J. M. Barrie Peter Pan

(162)

Lovelybooks Bewertung

  • 185 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 19 Rezensionen
(82)
(54)
(20)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Peter Pan“ von J. M. Barrie

Es geschah in einer Freitagnacht. Wendy und ihre Brüder John und Michael sind allein zu Hause. Da taucht Peter Pan auf. Er ist ein kleiner Junge, der nicht erwachsen werden will und auch nicht erwachsen wird. er kann die wunderlichsten Dinge, zum Beispiel fliegen. Peter Pan nimmt die Kinder mit in das Niemandsland. Hier treibt der gefährliche Käptn Hook und Tiger Lilly mit ihren Rothäuten ihr Unwesen. Und dann gibt es noch die Fee Tinker Bell. Sie ist eifersüchtig auf Wendy und bringt sie in große Gefahr. Obwohl doch die 'verlorenen Jungen' sehnsüchtig auf Wendy warten.

Eins meiner absoluten Lieblingsbücher.

— LeseMin
LeseMin

Ein schönes, magisches Buch zum immer wieder lesen.

— Kleines91
Kleines91

Peter Pan - kennst du den Ort zwischen schlafen und wachen, da wo deine Träume noch bei dir sind? Dort werde ich immer auf dich warten...

— Chica 75
Chica 75

Für Peter Pan lass ich heute noch mein Fenster offen - Kindheitserinnerung.

— CyiINadii
CyiINadii

In diesem Buch wird auf Teufel komm raus gemordet. Niemanden stört es. Ich liebe Peter Pan.

— Rosa_Pantoffeltierchen
Rosa_Pantoffeltierchen

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

Der Schimmelreiter

Wenn man diese Novelle liest, hört man das Tosen des Meeres und reitet mit Hauke Haien über den Deich....

consoul

Irrungen, Wirrungen

Ein für diese Zeit gut geschriebenes Buch - dessen Ende mich doch traurig gemacht hat!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unbedingt lesen

    Peter Pan
    Jennifer_Jaeger

    Jennifer_Jaeger

    26. September 2016 um 16:50
  • Unbedingt neu entdecken!

    Peter Pan
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. June 2013 um 21:20

    Die wirklich guten Kinderbücher sind die, die man als Erwachsener nochmal liest und mit einem Mal völlig neu entdeckt. Nach der Lektüre habe ich mich gefragt wen der Autor ansprechen will: die kleinen oder die großen Leute? Wahrscheinlich beide. Eines der humorvollsten und wahrsten Bücher das jemals über das Kindbleiben und Erwachsenwerden geschrieben wurde. MUSS man gelesen haben! Und sich die Botschaft zu Herzen nehmen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Spiel des Lebens" von Veit Etzold

    Spiel des Lebens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe LovelyBooker und Nächtedurchleser, herzlich willkommen zur neuen Leserunde von EGMONT INK! Wir suchen 25 Testleser, die Veit Etzolds neuestes Buch Spiel des Lebens vorab Erscheinen lesen und auch rezensieren möchten. Beim neuen Roman des Bestsellerautors Veit Etzold kommen alle Thriller-Fans voll auf ihre Kosten, allerdings auch alle Fans der wunderschönen Stadt London, denn in ihr spielt der Roman. Diese wunderschöne Stadt kann Emily, die Protagonistin, allerdings nicht wirklich genießen – vielmehr muss sie in ihr um ihr Leben bangen:   Eigentlich sollte für Emily Waters jetzt die schönste Zeit im Leben anfangen: Ihr Studium am King’s College in London. Endlich kann sie von zu Hause ausziehen und ein eigenes Leben beginnen, etwas Abstand zwischen sich und ihre überängstliche Mutter bringen. Doch dann kommt alles anders: Ein Serienmörder tritt auf den Plan. Er tötet Menschen und hinterlässt am Tatort kleine Notizen für Emily, in denen er sie zum „Spiel des Lebens“ auffordert. Wer ist dieser Irre, der Emily schon seit Jahren zu kennen scheint und sie auf Schritt und Tritt beobachtet? Wieso hat er sich ausgerechnet sie ausgesucht? Habt ihr Lust, herauszufinden, was es mit dem „Spiel des Lebens“ auf sich hat? Dann bewerbt euch hier bis einschließlich 4.9. um 12 Uhr für die Teilnahme an der Leserunde. Beantwortet uns dazu einfach folgende Frage: Welche Sehenswürdigkeit in London wolltet ihr euch schon immer mal ansehen? Wir freuen uns auf euren Input! Euer INK-Team 

    Mehr
    • 732
  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    Buechereckerl

    Buechereckerl

    18. June 2012 um 12:33

    Peter Pan James M. Barrie Nacherzählt von Anne Jüssen Illustrationen: Markus Zöllner 56 Seiten/ Gebunden/ mit Samteffekt auf dem Cover Aus der Reihe: Coppenraths Kinderklassiker ab 5 Jahren Juni 2007 Coppenrath Verlag ISBN: 978-3-8157-4138-2 14,95 € Alle Kinder werden einmal erwachsen - außer Peter Pan! Als er noch klein war, lief er von zu Hause fort nach Nimmerland und beschloss, für immer ein kleiner Junge zu bleiben … Die ursprünglich als Theaterstück verfasste Geschichte war auf so erfolgreich, dass einige Jahre später das gleichnamige Buch erschien. „Peter Pan“ zählt heute zum gängigen Weihnachtsrepertoire vieler Bühnen in England und den USA und das Buch begeistert noch immer eine Vielzahl von großen und kleinen Lesern. Ein Klassiker, der in keinem Kinderzimmer fehlen darf! Den Kinderklassiker Peter Pan kennt sicher jeder. Und diese Ausgabe aus der Reihe Coppenraths Kinderklassiker ist noch ein besonders schönes Schmuckstück, denn es hat eine Samteinfassung. Jasmin hat sich sofort anhand des Covers in das Buch verliebt. Es ist aber nicht der Originaltext von James M. Barrie, sondern eine kindgerechte Nacherzählung von Anne Jüssen. Die Geschichte versteht Jasmin mit ihren 4 Jahren noch nicht ganz, aber sie ist total begeistert von den wunderschönen und zauberhaften Illustrationen. Vor allem gefallen ihr die Feen, Elfen und Meerjungfrauen und sie würde deswegen auch gerne mal ins Nimmerland reisen, besser gesagt fliegen, so wie Wendy und ihre Brüder, das würde sie toll finden. Das Buch ist in Kapitel eingeteilt, so dass man es nach und nach vorlesen kann ohne irgendwo zwischendrin aufzuhören. Und so wird es auch den kleinen Zuhörern nicht zu lang. Diese wunderschöne Ausgabe gehört in jedes Kinderzimmer, denn es ist wirklich ein kleiner Bücherschatz!

    Mehr
  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    BeautyBooks

    BeautyBooks

    23. April 2012 um 23:52

    Klappentext: Alle Kinder werden einmal erwachsen außer Peter Pan! Als er noch klein war, lief er von zu Hause fort nach Nimmerland und beschloss, für immer ein kleiner Junge zu bleiben. Nimmerland, so heißt die Insel, auf der alles möglich ist, und manchmal, wenn Peter sich dort langweilt, dann fliegt er für kurze Zeit wieder zurück in unsere Welt ... Die ursprünglich als Theaterstück verfasste Geschichte war auf Anhieb so erfolgreich, dass einige Jahre später das gleichnamige Buch erschien. Peter Pan zählt heute zum gängigen Weihnachtsrepertoire vieler Bühnen in England und den USA und das Buch begeistert noch immer eine Vielzahl von großen und kleinen Lesern. Ein Klassiker, der in keinem Kinderzimmer fehlen darf! * Der Autor: Sir James Matthew Barrie wurde am 09.05.1860 in Kirriemuir (Schottland) geboren.. Nach dem Studium in Edinburgh arbeitete er als Journalist in Nottingham und London, schrieb Geschichten und Theaterstücke.. Auch "Peter Pan" hatte er zunächst für die Bühne geschrieben.. Die Uraufführung fand im Jahr 1904 in London statt und das Stück war auf Anhieb erfolgreich.. Erst später verfasste Barrie den Roman, der 1911 erschien.. Zu "Peter Pan" inspiriert wurde er durch die Kinder George, Jack, Peter, Michael und Nicholas Llewelyn-Davies.. Bei einem seiner Spaziergänge in den Kensington Gardens in London hatte Barrie George und Jack kennengelernt.. Aus der Bekanntschaft mit den Kindern entwickelte sich später eine innige Freundschaft zu der ganzen Familie.. Bis heute ist "Peter Pan" ungebrochen beliebt, vielfach übersetzt und mehrfach verfilmt.. James M. Barrie starb am 19.06.1937.. In seinem Geburtshaus in Kirriemuir befindet sich heute ein Museum.. * Die Geschichte: Dies ist die Geschichte von Peter Pan, dem Jungen, der nicht erwachsen werden wollte.. Als er noch klein war, lief er von zu Hause weg nach Nimmerland, so heißt die Insel, auf der alles möglich ist.. Manchmal, wenn er sich dort langweilte, flog er für kurze Zeit wieder zurück in unsere Welt.. Dann setzte er sich abends ans Fenster von Haus Nr. 14 und hörte den Gute-Nacht-Geschichten der Mutter zu.. Im Haus Nr. 14 wohnte Familie Darling mit den Kindern Wendy, John und Michael sowie dem Kindermädchen Nana.. Ein sehr ungewöhnliches Kindermädchen, denn Nana war eine Hündin.. Ähnlich wie die Mutter eine Schublade ordnete, sortierte sie die Erlebnisse der Kinder, jeden Abend, sodass am nächsten Morgen die guten Erinnerungen zuoberst lagen.. Anfangs wusste sie noch nichts von Nimmerland, doch die Kinder erzählten ihr von der Insel und wie schön es dort sei.. Bei der Durchsicht der Kindergedanken bemerkte Mrs Darling immer wieder den Namen Peter.. Sie kannte keinen Peter und doch tauchte er ständig auf, der Name war überall in ihren Gedanken.. Eines Morgens fand Mrs Darling einige seltsame Laubblätter auf dem Fensterbrett.. Wendy wusste sofort dass die nur von Peter sein können, denn der ist doch so unordentlich und hinterlässt überall seine Spuren.. Eines abends saß Mrs Darling mit ihrem Nähzeug am Kamin und nicht lange, da war sie eingeschlafen.. Plötzlich flog das Fenster auf und ein Junge landete auf dem Fußboden.. Sein Kleid war ganz aus Laubblätter und Spinnweben genäht und ein seltsames kleines strahlendes Licht folgte ihm.. Das war er, Peter Pan.. Mit Tinkerbell, der kleinen frechen Fee.. Das Abenteuer, und die Reise ins Nimmerland kann beginnen.. * Gestaltung des Buches: Ich hab noch nie ein so wunderschönes Kinderbuch gesehen.. Die türkisen Balken am Cover auf der Seite bestehen komplett aus Samt.. Eine superschöne und weiche Verziehrung, die das Buch zu einem echten Blickfang macht.. Im inneren des Buches befinden sich ebenso schöne bunte Bilder zu den einzelnen Kapiteln.. Coppenraths Kinderklassiker sind wahre Schmuckstücke.. * Fazit: Peter Pan ab 5 Jahren.. Nicht nur meinem Sohn hat diese Geschichte eine rießen Freude bereitet.. Auch mir hat es irrsinnig gefallen, nach Jahren wieder einmal in die Geschichte von Peter Pan, Tinkerbell und dem wunderschönen Nimmerland einzutauchen.. Allein die Aufmachung des Buches verdient schon volle 5 Sterne.. Ein wundervolles Buch, das in keiner Kinderbibliothek fehlen darf :)

    Mehr
  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. February 2011 um 22:48

    Meine absolute LIeblingsgeschichte aus meiner Kindheit :o)

  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    kirara

    kirara

    11. January 2011 um 00:36

    Man merkt, dass Peter Pan schon knapp 100 Jahre alt ist, sowohl an der Welt des Buches und den Charakteren als auch an der Sprache. Dennoch hat es nicht, aber auch rein gar nichts, an dem Zauber verloren, den es schon seit so langer Zeit ausstrahlt. Für uns wird Peter Pan immer der zauberhafte kleine Junge sein, den jeder kennt, auch wenn man noch nicht einmal den Disneyfilm gesehen hat. Wer aber hinter die geschminkte Fassade blicken will, für den ist das Lesen dieses Buches unverzichtbar! Es stellt nähmlich nicht nur die schönen Dinge an der KIndheit dar, sondern aucdh die Schattenseiten, die Schwäche, die Unwissenheit, die Naivität und Leichtsinnigkeit. Auch Peter selbst ist nicht nicht die oberflächliche Feenfigur, die uns sonst vorschwebt. Barry offenbart uns den unverschönten Charakter eines Kindes, das niemals erwachsen wird. Ein Kind für das es nur sich selbst gibt und alle anderen als Spielsachen ansieht und auch ernste Angelegenheiten des Lebens, in denen es um Gefühle und Gefahren geht nicht verstehen kann. Auch aus entwicklungspsychischer Sicht hat es sich Barry mit Peter nicht leicht gemacht. Peter ist nicht nur egoistisch und egozentrisch, er vergisst auch sehr schnell wieder was in (naher) Vergangenheit geschehen ist und bleibt in seiner Gegenwart gefangen, ohne hinzuzulernen, ohne sich weiter zu entwickeln ohne zu begreifen, denn nur so kann er ein Kind bleiben. Mit jeder Erfahrung, die ein Mensch sammelt wirt er erwachsener und genau durch das aufhalten dieses Prozesses macht Barry Peter zu dem "Jungen, der niemals erwachsen wird". Genau diese Überlegungen waren es auch, die mich während des Lesens beschäftigt haben und die mich irgendwie auch sehr traurig machten und mich sehr viel Mitleid für Peter empfinden ließen. Zu sehen, wie einem alles und jeder davongeht ohne selbst jemals einen Schritt tun zu können müsste wirklich grausam sein, wenn man diese Tatsache nicht vergessen würde. Die Geschichte selbst war ein hübsches, leicht verständliches und abenteuerreiches Märchen, in der es eigentlich nicht um Peter geht sondern darum wie Wendy, ein normales Kind, ihn erlebt. Der Autor spricht an manchen Stellen auch den Leser an, ein gelungenes Stilmittel, das mich nur am Ende gestört hat, als der Autor es mit seinen Eigene-Meinung-Kommentaren etwas übertrieben hat. Auch tauchen einige Elemente aus der Vorgeschichte - also wie Peter Peter Pan wurde - auf, weshalb es gar nicht so verkehrt ist sich diese einmal vorab durchzulesen, sie ist auch nur sehr kurz. Empfehlen würde ich aber das englische Original, da die deutsche Übersetzung an manchen Stellen schwächelt, indem sie wortwörtlich übersetzt und das einfach grauenhaft klingt. Ein sehr philosophisches und psychologisches Märchen, das für Kinder als Abenteuerroman und für Erwachsene als Nachdenklektüre eigentlich ein Muss ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Wer kennt ihn nicht, den jungen der nicht erwachsen werden will? Peter Pan? Jedes Kind kennt Peter Pan, denn jedes Kind verbringt im Schlaf die ein oder andere Stunde im Nimmerland. Peter, der immer auf der Suche nach neuen "Gute-Nacht-Geschichten" ist, verliert bei der Familie Darling seinen Schatten. Bei dem Versuch, diesen zurückzuholen, trifft er im Kinderzimmer auf Wendy und ihre beiden Brüder John und Michael. Es dauert nicht lange und beide, Peter und Wendy erkennen, dass Wendy die perfekte Mutter für Peter und seine verlorenen Jungs wäre. So reisen die Kinder mit Peter nach Nimmerland und verleben dort eine schöne Zeit und viele Abenteuer. Als John und Michael immer mehr ihre Eltern vergessen, erkennt Wendy, dass die Zeit zur Rückkehr gekommen ist und Peter willigt auch halbherzig ein. Doch dann kommen ihnen die Piraten in die Quere und alles scheint verloren... Peter Pan ist ein Klassiker. Es ist eine wunderschöne Geschichte, die einen völlig mitnimmt. Der Erzählstil, dass einem der Autor so vorkommt, als säße er direkt neben einem und flüstert einem das gelesene ins Ohr, ist besonders. Über den Inhalt kann man hin und her gerissen sein. Viele sagen, in Peter Pan liegt das grausame, eine dunkle Quelle der Gewallt in ihm. Sicher, Peter Pan hat einige grausame Stellen, das "ausdünnen" seiner verlorenen Jungs, wenn einer zu erwachsen wird, die Gewaltbereitschaft gegen die Piraten und von den Piraten gegen die Jungs, das auspeitschen eines Jungen am Ende des Buches und die Vorstellung, dass Eltern nachts in den Köpfen ihrer Kinder graben. Anderseits wurde dieses Buch 1911 veröffentlicht. Da gab es noch kein Kino und kein Fernsehen. Da wurden Geschichten erzählt und "Grausamkeiten" kamen eben auch vor. Die Schatzinsel, die ja oft in Peter Pan beiläufig erwähnt wird, war auch kein harmloses Buch. Auch Narnia hat gewisse Züge, die man eher als grausam bezeichnen kann. Das gehört einfach dazu. Peter Pan ist ein junge mit einem großen Ego, aber auch vielen Schwächen, diese werden im Buch auch erwähnt, die zeigt er aber nicht. Wendy als Übermutter, ist stellenweise wie Peter Pan. Sie hat an sich auch ein großes Ego, aber auch ein großes Herz. Diese Ausgabe vom Anaconda Verlag beinhaltet sowohl die neue deutsche Übersetzung als auch die englische Originalfassung. Die linke Seite ist immer auf englisch, die rechte auf deutsch. Damit kann man Stellen auf englisch nachlesen, es ganz in englisch lesen oder einfach nur das deutsche lesen. Letzteres wäre Schade, denn gerade der Vergleich an manchen Stellen kann sehr spannend sein! Der Vergleich wirkt manchmal so, als wäre der englische Peter in einer modernen, der deutsche in einer alten Sprache geschrieben. Ich habe nun schon einige Peter Pan Cover angesehen, dieses hier gefällt mir sehr gut. Es hat nicht den Disney-Peter als Coverhelden, sondern ein kleines Bild von den Kindern und Big Ben. Der Schutzumschlag, unter dem sich das gebundene Buch mit dem gleichen Cover befindet, gibt es Buch noch etwas besonderes dazu. Ich bin von dieser Ausgabe begeistert, denn sie überzeugt nicht nur preislich, sie zeigt nicht nur Original und Übersetzung und hat ein schönes Cover, sondern liegt auch gut in der Hand. Dieses Buch ist ein leicht lesbarer Klassiker, der unbedingt gelesen werden muss!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    elizabeth

    elizabeth

    01. November 2010 um 12:58

    Also ganz ehrlich- von einem Werk, um das so viel Rummel gemacht wird, habe ich mir mehr erwartete. Aber so frage ich mich nur: "What's all the fuss about?" Die Idee ist gut, ja. Aber die kennen wir alles schon. Und in diesem Bch passiert zwar mehr, als in der Disneyversion gezeigt wird, aber das heißt nicht, dass es auch etwas nennenswertes ist. Unterm Strich gesehen also eine Enttäuschung, obwohl es gar nicht schlecht war. Eben nur nicht mein Fall.

    Mehr
  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    PeterPan

    PeterPan

    Ich habe dieses Buch schon als Kind geliebt und tue dies immer noch. Es ist voller Fantasie wie Kinder sie sich vorstellen. Gegen Piraten kämpfen und fliegen können,... . Manchmal ist es wirklich ziemlich heftig für Kinder und manchmal vielleicht wirklich nicht harmlos aber trotzdem ist es wunderschön. Ich hoffe das andere Kinder und auch Erwachsene sehen können was für ein einzigartiges Buch Peter Pan ist. Steckt nicht in uns manchmal ein Peter Pan? Ich werde es immer wieder mal lesen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    Lolita

    Lolita

    29. May 2010 um 14:22

    Ein Buch, das einen zum Lachen, Weinen und Nachdenken bringt!

  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    Dunkelkuss

    Dunkelkuss

    26. May 2010 um 00:00

    Ein wunderschönes Kinderbuch, eins meiner liebsten, aber ich habe das englische Original zuerst gelesen und mich damit echt schwer getan - das Vokabular ist im Englischen wirklich nicht kindgerecht (selbst ich nach mehr als sechs Jahren Englischunterricht in der Schule musste auf jeder Seite mehrmals im Dictionary nachschlagen) und der Satzbau war zum Verzweifeln. Also lieber die deutsche Übersetzung lesen, sonst hat man echt keinen Spaß dran.

    Mehr
  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    lucky

    lucky

    02. March 2010 um 19:31

    einfach traumhaft und nicht nur für kinder wunderschön zu lesen. so schön geschrieben das man denken könnte man fliegt selber mit peter pan mit ;)

  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    PetShopHunter

    PetShopHunter

    06. December 2008 um 01:42

    Eines der wunderschönsten Kinderbücher, das jemals geschrieben wurde. Wer will nicht einmal nach Nimmerland?

  • Rezension zu "Peter Pan" von J. M. Barrie

    Peter Pan
    AlyssaLarin

    AlyssaLarin

    02. December 2008 um 22:41

    Kluger Nonsens traf den Nagel auf dem Kopf, hierbei.
    Dieses Buch MUSS man einfach gelesen haben. Es ändert den typischen Disney-Abklatsch der Peter Pan geschichte in die einzig wahre, unveränderten Charakter der eigentlichen Geschichte.

  • weitere