J. Patrick Black

 3.2 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von J. Patrick Black

J. Patrick BlackDie Neunte Stadt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Neunte Stadt
Die Neunte Stadt
 (11)
Erschienen am 13.06.2017
J. Patrick BlackDie Neunte Stadt: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Neunte Stadt: Roman
Die Neunte Stadt: Roman
 (1)
Erschienen am 13.06.2017

Neue Rezensionen zu J. Patrick Black

Neu
MinaRicos avatar

Rezension zu "Die Neunte Stadt" von J. Patrick Black

Vielleicht ein anderes Mal...
MinaRicovor 10 Monaten

Ein Angriff auf die Menschheit durch ausserirdische Lebensformen ist wohl das Schlimmste, was man sich vorstellen kann. Nicht auszudenken, dass dieser Angriff schon seit 500 Jahren den Alltag beherrscht.

Die Ausserirdischen verhelfen den Menschen eher unfreiwillig zu einer Kraft, die sie befähigt, diesen Kampf überhaupt so lange durchzustehen. Aus der Sicht von mehreren Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein können, wird das Geschehen dokumentiert. 

 

Im Grunde geht es um den immer wiederkehrenden Kampf von Gut und Böse. Auf der einen Seite die Aliens, auf der anderen Seite die Soldaten, die aus der normalen (teilweise ärmeren) Bevölkerung rekrutiert wurden. Der Hauptschauplatz ist eine Rekrutierungsstadt, die auch auf dem überaus ansprechenden Cover abgebildet ist. Es gibt unter den Soldaten, die zum Teil keinerlei kämpferische Ausbildung genossen haben, gute Kämpfer und weniger Gute. Sie alle haben unterschiedlichste Fähigkeiten. Unter den neu rekrutierten Soldaten wissen manche sogar nicht mal, dass sie für den Kampf  überaus wichtige Fähigkeiten beherrschen. Diese gilt es zu wecken und zu trainieren.

 

Ich bin etwas zwiegespalten. Ich versuche mich immer wieder in Science-Fiction-Literatur, aber es will mir einfach nicht gelingen, einen Zugang dazu zu finden. 

Auch hier war ich überfordert und habe schnell den Durchblick verloren, konnte einfach nicht folgen. Gefühlt habe ich eine Ewigkeit gebraucht, um das Buch zu Ende zu lesen. Dabei klang der Titel und der Klappentext so toll. 

Aber selbst nach über der Hälfte des Buches habe ich immer noch keinen Einstieg gefunden und hatte große Mühe es zu Ende zu lesen. 

Daher fällt es mir unheimlich schwer, eine Rezension zu verfassen, die diesem Buch gerecht wird, da es sicherlich nicht schlecht ist, ich halt nur keinen Einstieg gefunden habe. 

 

Bei vielen technischen Dingen und magischen Fähigkeiten hätte ich mir etwas mehr Erklärungen gewünscht. Auch mit den Protagonisten kam ich zeitweise durcheinander. 

Meiner Ansicht nach hätte man etwas mehr aus der Story machen können. Mir fehlte der Sog, der mich normalerweise bei Büchern in deren Bann zieht. Da war schlichtweg keiner. Schade!

 

Vielleicht muss ich es in ein paar Jahren nochmal lesen. Ob es mir dann besser gefällt, ich einen leichteren Zugang finde?



Kommentieren0
0
Teilen
TheBookAndTheOwls avatar

Rezension zu "Die Neunte Stadt" von J. Patrick Black

Ist okay, aber nicht perfekt.
TheBookAndTheOwlvor einem Jahr

Am Valentinstag wird die Erde von Aliens angegriffen und bald darauf ist alles größtenteils zerstört. Plötzlich gibt es nur noch neun richtige Städte und die Entscheidungsschlacht steht bevor. Es werden uns eine Hand voll Helden angeboten, die sowohl charaktertechnisch als auch gesellschaftlich mehr als verschieden sind und auf den Schultern das Wohl und Schicksal dieser Welt ruht.
Um ehrlich zu sein: Eigentlich verdient das Buch die vollen fünf Sterne. Aber – ja, jetzt das dicke Aber – : Mir war das alles zu technisch, was das Buch für mich persönlich sehr langweilig gemacht hat. Ich war wirklich froh, als ich diese gut 800 Seiten endlich hinter mir gebracht hatte.
Der Plot war wirklich gut gesettet, ebenso die Charaktere glaubhaft und ausgereift, aber der komplette Roman hat so viel aufgrund der fast schon übertriebenen Detailverliebtheit des Autors sehr gelitten.
Dennoch war es schön, einmal wieder einen Science Fiction Roman zu lesen, der vom Aufbau her an den guten alten Klassikern angelehnt ist. Der Schreibstil war angenehm flüssig, wenn auch ein bisschen – wie bereits erwähnt – von Details überzogen. Dennoch hat mir das Buch sehr gefallen. Aber mehr als drei Sterne ist leider von meiner Seite aus nicht drin. Aber da dieses Buch der Erstling von Black ist, habe ich die Hoffnung, dass es bei seinen nächsten Romanen besser wird.
Für Science Fiction-Fans eine herzliche Empfehlung, für alle anderen wäre dieser Roman wahrscheinlich ein Griff ins Klo.

Kommentieren0
11
Teilen
Heartbookss avatar

Rezension zu "Die Neunte Stadt" von J. Patrick Black

Schöner Science Fiction Epos
Heartbooksvor einem Jahr

Cover:

Das Cover ist in einem leuchtenden Rot, auf dem eine Stadt in Schwarz abgebildet ist. Das Ganze wirkt sehr futuristisch und passt somit gut zum Science-Fiction-Thema.

Meine Zusammenfassung und Meinung:

Ausgerechnet am Valentinstag wird die Erde von Aliens angegriffen. Die Städte fallen, eine nach der anderen, doch die Menschenheit hat noch nicht verloren. Durch den Angriff werden einige Auserwählte mit Kräften ausgestattet. Jax ist einer dieser Auserwählten. Wenn der Alarm los geht, wartet er draußen vor seiner Schule auf den Angriff von ‚Romeo‘, dabei fühlt er sich selbst total machtlos und kaum in der Lage seine Mitschüler zu beschützen. Er wartet auf einen Angreifer, der vielleicht kommt oder vielleicht auch nicht, doch wenn ein Einfall in die Atmosphäre registriert wird, ist es seine Aufgabe, alle zu beschützen.

Naomi und ihre ältere Schwester Rae wissen von allem hingegen nichts. Sie streifen mit ihrer Karawane durch die Berge und leben wie die Indianer früher. Alle paar Monate müssen sie sich einen neuen Platz zum Überleben suchen und werden von feindlichen Clans angegriffen, gegen die sie sich mit ertauschten Waffen versuchen zu wehren. Bei einem Überfall auf ihre Gruppe, welche ausgerechnet Naomis erster Streifzug ist, geht ihre Schwester Rae plötzlich in Flammen auf und es bleibt ihr nichts weiter übrig als zu flüchten.

Torro hingegen arbeitet in einer Fabrik, welche Konserven für die Armee im Kampf gegen die Aliens produziert. Heimlich lässt er Essen mitgehen, was fast jeder von den Fabrikarbeitern macht, und tauscht Gefundenes bei einem Schwarzmarkthändler gegen Schriftstücke für seine Freundin ein, welche bei der Verwaltung der Stadt arbeitet.

Das Buch hat mich besonders am Anfang sehr verwirrt. In den ersten Kapiteln ging es um Jax. Dieser erzählt davon, dass er eigentlich ein ganz normaler Schüler war, bis er plötzlich als der Auserwählte hervorging und nun seine Stadt und all seine Klassenkameraden beschützen soll. Dabei hat er keine Ahnung, wie er dafür sorgen soll, dass nicht alle um ihn herum sterben, wenn er gegen ‚Romeo‘ antritt. Bis dahin war mir klar, dass die Aliens wohl ‚Romeo‘ genannt werden und gespannt darauf, welche Kräfte die Auserwählten nun haben werden. Dann schwenkte das Ganze plötzlich in einen Wald mit einer Karawane, was für mich in dem Moment einfach so überhaupt nicht ins Bild passte. Naomi, ihre Schwester Rae und ihr ganzer Clan hatten keine Ahnung, dass überhaupt ein solcher Krieg gegen Außerirdische existiert. Zum Schluss ließen mich diese Kapitel nun völlig im Regen stehen, als die Gruppe von ‚Nworkies‘ angegriffen werden, welche man an ihren Tattoos ‚I ♥ NY‘ erkennt. Das Ganze wurde dann zum Schluss wirklich spannend, aber für Science-Fiction-Einsteiger wie mich war der Anfang sehr hart und verwirrend. Alles in allem ein echt gutes Buch, welches ich aber nicht unbedingt für Zwischendurch-Leser empfehlen würde, da man sonst schnell den Faden verlieren kann.

Bewertung:

Von mir gibt es für den Science-Fiction-Epos 4 Sterne

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks