J. R. R. Tolkien Der Hobbit

(102)

Lovelybooks Bewertung

  • 106 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 13 Rezensionen
(61)
(27)
(11)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Hobbit“ von J. R. R. Tolkien

WELTPREMIERE in den KINOS am 13. Dezember 2012 - Das FILMEREIGNIS des Jahres Sie wollen sich schon mal auf das Filmereignis des Jahres einstimmen? Sie möchten nicht auf Teil 2 der Verfilmung warten? Sie können von Bilbo Beutlins Abenteuern nicht genug bekommen? Oder ziehen Sie das Original der Filmbearbeitung vor? Im Hörverlag haben Sie die Wahl zwischen Gert Heidenreichs ungekürzter Lesung des Originals und einem vielstimmig inszenierten Hörspiel, dessen Musik und Geräuschbilder die Reise des kleinen Hobbit so plastisch werden lassen, dass Sie vor Ihrem inneren Auge Ihren eigenen Kinofilm sehen. Mit Kartenmaterial und Erläuterungen zu den Zwergenrunen im Booklet. (1 mp3-CD, Laufzeit: 10h 53)

Eine lesenswerte und spannende Reise mit dem Hobbit Bilbo Beutling

— Linhel
Linhel

Sehr gelungene Vorgeschichte der Ring-Trilogie:)

— Emily_louu
Emily_louu

Einfach Genial. J. R. R. Tolkirn lädt in Welten, in denem man sich sofort Heimisch fühlt.

— LenaBook-O-Holic
LenaBook-O-Holic

Begeb dich auf ein Arbenteuer durch Mittelerde das du nie vergessen wirst.

— Kriegsfeder
Kriegsfeder

hätte nie gedacht dass ich das einmal sagen würde, aber der Film ist um einiges besser als dieses Buch

— Tamii1992
Tamii1992

feine Vertonung für Fans

— derMichi
derMichi

Einfach wundervoll! Könnte ich immer und immer wieder anhören. :)

— idi88
idi88

Diese ungekürzte Lesung in über 10 (!) Stunden Hörgenuß seht dem Kinofilm und dem Buch im nichts nach! 5 Sterne!

— Floh
Floh

Dieses Hörbuch sollte man sich nicht entgehen lassen. Gert Heidenreich zuzuhören hat mir noch besser gefallen, als das Buch selbst zu lesen.

— Volturi
Volturi

Stöbern in Fantasy

Die Hexenholzkrone 1

Toll, dass die Saga weiter geht. Der erste Teil hält sich allerdings mit sehr vielen Wiederholungen auf. Da ist Luft nach oben.

sursulapitschi

Der Totengräbersohn 1

Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart!

Gwynny

Das Erwachen des Feuers

Steampunk, Krieg, Intrigen und vor allem Drachen! Eine richtig coole Mischung.

MonkeyMoon

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

Rabenaas

unterhaltsam, humorvoll und voller Fantasie :)

Caramelli

Coldworth City

Mona Kasten kann schreiben, und wie!

krissysch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zum Buch

    Der Hobbit
    Linhel

    Linhel

    20. August 2017 um 18:39

    Nun liegt das Buch fertig gelesen in meinem Schrank. Da will ich mich auch nicht vor einer Rezi drücken.
    Tolkien ist ein Meister seines Fachs, der sein Schreibhandwerk versteht.  Wer sich aber auf die Geschichte einlässt, wird in eine besondere Welt eindringen.  Eine gute Storry über den Kampf Gut gegen Böse,.über Freundschaft und Abenteuer, Schlachten und Frieden.

  • Begeb dich auf die Reise nach Mittelerde

    Der Hobbit
    Kriegsfeder

    Kriegsfeder

    18. June 2016 um 19:28

    Infos zum Hörbuch Das Hörbuch der Hobbit, von J.R.R. Tolkien ist am 01.10.2012 unter dem Hörverlag erschienen. Der Umfang beträgt eine CD mit einer Laufzeit von ca. 654 Minuten. Gelesen wird das Hörspiel von Gert Heidenreich. Es ist eine ungekürzte Lesung. Der Preis liegt in Deutschland bei 19,99€ Die ISBN lautet 978-3-86717-924-9.   Cover Der Hintergrund des Covers ist schwarz. Links Oben in der Ecke stehen ein paar Informationen zum Hörbuch. Rechts befindet sich der Verlagsname. Darunter steht der Titel Er sieht aus als ob er aus Stein wäre. Das „Der“ ist sehr klein geschrieben und das „Hobbit“ ist im Gegensatz dazu riesig. Unter dem Titel steht im leichte creme weißen Großbuchstaben der Name des Autors. Es folgt eine Abbildung von der geöffneten Tür des Hobbits. Diese Abbildung zieht sich fast über den ganzen Rest des Covers. Bilbo Beutlin steht in der der Kreisrunden grünen Tür. Mit Blick in die grün bewachsenen Hügel des Auenlandes. Das Licht hinter der Tür ist etwas gelblich. Es hat den Anschein dass die Sonne gerade untergeht. Rechts und links neben der Tür befindet sich je ein Kreisrundes kleines Fenster. Rechts unten im Eck des Covers steht der Name des Lesers. Ebenfalls in dem creme Weiß gehalten. Ein Kreis der wie ein Aufkleber aussieht ist noch auf dem Cover abgebildet. Darauf steht „Das Original zum Film“.   Inhalt Bilbo Beutlin ist ein Hobbit. Hobbits sind eher ruhige Leute die sich nicht in Abenteuer verwickeln lassen. Und doch kommt es dazu das Bilbo Beutlin sich eines Tages ins ungewisse stürzt. Mit Zwergen macht er sich auf den Weg zum einsamen Berg um den Schatz der Zwerge zurück zu erobern. Dieses Abenteuer führt ihn durch Mittelerde, weit weg von seiner Vertrauten Heimat und hin zu vielen Gefahren.       Charaktere Bilbo Beutlin Vom Charakter her ist Bilbo stets freundlich. Er lebt ein ruhiges Leben im Auenland in einer großen gemütlichen Hobbit Höhle. Nie hätte er sich vorgestellt in ein Abenteuer verwickelt zu sein und er wünscht sich oft dass er es auch nicht währe. Jedoch lässt sich nichts dran ändern. Wie sich der kleine Hobbit wohl auf diesem Abenteuer schlägt?   Torin Eichenschild Torin ist ein Zwergen Prinz. Er war dabei als der Drache den Berg eingenommen hatte und konnte entkommen. Doch das Schicksal seines Volkes plagt ihn. Er will den Berg zurück haben! Er ist sehr ehrgeizig und manchmal kommt er einen etwas grimmig vor. Dennoch ist er nett und immer um seine Leute besorgt.   Gandalf Gandalf ist einfach…..Gandalf. Ein Zauberer mit einer etwas merkwürdigen Art an sich. Dennoch ist er sehr weise und freundlich. Er hilft der kleinen Truppe immer mal wieder zwischendurch und er ist auch daran Schuld das Bilbo bei diesem Abenteuer dabei ist.   Meinung Ich finde dieses Hörbuch richtig toll. Man kann dem Sprecher super gut zu hören und schnell versinkt man in dem Abenteuer von Bilbo und den Zwergen. Eine Geschichte die wirklich fesselt und die man als Fantasy Fan einfach gehört, gelesen oder gesehen haben muss. J.R.R Tolkien hat es geschafft ein ganz neues Land mit vielen verschiedenen Völkern, sowie guten als auch bösen, zu erschaffen. Doch nicht nur das. Zudem hat er auch noch Sprachen entwickelt wie das  Sindarin oder das Quenya. Ich finde dies ist wirklich eine Meisterleistung und macht die Geschichte umso lebendiger. Das Hörbuch ist richtig spannend und es wird nicht langweilig zu zuhören. Man kann sich richtig gut in der Geschichte verlieren, besonders da alles auch genau beschrieben ist. Ich will auch noch mal auf den Sprecher zurückkommen, denn man hätte keinen besseren für diese Geschichte auswählen können. Er liest ruhig und deutlich und die Stimme passt einfach zu diesem Hörspiel.     Fazit Alles im allen finde ich das Hörbuch nur genial. Dies ist der Auftakt zu einer großen Geschichte, die die meisten von uns schon kennen. Das Hörbuch ist auch noch spannend wenn man den Film gesehen oder das Buch schon gelesen hat. Die Geschichte wird trotz der lange Laufzeit nicht langweilig, eher im Gegenteil. Ich empfehle dieses Hörbuch sehr sehr gerne weiter. Es lohnt sich wirklich.   Ich gebe den Hörbuch wohl verdiente 10 von 10 Ringen!      

    Mehr
  • Hört her, Hobbits

    Der Hobbit
    derMichi

    derMichi

    20. November 2015 um 15:13

    Pünktlich zum Kinostart der Hobbit-Trilogie ist J.R.R. Tolkiens Fantasyklassiker in verschiedenen Ausgaben neu erschienen. Auch das bereits 2008 produzierte Hörbuch nach der ungekürzten Ausgabe, die in gedruckter Form bei Klett-Cotta erscheint, bekam ein neues Gewand. Die Geschichte ist bekannt: Der Hobbit Bilbo Beutlin führt ein beschauliches Leben, ohne Aufsehen, ohne Abenteuer und ist deshalb bei seinen Nachbarn und Verwandten wohl gelitten. Als ihn unverhofft der Zauberer Gandalf besucht, nimmt Bilbos Dasein eine ungeahnte Wendung. Eine Gruppe Zwerge und deren geraubter Schatz tragen ihren Teil dazu bei, dass der Hobbit nicht länger sesshaft bleibt. Gelesen wird das Ganze von Gert Heidenreich, der mit ruhiger einfühlsamer Stimme einen Tolkien intoniert, der ebenso abenteuerlich wie verspielt sein kann. Hat man allerdings einmal Achim Höppners Version des Silmarillions gehört, dann vermisst man vielleicht eine gewisse Atmosphäre, die sich einfach kein zweites Mal erzeugen lässt. Nichts geht darüber, sich die Abenteuer von Mittelerde mit Gandalfs Stimme erzählen zu lassen. Heidenreich macht trotzdem so ziemlich alles richtig und lässt die Charaktere und Stimmungen so aufleben, wie man es sich kaum besser wünschen kann. Einzig die Imitation des Drachen Smaug wirkt ein wenig harmlos für ein solches Raubtier. Aber es kann ja nicht jeder ein Benedict Cumberbatch sein. Grundlage ist übrigens die Übersetzung von Wolfgang Krege. Aus der Buchausgabe wurde auch die im Hörbuch-Digipack eingedruckte Karte von Wilderland und Thrors Skizze von Smaugs Einöde übernommen, auf der man die Reise der Gemeinschaft gut nachvollziehen kann. Dazu gibt es noch eine kurze Einführung zum Autor, die von keinem geringeren als Marcel Bülles, dem Vorsitzenden der Deutschen Tolkiengesellschaft, verfasst wurde. Ein paar Zeilen über den Sprecher, eine Titelliste und ein Pappschuber runden das Gesamtbild ab. Laut Verlagsinfo sollten dieser Ausgabe noch "Erklärungen zu den Zwegenrunen" beiligen, von diesen ist allerdings leider nichts zu finden Für das Abspielen der mp3-CD ist eine geeignete Anlage oder ein PC erforderlich, dafür passt aber die gesamte Lesung auf einen einzigen Silberling. Natürlich ist nach wie vor auch eine Ausgabe mit "normalen" CDs erhältlich, die überall wiedergegeben werden können. CDs: 1 Laufzeit: 10 h 54 min Verlag: der Hörverlag

    Mehr
  • Das Hörspiel "Der kleine Hobbit"

    Der Hobbit
    Ascari0

    Ascari0

    "Der kleine Hobbit" existiert als Hörfassung mittlerweile in zwei verschiedenen Varianten. Es gibt eine Fassung als Lesung von Gert Heidenreich, die knapp 11 Stunden lang ist, und eine Fassung als Hörspiel, die ca. 4,5 Stunden dauert. Ich bewerte hier die Fassung als Hörspiel in der Version von 2009, die ich schon etwas länger besitze und mir jetzt nach der Film-Version noch einmal gegönnt habe :). Zum Inhalt: Bilbo Beutlin, seines Zeichens ein eher gemütlich im Auenland lebender Hobbit, wird eines Tages mit dem größten Abenteuer seines Lebens konfrontiert, als Gandalf der Zauberer vor seiner Tür steht und ihn auffordert, zusammen mit einigen Zwergen in weit entferntes Land aufzubrechen und dort den Drachen Smaug zu besiegen ... Meine Meinung: Zum Roman braucht man eigentlich nicht besonders viel sagen, Tolkiens Stoff ist heute ein Klassiker und so etwas wie die Vorgeschichte zu "Herrn der Ringe" :). Das Hörspiel wurde ursprünglich 1980 vom WDR mit verschiedenen Sprechern produziert - die Entstehungszeit liegt damit schon eine ganze Weile zurück :). Alle Sprecher machen allerdings trotzdem einen sehr guten Job, nur der Erzähler lispelt für meinen Geschmack ein wenig ... Da es ein Hörspiel ist, werden einzelne Passagen gesprochen und ein wenig mit Hintergrundgeräuschen und Gesängen vertont, dazwischen gibt es auch wieder recht viel Erzählung, um die Handlung voranzutreiben. So weit, so gut, womit ich mich heute aber gar nicht mehr anfreunden mag, sind Passagen, wo sich Erzähler und Sprecher fast abwechseln. An einigen Stellen leitet der Erzähler eine Aussage ein, ein Satz wird von jemand anderem gesprochen, dann spricht der Erzähler wieder - das wirkte auf mich fast ein bisschen hektisch und unkoordiniert. Was zwangsläufig besser rüberkommt, sind die Gesänge der Zwerge und der Elben (auch wenn ich fast schon ein bisschen schmunzeln musste, dass die Zwerge so einen guten Bariton haben und so melodisch singen können). Mein Fazit: Ein gut gemachtes Hörspiel, dessen Stärken die Dialoge der unterschiedlichen Sprecher ist. Die Handlung wurde allerdings stark gekürzt. Wer das Buch nicht kennt, dem empfehle ich daher, zur Lesung zu greifen.

    Mehr
    • 3
    Floh

    Floh

    08. July 2015 um 15:16
    monerl schreibt bitte, bitte hör dir die Lesung von Gert Heidenreich an! sie ist traumhaft schön! ich hätte am liebsten 10 sterne vergeben!

    Oh ja, ich fand Gert Heidenreich auch spitzenmäßig für Der Hobbit als Hörbuch!

  • Buch: eine Sensation! Kinofilm: eine Sensation! nun auch die ungekürzte Lesung: eine Sensation!

    Der Hobbit
    Floh

    Floh

    „Der Hobbit“. Schon lange eine Legende, ein Kult, ein MUSS für alle Fantasy-Liebhaber und Anhänger der Herr der Ringe Trilogie des weltbekannten Autors J.R.R. Tolkien. Das passende Pendant zum Kinofilm und zum allgegenwärtigen Buch ist in Form eines Hörbuches in einer ungekürzten Lesung mit dem überaus sympathischen Sprecher Gert Heidenreich erschienen. In diesem Hörbuch erlebt der Hörer in über 10 Stunden eine phantastische und weitreichende Reise in die grandiose und nahezu grenzenlose Welt der Fantasy, in das Reich von Mittelerde und der ganzen Geschichte von seinen Anfängen an, als der ängstliche Hobbit Bilbo Beutlin den besagten Ring auf seinem Weg zum Einsamen Berg findet… Eine facettenreiche Fantasy-Lesung mit dieser außergewöhnlichen Stimme von Sprecher Gert Heidenreich in einem Meisterwerk! Erschienen im der Hörverlag (http://www.randomhouse.de/hoerverlag/) Zum Hörbuch / Beschreibung: „Sie wollen sich schon mal auf das Filmereignis des Jahres einstimmen? Sie möchten nicht auf Teil 2 der Verfilmung warten? Sie können von Bilbo Beutlins Abenteuern nicht genug bekommen? Oder ziehen Sie das Original der Filmbearbeitung vor? Im Hörverlag haben Sie die Wahl zwischen Gert Heidenreichs ungekürzter Lesung des Originals und einem vielstimmig inszenierten Hörspiel, dessen Musik und Geräuschbilder die Reise des kleinen Hobbit so plastisch werden lassen, dass Sie vor Ihrem inneren Auge Ihren eigenen Kinofilm sehen.“ Mit Kartenmaterial und Erläuterungen zu den Zwergenrunen im Booklet. Zur Handlung: „Ohne große Ansprüche lebt Bilbo Beutlin im Auenland, bis er von dem Zauberer Gandalf und einer Horde Zwerge aus seiner Beschaulichkeit und seinem gemütlichen Alltag gerissen wird. Auf einmal findet er sich mitten in einem Abenteuer wieder, das ihn zu dem riesigen und gefährlichen Drachen Smaug führt, der einen kostbaren Schatz in seinen Besitz gebracht hat und eifersüchtig hütet ...“ Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.“ Dauer: 1 mp3 CD – 10 Stunden & 54 Minuten Art: ungekürzte Lesung Genre: Fantasy / Hörbuch zum Kinofilm Cover / Umsetzung: Das Cover besticht durch Wiedererkennungswert, denn es zeigt sich im selben Gewand wie das sensationelle Filmplakat für die Kinoleinwand. Ein kleiner Hobbit, der in die grenzenlose Welt marschiert und das Abenteuer seines Lebens beginnt. Wunderbare Assoziationen. Das Hörbuch befindet sich in einem schonenden Schuber und ist hochwertig verarbeitet. Innen entdeckt der Hörer passend zur Geschichte eine Karte und Angaben zum Autor und zum Sprecher des Hörbuchs und zur Geschichte. Die Kapitellängen und die Strukturierung finde ich sehr gut gelungen. Da kann man auch gerne mal den Stopp-Knopf drücken, was bei über 10 (!) Stunden Hörgenuß sicherlich vorkommen wird, und jederzeit seine Stelle wiederfinden. Pluspunkt! Zum Schreibstil des Autors und zum Lesestil des Sprechers: Zum Schreibstil von unserem Autor J.R.R. Tolkien muss denke ich gar nicht mehr viel gesagt und gelobt werden. Seine Erfolge sprechen für sich. Seine weitreichenden Ideen, die Gabe Bilder zu erschaffen und in eine Welt zu entführen, die man sich hätte niemals zuvor vorstellen können, ist nur eines der großen Talente, die J.R.R.Tolkien auszeichnen. Seine erfolgreichen Bücher und Romane sind wirklich nicht ohne, dass was dieser Autor schrieb und veröffentlichte, grenzt an einer Legende und ist längst Kult und ein MUSS im Genre. In „Der Hobbit“ erfahren wir die Vorgeschichte zum sensationellen Erfolg der „Der Herr der Ringe“ Romane. Kaum zu glauben, dass all diese facettenreichen Welten, all diese Ideen, das Konstrukt und die Bürde der Figuren aus der Feder eines einzigen Autors stammen. Tolkien scheute sich nicht, er schrieb dass, was ihn bewegte und was ihn antrieb, er nimmt kein Blatt vor dem Mund und scheut sich auch nicht, bis in die letzten Windungen des Gehirns und des Bösen und der Mächte vorzudringen. Gerade die Machenschaften um den verborgenen Schatz der Zwerge, die Reise um Bilbo Beutlin und der arglose Fund des Ringes bergen so viel Potential, welches der Autor bis ins letzte ausnutzt und zu einer Fantasygeschichte verwebt. Man leidet, hofft, kämpft und ängstigt mit Beutlin, den Hobbits und all den anderen Figuren und Kreaturen mit. Die Dinge entwickeln sich mit einem Automatismus, wo der Leser oder Hörer kein Halten mehr findet und in einem Sog aus Plänen und Verkettungen und Faszination mitgerissen wird. Gibt es einen Ausweg? Sprecher Gert Heidenreich hat mich mit seiner unglaublichen Gabe, all diese Ereignisse, Emotionen und das Flair der Welten, zu Gehör zu bringen absolut begeistert und sogar überrascht. Gert Heidenreich in diesem Hörbuch, in dieser ungekürzten Lesung, all dass, was der Autor J.R.R. Tolkien in seinen Büchern übermittelt und darbietet, durch seinen sehr gekonnt eindringlichen und fesselnden Erzählstil an die gebannten Hörer zurück. Heidenreich wirkt keinesfalls aufgesetzt oder gehetzt. In diesem Hörbuch geht wirklich gar nichts von dieser Einzigartigkeit der Bücher verloren. Schon der Autor Tolkien erzeugt durch seine gekonnte Wortwahl und dem Sinn der absoluten Fantasy Bilder und lässt seine Story lebendig werden, diese werden durch die Stimme von Sprecher Gert Heidenreich dann auch für die Hörer wahrhaft lebendig und nah. Der bizarre und schockierende, aber auch unheimlich spannende Schreibstil des Autors wird mit vielen eigenen Noten gewürzt und verleiht dieser Legende Einzigartigkeit und phantastischen Flair und Atmosphäre. Gert Heidenreich schlüpft in die Rolle der Zwerge, er verkörpert Bilbo Beutlin, taucht in die Welt der Mächte und Widersacher ein und verblüfft mit einer Vielzahl von Facetten. Obwohl es keine Inszenierungen gibt, lebt diese Lesung wie ein buntes Hörspiel und einer Welt voller Harmonie und düsteren Gefahren. . Ein Sinnes- und Gefühlsrausch und im Hörbuch durch den talentierten Sprecher Heidenreich eine fulminante Story, zu den Anfängen der Herr der Ringe Trilogie. Gert Heidenreich versteht es, die einzelnen Passagen mit unterschiedlichen Emotionen und Tonlagen hervorzuheben oder die Spannung heraufzubeschwören. Selten ging mir eine Stimme so nahe. Er ist sich nicht zu schade, sich auf die unterschiedlichen Ebenen der Figuren und Charaktere zu begeben und auch die verzweifelte Lage des Hobbit Bilbo Beutlin zu verkörpern. Der Autor: "John Ronald Reuel Tolkien wurde 1892 in Südafrika als Sohn eines Bankangestellten geboren. Nach dem Tod des Vaters zog die Familie 1896 zurück in die englischen West Midlands, wo die Mutter nur wenige Jahre später ihrer Zuckerkrankheit erlag. Bevor Tolkien dann als Leutnant in den Ersten Weltkrieg zog, heiratete er 1916 Edith Bratt, mit der er später drei Söhne und eine Tochter haben sollte. Nach Kriegsende setzte Tolkien seine akademische Laufbahn fort und wurde 1925 Professor für Englische Philologie in Oxford. Aus der für seine Kinder verfassten Geschichte "Der kleine Hobbit" wurde ein Bestseller (1937). Auch die Trilogie "Der Herr der Ringe" (1954-1955) erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Tolkien gilt als Begründer des Fantasygenres. Er verstarb 1973." Die Stimme / der Sprecher: "Gert Heidenreich, geboren 1944 in Eberswalde, lebt als freier Schriftsteller und Sprecher in der Nähe von München. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke, Essays und Lyrikbände sowie Übersetzungen englischer und amerikanischer Dramen. Zuletzt erschienen die Romane "Mein ist der Tod" (2011) und "Der Fall" (2014), sowie die Erzählung "Die andere Heimat" (2013). Er erhielt unter anderem den Adolf-Grimme-Preis (1986), den Marieluise-Fleisser-Preis (1998), den Bayerischen Filmpreis (2013) und den 2014 Deutschen Filmpreis für das Drehbuch, das er gemeinsam mit Edgar Reitz für dessen Film "Die andere Heimat" geschrieben hat. Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Der „sprechende Schriftsteller“ (Magazin hör-Bücher) ist seit 1972 in zahlreichen Literatursendungen und Hörbuchproduktionen zu hören, u. a. in Umberto Ecos "Der Name der Rose" sowie in J.R.R. Tolkiens "Die zwei Türme", "Die Wiederkehr des Königs" und "Der Hobbit". www.gert-heidenreich.com " Fazit: Buch: eine Sensation! Kinofilm: eine Sensation! Hörbuch: eine Sensation! Eine 5 Sterne Lesung, ungekürzt, auf über 10 sagenhaften Stunden Hörgenuß vom großartigen Sprecher Gert Heidenreich gelesen. Wer noch skeptisch ist, der sollte unbedingt in die Hörprobe lauschen!

    Mehr
    • 8
  • (Noch) besser, als das Buch selbst zu lesen

    Der Hobbit
    Volturi

    Volturi

    Vielen ist die Geschichte des kleinen Hobbits wahrscheinlich schon durch die Buchverfilmung bekannt, die vergangenen Dezember ihren Höhepunkt mit dem Kinostart des dritten und letzten Films feierte.Aber ob ihr die Filmtrilogie kennt oder nicht - das Original sollte sich meiner Meinung nach keiner entgehen lassen. Bei diesem Hörbuch handelt es sich um die ungekürzte Fassung, die von Gert Heidenreich gelesen wird. Eigene Meinung: Der Geschichte von Bilbo Beutlin zu lauschen ist beinahe so, wie selbst zu einem großen Abenteuer aufzubrechen. Die Figuren sind sehr glaubwürdig, sogar die dreizehn Zwerge haben unterschiedliche Persönlichkeiten, sodass ich nie Probleme hatte, sie auseinander zu halten.Es fehlt einfach an nichts, die Geschichte hat Spannung, Witz und viel Fantasie. Sie ist authentisch, man glaubt dem Autor beinahe, dass es die Orte und Figuren wirklich gibt. Das Zuhören macht einfach Spaß und nie kam das Gefühl von Langeweile auf oder das Bedürfnis, mal eine Pause machen zu wollen. Obwohl ich den Film bereits kannte, konnte mich das Original - auch wenn zum Beispiel Tauriel und dadurch auch die Liebesgeschichte zwischen ihr und dem Zwerg Kíli nur im Film vorkommen - erneut überzeugen. Gert Heidenreich wurde mit diesem Hörbuch zu meinem neuen Lieblingssprecher. Die Lesegeschwindigkeit war genau richtig und die Betonung genial, dazu kommt noch diese tolle Stimme - ich kann nur empfehlen, mal in die Hörprobe zu hören. Die Umsetzung der Zwergenstimmen hat mir besonders gut gefallen. Zum Schluss möchte ich auch kurz auf die Aufmachung des Hörbuchs hinweisen, da ich es so schön finde, dass ich direkt ein Foto geknipst habe, um es euch zu zeigen (zu sehen auf meinem Blog). Das Hörbuch befindet sich in einem Schuber. Wenn man es ein Mal aufklappt, kann man zwei Karten sehen, beim zweiten Mal findet man Informationen zum Autor und zum Sprecher, sowie natürlich die CD. Im Gegensatz zu den meisten Plastikhüllen macht es einen hochwertigen Eindruck.Und das Cover ist natürlich auch ein Augenschmaus. Fazit:Dieses Hörbuch sollte man sich nicht entgehen lassen. Gert Heidenreich zuzuhören hat mir besser gefallen, als das Buch selbst zu lesen. Absolute Empfehlung!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Der Hobbit" von J. R. R. Tolkien

    Der Hobbit
    monerl

    monerl

    13. January 2013 um 16:30

    Klappentext: Ohne große Ansprüche lebt Bilbo Beutlin im Auenland. Eines Tages wird er jedoch von dem Zauberer Gandalf und einer Horde Zwerge aus seinem gemütlichen Alltag gerissen. Auf einmal findet er sich mitten in einem Abenteuer wieder, das ihn zu dem riesigen und gefährlichen Drachen Smaug führt. Smaug hat einen kostbaren Schatz in seinen Besitz gebracht und hütet ihn eifersüchtig... Als großer Fan von "Herr der Ringe", wollte ich schon lange den Hobbit lesen, die erste und einleitende Geschichte zu Mittelerde und wie alles begann. Da das Buch nun verfilmt wurde, wollte ich, bevor ich mir den Film anschaue, das Buch gelesen haben. Über das Hörbuch: Ich bin sehr froh, dass ich mich für das Hörbuch entschieden hatte! Gerd Heidenreich ist der perfekte Vorleser für diese Geschichte. Seine überaus angenehme Stimme verzaubert den Leser und er taucht so leicht ein in die Welt von Bilbo und den anderen. Er ist in der Lage den verschiedenen Charakteren der Geschichte ein eigene und treffende Stimme zu geben, die immer erkennen lässt, um wen es sich genau handelt. Manchmal forsch, manchmal sanft und dann wiederum brummig und noch mehr, flößt er den Figuren Leben ein, dass man am Ende traurig ist, diese Stimme nun ruhen lassen zu müssen. Über den Inhalt: J.R.R. Tolkien hat eine wundervolle Kindergeschichte geschrieben, die Kinder als auch Erwachsene mit Phantasie, verzaubert. Die leichte Sprache lässt den Leser sofort in das Geschehen eintauchen. Die bis ins Detail ausgearbeitete Welt begeisterte mich sehr. Vieles erschloss sich mir nun, das mir in "Herr der Ringe" nicht so klar war. Ob diese Übersetzung den Ton des Originals trifft oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Ich habe das Buch nicht in englisch gelesen. Auch verliert sich nicht der Flair dieser Welt, weil eine modernere Sprache benutzt wird. Mich persönlich stört es nicht, dass in einem Lied das Wort "Taschenlampe" benutzt wird. Fazit: Wer Fantasy liebt, sein Kopfkino einschalten und sich von der wundervollen Stimme von Gerd Heidenreich für ca. 11 Std. in eine andere Welt entführen lassen möchte, der sollte es sich auf dem Sofa bequem machen und träumen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der kleine Hobbit" von J. R. R. Tolkien

    Der Hobbit
    Frau_Erdnussbutter

    Frau_Erdnussbutter

    20. March 2012 um 10:49

    Das Hörspiel ist gelungen - die Stimmen von Martin Benrath, Bernhard Minetti und Horst Bollmann plätschern erst ruhig dahin wie der Brandywein, dann gluckst und blubbert, sprudelt und zischt es. Finstere Gestalten tauchen aus den Tiefen der Nebelberge auf und plötzlich hebt sich die Stimme leicht mit den Adlern hoch in die Lüfte in den grünen Wald hinein. Doch dort droht schon der rauchende Berg und man erahnt nur, was den Hobbit auf der Schwelle erwartet... Kurz gesagt: Das Hörbuch ist dem Original mehr als angemessen und mindestens genauso mitreißend. Eine absolute Lauschempfehlung! Mehr lesen: dasbuchprojekt.blogspot.de/2012/03/jrr-tolkien-der-hobbit-horbuch.html

    Mehr
  • Rezension zu "Der kleine Hobbit" von J. R. R. Tolkien

    Der Hobbit
    The iron butterfly

    The iron butterfly

    Viereinhalbstunden "Der kleine Hobbit" von J.R.R. Tolkien. Unter der Regie von Heinz Dieter Köhler enstand 1980 im Auftrag des WDR dieses Hörspiel. Bereits der Erzähler Martin Benrath lässt durch seine lebhafte Interpretation eine perfekte Atmosphäre entstehen, die von Sprechern wie Horst Bollmann als Bilbo Beutlin, Bernhard Minetti als Gandalf, Heinz Schacht als Thorin, Jürgen von Manger als Gollum u.v.a. eindrucksvoll zum Leben erweckt wird. Musik von Enno Dugend und Gesang des Collegium Vocale, Köln erschaffen Mittelerde raumfüllend. Das Hörspiel ist so spannend und lebhaft umgesetzt worden, dass ich empfehlen würde es anzuhören bevor man es kleineren Kindern zur Verfügung stellt. So kann man am besten selbst abschätzen, ob es bereits geeignet ist oder eher Angst macht. Zur Geschichte: „Eines Morgens, vor langer Zeit, in der großen Stille, als es noch wenig Geräusche und mehr Grün gab, als die Hobbits noch zahlreich und glücklich waren und Bilbo Beutlin nach dem Frühstück vor seiner Tür eine enorm lange Holzpfeife rauchte, die nahezu bis zu seinen wolligen Zehen reichte (die immer sauber gebürstet waren), da ereignete sich ein merkwürdiger Zufall – Gandalf kam vorbei…“ Bilbo ahnt an diesem Morgen noch nicht welch verhängnisvollen Besuch er da bekommt, sein Leben wird sich von diesem Zeitpunkt an von Grund auf ändern. Gandalf hat ihn aus unerfindlichen Gründen als den von den Zwergen gesuchten „Meisterdieb“ erkoren und bereits am nächsten Tag treffen die 13 Zwerge in Bilbos Höhle ein. Der Zwergenschatz soll zurückerobert werden, kein geringerer als Smaug der Drache hat ihn sich unter den Nagel gerissen. Nicht nur, dass der Berg Erebor am anderen Ende von Mittelerde liegt und auf dem Weg zahlreiche Bedrohungen und unbekannte Gefahren lauern, nein, zu allem Übel schlagen in Bilbos Brust zwei Herzen. Hobbits sind von Haus aus nämlich recht genügsame und träge Wesen, aber seine Mutter, Belladonna Tuk, hat ihm die Abenteuerlust quasi mit in die Wiege gelegt. „Denn ab und zu ging ein Angehöriger der Tuks fort und stürzte sich in Abenteuer.“ Aber Bilbo ist hin- und hergerissen, im einen Moment will er in seiner Höhle gemütlich und unbelästigt seine sechs ausgedehnten Mahlzeiten genießen und im anderen Augenblick locken ihn die Ferne und das Unbekannte im Land Mittelerde. Trolle, Orks, Wölfe, Riesenspinnen und nicht zuletzt Smaug der Drache, es mangelt nicht an Abenteuern und Gefahren auf dem Weg. Tolkien hat mit „Der kleine Hobbit“ eine überaus spannende und vor Abenteuern strotzende Geschichte für Kinder geschrieben. Mit Mittelerde und den Völkern der Hobbits, Zwergen, Elben und Menschen hat er eine eigene Mythologie um diese Sagenwelt erschaffen. Und natürlich macht Bilbo im Höhlenlabyrinth die äußerst schicksalsträchtige Bekanntschaft von Gollum, diesem seltsamen Wesen, das im Berg in einem unterirdischen See wohnt und dem Bilbo nur durch ein Rätselspiel und seine eigene Cleverness entkommen kann. Dort im Höhlenlabyrinth findet Bilbo auch in einem entlegenen Gang DEN Ring. Wer mehr erfahren will muss jetzt unbedingt los, es gibt viel zu entdecken in Mittelerde!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Der kleine Hobbit - Teil1 + Teil2 - 4CD Hörbuch" von J. R. R. Tolkien

    Der Hobbit
    lilamonalisa

    lilamonalisa

    29. December 2009 um 21:58

    habe es nach dem herr der ringe gehört. reicht leider nicht an den grossen bruder heran. aber trotzdem gut und für herr der ringe fans eine kleine zugabe.

  • Rezension zu "Der kleine Hobbit" von J. R. R. Tolkien

    Der Hobbit
    Merithyn

    Merithyn

    09. March 2009 um 19:37

    Eines der besten Hörspiele die ich jeh gehört habe! Die Sprecher schaffen es auf sonderbare Weise einen in eine andere Welt zu versetzen, ebenso wie die Musik im Hintergrund. Dieses Hörspiel setzt den Klassiker "Der Kleine Hobbit" einmalig um. Hierbei macht gerade die Qualotät der Aufnahme gerade einen besonderen Charme aus. Ein Hörspiel an dem man sich nicht satthören kann.

  • Rezension zu "Der kleine Hobbit" von J. R. R. Tolkien

    Der Hobbit
    Kuni

    Kuni

    15. July 2008 um 09:39

    ein mega-hörspiel,mit vielen bekannten und teilweise nicht mehr unter uns weilenden sprechern...für 1980 sehr gut umgesetzt.... es ist kein dunkelelf-hörspiel,die technik hat sich auch gewaltig geändert....aber ein schöner charme der vergangenheit

  • Rezension zu "Der kleine Hobbit" von J. R. R. Tolkien

    Der Hobbit
    digi

    digi

    24. February 2008 um 18:19

    Man kann sich gut reinversetzen in diesem Hörspiel, bleibt CD für Cd Spannend, tolle Naturkullise Mittelerdes mit interesannten Kreaturen.