Somnium

von J. M. Hell 
4,1 Sterne bei11 Bewertungen
Somnium
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

C

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite und darüber hinaus.

Melanie_Hinzers avatar

Unglaublich düster und beängstigend...ein Albtraum...

Alle 11 Bewertungen lesen

Inhaltsangabe zu "Somnium"

Die junge Studentin Emma Carter wird Nacht um Nacht von einem Albtraum heimgesucht, der sie in die Finsternis wirft, ihr die Luft zum Atmen raubt, sie in Todesangst versetzt. Und er erscheint erschreckend real. Doch schon bald wird Emmas Albtraum nicht mehr das Einzige sein, was ihren Verstand auf die Probe stellt...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743190092
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:84 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:01.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    abetterways avatar
    abetterwayvor 3 Monaten
    Somnium

    Inhalt:
    "Die junge Studentin Emma Carter wird Nacht um Nacht von einem Albtraum heimgesucht, der sie in die Finsternis wirft, ihr die Luft zum Atmen raubt, sie in Todesangst versetzt. Und er erscheint erschreckend real. Doch schon bald wird Emmas Albtraum nicht mehr das Einzige sein, was ihren Verstand auf die Probe stellt..."

    Meinung:
    Das kleine Büchlein ist sehr interessant. Aber auch verwirrend, da ich den ganzen inhalt nicht verstanden habe. Man ist schell durch allerdings um die Handlung vollständig zu verstehen ist es nötig das Büchlein 2-3 mal zu lesen. Das finde ich ein wenig mühsam, da ich gerne ein Buch beim ersten Mal verstehe.
    Die Handlung ist eine Sache, die war mir nicht ganz klar, auch beim dritten Mal nicht. Aber was mich noch mehr verwirrt ist der Sinn des buches. Was soll es aussagen. Deswegen nur ein Stern, da ich es einfach nicht verstanden habe.

    Fazit:
    Ein wirklich interessantes Buch, welches man wie ich glaube mehrmals lesen muss um es vielleicht verstehen zu können.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    C
    Charlesvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung von der ersten bis zur letzten Seite und darüber hinaus.
    Somnium

    Der Schreibstil hat mich angesprochen und dadurch ließ sich die Geschichte flüssig lesen. Ich schwankte ständig zwischen Verwirrung und vermeintlicher Klarheit. Als Leser litt ich mit der Protagonistin mit und fragte mich die ganze Zeit, was ihr eigentlich geschieht. Das Ende wirkte für mich nebulös und verwirrend. Allerdings hat mich die Geschichte nicht losgelassen. Ich wollte erfahren was Emma da nun eigentlich wiederfahren war. Deshalb habe ich die Geschichte ein zweites Mal gelesen. Der zweite Durchgang war nochmal ein neues Erlebnis, da ich das Wissen um das Ende der Geschichte, in die Überlegungen während des Lesens mit einfließen lassen konnte. Als ich fertig war, ist mir klar geworden wie das Ende zu verstehen ist.

     

    Fazit: Das Buch bot mir Spannung von der ersten bis zur letzten Seite und darüber hinaus. Es ist eine sehr gut konstruierte Geschichte die den Leser zum Mitdenken animiert. Dem Autor gelang es, sich in dem Werk auf das Wesentliche zu konzentrieren. So wurde auf kleinliche und aufblähende Beschreibungen verzichtet. Deshalb erhält man auch mit nur 84 Seiten einen rundum stimmigen Psychothriller.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sakle88s avatar
    Sakle88vor 5 Monaten
    Somnium

    Inhalt:

    Die junge Studentin Emma Carter wird Nacht um Nacht von einem Albtraum heimgesucht, der sie in die Finsternis wirft, ihr die Luft zum Atmen raubt, sie in Todesangst versetzt. Und er erscheint erschreckend real. Doch schon bald wird Emmas Albtraum nicht mehr das Einzige sein, was ihren Verstand auf die Probe stellt...

    Meine Meinung:
    Vorneweg, das Cover gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Die Albträume sind spannend und wirklich gruselig. Allerdings bin ich mit so vielen Fragezeichen am Ende gelandet, das ich nicht weiß was ich davon halten soll. Die Auflösung, na ja was heißt Auflösung so wirklich gab es keine, aber am Ende im Epilog gibt es einen Hinweis der das ganze Geschehen erklären soll. Aber ich stehe total auf den Schlauch. Ich habe das Buch gelesen, ja aber ich hätte es nicht lesen müssen. Ich habe das Buch in einer Leserunde gewonnen und hier auch noch einmal Danke das ich mitlesen durfte und es gewonnen habe, aber ich bin total verwirrt.

    Fazit:
    Es ist ein Buch was man lesen kann aber man kann es auch lassen. Daher gibt es von mir leider nur drei Sterne. Entscheidet selbst ob ihr es lesen wollt oder nicht. Man ist auf jeden Fall mir 84 Seiten schnell fertig mit lesen. Doch diese Novelle wird einen noch eine Weile nicht in Ruhe lassen weil man versucht den Hintergrund zu verstehen. Ich würde auch nicht wirklich von einem Psychothriller reden. Zumindest stelle ich mir darunter etwas anderes vor. Also entscheidet selbst 

    An dieser Stelle möchte ich micht bei J. M. Hell bedanken, dafür das ich ein Exemplar im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen habe und es mitlesen durfte :)

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Blubbernases avatar
    Blubbernasevor 5 Monaten
    Somnium von J.M. Hell

    Die junge Studentin Emma Carter wird Nacht um Nacht von einem Albtraum heimgesucht, der sie in die Finsternis wirft, ihr die Luft zum Atmen raubt, sie in Todesangst versetzt. Und er erscheint erschreckend real. Doch schon bald wird Emmas Albtraum nicht mehr das Einzige sein, was ihren Verstand auf die Probe stellt...

    Nachdem ich das Buch beendet habe, ist für mich recht klar, dass es definitiv nicht in die Sparte der Psychothriller gehört. Also für Leute die Psychothriller kennen und lieben eher weniger empfehlenswert. Für Zartbesaitete Menschen ist das Buch allerdings auch nichts. Ich denke die Zielgruppe trifft man am ehesten mit Leuten, die Thriller mögen, die keine zu harte Handlung mögen. Die Träume sind natürlich verstörend, aber wenn man es weiß auch recht gut da einzuordnen und deshalb nicht nachhaltig schlimm.

    Für mich persönlich war das Buch nichts Besonderes, ich hatte mir mehr erwartet, aber das ist ja bekanntlich immer Geschmackssache, deshalb einfach selbst ausprobieren und lesen!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Melanie_Hinzers avatar
    Melanie_Hinzervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Unglaublich düster und beängstigend...ein Albtraum...
    Düster, düsterer...Somnium!!!

    Beim Lesen kam ich mir, wie in einen schlimmen Albtraum versetzt vor. Was ist real, was nicht. Wache ich oder träume ich. Wer ist mir wohl gesonnen und wer ist es nicht. Ich konnte mich mit der Protagonistin Emma identifizieren, warum? Wer ist nicht schon mal aus einem völlig düsteren Albtraum wach geworden und hat ihn zunächst für real gehalten... So selten ist das nicht...

    Ich habe lange im Dunklen getappt, zum Schluss konnte der Epilog jedoch einiges Licht ins Dunkel bringen. Insgesamt ein sehr gelungenes Werk, was sich trotz der Kürze wirklich zu lesen lohnt... ;-)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Psychothriller, der nicht nur aufgrund seiner Kürze heraussticht.
    Psychothriller, der nicht nur aufgrund seiner Kürze heraussticht.

    Die Studentin Emma wird von Albträumen geplagt, doch auch die Realität verschwimmt immer mehr.

    Das Cover ist sehr düster und dunkel und eigentlich nicht wirklich auffallend, passt aber perfekt zum vorliegenden Buch.

    Das Buch ist mit 84 Seiten recht knapp bemessen, was normalerweise einem Psychothriller nicht wirklich gut tut; denn gerade dieses Genre braucht Platz um die Handlung perfekt auszubreiten.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet, die Charaktere werden perfekt dargestellt.

    Die Spannung beginnt bei der ersten Seite und lässt einen bis zum Ende des Epilogs nicht mehr los. Am Ende des Epilogs kommt nämlich erst die Auflösung.

    Während dem Lesen hatte ich um die 100 verschiedenen Theorien, was mit Emma los ist. Auch die richtige Lösung war dabei.

    So war die Auflösung also zu erraten, genauso gut wären aber andere Enden möglich gewesen.

    Und: alles konnte auch ich nicht erraten, den selbst nach der Auflösung waren für mich noch nicht alle Fragen gelöst. Wenn man das Buch allerdings dann nochmals liest, ist eigentlich alles klar.

    Fazit: Psychothriller, der nicht nur aufgrund seiner Kürze heraussticht. 

    Kommentieren0
    140
    Teilen
    Dandys avatar
    Dandyvor 5 Monaten
    Sehr zu empfehlen

    Bei Somnium von J.M. Hell, handelt es sich um einen kurzen und knackigen Psychothriller.


    Die Studentin Emma ,wird immer wieder von einem Traum heimgesucht, der sie in die Dunkelheit wirft, ihr die Luft zum Atmen nimmt. Sie bekommt Todesangst. 
    Der Traum erscheint erschreckend real.

    Die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen. Einmal angefangen, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man möchte unbedingt wissen, was mit Emma los ist.

    Mit Emma kann man richtig mitfühlen. Ihre Ängste, ihre Verwirrtheit, ihre Zweifel.

    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Der Spannungsbogen hält über die ganze Zeit an.  
    Da das Buch "nur" 84 Seiten lang ist, konzentriert sich der Text auf die Haupthandlung. Keine unnötigen Längen.

    Die Wendung am Schluss war für mich sehr überraschend.

    Nach dem Lesen, habe ich die Geschichte noch einmal gedanklich revue passieren lassen, Trotzdem sind einige Fragen noch offen und unklar geblieben. Vom Autor kam der Hinweis, das Buch nochmals zu lesen.
    Mit dem Wissen, wie das Buch endet, liest man die Geschichte mit anderen Augen und so einiges wird klarer.

    Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Vorallem, dass es sich um keine 08/15 Geschichte handelt. Die Geschichte ist sehr ausgeklügelt, überraschend und gut konstruiert.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    AdelheidSs avatar
    AdelheidSvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: kurzer, spannender Psychothriller mit unerwartetem Ende.
    Was ist Traum und was Wirklichkeit

    Emma ist eine Studentin, die immer wieder von Albträumen heimgesucht wird. Doch auch wenn sie wach ist, passen manche Dinge nicht zusammen, die Erinnerungen spielen ihr Streiche. Was kann sie nur glauben und was ist Fiktion?


    Zum Cover: Sehr einfach, aber passend

    Meine Meinung: Ich war sehr gespannt darauf, wie man in gerade mal 82 Seiten einen Psychothriller unterbringen kann. Ich dachte mir, eine kleine nette Lektüre für zwischendurch - und ja, das ist es auch. Ich habe das Buch begonnen und in einem Rutsch ausgelesen, weil der Autor es wirklich geschafft hat, die Spannung von Beginn an hoch zu halten und diese durch die Lektüre hindurch aufrecht halten konnte. Ich befürchtete bei der Kürze eine sehr seichte Geschichte, doch das war es nicht. Die Story ist "unfassbar" im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich wusste nie, was ist gerade real und was nicht. Erst die Letzten beiden Seiten des Epilog klären die ganze Geschichte dann, unzwar so, wie ich es nicht vermutet hätte. Also bitte ja nicht hinten was rauslesen zu Beginn. Man hätte die Story sicher länger gestalten können, aber ich muss gestehen, es hat gerade gepasst wie es ist. 

    Fazit: Schnelle Spannung für zwischendurch.

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    Mrs. Dalloways avatar
    Mrs. Dallowayvor 5 Monaten
    verwirrender Kurz-Thriller

    Es geht um die Studentin Emma Carter, die immer wieder von dem gleichen Albtraum heimgesucht wird. Er nimmt sie mit in die Dunkelheit, raubt ihr die Luft zum Atmen und versetzt sie in Todesangst. Er wirkt erschreckend real. Wie kann sie dieser Spirale der Angst entkommen?


    Das Buch hat mir gut gefallen. Das dunkle Cover verspricht schon eine düstere und beklemmende Geschichte und die bekommt der Leser auch. Der Schreibstil ist ansprechend, denn das Buch lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Es hat auch nur 84 Seiten, die schnell gelesen sind. Ich mag auch Emma als Protagonisten sehr gerne. Sie ist eine faszinierende Persönlichkeit, vor allem, weil sie diese schrägen Träume hat. Am Ende, vor dem Epilog bleibt man mit einem "Hä?!-"Gefühl zurück, was irgendwie merkwürdig ist. Man hat so aber auch viel Luft zum Nachdenken. Und dann gibt es ja noch den Epilog, der ein kleines Aha-Erlebnis auslösen wird.

    Fazit: ich empfehle das Buch allen Fans von Kurzgeschichten und Psychothrillern. Es lässt sich schnell lesen und bietet jede Menge Spannung und Ansätze zum Nachdenken.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Shaaniels avatar
    Shaanielvor 5 Monaten
    Was war das denn bitte?

    😴💀Rezensionsexemplar💀😴
    -Leserunde LovelyBooks Gewinn-

    😴💤💀Somnium💀💤😴
    -Psychothriller-

    Autor/in: J. M. Hell
    Verlag: Books on Demand
    Preis: 3,99€,Taschenbuch
    Seiten: 84 Seiten
    ISBN: 978-3743190092
    Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2017

    3 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐

    💀💤💤💤💤💤💤💤💤💤💤💤💤💤💤💤💤💤💤💀
    Inhaltsangabe:
    Entnommen von: Amazon.de
    Die junge Studentin Emma Carter wird Nacht um Nacht von einem Albtraum heimgesucht, der sie in die Finsternis wirft, ihr die Luft zum Atmen raubt, sie in Todesangst versetzt. Und er erscheint erschreckend real. Doch schon bald wird Emmas Albtraum nicht mehr das Einzige sein, was ihren Verstand auf die Probe stellt...
    💤💀💀💀💀💀💀💀💀💀💀💀💀💀💀💀💀💀💀💤
    Weitere Informationen:
    Leserunde:
    https://www.lovelybooks.de/autor/J.-M.-Hell/Somnium-1513000284-w/leserunde/1537700071/
    💀
    https://www.lovelybooks.de/autor/J.-M.-Hell/Somnium-1513000284-w/
    💀
    https://www.lovelybooks.de/autor/J.-M.-Hell/
    💀
    https://www.lovelybooks.de/mitglied/J_M_Hell/
    💀
    https://www.bod.de/buchshop/somnium-j-m-hell-9783743190092
    💤💀💤💀💤💀💤💀💤💀💤💀💤💀💤💀💤💀💤💀

    Hey ihr Süßen💕
    Ich habe gerade diese wirklich kleine Büchlein beendet und stehe mit einem großen Fragezeichen im  Kopf hier herum??? Was zur Hölle war das?! Ich kann nicht mal sagen, daß dieses Buch schlecht war, aber genauso wenig das es gut war, es war einfach, ja was war es.... Das wüsste ich auch gerne. Es war spannend geschrieben, aber im Nachhinein denke ich mir, daß hätte ich jetzt nicht unbedingt lesen müssen und dennoch habe ich es getan und bin auf die Auflösung gespannt. Ich persönlich habe da so eine Ahnung in welche Richtung diese Novelle gehen soll, aber verstehen kann ich es erst wenn der Autor oder die Autorin es auflöst. So kann ich persönlich nur sagen, es ist Mega spannend, aber ohne richtigen Zusammenhang und Abschluss. Es ist eine Art Rätsel und eigene Interpretation Buch.... Ich weiß nicht wir ich es Bewerten soll, man kann es lesen, aber man muss es nicht und hat man es doch getan so Grübelt man Stunden lang darüber nach. Also im Grunde alles richtig gemacht, aber was zur Hölle ist und war denn jetzt der Sinn des Buches?
    Mit Kopfschmerzen und Grübeln lieben Gruß
    Sonja/Shaaniel

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    J_M_Hells avatar

    Liebe Lesefreunde,

     

    ich möchte euch hiermit zu meiner ersten Leserunde einladen, welche sich um meinen Psychothriller-Kurzroman „Somnium“ drehen soll.

    Kurz zur Geschichte:

    Die junge Studentin Emma Carter wird Nacht um Nacht von einem Albtraum heimgesucht, der sie in die Finsternis wirft, ihr die Luft zum Atmen raubt, sie in Todesangst versetzt. Und er erscheint erschreckend real. Doch schon bald wird Emmas Albtraum nicht mehr das Einzige sein, was ihren Verstand auf die Probe stellt...

    Im Rahmen dieser kleinen Veranstaltung stelle ich 10 Exemplare meines Werkes (als 84 Seiten langes Taschenbuch) zur Verfügung, welche unter allen Bewerbern verlost werden.

    abetterways avatar
    Letzter Beitrag von  abetterwayvor 3 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks