Liebe findet uns

von J. P. Monninger 
3,8 Sterne bei290 Bewertungen
Liebe findet uns
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (183):
STEFANIE608s avatar

Eine gefühlvolle Geschichte die dich an wunderbare Ort bringt und zum Nachdenken anregt.

Kritisch (38):
Nynaeve04s avatar

Der Hype ist für mich leider nicht nachvollziehbar.

Alle 290 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Liebe findet uns"

Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns -
Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548289557
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:14.07.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.07.2017 bei Hörbuch Hamburg erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne81
  • 4 Sterne102
  • 3 Sterne69
  • 2 Sterne34
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Hellomymedias avatar
    Hellomymediavor 21 Tagen
    Kurzmeinung: „Liebe findet uns“ ist ein kurzweiliges und lebensfrohes Buch, welches in seiner Leserschaft Fernweh auslöst.
    Kurzweiliges und lebensfrohes Buch!

    Die originale Rezension findest du hier.

    Wenn man sich für Liebesromane interessiert und nach Empfehlungen in dem entsprechenden Genre sucht, dann stößt man oft auf das Ergebnis: „Liebe findet uns“ von J.P. Monninger. Das schlichte, aber doch auffallende Cover ist in dezent schwarzen und gold-braunen Farben gehalten und lädt den Leser auf eine romantische Reise ein. Auch der Klappentext spricht eine ähnliche Sprache. Welche Versprechungen der Roman letztendlich einhalten und wie sehr er mich überzeugen konnte, das erfährst du in der folgenden Rezension.


    Durch einen lebendigen und ehrlichen Schreibstil schafft es der Autor, seine Leserschaft schon auf den ersten Seiten für sich gewinnen zu können. Er beschreibt die Reise und die verschiedenen Zielorte bildhaft und beweist seine Geschicklichkeit im Beobachten von Dingen.

    Das Szenario, welches in „Liebe findet uns“ präsentiert wird, ist mitreißend. In der jugendlichen Zielgruppe, an die das Werk gerichtet ist, übt es eine starke Faszination aus, da über die Zeit direkt nach Schul- bzw. Collegeabschluss berichtet wird. Monninger gelingt es, die Barriere zur Freiheit zu überwinden und im Leser die unbedingte Lust zum Reisen zu wecken.

    »Hast du schon mal den Spruch gehört, dass Bücher Orte sind, die man besucht… und wenn man Leute kennenlernt, die dieselben Bücher gelesen haben, dann ist es so, als wäre man am selben Ort gewesen? Wir wissen etwas über den anderen, weil er in derselben Welt gewesen ist wie wir. Wir wissen, wofür er lebt.«
    – „Liebe findet uns“, Seite 86

    Auch den Figuren, die uns in dem Roman vorgestellt werden, wird die nötige charakterliche Tiefe gegeben, sodass man sich gut mit ihnen identifizieren und sogar anfreunden kann. Die vier Hauptfiguren, bestehend aus dem weiblichen Trio und Jack, sind Personen, wie sie aus dem echten Leben entnommen worden sein hätten können. Schade ist es dann nur, wenn man die übrigen Nebenfiguren so fallen lässt wie eine heiße Kartoffel. Raef beispielsweise, der in dem Buch keine unwichtige Rolle spielt, erscheint in dem Roman substanzlos und bekommt bis zur letzten Seite keine persönlichen und charakterlichen Feinheiten, wie er sie verdient hätte und ich mit ihm nicht wirklich warm werden konnte.

    Eine große Stärke des Romans liegt in den Dialogen, welche sich hier unter den Personen abspielen. Sie fördern die Eigenschaften und Interessen der Charaktere zutage, sodass man hier einen tiefen Einblick in das Innenleben bekommt. Vor allem die Gespräche zwischen Heather und Jack sind von viel Humor und absurden, aber nachdenklich stimmenden Gedankenspielen gezeichnet, sodass es eine wahre Freude ist, den beiden Figuren bei der Interaktion zuzusehen – zwischen ihnen stimmt die Chemie völlig. Desto mehr ärgerte ich mich jedoch darüber, dass die Auseinandersetzungen und Konflikte, die zwischen den beiden entstanden, lediglich wegen Sturheit und Übertreibungen zustande kamen. Das passte meiner Meinung nach nicht in die Verbindung, die sie miteinander eingingen.

    „Liebe findet uns“ ist in zwei große Teile gegliedert – und wer den Klappentext studiert hat, der wird sich ausmalen können, in welche. Bedauerlicherweise wird in der Inhaltszusammenfassung auf dem Buchrücken, die nur den Zweck erfüllen soll, dem potenziellen Käufer einen kleinen Eindruck zur Handlung zu geben und das Interesse in ihm wecken soll, die große Wendung, und auch die einzige, die das Buch zu bieten hat, schon vorweggenommen wird.

    Der vorliegende Roman erzählt zwar keine neue Geschichte, aber sie wurde kreativ und mit viel Lebensfreude umgesetzt. Deswegen ärgere ich mich auch darüber, dass die Handlung im zweiten Teil so an Fahrt verliert und eine belanglose und schon oft gehörte Schiene einschlägt, die nicht ganz zu dem sonstigen Szenario passen möchte. Dem Finale, das fast schon lieblos auf die allerletzten Seiten gezwängt wird, mangelt es an Überzeugungskraft und Gefühlen, was in dem Buch, welches sehr stark begonnen hat, nicht sein darf.

    Wenn man mich abschließend fragt, ob ich „Liebe findet uns“ weiterempfehlen kann, dann lautet die Antwort trotz einiger Kritikpunkte: „Ja.“ Das Buch weckt in seinen Leser die Lust auf Reisen, man fühlt sich wohl mit den Figuren, zwischen denen die Chemie stimmt, und der Funken des Buches springt sofort rüber. Einige Kritikpunkte möchten nicht ganz schmecken, bringen mich aber nicht von der Tatsache ab, dass es sich hierbei um eine große Empfehlung handelt und ich mich den vorangehenden positiven Resonanzen zu dem Buch nur anschließen möchte.


    Fazit:
    „Liebe findet uns“ ist ein kurzweiliges und lebensfrohes Buch, welches in seiner Leserschaft Fernweh auslöst und durch vielschichtige Figuren punkten kann.

    Gerne vergebe ich vier von fünf möglichen Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Smile1412vor einem Monat
    Ein wunderschönes Buch, das zum träumen einlädt

    Ein wunderschönes Buch über die große Liebe zweier Menschen die viele Hindernisse aus dem Weg räumen müssen um glücklich zu werden.

    Ich konnte dieses Buch bis zum Ende nicht aus der Hand geben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MarySophies avatar
    MarySophievor 2 Monaten
    Liebe findet uns

    Handlung:

    Heather und ihre beiden besten Freundinnen Amy und Constance haben gerade die Uni beendet. Bevor sie in die Arbeitswelt starten, wollen sie noch einen letzten Sommer zusammen verbringen, dafür reisen die Amerikanerinnen zu dritt durch Europa und entdecken die schönsten Orte Europas. Bis Heather eines Tages Jack begegnet und sich für sie alles ändert. Von Anfang an verbindet die beiden jungen Erwachsenen eine Seelenverwandtschaft, die sich nicht leugnen lässt.

    Jack hat das Tagebuch seines Großvaters studiert und folgt dessen Beschreibungen und der Reiseroute. Er öffnet sich Heather mehr und mehr, sodass die Beiden schließlich zusammen die Orte entdecken, an denen auch schon der Großvater war. Sie verbringen den Sommer ihres Lebens zusammen und schon nach kurzer Zeit haben sich Heather und Jack ineinander verliebt. Doch dann verschwindet Jack. Heather ist am Boden zerstört. Will sein Geheimnis kennen und wissen, warum er sie verlassen hat.


    Meinung:
    Bei diesem Roman war ich schon von Anfang an recht zwiegespalten. Einerseits finde ich das Cover sehr hübsch und wenn ich im Geld schwimmen würde, hätte ich mir das Buch sofort aufgrund dessen gekauft. Die Inhaltsangabe hingegen haut mich nicht vom Hocker. Es klingt nett, kann man mal lesen, aber nicht atemberaubend oder umwerfend. Deshalb war ich froh, mir diesen Roman ausleihen zu können und das Buch selbst zu lesen, nachdem es nach er Erscheinung doch ziemlich stark gehypt wurde.


    Wie gesagt finde ich das Cover wundervoll. Es ist sehr stimmig und ein richtiger Blickfang. Besonders gut gefällt mir die Farbkombination, es wurden lediglich zwei Farben gewählt, die toll miteinander harmonieren. Gleichzeitig muss ich sagen, dass ich es überraschend finde, dass so viel schwarz vorkommt, viele Bücher sind doch in recht hellen Farben gehalten und daher wäre es mir in einer Buchhandlung definitiv aufgefallen.


    Was mir während des gesamten Romans durchweg positiv aufgefallen ist, ist die Schreibweise. Ich konnte den Roman trotz hektischer und langer Tage innerhalb kürzester Zeit lesen und war immer wieder direkt in der Geschichte drin. Der Schreibstil war locker und sehr angenehm zu lesen, teilweise hatte ich das Gefühl, nur so durch die Seiten zu fliegen und war immer wieder überrascht, wie weit ich mit dem Lesen war.


    Besonders die drei weiblichen Hauptcharaktere, Heather, Amy und Constance fand ich umwerfend und sehr individuell dargestellt. Sie waren richtige Typen und haben mich an einigen Stellen zum schmunzeln gebracht. Die drei Mädels habe ich ein wenig ins Herz geschlossen und sie waren neben der Schreibweise mein Highlight in dem Roman.

    Dagegen muss ich leider sagen, dass die männlichen Hauptcharaktere für mich sehr schwach und unnahbar auftraten. Sie waren auf ihre Art sympathisch und waren im Grunde tolle Charaktere, sie sind für mich neben den Damen leider untergegangen. Dafür fehlte ihnen nicht nur mehr Eigenheiten, sondern auch Lebendigkeit, die die drei Mädchen im Gegensatz im Überfluss hatten. So waren sie für mich nur Randfiguren, auch wenn Jack eine große und bedeutende Rolle spielt.


    Das Setting fand ich teilweise richtig gut, teilweise war es mir aber auch zu hektisch. Ich verstehe es, dass die Reisenden viel von Europa sehen wollten und nicht tagelang an einem Ort verharren wollten, jedoch waren mir die Sprünge manchmal zu schnell und willkürlich. Ohne Vorbereitung wird man als Leser von einen an den anderen Ort geworfen.



    Fazit:

    Letztendlich muss ich leider sagen, dass sich meine Erwartungen bestätigt haben. Eine nette Geschichte, die mich jedoch nicht umgehauen hat. Dafür hatte ich mir mehr Emotionen erwartet, die mich mitreißen würden, sodass ich das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt hätte.Am positivsten in Erinnerung wird mir die Charakteristik der drei Mädels, sowie die Schreibweise bleiben. Ansonsten ein eher durchschnittlicher Roman.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    kokardkales avatar
    kokardkalevor 3 Monaten
    Heather und Jack

    In diesem Buch begleiten wir Heather, die mit ihren zwei Freundinnen eine Europatour macht. Sie hat ihren Collegeabschluss in der Tasche und steht kurz davor, ins Berufsleben zu starten. Da begegnet sie auf ihrer Reise Jack - und schmeißt all ihre Pläne über Bord. Jack ist charismatisch, einnehmend und zu gut aussehend, als dass es wahr sein könnte. Heather kann kaum glauben, dass er sich ausgerechnet für sie interessiert. Sie ändert ihre Pläne und lässt sich von Jack und seinen Sichtweisen mitreißen.


    Jack selbst reist nach einer Route aus dem Tagebuch seines Großvaters und so machen sie sich zu zweit auf, um den Weg, den sein Großvater viele Jahre zuvor gemacht hat, nachzuvollziehen.

    Oft kämpft Heather mit sich und fragt sich, ob Jack und sie eine Zukunft haben, denn ihre Ansichten unterscheiden sich in vielen wichtigen Dingen. Doch beide können nicht voneinander lassen - bis Jack plötzlich verschwindet.

    Wir erfahren, wie Heather damit umgeht. Das Ende fand ich zwar schön, aber für mich vorhersehbar, wie vieles in dem Buch.

    Da mir die Erzählweise aber sehr gut gefallen hat, gibt es trotzdem 4 Sterne von mir.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    tausendbuechers avatar
    tausendbuechervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine super schöne Idee und eine süße Geschichte, die einen zum Nachdenken anregt und Lust zum Reisen bereitet.
    Liebe findet uns

    Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich das Buch sofort haben wollte, als ich es das erste Mal gesehen habe. Das Cover hat mich sofort angesprochen und ich finde es einfach nur wunderschön. 

    Aber nicht nur das Cover konnte mich begeistern, nein, von der ersten Seite an war ich gefesselt von dem Schreibstil der Autors. Er schreibt einfach unglaublich schön, berührend und passt den Schreibstil an die momentane Stimmung der Charaktere an. 

    Die Geschichte wird aus der Persepktive von der Hauptprotagonistin Heather erzählt, die eigentlich ein Mensch ist, der alles planen muss. Sie wirkt wie eine sehr starke, junge Frau, die genau weiß was sie will. Außerdem ist sie sehr schlagfertig und liebt Hemingway. Bevor sie in ihren großen Job startet und der Ernst des Lebens beginnt, macht sie sich auf die Reise mit ihren zwei besten Freundinnen quer durch Europa. Dabei lernt sie auch Jack kennen. 

    "Um die Welt zu verstehen, musste man sie sehen" 

    Jack war mir von Anfang an sehr sympathisch. Er ist ein sehr spotaner und abenteuerlustiger Mensch. Nach der Scheidung seiner Eltern, wuchs er bei seinem Opa auf. Er reist durch Europa um den Spuren von seinem Opa zu folgen, der einst nach dem Krieg durch Europa zog und alles in einem Tagebuch festhielt. Man merkt sofort, dass Jack kein typischer Tourist ist. Anstatt  bekannte Orte und Sehenswürdigkeiten in den Städten zu besuchen, besucht er gerne Orte, wo er den Menschen und der Kultur der Städte sehr nah sein kann. Jack stiftet Heather oft zum Nachdenken an.
    Ich muss sagen, man hat die gewisse Anziehungskraft zwischen den beiden sofort gespürt, jedoch merkt man auch schnell, dass Jack irgendein Geheimnis hat.

    "Was man begonnen hat, muss man auch zu Ende führen. Wenn man gehen will, soll man nicht stehen bleiben. Wenn man losfährt, drückt man nicht auf die Bremse. Zieh die Schublade nicht auf, wenn du sie dann doch nicht ausräumst."

    Was ich bis jetzt nicht verstehen kann, ist, wie das bei den drei Freundinnen so schnell gehen kann. Man lernt gerade einen Typen kennen und im nächsten Moment macht man schon mit ihm rum und trennt sich von seinen Freundinnen. Das geht bei mir einfach nicht in den Kopf.

    Der Autor hat die europäischen Städte meiner Meinung nach super eingefangen und die Atmosphäre der einzelnen Städte hat man überall gespürt. Auch die Begeisterung von Heather und Jack über die Sädte war jederzeit zu spüren. 
    Außerdem hat mir super gefallen, dass immer wieder Abschnitte aus dem Tagebuch von Jacks Opa auftauchten.

    Das Ende fand ich ziemlich überraschend und ich weiß bis jetzt nicht, ob es mir wirklich gefällt oder ob mir nicht doch noch eine Art Epilog fehlt. Der Leser bleibt ein wenig in der Luft hängen.



    Fazit

    Eine super schöne Idee und eine süße Geschichte, die einen zum Nachdenken anregt und Lust zum Reisen bereitet. Jedoch kein 5 Sterne Buch, da einige Handlungen der Charaktere nicht so nachvollziehbar waren und ich nicht weiß, was ich von dem Ende halten soll. Von mir gibt es 4/5✨.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LadySamira091062s avatar
    LadySamira091062vor 3 Monaten
    Auf den Spuren des Glücks

    Bevor es nun an die Uni geht reisen Heather und ihre beiden Freundinnen nach Europa Sie wollen ihr Leben geniesen bevor es wieder ans lernen geht .
    Und dann trifft Heather im Zug auf Jack,der die Stationen seines Grossvaters nachreist ,die er in einem alten Tagebuch gefunden hat.
    Jack ist witzig,klug,charmant und immer für eine Überraschung gut.

    Die beiden verlieben sich unsterblich in einander und reisen an die ungewöhnlichsten Orte.Sie sind unzertrennlich und glücklich bis Jack eines Tages  ohne ein Wort verschwindet.


    Für Heather bricht eine Welt zusammen ,sie kann es nicht fassen ,das Jack sich so einfach aus dem Staub gemacht hat,doch die Suche nach ihm ist schwierig und als sie Jack dann endlich findet zieht ihr der Grund seines Weggangs den Boden unter den Füßen weg.denn sie wird ihn wieder verlieren und diesmal für immer.

    Dieses Buch hat mich emotional sowas von mitgenommen im Guten wie im Bösen ,Habe mit Heather mit geliebt und gelitten und auch ein paar Tränen vergossen.

    Einfach wunderschön diese Liebesgeschichte.


    Kommentieren0
    7
    Teilen
    YvetteHs avatar
    YvetteHvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Leider sehr zäh und vorhersehbar!
    Ganz okay, aber leider nicht mehr!

    Klappentext:

    Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns -
    Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

    Meine Meinung:

    Leider konnte mich der Autor mit diesem Buch nicht ganz überzeugen. Der Schreibstil ist gut und lässt sich leicht lesen, aber die Handlung ist eher zäh und war für mich sehr vorhersehbar.  Im ersten Teil passiert leider nicht so viel, obwohl es der größere Teil ist und im zweiten Teil überschlagen sich dann die Ereignisse.

    Gut ausgearbeitet hingegen waren die Charaktere, die mir teilweise ans Herz gewachsen sind und in die ich mich gut hineinversetzen konnte. Ob die durchorganisierte Heather, die schüchterne Constance oder die verrückte Amy - diese drei mochte ich von Anfang an. Aber auch Raef und Jack konnte ich mir gut vorstellen und lernte sie gut kennen.

    Mein Fazit:

    Einen Liebesroman kann man sicher nicht ständig neu erfinden, aber hier haperte es vor allem an der Umsetzung. Die ersten zwei Drittel sehr zäh, das letzte Drittel dann zu schnell und leider sehr vorhersagbare Handlungen.
    Von mir gibt es deshalb nur

    3 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    P
    Peachesfloopvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ich finde den Schreibstil sehr angenehm zu lesen, konnte das Buch schnell und sauber verschlingen. Ich habe mich sofort in Heather verliebt!
    Heather, ein Mädchen das jeder sein möchte...

    Ich finde den Schreibstil sehr angenehm zu lesen, konnte das Buch schnell und sauber verschlingen. Ich habe mich sofort in Heather verliebt! Sofort nach den ersten wenigen Zeilen war ich Feuer und Flamme von Heather und ihren beiden Freundinnen Amy und Constance. Das Buch beschreibt einfach das, was wir jungen Frauen wollen: reisen, die Welt sehen und Liebe. Jeder will doch Liebe! Wie Heather auf Jack trifft, finde ich sehr originell. Dieses ständige "Ich will ihn nicht, aber Hilfe, ich verliebe mich in ihn", ist nicht neu, aber in diesem Buch sehr schön dargestellt. 


    Mein Herz schreit, Liebe findet uns! - ich möchte eine Fortsetzung!
    Für mich ist diese schöne Geschichte (noch) nicht fertig erzählt!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leni_s avatar
    Leni_vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ich liebe dieses Buch. Es nimmt des Lesers Herz mit auf eine Reise ❤
    Dieser Roman hat seinen Weg in mein Herz gefunden

    Kurz zum Inhalt
    Nach ihrem Collegeabschluss haben die drei Freundinnen Heather, Amy und Constance eine Reise quer durch Europa geplant. Schon auf dem Weg zu ihrer zweiten Station, Amsterdam, trifft Heather auf Jack Vermont, dem Freigeist. Jack, der so ganz anderes ist als sie. Doch schon kurz darauf stellen sich die ersten Probleme ein. Wird alles auf ihrer Reise gut gehen?

    Zitat
    》Ich glaube, er hat sich über alles gefreut, was mit der Natur zu tun hatte, denn es bedeutete, dass er überlebt hatte... dass es weitergehen würde.《

    Meine Meinung
    Was für ein schönes Buch! Schon auf der Frankfurter Buchmesse letztes Jahr, habe ich mit dem Roman geliebäugelt. Nach der Leipziger Messe habe ich ihn dann vom Ullstein Verlag erhalten (Danke dafür). 
    Beim Lesen des Buches habe ich richtig Lust auf eine Europareise bekommen. Vor ein paar Jahren habe ich schon einmal überlegt, per Interrail durch Europa zu reisen. Dazu ist es dann leider aber nicht gekommen... Gedanklich habe ich es jetzt mit Heather, der Protagonistin, erlebt. Die Kulissen sind einfach wundervoll beschrieben. Ich hatte das Gefühl, dass J. P. Monninger die Kultur und das Leben in den unterschiedlichen Ländern sehr gut einfangen konnte. Während des Lesens habe ich eine Art Leichtigkeit und Freiheit erlebt.
    Der Schreibstil ist wunderschön. Er ist poetisch und so schön ausschmückend - aber nicht zu viel, sodass es zäh werden könnte. Es viel mir mal wieder richtig schwer, ein schönes Zitat auszuwählen, weil es einfach viel zu viele schöne Stellen gab... :)
    Heathers und Jacks Geschichte ist so aufregend und mitreißend. Es hat ganz viel Spaß gemacht, mit den beiden zu reisen. Ich habe mit Heather gelacht und geweint.'Liebe findet uns' ist zu einem meiner liebsten Büchern geworden und bekommt ★★★★★ von 5 Sternen.

    Eckdaten
    Genre: Liebesromann
    Seitenanzahl: 416 Seiten
    Preis: 12,99 €
    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Klappentext
    Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns
    Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

    »J. P. Monningers Zeilen haben ein unbeschreibliches Gefühl der Freiheit in mir geweckt. Ich habe mich wieder und wieder in diese Geschichte verliebt.« – Jamie McGuire

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nessasparadises avatar
    Nessasparadisevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch hat einfach alles, was ein Buch bieten kann.
    Sehr sehr viel Tränen sind geflossen!

    Dein Leben wird sich ändern, aber das wartet alles noch auf dich, das liegt noch in der Luft, Schicksal, Zufall, Unvermeidlichkeit. -9


    Oh mein Gott wie mich dieser Spitzname für ihre Mutter immer wieder zum lachen brachte. 

    Heather und Jack sind alleine Kasse, doch gemeinsam finde ich sie einfach unwiderstehlich. Ich habe einfach nicht genug bekommen von diesen Buch. Die ganzen schönen Ort die sie gemeinsam besuchten, ließen mich richtig neidisch werden. Ich bekam wirklich Reiselust. 


    Die Autorin hat in mir ein Gefühl der Freiheit geweckt. Das alles möglich ist, wenn man nur daran glaubt. Aber auch, dass man das Leben nicht zu ernst nehmen darf. 

    Und manchmal einfach das Leben leben soll und es so nehmen wie es eben ist. 


    Es war der Mamisaurus. - Seite 240


    Oh mein Gott wie mich dieser Spitzname für ihre Mutter immer wieder zum lachen brachte. 


    Dieses Buch hat soviel: Spannung, Liebe, Abenteuer. Einfach wunderschön. Auch wenn mich dieses Ende einfach schrecklich zum weinen gebracht hat. Ich möchte wissen wie es richtig endet. Ich bin und bleibe eine Person mit VIEL Hoffnung in mir drum würde ich hoffen, dass alles gut wird.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    hallolisas avatar

    "Dein Leben wird sich ändern, aber das wartet alles noch auf dich, das liegt noch in der Luft, Schicksal, Zufall, Unvermeidlichkeit. Jack, dein Jack, deine große Liebe."

    Auf einer Reise quer durch Europa trifft Heather ihre große Liebe Jack. Gemeinsam erleben sie eine unglaubliche Zeit und bereisen alle Orte, die Jacks Großvater in seinem Tagebuch erwähnte. Doch dann kommt alles ganz anders und Jack verschwindet ... werden die beiden sich wiedersehen?

    Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere Leserunde zu "Liebe findet uns" von J. P. Monninger! 15 Exemplare verlosen wir unter allen Bewerbern und 25 Bücher sind exklusiv für Blogger reserviert! Mehr dazu findet ihr weiter unten.

    Mehr zum Inhalt:

    Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

    >> Hier geht's zur Leseprobe!
    >> Mehr Infos zum Buch findet ihr auch hier!

    Mehr über den Autor:

    J. P. Monninger ist Professor für Anglistik an der University in Warren, New Hampshire und war auch als Mitglied des Friedenskorps in Burkina Faso von 1975-77 tätig. Im Englischen hat er bereits Romane für Erwachsene und Jugendliche veröffentlicht und dafür zahlreiche Preise erhalten. Er lebt mit seiner Familie in einer umgebauten Scheune in der Nähe des Baker River. Eines seiner Lieblingshobbys ist Angeln, gemeinsam mit seinem Sohn. In Deutschland erscheint sein erster Roman "Liebe findet uns" im Juli 2017.

    Gemeinsam mit Ullstein vergeben wir 40 Exemplare von "Liebe findet uns", geschrieben von J. P. Monninger. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 09.07. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

    »Ein Baum ist ein Geschenk an die Zukunft. Heute Abend gehen wir in den Jardin du Luxembourg und pflanzen den Baum, damit er allen zukünftigen Hemingways Schatten spendet. Du kannst ihn besuchen, wann immer du in Paris bist. Alles andere in der Welt wird  weitergehen, manches wird gelingen, manches nicht, aber der Baum – unser Baum – wird immer weiterwachsen. Unsere Enkelkinder werden ihn noch besuchen können.«

    An welchem Ort würdest Du einen Baum pflanzen als Zeichen eurer Liebe? Und was macht diesen Ort aus?


    Blogger aufgepasst!

    25 Exemplare des Buches verlosen wir inkl. Überraschungspäckchen exklusiv an Blogger! Gebt bei eurer Bewerbung also bitte euren Blog mit an. Über Fotos der Überraschungspäckchen freuen wir uns unter dem Hashtag #Liebefindetuns dann bei Twitter, Facebook, Instagram & Co.!

    Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden!


    Ich drücke euch die Daumen und freue mich auf die Leserunde!
    JessSouls avatar
    Letzter Beitrag von  JessSoulvor einem Jahr
    Erstmal entschuldige ich mich für die späte Rezension, es tut mir wirklich sehr leid! https://www.lovelybooks.de/autor/J.-P.-Monninger/Liebe-findet-uns-1455496823-w/rezension/1486124083/ Das Buch hat mir leider nicht so gut gefallen wie erwartet, trotzdem ließ es sich gut lesen und für jüngere Leser könnte es durchaus interessant sein. (Das klingt total altbacken aus dem Mund einer 30-jährigen, mit jüngere meine ich also Teens und frische Twens :-D ) Der Schreibstil entschädigt einen stellenweise, beim nächsten Buch bitte mehr davon :-) Trotzdem natürlich vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!!
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks