J. K. Johansson Noras zweites Gesicht

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(8)
(8)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Noras zweites Gesicht“ von J. K. Johansson

In Palokaski ist die sechzehnjährige Laura verschwunden. Die Polizei geht von einem Unfall aus und legt den Fall zu den Akten. Als Lauras Mitschülerin Nora behauptet, etwas gesehen zu haben und im Internet düstere Andeutungen auftauchen, verdichten sich die Hinweise, dass der Albtraum noch lange nicht vorbei ist. Die Ex-Polizistin und Sonderpädagogin Mia Pohjavirta versucht mit allen Mitteln die Wahrheit ans Licht zu bringen. Ihr ist nicht klar, dass sie damit auch Nora in Gefahr bringt… +++ Teil 2 der Palokaski-Trilogie +++ Für alle Fans der legendären »Twin Peaks«-TV-Serie

Nicht ganz so konfus wie Teil 1...

— daneegold

...es bleibt spannend...

— Lissy77

Im zweiten Folgeband kommen leider zu viele Ereignisse vor, so dass man davon überrollt wird....

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Leider nicht ganz so gut wie der Vorgänger. Die Autoren hetzen geradezu durch die Geschichte und Miia verhält sich einfach nur naiv.

— ZeilenTraeumerei

I binge read it ;-) komplett an meinem freien Tag. Teil 2 der Palokaski-Trilogie hat mir gut gefallen, er war temporeich und spannend.

— Emilie

Leider absolut schlechter Schreibstil - man fühlt sich als Leser nicht ernst genommen. Für mich keine gute Fortsetzung.

— Miia

Es geht spannend weiter!! Auch diesen Band konnte ich nicht aus der Hand legen.

— Buecherseele79

3 Sterne = Gut! Auch der zweite Band überzeugt. Teil Drei darf gerne kommen.

— daniel_bauerfeld

Eine gelungene und sehr spannende Fortsetzung der Palokaski-Triologie! Ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil!

— MissRichardParker

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Auf jeden Fall ein Jahreshighlight! Unglaublich wie immer, Dan Brown weiss einfach wie es geht!

elodie_k

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

Oxen. Das erste Opfer

Hochspannender Thriller mit traumatisiertem Ermittler, Band 2 und 3 der Trilogie sind schon auf der Merkliste!

SigiLovesBooks

Die Moortochter

In meinen Augen leider sehr schwach. Habs trotzdem fertig gelesen... lasst es, lohnt sich nicht. Sorry Karen Dionne...

Calenndula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • was verbirgt Nora?

    Noras zweites Gesicht

    anja_bauer

    27. August 2017 um 11:56

    Der erste Schultag nach den Ferien und schon macht eine grausige Nachricht die Runde. Laura Anderson ist verschwunden. Wenig später wird ihre Leiche gefunden.  Alles sieht nach einem Unfall aus, aber Miia die ehemalige Polizistin glaubt nicht daran. Als dann im Netz ein Blog von einer gewissen Maddy auftaucht, kommen immer neue Spekulationen auf. Was hat der Tod Lauras mit dem damaligen verschwinden von Venla auf sich.  Noras zweite Gesicht von dem Autorengruppe liegt schon länger auf meinem Sub. Nun habe ich es gelesen und bereue nichts.  Der Roman knüpft am ersten Teil „Lauras letzte Party“ nahtlos an und es geht weiter so spannend zu. Obwohl der erste Teil bei mir schon eine Weile zurückliegt, kam ich gut rein und wusste, worum es hier geht. Miia ist ja jetzt Sonderpädagogin, nachdem sie ihre Polizeikarriere an den Nagel hängen musste wegen ihrer internetsucht. Trotzdem kann sie das Ermitteln nicht lassen und gräbt sich tief in den Fall rein. Immer an ihrer Seite, ihr ehemaliger Kollege und Kumpel Korhonen.  -die Spannung kommt von Anfang auf und hält sich hier im ganzen Buch. Schon allein, weil jeder irgendwie etwas zu verbergen hat und doch die einzelnen -handlungen miteinander verknüpft sind. Der Schreibstil ist gut und leicht, aber trotzdem fesselnd. Die einzelnen Protagonisten sind realistisch dargestellt und jeder auf seine Art symphytisch. Die Hauptmerkmale liegen hier diesmal bei Nora, eine typische Jugendliche, die wenig Freunde hat und doch gerne mal im Mittelpunkt stehen möchte. Ich kann das gut nachempfinden, weil es erinnert mich ein wenig an meine Schulzeit. Der Handlungstrang ist gut  und der rote Faden reißt in keinster Weise hier ab. Ich kann die Triologie von Palokaski nur empfehlen.  Das Cover finde ich, wie beim ersten Teil , gut gewählt. Es zeigt so eine typische finnische Gegend. Passend zur Geschichte und Land.  Über die Autoren liegt auch ein kleines Geheimnis. Denn J.K. Johansson ist eine gruppe von Autoren, die diese Triologie geschrieben hat. Mehr erfährt man allerdings nicht über diese Autorengruppe. Erschienen ist dieser dreiteilige Roman beim Suhrkamp Verlag.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Gewinnt die 15 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2015!

    Lua und die Zaubermurmel

    Daniliesing

    Die Vorweihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr für tolle Buchempfehlungen, oder? Da es ja schon eine kleine Tradition geworden ist, möchten wir vom LovelyBooks Team euch auch 2015 wieder unsere Lieblingsbücher des Jahres empfehlen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, das alle 15 Bücher enthält, glücklich machen! Bevor es mit den einzelnen Lieblingsbüchern losgeht, möchten wir euch aber ein wunderbares Kinderbuch ans Herz legen, das uns alle bezaubert hat und das Klein und Groß mit seiner berührenden Geschichte in seinen Bann zieht! "Lua und die Zaubermurmel" ist unser gemeinsamer Buchtipp für das Jahr 2015. Unsere Buchempfehlungen: 1. kultfigur empfiehlt: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq Ein hochinteressantes Gedankenspiel zum schlummernden Konfliktpotential in unserer Gesellschaft und der Anpassungsfähigkeit des Einzelnen. Zeitlos und aktuell zugleich. Für mich ein geniales Buch, gerade weil es stellenweise auch banale und langweilige Seiten hat - denn so sind wir Menschen nunmal. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer Ein Goldfisch fällt aus dem 27. Stock - vorbei an den vielen Fenstern des Hochhauses und den Geschichten der Menschen dahinter. Gekonnt verknüpft Bradley Somer die einzelnen Schicksale dieser Menschen - mal ganz gewöhnlich, mal total abstrus und verbindet sie zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk, das man in dieser Form bestimmt noch nicht gelesen hat! Genial! 3. TinaLiest empfiehlt: "Im Frühling sterben" von Ralf Rothmann Ralf Rothmann hat mich mit seinem sprachlich sehr beeindruckenden Roman "Im Frühling sterben" aus einer Leseflaute geholt: Ich habe ebenso gebannt wie erschüttert von den Erlebnissen des Protagonisten Walter während der letzen Monate im zweiten Weltkrieg gelesen & auch nach dem Lesen hat mich der Roman nicht so schnell losgelassen. Ein beeindruckendes, leises und sehr starkes Buch! 4. doceten empfiehlt: "Chaos" von David Mitchell In "Chaos" erzählt David Mitchell in neun Geschichten über den freien Willen des Einzelnen in einer deterministisch-chaotischen Welt - nicht das kleinste Thema für einen Debütroman. Nahezu mikroskopisch klein sind jedoch oft die verbindenden Elemente zwischen den Geschichten, bis sie sich in ein großes Ganzes fügen, das wir wohl Leben nennen. Wer die Erzählweise aus dem bekannteren "Cloud Atlas" mag, wird auch von "Chaos" begeistert sein - ich bins! 5. Malista empfiehlt: "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" von Mamen Sánchez Es gibt Bücher, die liest man und am Ende waren sie gut. Und es gibt Bücher wie Mamen Sanchez' "Die schönste Art sein Herz zu verlieren", erschienen im Thiele Verlag, welches einen auf eine Reise mitnimmt, die niemals enden soll! Die Faszination des Buches liegt in den pointierten Beschreibungen der Protagonisten, ihrer Herkunft und ihrer Lebensstile, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbedingt lesen! 6. ValerieLiebtLesen empfiehlt: "Das achte Leben (Für Brilka)" von Nino Haratischwili Ich habe das Familienepos dieses Jahr im Sommerurlaub in Portugal gelesen und war vom ersten Moment an gefesselt von dieser spannenden Geschichte rund um acht beeindruckende Frauenfiguren. Die 1200 Seiten habe ich verschlungen und danach war ich fast ein wenig wehmütig, dass die Geschichte "schon" rum war. Grandios! 7. Sophia29 empfiehlt: "Das Geheimnis des weißen Bandes" von Anthony Horowitz In diesem Jahr bin ich auf den Sherlock Holmes-Geschmack gekommen. Deswegen zählt „Das  Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz zu meinen absoluten Lesehighlights 2015. Die ersten Seiten dieses Buches haben ausgereicht, um mich voll und ganz in seinen Bann zu ziehen:   London im November 1890 – der unvergleichliche Detektiv Sherlock Holmes und sein alter Freund Dr. Watson setzen alles daran, das Geheimnis um „Das weiße Band“ schnellstmöglich zu lüften, um   weitere Morde zu verhindern. Ich habe die beiden wirklich gerne auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet und von Seite zu Seite mehr der Auflösung dieses dubiosen Falls entgegengefiebert. Dieses Buch bietet nicht nur durch und durch sympathische Protagonisten und einen einzigartigen Stil des Autors, sondern garantiert vor allem auch Spannung bis zum Schluss. 8. HannaBuecherwurm empfiehlt: "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss Lasst euch nicht vom schleppenden Anfang des Buches trügen! Sobald ihr diesen einmal hinter euch habt, wird euch das Buch vollkommen fesseln und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen. Vor allem der originelle Schreibstil macht dieses Buch aus, macht euch darauf gefasst, wiederholt in Lachen ausbrechen zu müssen. Das Buch ist der Auftakt zu einem fantastischen Fantasy-Epos, auf dessen Fortsetzung ich nun richtig gespannt bin! 9. aba empfiehlt: "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie Gegen Ende des Jahres nur ein Lieblingsbuch zu nennen, fällt einem oft schwer, wenn fast jedes gelesene Buch diese Auszeichnung verdienen könnte. Dieses Mal ist es bei mir nicht so, ich musste keine Sekunde lang überlegen, die Entscheidung stand schon im Frühjahr fest. "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie ist mein absolutes Lieblingsbuch aus 2015. Für so viel Leidenschaft, so konsequente und menschliche Charaktere, und eine glaubhafte und spannende Entwicklung habe ich dieses Buch sehr geliebt. 10. Kathycaughtfire empfiehlt: "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee Eines der Bücher, das man in seinem Leben unbedingt gelesen haben sollte. Es ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber einer, den man schlichtweg lieben muss. Die Geschichte ist wunderschön, die Botschaft nach wie vor eine unglaublich wichtige und Harper Lee eine grandiose Autorin. 11. markusros empfiehlt: "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson Das Buch und speziell der so mutige Pikay haben mir die eigene Lust am Abenteuer und an fernen Ländern nicht nur in den Lesestunden zurückgebracht. Ich bewundere den Mut, sich aus Überzeugung für eine Sache in Situationen zu begeben, ohne vorher alle Eventualitäten intellektuell durchdacht und durchdrungen zu haben. 12. Tree_Trunks empfiehlt: "Altes Land" von Dörte Hansen Für mich ist "Altes Land" von Dörte Hansen eines der besten Bücher 2015 gewesen. Die Geschichte beschreibt die kleinen Wunden, die sich die Generationen einer Familie gegenseitig zufügen können und erzählt von der Bürde der Vergangenheit. Gleichzeitig hat Dörte Hansen einen tollen Humor, der mich wirklich laut zum Lachen gebracht hat und der von einer ungetrübten Menschenkenntnis zeugt. Ein großartiges Buch über menschliche Stärken und Schwächen! 13. Tasmetu empfiehlt: "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai Dieses Buch war so viel mehr als das, was ich erwartet habe und ließ mich tief berührt und nachdenklich zurück. Es ist die Geschichte des Swat Lands, es ist die Geschichte der Taliban, des Islams, es ist die Geschichte ihres Dorfes, ihrer Eltern, ihrer Freunde, ihrer Heimat, ihrer Flucht. Sympathisch, aufrüttelnd, aktuell. 14. nordbreze empfiehlt: "Bora" von Ruth Cerha Die Frankfurter Verlagsanstalt sollte dieses Buch nur zusammen mit einem Flugticket nach Kroatien verkaufen. Obwohl ich schon immer eine Wasser-Sehnsucht hatte, war diese noch nie so stark wie beim Lesen von "Bora". Ich möchte auch eine Insel erkunden, klettern, schwimmen, Wein trinken (ich mag gar keinen Wein ..) und Fisch essen. Ruth Cerha beschreibt das Inselleben einfach, alltäglich, aber trotzdem prägnant, so dass man das Gefühl hat, schon einmal dort gewesen zu sein (was ich für mich ausschließen kann. Ich war noch nie in Kroatien). Hinzu kommen mit Mara und Andrej zwei unaufdringliche Protagonisten, deren Liebesgeschichte so dezent aufgestellt ist, eigentlich will ich das gar nicht Liebesgeschichte nennen. Zwischen den beiden herrscht einfach eine große Vertrautheit, die ohne große Worte auskommt. Seid ihr neugierig auf unsere 15 Lieblingsbücher 2015 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 6. Januar Zeit, bei der Verlosung eines tollen Buchpakets mit allen 15 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns über den "Jetzt bewerben"-Button ganz oben nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir selbst immer so gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Welche sind eure Buchgeschenktipps des Jahres? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 990
  • Es bleibt spannend!

    Noras zweites Gesicht

    MissRichardParker

    Die 16-jährige Laura ist noch immer Verschwunden und die Polizei ist kurz davor, den Fall zu den Akten zu legen. Doch dann meldet sich Nora, eine Mitschülerin von Laura, die behauptet etwas gesehen zu haben. Sie legt ausserdem ein sehr seltsames Verhalten an den Tag und die Ermittler glauben Nora kaum. Ausserdem muss Miia merken, dass Antti nicht der ist, der er vorgibt zu sein und Miias Bruder Nikke spielt auch ein komisches Spiel... Ich fand dieses Buch sogar noch besser als das erste. Die Spannung ist von Anfang an voll da und wird während des ganzen Buches aufrecht erhalten, besser gesagt, es wird noch spannender. Hat man das Buch erst mal in der Hand, legt man es nicht so schnell zur Seite. Ich hatte es innert kürzester Zeit verschlungen. Das liegt sicher auch daran, dass es nicht sehr viele Seiten hat, aber auch der flüssige Schreibstil lässt einem nicht mehr aufhören. Das Buch liest sich, wie auch der erste Teil, wie wenn man einen Film schaut. Die Geschichte ist voller unerwarteter Wendungen und Überraschungen und ich bin wirklich sehr sehr gespannt auf den letzten Teil und auf die Auflösung. Ich habe so viele Ideen und Ahnungen und will endlich wissen, ob ich damit recht habe :-)Absolut empfehlenswert, ABER: es geht nicht, ohne den ersten Teil gelesen zu haben.

    Mehr
    • 2
  • Noras zweites Gesicht

    Noras zweites Gesicht

    GothicQueen

    13. December 2015 um 15:43

    Also, zunächst zum Inhalt: Nach dem ersten Band der Palokaski-Trilogie (Lauras letzte Party) kam dann Noras zweites Gesicht raus.  Man merkt inhaltlich, dass die beiden Teile zusammengehören daran, dass Miia nach wie vor nach Lauras Mörder sucht, auch wenn das Verfahren eingestellt wird. Auch Korhonen arbeitet weiter an dem Fall, auch wenn das für ihn Ärger auf der Arbeit bedeutet. Vor allem sein Enkel ist an dem Fall interessiert. Der geht in das ortsansässige Fitnessstudio und stellt scheinbar zu viel Fragen, was ihn sein Leben kostet. Zudem taucht Nora auf. Sie wird im ersten Teil fast gar nicht erwähnt. Doch nun geht es fast nur um sie und ihren Modeblog den sie unter dem Pseudonym Madde führt.  Weiter passiert nicht viel. Nur eben, dass viel darüber erzählt wird, was Madde alles macht für ihren Blog. Wie sie ihre falschen Bilder erstellt, damit man ihr Gesicht nicht erkennt.  Am Ende bekommt sie einen Engel-Anhänger zugesandt, denselben, den Laura trug. So bekommt man als Leser den Eindruck, dass Lauras Mörder nun auch an Nora herangetreten sind. Lauri bekommt zudem als Einziger heraus, wer Madde wirklich ist. Ich fand diesen Band noch ziemlich gut. Den ersten Teil fand ich auf jeden Fall besser, als diesen. Aber es blieb nach wie vor spannend. Zumal man ja weiß, dass alles was noch ungeklärt bleibt, noch im dritten Teil aufgeklärt werden kann.  Das bringt einen dazu, die Bücher weiterzulesen und herauszufinden, wie es weitergeht. Der Schreibstil ist einfach gehalten. Vielleicht liegt es auch an der  Übersetzung.  Das Buch lässt sich leicht und schnell lesen und ist klar verständlich.  Es macht auf jeden Fall Spaß die Geschichte zu lesen.  Wer den ersten Teil gelesen hat, den empfehle ich auch diesen zu lesen. 

    Mehr
  • Palokaski-Trilogie Band 2

    Noras zweites Gesicht

    Emilie

    13. November 2015 um 20:10

    "Noras zweites Gesicht" ist die Fortsetzung von "Lauras letzte Party" und setzt direkt am Ende des ersten Teils an. Handlung und Personen gehen direkt ineinander über, im Focus steht jetzt allerdings Nora, die Freundin der verschwundenen Schülerin Laura. Die ehemalige Komissarin und jetzige Schul-Sonderpädagogin Miia ist dach Nora immer noch die Hauptperson, tritt aber nicht mehr so in den Vordergrund, wie in Band 1. Mit dem Blog von Madde geht es etwas mehr in die digitale Welt und verspricht einen interessanten neuen Aspekt. Mehr zum Inhalt möchte ich nicht verraten um Spoiler zu vermeiden. Leseeindruck Band 1 der Trilogie habe ich kürzlich gelesen und rezensiert und war nicht 100%ig überzeugt. Ich fand Band 1 unterhaltsam aber nicht besonders spannend. Der Leseeindruck ändert sich mit Band 2. Diesen fand ich deutlich spannender und noch temporeicher und unterhaltsamer, als Band 1. Auch die Protagonisten waren überzeugender, das Buch war insgesamt "runder". Für meinen Geschmack bleibt Teil 2 allerdings, ebenso wie der erste Teil, zu sehr an der Oberfläche. Allein die Geschichte um die mysteriöse Bloggerin Madde hat viel mehr Potenzial, als im Buch dargestellt wird. Sie hat in der Bloggerszene poalrisiert und wurde auch direkt zum Gesprächsstoff der Jugendlichen in Palokaski. Das wird zwar angerissen, aber nich vertieft. Durch die oberflächliche Darstellung bleibt auch wieder einiges unklar bzw. wirkt unglaubwürdig. Ich frage mich nach wie vor warum diese Geschichte in drei Teilen erzählt wird. Bei einer dreibändigen Serie erwarte ich eigentlich mehr "Futter" und mehr Tiefe, stärkeres Eintauchen in Details. Bei aller Kritik hat mir das Buch aber trotzdem so gut gefallen, dass ich es an einem Tag weggelesen habe. Fazit "Noras zweites Gesicht" ist spannender, temporeicher, strukturierter und insgesamt überzeugender, als der erste Teil und macht neugierig auf Teil 3.

    Mehr
  • Schlechter Schreibstil

    Noras zweites Gesicht

    Miia

    10. November 2015 um 14:29

    Achtung! 2. Teil einer Reihe! Inhalt:  Am ersten Schultag nach den Ferien macht es schnell die Runde: Laura Anderson ist verschwunden. Schließlich wird am Strand von Palokaski die Leiche einer jungen Frau gefunden, Laura. Die Polizei geht von einem Unfall aus und der Fall wird zu den Akten gelegt. Aber Nora, eine Mitschülerin, will gesehen haben, wie Laura von einer Klippe gestoßen wurde – und sie nennt einen Verdächtigen. Keiner glaubt ihr. Dann taucht im Netz der Blog einer gewissen Maddy auf und heizt die Spekulationen mit immer neuen Details wieder an. Aber so schnell Maddy aufgetaucht ist, so schnell ist sie auch wieder verschwunden. Und verschwunden ist jetzt auch Nora. Meine Meinung:  Der erste Teil hatte mich schon nicht überzeugt. Ich fand die Geschichte da aber noch interessant und neuartig und hatte 3 Sterne vergeben.  Dem zweiten Teil kann ich dagegen leider nur einen Stern geben. Ich muss leider sagen, dass kein Charakter wirklich gut ausgearbeitet ist. Jede Person bleibt oberflächlich und nichtssagend. Eigentlich kann man auch nicht verstehen, dass die Personen von irgendjemandem gemocht werden oder Freunde haben, weil alle irgendwie unsympathisch sind und alle sich merkwürdig verhalten.  Des Weiteren hat man das Gefühl, dass die Autoren viele kleine Nebenstränge einbauen wollen. Miias Mutter verbirgt etwas, Nikke verbirgt etwas, Antti verbirgt etwas, Suski verbirgt etwas.... Alle haben irgendwie Geheimnisse und ich hoffe sehr, dass im dritten Teil eine gelungene Auflösung kommt. Ich erwarte vom dritten Teil nichts großartiges, aber bisher bin ich von der Reihe extrem enttäuscht und vielleicht kann der dritte Band mich ja nochmal aufheitern.  Außerdem muss ich sagen, dass die Autoren viel Social Media reinbringen, sich aber augenscheinlich gar nicht wirklich auskennen bzw. nicht gut recherchiert haben. Die Aussagen zu Social Media sind sehr flach und alleine die Story, dass Nora einen Blog eröffnet und dieser innerhalb von wenigen Stunden tausende Follower hat, ist völlig aus der Luft gegriffen. Das wäre vielleicht noch glaubwürdig, wenn die Geschichte etwas früher spielen würde, als Social Media noch nicht so ausgereift war - heutzutage hat aber einfach jeder einen Blog und es ist extrem schwer sich zu etablieren. Die Autoren haben hier einfach schlechte Recherchearbeit geleistet.  Wenn man dann an Leser gerät, die sich etwas auskennen, hat man als Autor schlechte Karten. Und so fühlt man sich als Leser auch einfach nicht ernst genommen. Das wird noch verstärkt durch den schlechten Schreibstil. Die Dialoge und Gedanken der Figuren sind sehr flach. Ich hatte immer das Gefühl, dass mir als Leser keine komplexen Vorgänge und Gespräche zugetraut werden und es deshalb auf einer einfachen Ebene gehalten wird. Das macht aber die ganze Story vorhersehbar und irgendwie niveaulos, weil man als Leser gar nicht dazu kommt sich komplexe Gedanken zu machen - da es keine komplexen Ereignisse gibt.  Auch der Cliffhanger führt nicht dazu, dass ich unbedingt weiterlesen will, aber ich würde die Trilogie gerne beenden, deshalb lese ich jetzt sofort den dritten Teil.  Fazit:  Die Fortsetzung ist nicht gelungen. Der Schreibstil ist eher kindgerecht. Man hat als Leser das Gefühl, dass einem komplexe Dialoge und Gedanken nicht zugetraut werden. Aus diesem Grund bleibt die Story flach. Die Charaktere sind oberflächlich und nichtssagend. Für mich ein absoluter Flop - 1 Stern!

    Mehr
  • Der Spannungsbogen wird immer mehr gespannt- es geht genial weiter!

    Noras zweites Gesicht

    Buecherseele79

    08. November 2015 um 22:58

    Der zweite Band schließt sehr gut an den Ersten an, immer wieder werden Themen vom ersten Band aufgegriffen. Nachdem die finnische Stadt Palokaski die Schülerin Laura Anderson gesucht hat findet ein Hobbytaucher im Meer ihre Leiche. Die pathologische Untersuchung ergibt soweit nichts Neues und der Polizeichef beschließt ihren Tod als einen unglücklichen Unfall abstempfeln zu lassen. Nur Miia und ihr ehemaliger Polizeikollege Kari Korhonen sehen es nicht als Unfall da in Lauras Blut stark erhöhte Östrogenwerte gefunden wurde... Nora ist ein unscheinbares Mädchen- in der Schule sowie in den sozialen Netzwerken, wurde/wird von Laura und ihrer Clique ausgenutzt und hat nur einen Wunsch- beliebter zu werden als Laura. Sie erschafft Madden, eine Scheinbloggerin die in den sozialen Netzwerken in kürzester Zeit einen Hype auslöst und angesehen wird.... bis sie eine Einladung von einer Firma erhält die um Auskünfte von Nora alias Madden bittet und ihre Freundinnen, als Geschenk erhält sie eine Kette mit einem Engelsanhänger.... Kari Korhonen muss einen schrecklichen Schicksalsschlag erfahren als sein Enkel tot in einem Fitnessstudio aufgefunden wird- er hat selbst geheime Nachforschungen im Fall Laura betrieben und wollte in die Polizeifussstapfen von einem Opa treten.... Miia und er beginnen den Fall Laura und die ganzen Umstände alleine aufzurollen und auch Miia gerät an ihre Grenzen als sie mitbekommt dass ihr Bruder eine Affäre mit ihrer Freundin hat und ihr Geliebter irgendwas mit den Morden zu tun hat...und was weiss ihre Mutter über ihren Vater, seinen Tod und das Verschwinden von ihrer Schwester Venla?!.... Auch diesen Band konnte ich nicht aus der Hand legen, es geht spannend weiter und schraubt sich immer mehr zu dem grossen Finale hin. Man wird das Gefühl nicht los dass die halbe Stadt hinter den Morden steckt und keiner genau zugeben will was er weiss. Auch finde ich die Thematik soziale Netzwerke sehr gut die in der heutigen Zeit einen grossen Stellenwert einnehmen und viele Leute sich nur toll und beliebt fühlen wenn sie viele Likes, Gefällt mir oder Kommentare erhalten. Ich spreche auch für diesen Band eine absolute Leseempfehlung aus!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. October 2015 um 14:54
  • Leserunde zu "Lauras letzte Party" von J. K. Johansson

    Lauras letzte Party

    Daniliesing

    24. August 2015 um 16:29

    Der Albtraum eines Sommers Mit Lauras letzte Party ist der Autorengruppe hinter dem Namen J. K. Johansson der packende Auftakt zur Palokaski-Trilogie gelungen. Der Roman aus dem Suhrkamp Verlag erzählt vom Verschwinden eines Mädchens und einer Suche nach ihm, die euch nicht mehr loslassen wird! Im September und November dürft ihr euch mit Noras zweites Gesicht und Venlas dunkles Geheimnis auf die beiden Fortsetzungen voll psychologischer Spannung freuen und könnt euch erneut mit auf die Suche begeben! Die beiden Bände werden bald auch hier verlost – Dranbleiben lohnt sich also! Mehr zum Buch Lauras letzte Party: »Vermisst. Die 16-jährige Laura Anderson wurde zuletzt am 13.8. um 23 Uhr am Strand von Palokaski gesehen, wo sie mit Freunden eine Party feierte. Laura ist schlank, mittelgroß, hat blaue Augen und schwarz gefärbte Haare. Sie trug eine enge weiße Jeans und eine rosa Karobluse und Turnschuhe.« Mia ging auf das weiße f auf blauem Grund. Keine Fotos. Keine neuen Kommentare oder Likes. Aber eine Nachricht. Und im selben Moment wusste sie, dass sie keine Sekunde mehr schlafen würde. Die Nachricht kam von Johanna und war kurz: Laura ist tot. »Mia Pohjavirta musste ihren Polizei-Job für Ermittlung in sozialen Netzwerken wegen ihrer Internet-Sucht an den Nagel hängen. Als Sonderpädagogin ist sie jetzt an ihre alte Schule und damit in ihre Heimatstadt zurückkehrt. Es soll endlich Ruhe in ihr Leben einkehren. Aber am ersten Schultag nach den Ferien macht es schnell die Runde: die 16jährige Schülerin Laura Anderson ist verschwunden. Ihre Eltern richten in ihrer Verzweiflung auf der Suche nach ihrer Tochter eine Facebook Seite ein und lösen damit einen wahren Shitstorm aus. Von Satanskult, Drogen und Sadomaso-Spielen ist die Rede, jemand will Laura in Amsterdam gesichtet haben. Jeder hat seine eigene Theorie, wo Laura steckt, aber am meisten scheint Mias Bruder Niklas zu wissen, der als Psychologe an der Schule arbeitet. Der Sommer, der für Mia so strahlend und hoffnungsvoll begann, wird zum düsteren Albtraum. >> Gleich in die Leseprobe reinlesen! Ihr seid neugierig auf diesen finnischen Thriller mit viel psychologischem Tiefgang geworden und möchtet den ersten Band testlesen, euch hier in der Leserunde darüber austauschen und abschließend eine Rezension schreiben? Dann bewerbt euch gleich für eins von 50 Exemplaren* und beantwotet die folgende Frage über den blauen "Jetzt bewerben"-Button: Lauras letzte Party erzählt die Geschichte einer verzweifelten Suche nach einem verschwundenen Mädchen. Welche Chancen und Risiken seht ihr in der Nutzung der Möglichkeiten sozialer Netzwerke wie Facebook bei der Suche in einem Vermisstenfall? Über J. K. Johansson: J. K. Johansson – so nennt sich eine Gruppe von Autoren und professionellen Drehbuchschreibern für Film und TV. Sie haben einen Faible für Suspense, Kriminalromane und Thriller und haben mit Lauras letzte Party den ersten Teil der Trilogie der Verschwundenen vorgelegt. Noras zweites Gesicht und Venlas dunkles Geheimnis erscheinen im Herbst 2015. * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

    Mehr
    • 922
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks