J. M. Straczynski

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von J. M. Straczynski

Doctor Strange: Anfang und Ende

Doctor Strange: Anfang und Ende

 (1)
Erschienen am 19.09.2016

Neue Rezensionen zu J. M. Straczynski

Neu
Niccitrallafittis avatar

Rezension zu "Doctor Strange: Anfang und Ende " von J. M. Straczynski

Die Herkunftsgeschichte super cool umgesetzt!
Niccitrallafittivor einem Jahr

Wie auch im Film durchlebte der Chirug Stephen Strange eine immense Entwicklung, die wahnsinnig interessant war. Zunächst wirkte er wie ein arroganter, egoistischer Frauenheld, dem Geld und Luxus das wichtigste im Leben waren, obwohl er damals auf einer Studienreise in Tibet geschworen hat, Menschen helfen zu wollen und vor allem zurück an den Ort kehren wollte. Erst nach einem dramatischen Unfall und gleichzeitig Schicksalsschlag kam er nach und nach zur Besinnung und fand seine wahre Bestimmung heraus. Auf seinem Weg begleiteten ihn diverse interessante Charaktere, allen voran der Altehrwürdige und Clea, die ihm gehörig den Kopf wusch. Aber auch Wong hatte eine spannende Rolle, die sich durch die Geschichte zog und letztendlich der Grund war, wieso Stephen Strange an einen bestimmten Ort zurückkehrte. Auch Wongs Entwicklung gefiel mir richtig gut, ich freute mich richtig darüber, ihn wiederzusehen.
Zwar habe ich bisher nicht sehr viele Comics gelesen, doch gab es bisher keinen, den ich so spannungsgeladen empfand, wie diesen. Es gab mehrere überraschende Twists und einige Kämpfe, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Den Zeichenstil fand ich durch die vielen Details sehr angenehm, es gab wirklich viel zu entdecken. Sprachlich unterstützt wurden die Panels durch Sprechblasen, aber auch durch eckige Textanteile, in denen Situationen durch Gedankengänge einzelner Personen erklärt wurden. Dunkle Farben überwogen, Mimik und Gestik wurde realistisch dargestellt, was ich sehr gelungen fand.
Thematisch drehte sich die Story hauptsächlich um Stephen Strange und seinen Beruf als Chirug, den er nach einem Unfall nicht mehr so ausführen kann, wie zuvor. Über mehrere Umwege fand er letztendlich zu einem Ziel, welches er vorher zwar nicht gesucht hat, über jenes er aber sehr froh sein kann, da er endlich das gefunden hat, nach dem er jahrelang unbewusst suchte und strebte: die Erfüllung, den Menschen zu helfen, die es wirklich benötigen. Besonders gelungen fand ich die nötige Umkehrung der Vergangenheit und seines Schicksals zum Ende der Geschichte.
Beim Finale hätte ich mir ein paar Seiten mehr gewünscht, da die Auflösung recht flott kam und man ohne weitere Kenntnisse vermutlich nicht ganz hinter seine Fähigkeiten steigt. Ich habe jetzt Lust, den Film nochmal anzuschauen und mich noch intensiver mit seiner interessanten Geschichte auseinander zu setzen.
Doctor Strange: Anfang und Ende war für mich eine gelungene Darstellung seiner Herkunftsgeschichte und des Werdegangs. Ich mochte seine Entwicklung und die neue Aufgabe, ebenso gefielen mir die zur Geschichte passenden Farben und die spannenden Wendungen. Eine klare Leseempfehlung meinerseits, auch für Comiceinsteiger.
Vielen Dank an den Panini Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks