J. Mertens

 4,3 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor von Home Invasion, Mondo Criminale und weiteren Büchern.

Lebenslauf von J. Mertens

J. Mertens wurde am 15. Juli 1968 in Lüdenscheid geboren. Schon als Kind entdeckte er seine Vorliebe für Grenzwissenschaften und Schauergeschichten. Erste kleinere Werke, von denen nur noch wenige erhalten sind, schrieb er mit ungefähr zehn Jahren. Schon zu dieser Zeit war er für eine eigenbrötlerische Lebensweise bekannt. Mäßige Schulerfolge kompensierte er mit einem lebhaften Interesse an "verbotenen" Wissenschaften. Seine berufliche Laufbahn weist einen verworrenen Weg auf: Kaufmann, Verkäufer, Fabrikarbeiter, Versicherungsvertreter, Journalist, Künstler, Alltagsbegleiter, Lagerist, Texter und freier Autor. Einige seiner unheimlichen Geschichten wurden in lokalen Zeitschriften veröffentlicht. Nach seinem Umzug 1999 in die Nachbarstadt Altena betrieb er einsame Studien im okkulten und psychologischen Bereich, bevor er sich ab 2007 aktiv dem Verfassen von phantastischer Belletristik widmete. Seine unheimlichen Geschichten und seine provokative Lyrik zeichnen sich aus durch moralische Kompromisslosigkeit. Mertens richtet sich nie nach dem Zeitgeist und lässt sich in keine vorgegebene Schablone pressen. Und dieser Umstand macht die meisten seiner Romane und Kurzgeschichten nicht nur besonders erschreckend, sondern zuweilen auch sehr unbequem. Neben seiner Schreibtätigkeit verdingt er sich auch als Zeichner im gleichen Genre. "Es gibt keinen Schriftstellerhimmel, und die blinde Akzeptanz vorgegebener Tabus führt todsicher in die Bedeutungslosigkeit. Wer erfolgreich Schrecken verbreiten will, muss zwangsläufig so frei sein wie der Satan selbst!" (J. Mertens)

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von J. Mertens

Cover des Buches Home Invasion (ISBN: 9783961114283)

Home Invasion

 (12)
Erschienen am 13.02.2019
Cover des Buches Mondo Criminale (ISBN: 9783964435668)

Mondo Criminale

 (4)
Erschienen am 13.10.2019
Cover des Buches Schwarze Sau (ISBN: 9783959575362)

Schwarze Sau

 (3)
Erschienen am 10.08.2020
Cover des Buches ZERFALL (ISBN: B00ABNVZXM)

ZERFALL

 (1)
Erschienen am 21.11.2012
Cover des Buches Abrechnung mit dem Universum (ISBN: 9783959575751)

Abrechnung mit dem Universum

 (1)
Erschienen am 30.12.2020
Cover des Buches Geh nicht durch diese Kellertür (ISBN: 9783738623017)

Geh nicht durch diese Kellertür

 (1)
Erschienen am 15.10.2018
Cover des Buches Psychotische Episoden (ISBN: 9783738623369)

Psychotische Episoden

 (1)
Erschienen am 15.07.2015
Cover des Buches Die Machenschaften des Dr. Zoll (ISBN: 9783738624182)

Die Machenschaften des Dr. Zoll

 (1)
Erschienen am 16.07.2015

Neue Rezensionen zu J. Mertens

Cover des Buches Abrechnung mit dem Universum (ISBN: 9783959575751)Scarbookss avatar

Rezension zu "Abrechnung mit dem Universum" von J. Mertens

Mertens versteht sein Handwerk
Scarbooksvor 21 Tagen

Heute habe ich mal wieder was für die Splatter- und Hardcore-Fans unter euch. Nämlich eine richtig ordentliche Portion literarisches Fratzengeballere!
Oder auf gut deutsch: Ein Buch mit leicht verstörendem, eeeekelhaftem, aber dabei so unglaublich amüsantem Inhalt, hach, das hat Spaß gemacht. Endlich wieder “voll auf die 12”! Oder in den Magen ... und der sollte hier beim Lesen einiges abkönnen!
Auch hier wurde ich wieder an den einen oder anderen Film erinnert, wie zum Beispiel “Falling Down”, nur ansatzweise, ja, aber ich musste öfter mal an den Streifen denken. Auch hatte die sehr spezielle Mutter-Sohn-Verbindung gelegentlich was von ... tja, welche etwas “weirde” Beziehung fällt euch da spontan ein, hm? Und da ich großer “Motel-Fan” (na, na, bimmelt's?) bin, fand ich das natürlich – wie vieles andere auch in diesem Buch – ziemlich cool. Nur dass Herr Mertens das alles hier noch sehr sehr viel ... nennen wir es mal vorsichtig “weiter getrieben” hat, denn Ulrich und seine liebreizende Mum sind schon zwei echte Knallerchen! Und das nicht auf unbedingt sehr nette und freundliche Art. So eine Familie oder eigentlich nur Mutti wünscht man sich (eigentlich) nicht. Würde ich behaupten wollen.
Und Ulrich hat Pläne, oh ja! Er ist sozusagen auf einer Mission ...
Ulrich ist das, was ich wohl einen Muttersohn nennen würde, wie er meist klischeehaft beschrieben wird. Im Job eher unzufrieden – genervt und unscheinbar, wohnt noch zuhause, Mama macht sein Essen und kleidet ihn ein und er bekommt auch sonst ein paar kleine “Aufmerksamkeiten” von ihr. Diese Gefälligkeiten wiederum entsprechen sicherlich eher nicht dem Klischee, sind aber dennoch nicht ganz weit hergeholt sind. Fürchte ich.
Und Ulrich hat Gefühle! Viele Gefühle, davon sind die meisten fragwürdiger und sehr dunkler, grausamer Natur, aber es blitzt auch ein klitzekleines bisschen Romantik hervor. Die gilt vor allem der lieben Helga. Er ist eben irgendwie, irgendwo tief in seinem Inneren doch ein ganz normaler Mann (oder?!) und ... ach, das verrate ich nicht.
Besonders lustig und auch sehr unterhaltsam in der ganzen Story fand ich Ermittler Hoffmann und seinen jungen Kollegen Peter Maier. Die beiden haben mich sehr oft zum Lachen gebracht, auch wenn oder obwohl sie es wahrlich nicht leicht haben und sich mit ziemlich viel Chaos, Zerstörung und blutigen Szenarien befassen müssen.
Überhaupt ist allein die Namenswahl der verschiedenen Figuren echt speziell und man tut sich schwer, nicht deswegen schon ständig zu kichern. Passt aber auch hier total gut zum gesamten Inhalt.
Da der Autor auch in diesem Werk nicht davor zurückschreckt, sich erneut mit äußerster Direktheit verbal und bildhaft auszutoben, darf und muss man sich auf einiges gefasst machen, was vielleicht dem einen oder anderen zarten Seelchen nicht besonders gut bekommen könnte.
Daher: auch dieses Buch ist definitiv nur etwas für Genre-Liebhaber!
Hinter all dem Extremen, all der Brutalität & allem Perversen steckt aber zudem auch eine gute Story, die dem ganzen doch hier und da einen realistischen Hauch verpasst und somit auch das Köpfchen anregt.
Ja, der Mertens versteht sein Handwerk.
Ich hatte sehr sehr viel Spaß und auch wenn es selbst mich manchmal gaaaaanz kurz minimal an meine Grenzen gebracht hat, empfehle ich “Abrechnung mit dem Universum” jedem Fan der harten und ausgefallenen Literatur. Ihr werdet sicher euren Spaß haben!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Schwarze Sau (ISBN: 9783959575362)dia78s avatar

Rezension zu "Schwarze Sau" von J. Mertens

Rache
dia78vor 4 Monaten

Das Buch "Schwarze Sau" wurde von J. Mertens verfasst und erschien 2020 im Redrum Books UG Verlag.

Der Autor nimmt uns mit auf eine konfliktbeladene Reise. Die Rassenkonflikte kommen im Laufe des Buches immer mehr heraus. Die Protagonisten werden gut herausgearbeitet und ihre Bereitschaft bis zum Äußersten herausgekehrt, auch wenn sich mancher der Gefahr nicht bewusst sind.

Die Wortwahl und der Sprachstil sind dem Buch angepasst und flüssig zu lesen. Manche Szenen lassen einem das Buch kurz zur Seite legen und durchschnaufen, bevor man weiterliest. Es ist teilweise schwere Kost und Leute, die wenig vertragen, sollten es sein lassen dieses Buch zu lesen. Es ist blutig, es ist in den Erklärungen sehr plastisch, so dass man oft zusammenzuckt und kopfschüttelnd weiterliest.

Jeder, der gerne Horror liest und keine Angst vor blutigen Szenen hat, wird mit dem Buch seine hellste Freude haben.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Home Invasion (ISBN: 9783961114283)Pajankas avatar

Rezension zu "Home Invasion" von J. Mertens

Keine Tabus, interessante Idee zur Manipulation der menschlichen Psyche, Hardcore
Pajankavor 10 Monaten

Dieses Buch ist wirklich hart zu lesen und macht auch vor keinerlei Tabuthemen wie Pädophilie etc. halt. Empfindlich sollte man hier definitiv nicht sein! Allgemein geht es hier um menschliche Schwächen wie Sex, Eifersucht, Gewalt, Neid, Geld, Hass, Macht etc. Die Idee die hinter der Geschichte steckt fand ich ganz interessant, Grandpas Denk-, Handlungs- und Erklärungsweise fand ich ebenfalls ziemlich ausgeklügelt. Verwundert hat mich nur, dass ich ihn einfach nicht hassen konnte! Die geschickte Ausarbeitung bzw. Manipulation der menschlichen Psyche wurde hier raffiniert und gut widergegeben. Das Buch ist relativ kurz und kommt schnell auf den Punkt! Der Wohlfühlfaktor wurde hier gänzlich in den Hintergrund gerückt, es waren wirklich viele (eklige) Hardcore-Passagen vorhanden.  Das Ende habe ich so nicht kommen sehen und hat mich überrascht. Für sehr viele Leser ist dieses Buch mit Sicherheit zu brutal, gewalttätig, pervers und ekelerregend, ansonsten ist es aber spannend geschrieben und leicht zu lesen. Dass die Kennzeichnung „ab 18 Jahren“ vorliegt ist hier definitiv gerechtfertigt! Fans des harten Genres wird es bestimmt gefallen, sie erhalten hier ein Leseerlebnis der besonderen Art, wer harten Tobak aber nicht verträgt, Finger weg!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

von 8 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks