J. R. Bechtle 1965: Rue de Grenelle

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „1965: Rue de Grenelle“ von J. R. Bechtle

Politische Intrigen, eine unmögliche Liebe und ein gefährliches Geheimnis führen den Leser in das dunkle Labyrinth des unterirdischen Paris des Jahres 1965. Oktober 1965: Steffen träumt von einem Studium an der renommierten Grand École Science Po in Paris. Für die Aufnahmeprüfung reist der Münchner in die französische Hauptstadt zu seinem Freund André, der ein großes Appartement in der Rue de Grenelle bewohnt. In diesem mit vergilbten Häkeldecken und Brokatvorhängen ausstaffiertem Reich, das André von seiner Tante, einer Gräfin, geerbt hat, scheint die Zeit stillzustehen. André jedoch ist wie ausgewechselt: Anstatt zu studieren, arbeitet er mit fieberhaftem Eifer an einem streng geheimen Projekt: eine Karte des berüchtigten Pariser Untergrunds. Feine Linien markieren uralte Wege und Stollen, in denen im zweiten Weltkrieg Widerstandskämpfer und vom Naziregime Verfolgte Zuflucht fanden. Und Steffen trifft Sarah, eine Jüdin, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Als André auf offener Straße von einem unbekannten Angreifer attackiert wird und immer neue unbekannte Gesichter in seiner Wohnung auftauchen, ahnt Steffen, dass die Karte einem Verbrechen dienen soll. Die Ereignisse überschlagen sich und führen Steffen in den Pariser Untergrund. Verloren im dunklen Geflecht der feuchten Gänge, wird ihm klar, er hat sich weit vorgewagt, vielleicht zu weit. Doch als kein Weg mehr zurückführt, hat er mit einem Mal ein klares Ziel vor Augen. Auf spannende Weise lässt J. R. Bechtle das Paris der 60er Jahre auferstehen. In lebendigen Szenen erzählt er von verdeckten politischen Intrigen, der Arbeit von Geheimdiensten und einer Liebe gegen alle Widerstände, die den Helden in ein weitverzweigtes Netz an Geheimnissen vordringen lässt.

Interessanter Plot, etwas hölzern verarbeitet.

— Bri
Bri

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

Mein dunkles Herz

Super schönes Cover, aber vom Inhalt bin ich leider nicht überzeugt.

Janinezachariae

Töte mich

großártig wieder eine echte nothomb

mirin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
    czytelniczka73

    czytelniczka73

    23. December 2015 um 10:54
  • Im Untergrund

    1965: Rue de Grenelle
    Bri

    Bri

    06. November 2015 um 12:18

    Oktober 1965 – Steffen, ein junger deutscher Mann möchte sein Studium in seiner Lieblingsstadt Paris fortsetzen und das an der Grand École Science Po. Seit Jahren besucht er seinen besten Freund André, den er über einen Schüleraustausch kennengelernt hatte, in regelmäßigen Abständen. Für die Aufnahmeprüfung mietet er sich bei André ein, der die großbürgerliche Wohnung seiner Tante, einer echten Gräfin, in der Rue de Grenelle geerbt hat und dort mehr Platz hat, als er für sich benötigt. Steffen freut sich sehr auf das Treffen und die gemeinsame Zeit, obwohl er kurz vor der Abfahrt aus München eine neue Flamme kennengelernt hat und diese Beziehung sehr am Anfang steht. Doch Paris übte schon immer eine starke Faszination auf ihn aus und obwohl André und er sich nicht häufig sehen, empfindet er diesen als seinen besten Freund. Bis zu den Aufnahmeprüfungen ist es noch ein paar Tage hin und Steffen möchte diese Zeit nutzen, um seine Sprachkenntnisse wieder aufzufrischen. Doch André ist nicht zuhause, Steffen steht in der Rue de Grenelle vor verschlossenen Türen. Verärgert begibt er sich in ein Café gegenüber der Wohnung um auf seinen neuerdings scheinbar unzuverlässigen Freund zu warten und kommt mit einem Franzosen ins Gespräch. Thema: der zweite Weltkrieg. 20 Jahre sind vergangen seit dem Ende des Krieges, doch aufgearbeitet wurde bisher nichts, die deutsche Öffentlichkeit möchte auch im Jahr 1965 nur vergessen … Bald nach Steffens Ankunft wird klar, dass André ein Geheimnis hat – er erkundet gemeinsam mit anderen die Pariser Unterwelt, die geheimen Gänge, in denen sich während des Zweiten Weltkrieges viele Menschen, vor allem Juden, vor den Nazis versteckt hielten. Offensichtlich hat André einen Auftrag, der mit diesen Gängen zu tun hat. Wenn auch André ein für Steffen immer merkwürdiger anmutendes Verhalten an den Tag legt, so gibt es doch auch erfreuliche Begegnungen: zum Beispiel die mit der jungen Jüdin Sarah, die Steffen bei einem Chet Baker Konzert kennenlernt. Steffen verliebt sich Hals über Kopf in die geheimnisvolle junge Dokumentarfilmerin, die gerade ein Projekt über den vor einem Hochverratsprozess in die Schweiz geflüchteten marokkanischen Oppositionspolitiker Ben Barka vorbereitet. Dieser wurde übrigens 1965 in Paris entführt und getötet. Eine Liebesgeschichte 1965 in Paris, verwoben mit kenntnisreich zusammengestellten Fakten über die Vergangenheit, den Untergrund, politischen Geheimnissen und vielem mehr ist das, was J.R. Bechtle in seinem Roman 1965 – Rue de Grenelle serviert. Dabei hat er sich einen spannenden Plot gesucht, der durchaus interessant aufbereitet wird. Einzig das Personal des Romans blieb mir doch eher fremd. Etwas steif, zugeknöpft, hölzern kam er mir vor, der junge so frisch verliebte Steffen. Aber wahrscheinlich war das Verhalten, die Denkweise und die Art zu sprechen 1965 genau so, wie es Bechtle hier darstellt. Beurteilen kann das nur, wer diese Zeit aktiv erlebt hat. Die Zeit kurz vor den legendären 68er Protesten, die die deutsche Gesellschaft doch endlich dazu bringen wollten, sich mit der unrühmlichen Vergangenheit ernsthaft auseinander zu setzen. Und vielleicht kann man in Bechtles Steffen so etwas wie einen Vorreiter der 68er sehen, begibt er sich doch ohne dringenden Grund in eine für ihn lebensgefährliche Situation, um etwas zu verhindern, was nach dieser deutschen Vergangenheit niemals wieder irgendwo passieren darf. ” Warum hast du dich in diese Situation begeben, habe ich mich immer wieder gefragt, es bestand keinerlei Grund für dich. Und doch hast du es getan. Weil du erkannt hast, was vor deinen Augen ablief, und nicht einfach Zuschauer bleiben konntest. Du hast dich nicht abgewandt, obwohl es dich nichts anging, du hast gehandelt, auch ohne jede Aussicht auf Erfolg. Im entscheidenden Moment hast du Stellung bezogen, gegen das Unrecht.” Neben allem, was in diesem detailreichen Roman dargeboten wird, ist das wohl die zentrale Mitteilung, die Bechtle für seine Leser hat: es ist wichtig, nicht zum Zuschauer oder Mitläufer zu werden, Unrecht muss um jeden Preis verhindert werden und dem kann ich nur zustimmen.

    Mehr