J. M. Dillard

 3,7 Sterne bei 146 Bewertungen

Lebenslauf von J. M. Dillard

Die Autorin schrieb mehrere sehr erfolgreiche STAR TREK-Romane, darunter "Die verlorenen Jahre" und die Romanfassungen der beiden Kinofilme "Star Trek V - Am Rande des Universums" und "Star Trek VI - Das unentdeckte Land", sowie die Romanfassung des Pilotfilms "Der Botschafter" von DEEP SPACE NINE. Sie lebt mit ihrem Mann in einer kalifornischen Kleinstadt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von J. M. Dillard

Neue Rezensionen zu J. M. Dillard

Cover des Buches Der erste Kontakt. Star Trek. Der Roman zum Film Star Trek VIII. (ISBN: 9783453127630)Papiertiger17s avatar

Rezension zu "Der erste Kontakt. Star Trek. Der Roman zum Film Star Trek VIII." von J. M. Dillard

gute Romanfassung des Kinofilms
Papiertiger17vor 10 Monaten

Die Autorin fängt die Figuren und die Stimmung gut ein, gibt vor allem der Figur Lily Sloane noch eine schöne Hintergrundgeschichte und vermeidet weitere Nebenplots. Die Übersetzung entspricht der üblichen Heyne-Qualität der 90iger Jahre, jedoch ist die Synchronübersetzung des Films an einigen wichtigen Stellen wesentlich poetischer geraten als in der Buchversion, die dennoch ein kurzweiliges Lesevergnügen garantiert.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Star Trek VI. Das unentdeckte Land (ISBN: 9783453059078)Papiertiger17s avatar

Rezension zu "Star Trek VI. Das unentdeckte Land" von J. M. Dillard

überflüssige Handlungsstränge werden wieder hervorgeholt
Papiertiger17vor 10 Monaten

Eigentlich hatte ich mich auf die Romanfassung des sechsten Kinofilms gefreut: der Film ist sehr unterhaltsam und die Bewertungen des Buches sind gut. Aber: Die Autorin hatte sich dazu entschieden, zwei alte, bereits abgearbeitete Handlungsstränge aus dem dritten Film wieder aufzugreifen. Die ersten fünfzig Seiten beschäftigen sich leider intensiv mit Kirks verstorbenen Sohn und die in die Brüche gegangene Beziehung zu dessen Mutter, deren Leben zu allem Überfluss an einem seidenen Faden hängt. In beiden Fällen sind natürlich die Klingonen schuld. Das Ganze führt soweit, dass sogar Filmdialoge um diese Themen erweitert sind. Fast auf jeder Seite wird wieder von neuem das Traumatische für Kirk daran herausgearbeitet, als wenn der Leser das nicht schon im Prolog verstanden hätte. Auch nach 65 Seiten ist immer noch nicht Ruhe damit. Ständig driftet die Schriftstellerin in tragische und depressive Klänge, was völlig an der Stimmung des Films vorbeigeht. Ab da war es dann mit meiner Geduld zu Ende. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Star Trek. Deep Space 9. Botschafter (ISBN: 9783453072800)Papiertiger17s avatar

Rezension zu "Star Trek. Deep Space 9. Botschafter" von J. M. Dillard

zu viel Trauerbewältigung
Papiertiger17vor einem Jahr

Die ersten einhundert Seiten des Romans werden von persönlichen Schicksalsschlägen und deren Verarbeitung dominiert, woran sich gleich mehrere Protagonisten abmühen müssen. Eine Handlung bzw. Handlungsentwicklung ist kaum erkennbar. Spannungsgebende Elemente fehlen völlig. In der zweiten Hälfte gewinnt die Geschichte zwar ein wenig Fahrt, doch die Trauerbewältigung zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Werk. Die Figuren sind sehr gut getroffen, man erfährt einiges über deren Vorgeschichte, aber in Summe ist das Buch zu depressiv und langatmig.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 127 Bibliotheken

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks