächst. Leanne ist während der Geschichte sehr gewachsen, und ich mag sie, weil sie einfach akzeptieren konnte, was sich in ihren Leben verändert hat. Sie hat immer ganz klar Partei ergriffen - und ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Was mir nicht gefallen hat ist das Ende von Band 1. Da waren viele Fragen offen, wo der zweite Band nicht exakt anschließen wird, da in der Zwischenzeit 1 1/2 Jahre ins Land ziehen.   Fazit: definitiv lesenswert!

    Mehr
  • Nicht alles, was aus der Hölle kommt, ist böse

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    Katrinbacher

    13. December 2015 um 18:22

    Meine Meinung Ich durfte das Buch bei einer Leserunde lesen, dies ist der Auftakt einer Trilogie. J.K. Bloom ist eine junge begabte Schriftstellerin, sie hat einen sehr schönen mitreisenden Schreibstil, ihre Protagonisten sind gut gewählt und beschrieben, auch die diversen Schauplätze sind liebevoll ausgearbeitet. Die Idee des Buches fand ich persönlich sehr erfrischend. Sie schreibt aus der Sicht der Protagonistin Leanne, lässt einen dadurch immer tiefer ins Geschehen abtauchen. Es ist wie oben erwähnt eine Trilogie und viele Fragen, die sich beim Lesen auftun, werden noch nicht oder nicht ganz beantwortet. Leider haben sich viele Schreibfehler eingeschlichen, hier vielleicht nochmals die Bitte an den Verlag, das Buch korrigieren zu lassen, da schon in einer anderen Leserunde diese stark bemängelt wurden. Leanne ist eine Teenagerin, eine ganz normale 17 jährige junge Frau, die momentan ein Ziel vor Augen hat, nämlich Klassenbeste zu werden und für eine Woche mit der Schule dafür in Urlaub fahren zu dürfen. Ihre Mutter ist eine ganz normale Frau, die sich bemüht ihre Tochter ohne Vater großzuziehen. Leanne möchte nichts von ihrem Erzeuger wissen, der es vorgezogen hat, lieber in Australien ein neues Leben ohne die beiden zu beginnen. So denkt Leanne sich das, bis zu dem Tag, an dem sich alles ändert und ihre Welt einmal auf den Kopf gestellt wird. Dämonen und Engel gibt es wirklich und nicht die Engel sind unbedingt die Guten. Zum Leidwesen ihrer Mutter wird Leanne von ihren Freunden in ihre neue Welt eingeführt, sie wollte Leanne noch nichts von ihrer Herkunft erzählen, geschweigenden zeigen. Was ist Leanne, wenn ihre Mutter eine Dämonenfürstin war? Jonathan ist ein gutaussehender, unnahbarer junger Mann, der als Leannes stärkster Konkurrent in der Schule auftaucht. Er erweist sich immer mehr als Beschützer von ihr, auch ist er der beistand, den man sich erhofft, wenn einem eine neue Welt eröffnet wird und man einen starken halt benötigt. Er zeigt Leanne seine Welt, nimmt sie bei der Hand und gibt ihr immer wieder Zeit sich an die neuen Dinge zu gewöhnen. Kann Leanne sein Herz erweichen? Cover Mystisch, anziehend und neugierig machend, so würde ich das Cover beschreiben. Es zieht einen an. Mein Fazit Ein Roman mit potenzial, bei dem ich sehr auf den 2 Band gespannt bin. Daher 3,5 Sterne! Wer gerne in die Welt von Engel und Dämonen abtaucht und dort auch gerne mal was Neues erlebt, ist hier genau richtig! Aber ACHTUNG - CLIFFHÄNGER

    Mehr
  • Mit Begeisterung geschrieben, aber etwas konfus

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. December 2015 um 08:22

    Leanne ist sich sicher: Sie ist ein ganz normaler Teenager. Doch auf einem Schulausflug zeigt ihr Mitschüler Jonathan Paine die Wahrheit. Tatsächlich ist ihre Ma eine Dämonenfürstin und der verleugnete Vater ist Erzengel Gabriel höchstpersönlich. Ohne zu zögern, fährt Leanne in die Hölle, knuddelt dort den Höllenhund Zerberus, und lässt sich vom Himmel erzählen, beides Orte, in denen es sehr menschelt und zwischen denen der alte Krieg nun frisch ausbricht. Bald empfindet Leanne mehr als nur nichts für den ewig jungen Dämon Jonathan. Das Buch ist mit Begeisterung geschrieben und der Spaß am Fabulieren der Autorin springt beim Lesen über. Die Handlung ist eher konfus und die Reaktionen von Leanne, die auch nicht ansatzweise Probleme hat mit ihrer wahren Identität, mit Magie oder ihrem neuen Höllendasein, nicht immer nachvollziehbar. Am Ende bleiben Fragen offen. Eine Fortsetzung ist geplant.

    Mehr
  • Weißt du wirklich, wer du bist?

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    Elfenstern

    10. December 2015 um 14:05

    Eigentlich dachte die 17-jährige Leanne Fog, dass sie ein ganz normales Mädchen ist. Doch dann passieren immer mehr seltsame Dinge in ihrer unmittelbaren Umgebung. Leanne hört Stimmen flüstern und meint Schatten in der Dunkelheit vorbeihuschen zu sehen. Geheimnisvolle Gestalten tauchen auf und einer davon greift sogar ihre Freundin an, um sie zu fressen. Zumindest behauptet Claire steif und fest, dass der Fremde genau das zu ihr gesagt hat, als er sie an der Kehle hochhob um sie zu töten. Was hat der geheimnisvolle Jonathan Paine zu verbergen, den Leanne mit ihrer Freundin Miranda beschatten will und weshalb kann Miranda plötzlich wie ein Profi kämpfen? Was stimmt mit Leannes Mutter und ihrem Großvater nicht? Direkten Fragen weichen sie aus und Leanne kann spüren, dass die Beiden irgend etwas vor ihr verheimlichen wollen. Als Leanne dann endlich die Wahrheit über sich und ihre Familie herausfindet, ist diese unheimlicher und fantastischer, als es sich Leanne je vorgestellt hätte. Alte Mysterien, die nur noch in Kindermärchen und in der Religion vorkommen und an die kaum noch jemand glaubt, erweisen sich plötzlich als erschreckend real und Leanne befindet sich auf einmal zwischen den Fronten eines Krieges, der seit Anbeginn der Zeit tobt – dem Krieg zwischen Himmel und Hölle. Die Geschichte ist von Anfang an sehr spannend und geheimnisvoll. Man lernt einige Charaktere kennen und meint, sie zu kennen nur um dann festzustellen, dass sie nicht das sind, für das man sie anfangs gehalten hatte. Das gibt der Erzählung einen zusätzlichen Kick. Der Schreibstil der Autorin ist an sich gut und liest sich flüssig. Die meisten Charaktere sind gut beschrieben und glaubhaft dargestellt. Die Hauptprotagonistin Leanne mochte ich von Anfang an, beim zweiten Hauptdarsteller Jonathan dauerte es seine Zeit, bis ich mit ihm warm wurde. Dann mochte ich ihn auch immer mehr und gegen Ende habe ich auch ihn geliebt. Besonders erwähnenswert fand ich noch Leannes spätere Freundin Elly. Sie musste man einfach sofort gern haben, ist sie doch ein wahrer Sonnenschein. Leider gab es auch Einiges, das mir sehr negativ aufgefallen ist. Es wimmelt nur so von Schreib- und Satzbaufehlern. Dies ist normalerweise nicht sonderlich tragisch aber in diesem Buch ist es schon sehr extrem. Hinzu kommen noch einige Logikfehler, die zum Teil schon lustig sind und einen zum Schmunzeln anregen. Diese Komik ist allerdings von der Autorin sicher nicht gewollt und sie reißen einen auch immer wieder aus dem Lesefluss. Besonders schade finde ich, dass es zu dem Buch bereits vor etwa einem Jahr eine Leserunde gab, in der die vielen Fehler bereits bemängelt wurden. Das scheint aber den Verlag ganz offensichtlich nicht gekümmert zu haben. Ein Lektorat scheint das Buch auf jeden Fall nie von innen zu Gesicht bekommen zu haben. Der zweite Punkt, den ich sehr bemängeln muss betrifft nicht das Buch selbst sondern einzig und allein den Verlag. In der Leserunde, an der ich teilnehmen durfte, hatten etwa die Hälfte der Leser Probleme damit, das Buch überhaupt erst einmal auf den PC oder den Reader zu bekommen. Anstatt wie sonst üblich, das Buch als E-Mail-Anhang zu versenden, stellte der Verlag lediglich einen Downloadlink zur Verfügung, der bei der Hälfte der Leser erst gar nicht funktioniert hat. Anstatt das Problem zeitnah zu lösen, lies sich der Verlag mehrere Tage Zeit um überhaupt darauf zu reagieren. Wenn man schon einen Kopierschutz verwendet, sollte man einen wählen, der lediglich die Weitergabe des Buches verhindert und keinen, der das Lesen von vornherein bei einer Vielzahl von Lesern unmöglich macht! Trotz der angesprochenen Probleme ist es eine ganz tolle, unglaublich spannende Geschichte, die es auf alle Fälle wert ist, gelesen zu werden. Allein schon die Idee der Autorin, dass die Dämonen der Hölle die Guten und die Engel des Himmels die Bösen (mit einigen Ausnahmen!) sind, hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Fürsten der Dämonen

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    JennyChris

    09. December 2015 um 16:09

    Was erwartet euch? Leanne war sich immer sicher, ein ganz normaler Teenager zu sein, mit einem relativ langweiligen Leben – auf keinen Fall etwas Besonderes. Doch dann lernt sie den geheimnisvollen Jonathan Paine kennen, der sie gleichermaßen fasziniert und verunsichert. Er nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise in eine Welt, die jenseits ihrer Vorstellung liegt. Dort kommt Leanne einem Familiengeheimnis auf die Spur, das ihr Leben verändert: Ihre Mutter ist eine Dämonenfürstin, eine Gefährtin Luzifers, und Leanne das Kind einer Liebe, die nicht sein durfte. Leanne muss schmerzlich feststellen, dass nichts, was sie über Familie, Freunde, Himmel und Hölle zu wissen glaubte, den Tatsachen entspricht – und dass sie zwischen die Fronten eines Krieges geraten ist, der schon seit dem Anbeginn der Zeit tobt … Meine Meinung Das Cover ist wunderschön, düster und zugleich hat es auch etwas magisches, durch den Menschen mit den Flügeln. Ich bin sofortin die Geschichte eingestiegen, gleich die ersten Sätze haben mich in Beschlag genommen und auf ein gutes Buch hoffen lassen. "In jeder bisherigen Geschichte sind Dämonen der Feind, das Böse gewesen - haben Angst und Schrecken verbreitet. Aber was wäre, wenn all dies falsch gewesen ist, wenn es sich nur um Vorurteile gehandelt hat, wenn das Böse jemand anderes war?" Das Buch ist aus der Ich - Perspektive von Leanne geschrieben nur manchmal erhält man kleine Einschübe der Anderen, um mehr Informationen zu bekommen. Leanne ist, auf den ersten Blick, ein ganz normaler Teenager. Sie lebt mit ihrer Mutter und ihrem Opa zusammen, da ihr Vater keine Zeit für sie hat und auf einem anderen Kontinent lebt. Sie lernt viel und möchte Jahrgangsbeste werden, damit sie nach West Berkshire für eine Woche reisen kann. Doch in West Berkshire geschehen einige merkwürdige Dinge, wodurch man Leanne aufklärt - es gibt Himmel und Hölle. doch es ist nicht alles zu wie sie denkt die Engel sind nicht die Guten und die Dämonen sind auf keinen Fall alle Böse. Außerdem erfährt sie, dass sie ein Halbwesen ist - halb Engel - halb Dämon. "Ich hingegen war der Spross einer verbotenen Existenz, bestehend aus zwei Prinzipien, die sich bereits seit Urzeiten bekriegten. Mein Daseins war Gottes und Luzifers Wille." Leanne ist trotz allem mutig, tapfer und stellt sich ihrer Aufgabe. An manchen Stellen lässt sie sich jedoch zu sehr von ihren Gefühlen leiten. Jonathan ist ein Dämonenfürst und der Aufpasser von Leanne. "Er ist ein Fürst, ein Beschützer, ein Führer." Er ist stark und sieht unglaublich gut aus. Von außen wirkt er sehr geheimnisvoll und auch manchmal kalt. Er zeigt selten was er fühlt und denkt, jedoch merkt man, dass er sich Sorgen um Leanne macht. Er will sie einfach vor jedem und allem beschützen. Bei seltenen Gelegenheit kommt sein angenehmer Humor durch. In der Gegenwart von Leanne öffnet er sich auch und man erfährt nach und nach etwas von ihm. Ob es zwischen den knistert, müsst ihr jedoch selber lesen :-) Für mich ist Jonathan einer der interessantesten Charaktere, jedoch sind Leannes Freunde Ntahan, Elly und Miranda auch tolle Nebencharakter. Die Autorin hat die Handlungsorte Himmel und Hölle sehr gut beschrieben. Ich fand die andere Perspektiveweise sehr amüsant und interessant. Ein Stern musste ich leider abziehen, da sich hier und da noch der kleine Fehlerteufel eingeschlichen hat. Fazit Trotz der kleinen Logikfehler hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich kann es euch nur empfehlen. Ich warte schon freudig auf Band 2.

    Mehr
  • J. K. Bloom – Fürsten der Dämonen, Band 1, Unsterblich

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    DianaE

    07. December 2015 um 19:13

    J. K. Bloom – Fürsten der Dämonen, Band 1, Unsterblich Leanne Fog ist eine ganz normale Schülerin, die eigentlich nur eins werden möchte: Jahrgangsbeste, denn dann gewinnt sie eine Woche Urlaub um sich unter anderem das Windsor-Schloss anzusehen. Als es dann tatsächlich soweit ist, muss sie sich den ersten Platz mit ihrem mysteriösen Mitschüler Jonathan Paine teilen. Wirklich komisch wird es dann, als Jonathan schon bei ihr zuhause ist und sehr vertraut mit ihrer Mutter Annabelle und ihrem Grandpa William umgeht. Wenig später erlebt sie, wie sich ihre Mutter und ihr Grandpa streiten, doch was verheimlichen so vor Leanne? Als dann auch noch im Landschulheim ein weiterer mysteriöser Zwischenfall passiert, wird sie endlich von Jonathan eingeweiht, unterstützt von Elly und Nathan: Leanne ist kein Mensch. Sie ist ein Mischwesen, je zur Hälfte Dämon und Engel. Der Roman ist kreativ, spannend und besitzt eine super Grundidee. Der Schreibstil ist zumeist locker und flüssig, detailreich und teilweise eher langatmig, aber trotzdem wird eine Grundspannung aufgebaut. Ich konnte mich gut in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. Die Autorin versteht es, verschiedene Welten wie Hölle und Himmel oder die Dämonenstadt detailreich und glaubwürdig zu beschreiben, so dass man ein konkretes Bild dieser Handlungsorte vor Augen hat. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt der Hauptperson rein versetzen, die mir sympathisch, manchmal ein bisschen übertrieben bockig und emotional, aber gut ausgearbeitet erschien. Leanne Fog geht noch zur Schule, ist siebzehn Jahre jung, und hat zuhause eigentlich ein gutes Leben, auch wenn sie ihren Vater nicht kennt. Sie und ihre beste Freundin Miranda sind unzertrennlich. Als Leanne dann erfährt, dass ihre Mutter ein Dämon ist und ihr Vater kein Mensch, möchte sie innerhalb kürzester Zeit gern alles über sich wissen. Jonathan Paine lernt Leanne in der Schule kennen, nichtsahnend, dass er gar kein Mensch ist. Er wirkt distanziert, aber man merkt schnell, dass er eine kleine Schwäche für Leanne hat, auch wenn er es durch seine kühle Gelassenheit zu überspielen versucht. Für mich ist er der interessanteste Charakter in diesem Buch. Auch die weiteren Charaktere, wie zum Beispiel Miranda, Elly, Nathan oder Leanne´s Mutter Annabelle waren mir sympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte gut abgerundet. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Dieses Buch war kreativ und machte mir überwiegend Freude beim lesen, auch wenn es streckenweise langatmig erscheint. Die Grundidee finde ich super, aber leider meiner Meinung nach, nicht gut genug ausgearbeitet. Hier hätte man das Potenzial für einen 5 Sterne Roman, aber so ist es eine nette Geschichte für mich, aber leider nicht mehr. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit die Rechtschreibfehler und einige kleinere Logikfehler auszumerzen, denn dieser Roman ist von der Grundidee wirklich sehr spannend und interessant. Der Roman ist in der Ich-Perspektive/aus der Sicht von Leanne geschrieben. Die Zeit- und Perspektivwechsel machten das Buch spannender, aber durch die Vielzahl an Handlungsstränge manchmal auch etwas unübersichtlich. Da es sich hier um einen Mehrteiler handelt, gibt es ein offenes Ende mit vielen offenen Fragen. Ein Roman, der ein paar schöne Lesestunden bietet. Das Cover ist ansprechend, kreativ und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme mit düsteren Touch.l Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 3 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Fürsten der Dämonen: Unsterblich" von J. K. Bloom

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    JKBloom

    Am 4. Dezember ist »Fürsten der Dämonen« bei Egmont Lyx erschienen und nun wird eine Leserunde organisiert, bei der 15 Rezensionsexemplare nur im Format Epub vergeben werden. Bei mehr als 15 Bewerbern entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei Erhalt eines Ebooks verpflichtet man sich zur Beteiligung an der Leserunde und dem zeitnahen Verfassen einer Rezension. Ab dem 10.2. wird das Buch in ausgewählten Leseabschnitten diskutiert und besprochen.   Inhalt: Leanne war sich immer sicher, ein ganz normaler Teenager zu sein, mit einem relativ langweiligen Leben – auf keinen Fall etwas Besonderes. Doch dann lernt sie den geheimnisvollen Jonathan Paine kennen, der sie gleichermaßen fasziniert und verunsichert. Er nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise in eine Welt, die jenseits ihrer Vorstellung liegt. Dort kommt Leanne einem Familiengeheimnis auf die Spur, das ihr Leben verändert: Ihre Mutter ist eine Dämonenfürstin, eine Gefährtin Luzifers, und Leanne das Kind einer Liebe, die nicht sein durfte. Leanne muss schmerzlich feststellen, dass nichts, was sie über Familie, Freunde, Himmel und Hölle zu wissen glaubte, den Tatsachen entspricht – und dass sie zwischen die Fronten eines Krieges geraten ist, der schon seit dem Anbeginn der Zeit tobt …   Link zum Buch: http://www.amazon.de/gp/product/B00PD4ZHP6/ref=s9_simh_gw_p351_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=1Z5GFDZ14PGWZ9W3ES1Z&pf_rd_t=101&pf_rd_p=455353807&pf_rd_i=301128   Um an der Leserunde teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage:   „Welches dunkle Wesen wärst du am liebsten?“   Natürlich freue ich mich auf rege Teilnahme an der Leserunde, auf spannende Diskussionen und ehrliches Feedback. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr die verfasste Rezension auch in anderen Kanälen (thalia.de, Amazon etc.) teilt.   Liebe Grüße   Eure Jay Kay

    Mehr
    • 179
  • Plötzlich in einer Welt der Dämonen und Engel ...

    Fürsten der Dämonen: Unsterblich

    Schichsahl

    28. March 2015 um 12:40

    (3,5 Sterne Bewertung) Inhalt: Leanne war sich immer sicher, ein ganz normaler Teenager zu sein, mit einem relativ langweiligen Leben – auf keinen Fall etwas Besonderes. Doch dann lernt sie den geheimnisvollen Jonathan Paine kennen, der sie gleichermaßen fasziniert und verunsichert.  Er nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise in eine Welt, die jenseits ihrer Vorstellung liegt. Dort kommt Leanne einem Familiengeheimnis auf die Spur, das ihr Leben verändert: Ihre Mutter ist eine Dämonenfürstin, eine Gefährtin Luzifers, und Leanne das Kind einer Liebe, die nicht sein durfte. Leanne muss schmerzlich feststellen, dass nichts, was sie über Familie, Freunde, Himmel und Hölle zu wissen glaubte, den Tatsachen entspricht – und dass sie zwischen die Fronten eines Krieges geraten ist, der schon seit dem Anbeginn der Zeit tobt …  Schreibstil: Die Autorin schreibt sehr bildhaft und flüssig. Echt gut. Cover & Gestaltung: Ich finde dieses Cover fesselt einen sofort, das Gesicht, mit dem Entschlossenen Ausdruck. Die Farben machen es nochmal geheimnisvoller und ziehen einen regelrecht in den Bann. Dann auch noch der Titel und man will es unbedingt kaufen und hofft der Inhalt gefällt einem auch. Was bei diesem Buch versichert ist. Meinung: Es beginnt etwas schleppend und man muss sich erst in die Personen reinlesen und in"deren Welt"(Freunde, Verwandten,Bekannten,...). Aber dann fesselt es einen und man will wissen wie es weitergeht. Ein paar Sachen/Wendungen sind zwar vorhersehbar oder erschließbar, durch Andeutungen vom Autor, aber es nimmt der Spannung und dem Spaß dennoch keinen Abbruch ... Mit wirklich tollen Ansichten auf die Welt der Engel und Dämonen, die dabei völlig logisch bleiben. Es stimmt das Dämonen eigentlich auch von Gott erschaffen wurden und das tun was für sie vorgesehen sind. Denn was wäre das Gute ohne das Böse ?? -Nichts, denn alles wäre gleich. Und wer gut und böse ist bestimmt die Ansichtssache. Hier werden die Engel als böser dargestellt, aber auch das passt hier perfekt rein. Fazit: Es ist ein klasse Buch, wenn man sich durch den schleppenderen Anfang gelesen hat und bereit ist in eine Welt einzutauchen, in der Engel nicht ohne Fehler sind und auch deren Gefühllose Seite gezeigt wird.Ich kann das Buch wirklich entfehlen ....

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks