Die Abenteuer des Tom Bombadil

von J. R. R. Tolkien 
4,1 Sterne bei28 Bewertungen
Die Abenteuer des Tom Bombadil
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sweetpiglets avatar

Für jeden Tolkien.Fan ein Must-Have!!!

Belladonnas avatar

Ein kurzweiliger Gedichtband der sicherlich für jeden Tolkien-Fan eine Bereicherung darstellt!

Alle 28 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Abenteuer des Tom Bombadil"

Die Märchen und Abenteuergeschichten aus dem gefährlichen Königreich gehören zu Tolkiens weniger bekannten Werken. Drei bibliophil ausgestattete Ausgaben im kleinen Format stellen sie einer breiten Leserschaft neu vor.

Tom Bombadil ist eine der geheimnisvollsten und schönsten Figuren aus dem Herrn der Ringe.
- Mit dem Fragment eines unbekannten Textes zu Tom Bombadil
- Erstmals zweisprachig (deutsch – englisch)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783608960914
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:195 Seiten
Verlag:Klett-Cotta
Erscheinungsdatum:19.12.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 13.01.2010 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    sweetpiglets avatar
    sweetpigletvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für jeden Tolkien.Fan ein Must-Have!!!
    Die Abenteuer des Tom Bombadil

    Wer mich kennt weiß, das sich ein Fan von "Der Herr der Ringe" bin. Ich nenne auch einen etwas älteren Schuber meiner eigen und habe sie alle gelesen. Die Welt, die J.R.R. Tolkien für uns geschaffen hat ist einfach grandios, und auf seine ganz eigene Art ein wahrer Schatz. Das J.R.R. Tolkien auch ein wunderbarer Lyriker war, wissen alle die die Filme und Bücher gesehen bzw. Gelesen haben. Und genau mit solchen Versen arbeitet er auch in "Die Abenteuer des Tom Bombadil", einer Sammlung von Erzählungen zu Tom Bombadil, aber auch anderen Gestalten und Wesen aus dem Tolkien.Universum. In dieser Ausgabe findet man sowohl die deutsche Übersetzung, als auch die englischen Texte von J.R.R. Tolkien, was finde ich ein riesiger Pluspunkt ist.
    Insgesamt erwarten den Leser 16 Gedichte, wobei die Länge stark variiert. Die ersten beiden längeren Gedichte handeln von Tom Bombadil, der auch auf dem Cover abgebildet ist und bereits in "Der Herr der Ringe" benannt wurde. Natürlich möchte ich euch jetzt nicht jedes der 16 Gedichte genauer erläutern, denn es gibt so vieles was der Leser selber entdecken muss. Dennoch möchte ich gern drei Gedichte nennen, die ich besonders schön fand, fernab von der Geschichte zu Tom Bombadil.

    Das erste Gedicht wäre da "Irrfahrt", welches durch seine Mischung aus Witzigkeit und versteckten Ernst mir im Gedächtnis geblieben ist. Es geht dabei um einen Fahrenmann, der zur See fährt und eine Frau finden will. Dabei erlebt er so manches Abenteuer und witzigen Moment, und als er dann zur Ruhe kommen will erkennt er, dass die See ihm mehr gibt als die Erinnerung.  Ebenfalls erwähnen möchte ich "Olifant", ein Gedicht, was die meines Erachtens imposantesten Tiere im Tolkien-Universum beschreibt. Die Tatsache, dass es über diese Tiere ein Gedicht gibt, zeigt, dass auch die Bewohner des Tolkien-Universums von diesen beeindruckt sind, und sie vor allem Respekt haben. Und zum Schluss möchte ich noch "Katze" besonders erwähnen, vor allem deshalb, weil es um eine dicke, gemütliche Katze geht, die das Jagen als Hauskatze nicht mehr nötig hat. Sie vergisst aber nie, dass sie ein Löwe war und auch sein kann, selbst wenn sie jetzt fett ist. Die Moral dahinter ist zwar versteckt aber klar, und ich mag sie.
    Insgesamt musste ich feststellen, dass sowohl die englischen Originaltexte, als auch die deutschen Übersetzungen gelungen und unterhaltsam sind. Ich habe mir Tag für Tag ein Gedicht vorgenommen und bin immer wieder gut unterhalten wurden. Sowohl für Fans des Tolkien-Universums, als auch für Lyrik-Liebhaber ist diese Gedichtsammlung genau das richtige.

    Fazit: Ein Buch, dass durch seine Vielfalt an Geschichten und tollen Illustrationen besticht und ein wirkliches Schmuckstück ist. Um die Gedichte wirklich zu genießen lohnt es sich, lieber täglich ein Lesehäppchen zu nehmen, statt alle auf einmal. Für mich ist der kleine Gedichtband auf jeden Fall etwas ganz besonderes.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Belladonnas avatar
    Belladonnavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein kurzweiliger Gedichtband der sicherlich für jeden Tolkien-Fan eine Bereicherung darstellt!
    Meine Rezension zu "Die Abenteuer des Tom Bombadil"

    Meine Meinung

    Gedichte und Lieder sind ein wichtiger Bestandteil in der von Tolkien erschaffener Welt „Mittelerde“. Die Figur des geheimnisvollen Tom Bombadil, dessen Herkunft unbekannt ist und sich wohl am ehesten mit einer Art Waldgeist vergleichen lässt, spielt in „Der Herr der Ringe“ nur eine kleine Rolle. Dennoch gehört dieser spezielle Charakter zu meinen absoluten Lieblingen aus dem Tolkien Universum.

    Näheres über das mystische Waldwesen kann man den verspielten Gedichten und Versen entnehmen, die sich im Büchlein „Die Abenteuer des Tom Bombadil“ verbergen. Doch zuerst gibt das Vorwort noch Auskunft über die Herkunft der Gedichte, die aus hobbitscher Feder stammen.

    "Den hier vorgelegten Gedichten hobbitschen Ursprungs sind fast durchgehend zwei Züge gemeinsam: Sie zeigen eine Vorliebe für sonderbare Wörter und ausgefallene Reime und Metren…" (Seite 16)

    Dieses Büchlein enthält außer den zwei Gedichten über Tom Bombadil noch weitere Gedichte über diverse Ereignisse im Auenland, die sich im dritten Zeitalter zugetragen haben. Wie zum Beispiel Gedichte über den Mann im Mond und den Olifant. Alles wird gekonnt von den zauberhaften Illustrationen von Pauline Baynes untermalt.

    Diese neue bibliophile Ausgabe der Gedichte über Tom Bombadil enthält zusätzlich zu der deutschen Übersetzung auch die englische Originalfassung und ist somit ein echtes Must-Have für jeden Tolkien Fan. Die Gedichte finden sich auch in der Ausgabe „Geschichten aus dem gefährlichen Königreich“.

    Über den Autor

    J. R. R. (John Ronald Reuel) Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein (Südafrika) geboren. Er wuchs in England in der Nähe von Birmingham auf. Schon als Kind interessierte sich Tolkien für Sprache und Mythen. Seine Karriere begann er schließlich im Jahr 1925, als er zum Professor für Angelsächsisch in Oxford gewählt wurde. Schon bald erlangte Tolkien großes Ansehen als einer der besten Philologen weit und breit. Als seine besondere Vorliebe galten die alten nordischen Sprachen.

    Im Jahr 1937 erschien sein erstes Werk »Der Hobbit«, dass sich wider Erwarten schnell zu einem beliebten Jugendbuch etablierte. Aufgrund des großen Erfolges wurde rasch nach einer Fortsetzung verlangt, die mit »Der Herr der Ringe« in den Jahren 1954/1955 erschien. J. R. R. Tolkien prägt mit seinen Geschichten um die Ereignisse in Mittelerde die Fantasyliteratur wie kein anderer. Mit 81 Jahren verstarb der Autor nach kurzer Krankheit.

    Fazit

    Ein kurzweiliger Gedichtband der sicherlich für jeden Tolkien-Fan eine Bereicherung darstellt!

    ----------------------------------------------------------
    © Bellas Wonderworld; Rezension vom 03.01.2017

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nur etwas für wirkliche Vollblut-Fans
    Wirklich ausschließlich nur für Vollblut-Fans gedacht

    Meine Meinung:

    Dieses Buch habe ich freundlicherweise vom Klett Cotta Verlag zur Rezension erhalten und mich sehr darüber gefreut, denn für mich ist Tolkien ein Diamant unter den Autoren und das jetzt, obwohl er nicht mehr unter uns weilt, noch Material von ihm veröffentlicht wird, empfinde ich als wirklich großartig.

    Mit seinem Verstand für Lyrik und Kunst beweist er nicht nur sehr großen Geschmack, sondern liefert auch jedes Mal wieder einen Meilenstein ab, denn seine Werke sind allesamt wirklich anspruchsvoll und nichts zum mal eben schnell zwischendurch lesen. So auch dieses Buch hier, okay, es ist eher ein Büchlein, dass man dennoch an einem Samstag durchlesen kann.

    Aufgeteilt ist es wieder in die englische und deutsche Variante, sodass man entweder beides zugleich oder nur eines genießen kann, wie man eben Lust hat zu lesen. So habe ich mir die deutsche Variante vorgenommen, denn (bei aller Liebe) an das Original trau ich mich nicht heran, dazu schreibt er zu anspruchsvoll.

    Dennoch habe ich das Lesen genossen und Tom Bombadil noch tiefer in mein Herz eingeschlossen. Alles in allem ist dieses Buch sehr gelungen, doch trotzdem möchte ich nur 5 Stöberkisten vergeben, denn meines Erachtens ist für die Seitenzahl der Preis wirklich sehr hoch angesetzt.

    Hier ist es wirklich nur eine Empfehlung für Hardcore-Tolkien-Fans, die wirklich alles von ihm lesen möchten. Außerdem sind die Abbildungen wirklich gelungen, dennoch wiegt das nicht auf, das es wirklich sehr wenig Seiten hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    ioreths avatar
    ioreth
    Satariels avatar
    Satariel
    Aresias avatar
    Aresia
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Monaten
    T
    TatiLovesBooksvor einem Jahr
    Florian_Ws avatar
    Florian_Wvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ein weiterer ungewöhnlicher Held Tolkiens

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks