J. R. R. Tolkien

 4,4 Sterne bei 19.443 Bewertungen
Autor von Der Herr der Ringe, Der Hobbit und weiteren Büchern.
Autorenbild von J. R. R. Tolkien (©)

Lebenslauf von J. R. R. Tolkien

Der Herr der Ringe auf dem Weg von Südafrika nach Mittelerde: Der britische Schriftsteller John Ronald Reuel Tolkien erschuf mit seinem epischen Werk „Der Herr der Ringe“ einen der großen Klassiker des 20. Jahrhunderts und gleichzeitig das Genre der modernen Fantasy-Literatur. Der im Jahr 1892 in Bloemfontein im ehemaligen Oranje-Freistaat, einem heutigen Teil Südafrikas, geborene J.R.R. Tolkien zog mit seiner Familie im Alter von vier Jahren in das englische Birmingham. Der kleine John las liebend gern Märchen und Sagen, wie beispielsweise die Geschichten um König Artus und den Drachentöter Siegfried, und entpuppte sich als wahres Sprachtalent. Neben Französisch und Deutsch lernte er Latein, Griechisch, Walisisch, das Englisch des Mittelalters und Altnordisch. Alle diese Sprachen dienten später als Grundlage der von ihm erfundenen Sprache der Elben. Als junger Soldat nahm Tolkien im Ersten Weltkrieg an der blutigen Schlacht an der Somme teil. Dieses Erlebnis prägte seine gesamte literarische Arbeit. Nach dem Krieg zog er mit seiner Frau und seinen Kindern nach Oxford, wo er sich seiner literarischen Karriere widmete. 1937 erschien mit seinem Erstlingswerk „Der Hobbit“ ein auf Kinder ausgerichtetes Buch, das seine Leser mit der von ihm erschaffenen Welt von Mittelerde bekannt machte. Die deutsche Übersetzung kam 1957 auf den Markt. Zwei neu übersetzte Auflagen folgten 1971 und 1997. „Der Hobbit“ diente Tolkien als Aufwärmrunde. 1954 folgte sein auf Erwachsene ausgerichtete Epos „Der Herr der Ringe“, das Mittelerde und seine Bewohner wesentlich detaillierter vorstellte und den Kampf zwischen Gut und Böse vertiefte. Für dieses Werk nutzte er sein gesamtes Wissen um die altenglischen und nordischen Sagen, seine Sprachkenntnisse und seine Kriegserfahrungen. Bis zu seinem Tod im Jahr 1973 veröffentliche Tolkien unter dem Titel „Das Silmarillion“ noch ein weiteres Buch, eine Geschichtensammlung um die Entstehung von Mittelerde.

Neue Bücher

Cover des Buches Natur und Wesen von Mittelerde (ISBN: 9783608964783)

Natur und Wesen von Mittelerde

Erscheint am 02.09.2021 als Hardcover bei Klett-Cotta.
Cover des Buches Der Herr der Ringe (ISBN: 9783608980806)

Der Herr der Ringe

Erscheint am 20.10.2021 als Hardcover bei Klett-Cotta.

Alle Bücher von J. R. R. Tolkien

Cover des Buches Der Herr der Ringe (ISBN: 9783608939842)

Der Herr der Ringe

 (7.364)
Erschienen am 19.08.2018
Cover des Buches Der Hobbit (ISBN: 9783608938401)

Der Hobbit

 (4.257)
Erschienen am 21.09.2012
Cover des Buches Der Herr der Ringe - Die Gefährten (ISBN: 9783608939811)

Der Herr der Ringe - Die Gefährten

 (1.206)
Erschienen am 17.09.2012
Cover des Buches Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (ISBN: 9783608939835)

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

 (1.009)
Erschienen am 09.09.2018
Cover des Buches Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (ISBN: 9783608939828)

Der Herr der Ringe - Die zwei Türme

 (1.019)
Erschienen am 06.05.2018
Cover des Buches Das Silmarillion (ISBN: 9783608938296)

Das Silmarillion

 (771)
Erschienen am 28.11.2016
Cover des Buches Der Herr der Ringe (ISBN: 9783608964295)

Der Herr der Ringe

 (306)
Erschienen am 24.08.2019
Cover des Buches Der kleine Hobbit (ISBN: B00B6S1FSQ)

Der kleine Hobbit

 (268)
Erschienen am 01.01.1991

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu J. R. R. Tolkien

Cover des Buches Der Herr der Ringe - Die Gefährten (ISBN: 9783608933512)Schiebelinis avatar

Rezension zu "Der Herr der Ringe - Die Gefährten" von J. R. R. Tolkien

Der Herr der Langweiligkeit
Schiebelinivor 6 Tagen

Ich war ganz kurz davor, dieses Buch abzubrechen. Diese Überlegung bahnte sich schon nach den ersten 50 Seiten an. Ich hab lange an diesem Buch geknabbert und immer gehofft "Vielleicht wirds ja doch noch besser, das Ding ist nicht ohne Grund so beliebt."

Und ich muss auch sagen, dass ich die Filme immer mal wieder gerne anschaue. Ich bin zwar kein Riesenfan des Franchises, aber manche Bilder der Herr der Ringe Filme haben sich schon in mein Gedächtnis gebrannt. Deshalb wollte ich auch mal die Bücher lesen. Als Fantasy-Fan muss man das ja sogar fast schon tun. Jetzt, da ich Teil 1 hinter mir habe (ja, ich gebe mir auch Teil 2 und 3 noch, trotz der folgenden negativen Assoziationen), bin ich umso verwirrter, was alle an diesen Büchern finden.

Das fängt schon an mit der Einleitung. Viele viele Seiten lang wird auf die langweiligste Art und Weise berichtet, wie Bilbo den Ring gefunden hat und wer diese Hobbits eigentlich sind. Zwar irgendwo wichtig, aber direkt zu Anfang so mit Infodump vollgeschissen zu werden, nimmt einem echt die Lust. Leider passiert das immer wieder. Die Geschichte kommt zu einem Halt, weil irgendjemand oder gar der Erzähler selbst darstellen muss, was in diesem Land alles schon passiert ist. Auch das ist wichtig, aber es wird so extrem einschläfernd gemacht, dass ich häufig ganze Absätze übersprungen habe.

Dazu kommt, dass wirklich jede Figur extrem geschwollen redet. Man merkt diesen Romanen wirklich an, dass sie in den 50ern geschrieben wurden, da hilft auch eine deutsche Übersetzung 50 Jahre später nichts. Das führt dazu, dass man sich zu keiner Zeit auch nur in einen Charakter hineinversetzen kann. Keine Emotionen zeigen sich, keine Gefühlsregung. Selbst als Gandalf stirbt, sagt einer "Ach, welch ein Verlust" und damit hat sich das auch. Und dieses geschwollene Geschwafel wird nicht zwingend besser, wenn wir bei den Elben sind. Das einzige was bei allen, und bei den Elben eben besonders, herüberkommt ist eine Arroganz, die wirklich mit allen Wassern gewaschen ist. Zwischendrin will man uns durch einen Nebensatz verkaufen, dass Gimli und Legolas jetzt gute Freunde geworden sind, obwohl sie kaum 10 Seiten zuvor noch heftigst gestritten haben. Eine Entwicklung suche ich hier vergebens.

Während des Buches will uns Tolkien einerseits von der Dringlichkeit des ganzen Unternehmens überzeugen, indem er Charaktere immer wieder sagen lässt, wie stark Saurons Macht doch geworden ist und welche Schrecken im Land herumlaufen. Andererseits scheinen es unsere Helden gar nicht eilig zu haben, obwohl ihr Weg lächerlich lange ist (eine Fahrt auf einem Fluss gegen Ende des Buches weitet sich fast auf zwei Wochen aus). Gerade dann sollte man doch hinne machen. Aber nein, die machen es sich alle gemütlich. Das läuft dann ungefähr so ab:

"Hey Frodo, ich bin's Gandalf. Erinnerst du dich noch an den Ring, der Bilbo gehört hat, den er dir vor mehreren Jahrzehnten gegeben hat und ich schon damals ein schlechtes Gefühl hatte? Stellt sich raus, ist der Ring der Macht. Geh mal aus dem Auenland fort, der Ring ist hier nicht sicher. Warum? Weil halt. Wann du gehen sollst? Keine Ahnung, verbring ruhig noch ein paar Monate, wenn nicht Jahre mit der Planung deines Abschieds. Dann reist du gemütlich die nächsten Wochen und Monate durch das Land und in Bruchtal chillen wir dann auch mindestens noch eine Woche, obwohl Elrond die ganze Zeit sagt, wie wichtig es doch ist, sofort aufzubrechen. Wenn ich dann tot bin, stellt ja sicher, dass ihr auch in Lothlorien nochmal mindestens drölf Nächte verbringt. Und weil die Zeit da offensichtlich anders vergeht, werden daraus locker anderthalb Monate. Ach und ganz vergessen: Während der Reise lasst euch auf keinen Fall von Gollum ablenken, der uns die ganze Zeit folgt und uns extrem gefährlich werden könnte - was wir natürlich alle wissen aber ignorieren. Sehr gut, bis zum nächsten Mal. Gandalf der Graue/Weiße."

Dann steht noch im Raum, dass scheinbar jeder jeden kennt und sich instant vertraut wird (oder wie eben bei Legolas und Gimli in einem Nebensatz eine Freundschaft etabliert wird). Wenn wir dann mal endlich auf die Gefahren treffen, sind die meistens so sterbenslangweilig beschrieben, dass da auch stehen könnte: "Unserer Helden besiegen die Bösen." Spannung, richtig?

Und das absolut Schlimmste, das was ich immer wieder wirklich übersprungen habe, sind die unendlich nervigen Lieder. Alle 10 Seiten kommt irgendein Charakter auf die Idee, ein Liedchen zu schmettern. Und manchmal geht das Lied auch über 5 Seiten lang. Ist das für die Story wichtig? Nein. Charakterisiert es jemanden? Nein, denn alle singen ständig. Bilbo geht mit seiner Fixierung auf Geschichten und Lieder sogar so weit, dass er Frodo vor seiner Abreise aus Bruchtal mehrmals sagt, dass er sich auch ja alles merken soll, sonst kann man da ja keine Geschichten draus machen. What? Dein Neffe geht auf eine Reise, von der er vielleicht niemals wiederkehrt, weil er deinen blöden Ring bekommen hat und du sagst sowas? 

Ich kann wirklich nicht verstehen, warum diese Geschichte so gehyped wird. Die Filme haben das alles wenigstens in ansprechende Bilder verpackt und unnötige Szenen herausgeschnitten. Aber das Buch ist wirklich eine Bruchlandung vom Feinsten. Mal schauen ob Teil 2 genauso schlimm wird.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (ISBN: 9783608939828)Bellchen2905s avatar

Rezension zu "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" von J. R. R. Tolkien

trotz ein paar Längen, sehr gut!
Bellchen2905vor 2 Monaten

Leider sind die Kapitel sehr lang und es findet selten ein Protagonisten wechsel statt, was die Geschichte an manchen Stellen etwas langatmig macht. Nach über der hälfte des Buches dachte ich auch Frodo und Sam würden gar nicht mehr in der Geschichte auftauchen, da bereits alle spannenden und interessanten Szenen vorbei waren als die beiden Ihren Auftritt hatten. 

Die Geschichte der Ents und Baumbart hat mir sehr gut gefallen, es war toll mehr zu erfahren als nur in den Filmen. 

Wieder eine klare Empfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Herr der Ringe (ISBN: 9783608939842)BibisMindPalaces avatar

Rezension zu "Der Herr der Ringe" von J. R. R. Tolkien

Alltime Favorit
BibisMindPalacevor 2 Monaten

Der Herr der Ringe ist und bleibt mein Lieblingsbuch und mein Lieblings Reread. Wer High Fantasy und eigene Welten liebt, sollte es lesen, denn mit diesem Buch hat quasi alles angefangen (genau genommen war es Der Hobbit, aber der war ja als Kinderbuch aufgelegt worden). Tolkien schrieb seine Geschichten mit viel Liebe zum Detail. Wirklich alles in seiner Welt hat einen Hintergrund, eine eigene Geschichte und damit auch irgendwie eine Seele. Natürlich kann man sich über die langen Landschaftsbeschreibungen aufregen, oder man lässt sich auch hier von den klaren Bildern verzaubern, die Tolkien mit seinen Worten erschafft. Dafür wird man auch mit tollen Dialogen, sympathischen Charakteren (und sei es ein noch so unwichtiger Nebencharakter) und epischen Schlachten belohnt. Ihr merkt vielleicht, dass ich dezent ins Schwärmen gerate 🤭

Übrigens eignet sich Der Herr der Ringe auch sehr für Bibliophile. Ich zum Beispiel besitze eine Ausgabe des Buches in der Carroux Übersetzung mit Illustrationen von Alan Lee 😍

So genug geschwärmt, sonst komme ich hier nie zum Ende 😂 lest das Buch einfach!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community


ACHTUNG! Dies ist keine Leserunde und auch keine Verlosung. Es gibt dementsprechend KEINE Bücher zu gewinnen. 


Wir, die Werwolf-Gruppe, starten mit einer neuen Runde und laden alle Interessierten ein, mitzumachen :) 

::::::::::::::::::

Ho Ho Ho! 

In vielen Teilen Deutschlands und Umgebung ist bereits der erste Schnee gefallen und das kann nur eines bedeuten: Weihnachten rückt näher. 

Da bedeutet aber auch, dass die geschäftigste Zeit des Jahres für den Weihnachtsmann, seine Freunde und Helfer beginnt. Es ist aber auch eine schöne Zeit, denn einmal im Jahr finden alle zusammen und stoßen auf den Beginn der Weihnachtszeit an. 

Doch dieses Jahr ist etwas anders... Während Santa Claus, das Christkind, Ded Moros, Knecht Ruprecht und all die Weihnachtsgestalten ihre Zimmer im Haus des Gastgebers Weihnachtsmann beziehen, geschehen schon die ersten seltsamen Dinge. Es scheint, dass jemand das Weihnachtsfest verhindern will und die schöne Zeit im Chaos zu versinken droht! 
Die Freunde beschließen, die Bösewichte ausfindig zu machen, um das Weihnachtsfest zu retten! 


:::::::::::::::::::

Und hier kommt ihr ins Spiel! Wer möchte mit uns zusammen nach Lappland reisen und Weihnachten retten? 

Die Anmeldefrist ist vorbei! 


✻ Der Ablauf 
Es gibt zwei Parteien: Die "Guten" und die Werwölfe. Die Werwölfe verschleppen/fressen nachts Dorfbewohner. Tagsüber haben die Dorfbewohner Zeit, die Werwölfe unter ihnen zu enttarnen und sie wegzuschicken/hinzurichten. Es gibt zudem noch weitere Zusatzrollen, die spezielle Funktionen haben. 

✻ Ziel 
Die jeweils andere Partei komplett unschädlich machen! 

!! Die ausführlichen Regeln findet ihr im entsprechenden Unterthema !!

:::::::::::::::::::

Beginn: 4. Dezember, 20 Uhr

Tag- und Nachtwechsel: jeden Tag zwischen 20-21 Uhr (außer es wird anders angegeben!) 

Teilnehmerliste: 
Vucha
Nika89
elfentroll
_Buchliebhaberin_
SchCh121
ChrissiH
Knorke
Lrvtcb

Raus: 
- Ruff04 (Blitzen - Ritter mit der rostigen Klinge)
- Conja (Sinterklaas - Dorfi)
- kirara (Christkind - Werwolf)
- katha_strophe (Trixi, Elfe - Lykanthrophin)
- JayAvelineQuinn (Caspar - Dorfi)
- kaytilein (Santa Lucia - Dorfi)
- sternchennagel (Knecht Ruprecht - Hexe)
- stebec (Der Weihnachtsmann - Fuchs)
- Mitchel06 (Ded Moros - Dorfi)
- AnnikaLeu (Santa Claus - Einsamer Wolf)
- mysticcat (Melchior - Werwolf) 
- Unzertrennlich (Rudolph - Dorfi)
- MissSnorkfräulein (Père Noel - Werwolf)
- Averyx (Snegurotschka - Seherlehrling) 

:::::::::::::::::

4 Dorfbewohner
1 Seherin
0 Seherlehrling
0 Ritter mit der rostigen Klinge
0 Hexe
0 Fuchs
1 Leibwächter
1 Amor
0 Lykanthropin

1 Werwölfe
0 Einsamer Wolf
1 Zaubermeisterin

Achtung, es kann im Laufe des Spieles passieren, dass die Zahlen nicht mehr übereinstimmen. 
:::::::::::::::::

1251 BeiträgeVerlosung beendet
WICHTIG:
Bei dieser Leserunde lesen Wir unsere eigenen Bücher. Es werden keine Exemplare verlost!



Auch Späteinsteiger sind natürlich Herzlich Willkommen!


 
Du wolltest schon immer einmal den ersten Teil von "Der Herr der Ringe" lesen, hast Dich aber bisher noch nicht dazu durchringen können das Buch auch wirklich zu lesen?

Du hast das Buch schon lange auf Deinem Stapel ungelesener Bücher liegen, wo es allerdings schon lange verstaubt?

Du hast keine Ahnung von "Der Herr der Ringe" und bist dennoch neugierig auf diese für Dich noch unbekannte Welt?

Du hast diesen Teil bereits gelesen, doch es wird wieder mal Zeit für einen 'reread'?

Du weist nicht welches Buch du als nächstes lesen möchtest und hast Lust auf High - Fantasy - Literatur ?

DANN bist Du hier genau richtig und Wir freuen uns, dass Du Dich mit uns zusammen auf die spannende Reise nach Mittelerde begibst!



Die Leserunde beginnt am 29. April 2016 und JEDER, der gerne mit uns zusammen "Der Herr der Ringe - Die Gefährten" lesen möchte ist HERZLICH WILLKOMMEN!
➤ Meldet Euch einfach im Unterpunkt "Vorstellungsrunde - Wer liest mit?" an.



Jeder kann sich seine persönliche Zeit für dieses Buch nehmen und seine Lesezeit gemächlich einteilen.
Wir wollen uns Zeit nehmen und immer mal wieder zu "Der Herr der Ringe - Die Gefährten" greifen, wenn es unser Alltag gestattet! :-)
Das bedeutet: Kein Zeitdruck!



Da es hier keine Bücher zu gewinnen gibt, haben wir sicherlich alle unterschiedliche Ausgaben...
Sollte es hier markante Unterschiede geben und ihr seid Euch bei der Einteilung der Leseabschnitte unsicher, dann gebt bitte im Unterpunkt "Meine Ausgabe" kurz Bescheid!
Vielleicht habe ich Eurer Meinung nach auch die Leseabschnitte zu groß gehalten, dann kann ich das gerne auch noch abändern.



Das waren nun alle Informationen, die ich momentan auf der Bildfläche habe! :-)

Ich freue mich auf die gemeinsame Leserunde zu "Der Herr der Ringe - Die Gefährten"!



ÜBRIGENS:
Entstanden ist die Idee zu dieser Leserunde durch unsere "Die Werwölfe von Düsterwald  - mit Buchfiguren!" - Gruppe hier auf Lovelybooks!


Du hast bereits von diesem Spiel gehört oder bist nun neugierig geworden, was es wohl mit diesem Spiel auf sich hat?
Dann schau doch gerne mal HIER vorbei!

Am 17.04.2016 um 21 Uhr starten wir in unsere Schlumpf - Runde!
Auch hier freuen wir uns über weitere Teilnehmer!
!!
73 BeiträgeVerlosung beendet
SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar
SusanneUlrikeMariaAlbrecht

... stand Aragorn, still und stumm wie ein Baum; in der Hand

aber hielt er eine kleine goldene Blume, eine Elanor, und

seine Augen glänzten. Irgendeine schöne Erinnerung schien

ihn gefangen zu halten, und als Frodo ihn ansah, wusste er,

dass Aragorn etwas vor Augen stand, das einst an ebendiesem

Ort geschehen war. Denn die Spuren der schweren Jahre

schienen aus seinem Gesicht verschwunden zu sein, und man

konnte ihn sich als einen weiß gekleideten stattlichen jungen

Fürsten vorstellen; und er sprach elbische Worte zu einer, die

Frodo nicht sehen konnte.  Arwen vanimelda, namarie! sagte er,

und dann, aus seinen Gedanken auftauchend, holte er tief Luft,

sah Frodo an und lächelte.

"Hier ist das Herz  des Elbenturms auf dieser Erde", sagte er, "und hier

bleibt mein Herz für immer, es sei denn, ein Licht schiene

noch am Ende der dunklen Straßen, die wir beide gehen

müssen, du und ich. Komm mit!" Und Frodo bei der Hand nehmend,

verließ er den Cerin Amroth und kehrte zeit seines Lebens nicht mehr

dorthin zurück.


J.R.R. TOLKIEN

Der Herr der Ringe

Band 1

Die Gefährten


0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

J. R. R. Tolkien wurde am 01. Januar 1892 in Bloemfontein (Südafrika) geboren.

J. R. R. Tolkien im Netz:

Community-Statistik

in 15.343 Bibliotheken

von 1.709 Lesern aktuell gelesen

von 399 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks