J. R. R. Tolkien Roverandom

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 9 Rezensionen
(29)
(24)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Roverandom“ von J. R. R. Tolkien

Random ist ein lustiger schwarz-weißer Hund. Leider hat er keine Manieren. Und das kann gefährlich werden, besonders wenn ein Hexenmeister im Spiel ist. Zur Strafe macht er ihn winzig klein. Die Suche nach dem Zauberer, der ihm seine alte Hundegröße wiedergeben soll,führt Roverandom auf den Mond und tief hinunter ins Meer.Er trifft den Mann im Mond und tobt mit dessen geflügeltem Hund um den Mondturm, lauert den Mondstrahlen auf und weckt den fürchterlichen, grünes Feuer speienden Drache. Zurück auf der Erde bringt ihn der weise Wal zum Schloß der Meereskönigin tief auf dem Boden des Ozeans.
Die Geschichte vom kleinen Hund Roverandom gehört zum schönsten, was Tolkien je geschrieben hat. Er selbst sah sie als Folgeband zum "Hobbit". Ein Anhang gibt Aufschluß über die Entstehung der Geschichte und der Bilder, die Tolkien zur Illustration gemalt hat.

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Mit Schmunzelgarantie

raveneye

Tochter des dunklen Waldes

Magisch und Spannend

book_by_vanessa

Ein Thron aus Knochen und Schatten

Ich liebe diese Reihe so sehr!

Edition_S

Götterblut

WAS. FÜR. EIN COOLES. BUCH!!! Ich liebe es!

Edition_S

Das Lied der Krähen

Ein voller Überraschungstitel, der mich mit seinen außergewöhnlichen und sehr authentischen Charakteren! Einfach klasse :)

Levenya

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Engel, Dämonen, die Reiter des Mannon, Elben und mittendrin die Familie Blackthorn. Ich kann die gesamte Reihe wirklich nur jedem empfehlen!

Levenya

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Roverandom" von J. R. R. Tolkien

    Roverandom

    Faolan

    18. November 2012 um 20:01

    Als ich hörte das Tolkien ein Kinderbuch geschrieben hat, guckte ich zuerst ein wenig verdutzt. Ein Mann der in seiner eigenen erfunden Welt fürtchterliche Kriege beschrieb, hat ein Buch für Kinder geschrieben? Dies musste ich lesen. und obwohl ich kein Kind mehr war, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Zu süss ist die Geschichte des kleinen Roverandom und seinen Abenteuernd, welche er bestehen muss. Wäre ihm alles erspart geblieben, hätte er mehr Manieren gezeigt. Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Für Kinder und Erwachsene, die zu ihrem inneren Kind stehen.

    Mehr
  • Rezension zu "Roverandom" von J. R. R. Tolkien

    Roverandom

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. October 2011 um 09:05

    "Roverandom" ist ein Kinderbuch geschrieben von J.R.R. Tolkien und somit eines seiner Werke, das nichts mit Mittelerde zu tun hat. Trotzdem könnte man es aber als Fantasygeschichte bezeichnen. Im Mittelpunkt steht der kleine Hund Rover. Er begegnet am Strand einen Zauberer, und weil er sich diesem gegenüber nicht angemessen verhält, verwandelt er ihn in einen Spielzeughund. Rover möchte natürlich unbedingt wieder ein richtiger Hund werden und tritt darum eine lange Reise an: Er reist auf den Mond und danach auf den Meeresboden. Schließlich findet er ein Zuhause bei einem kleinen Jungen. "Roverandom" ist meine Lieblingsgeschichte unter den Nicht-Mittelerde-Büchern Tolkiens. Der kleine Hund Rover ist einfach zu süß und die Geschichte ist sehr liebevoll erzählt. Ich habe sie erst als Erwachsene gelesen, aber bin mir sicher, dass ich sie auch als Kind geliebt hätte. Noch dazu ist der Anlass ihrer Entstehung rührend: Tolkien tröstete damit einen seiner Söhne, nachdem dieser am Strand seinen Spielzeughund verloren hatte.

    Mehr
  • Rezension zu "Roverandom" von J. R. R. Tolkien

    Roverandom

    nickido

    03. May 2009 um 13:37

    Es macht mir ja Spaß wenn Kunden mir ein Buch ans Herz legen, das ich unbedingt lesen muß.
    Roverandom ist so ein. Ein kinderbuch von Tolkien. Ein Buch von dem ich zu meiner Schande noch nie etwas gehört habe. Ein tolles Hörbuch und ein tolles Bilderbuch um einen kleinen schwarz weißen Hund der einfach nicht hören will und den Gott dan winzig klein zaubert. Von seiner Reise zum Mond lest selbst...

  • Rezension zu "Roverandom" von J. R. R. Tolkien

    Roverandom

    m_maxwell

    06. December 2008 um 01:50

    Eine etwas andere, kindlichere Geschichte des Schöpfers von Herr der Ringe - nichtsdestotrotz empfehlenswert!

  • Rezension zu "Roverandom" von J. R. R. Tolkien

    Roverandom

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. October 2008 um 00:05

    Wer bei Tolkien immer nur an Mittelerde und Hobbits denkt, der hat bisher etwas verpasst. Seine Kinderbücher sind mindestens genauso lesenswert, wie sein Meisterwerk "Der Herr der Ringe". Roverandom ist ein kleiner Hund, der eine etwas unglückliche Begegnung mit einem Zauberer hat. Er wird verwandelt, in einen Spielzeughund. Wie er aus dieser Nummer wieder rauskommt, darum geht es in dem Buch. Und seine Bemühungen führen ihn ins Meer und auf den Mond. Für Kinder und solche die sich ihr inneres Kind bewahrt haben. Das Buch fasziniert mich stets auf's neue. Lesen oder Vorlesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Roverandom" von J. R. R. Tolkien

    Roverandom

    Rainbow

    31. July 2008 um 22:34

    Rover ist ein kleiner Hund, der sich zu seinem Unglück mit dem Zauberer Artaxerxes anlegt und von diesem in ein Spielzeug verwandelt wird, doch Psamathos, auch ein Zauberer und nicht unbedingt ein Freund von Artaxerxes, hat Mitleid mit ihm und schickt Rover zum Mann auf dem Mond, wo der kleine Hund viele Abenteuer erlebt und einen neuen Namen bekommt: Roverandom. Doch als Spielzeug kann er nicht glücklich werden, also ist eine erneute Begegnung mit Artaxerxes nicht zu vermeiden, tief unten am Meeresgrund... "Roverandom" ist eine Geschichte, wie ein Märchen, die Tolkien seinen Kindern erzählte, um seinen Sohn Michael über den Verlust eines Spielzeughundes hinweg zu trösten. Wunderschön erzählt er, mit Anspielungen auf Mythen und andere eigene Geschichten, die die Lektüre auch für ältere Leser zu einem unbedingten Erlebnis machen (dahingehend ist das Nachwort auch sehr interessant). Gekonnt entwirft Tolkien bunte Welten auf dem Mond und am Meeresgrund, die man gern selbst durchstreifen möchte, und haucht seinen lustigen, seltsamen und liebenswerten Charakteren Leben ein. Gleichzeitig zeigt er auch, dass man mit den Konsequenzen seines Handelns umgehen muss, wie wichtig Freundschaft und Familie ist und dass Träume wahr werden können. Zu schade, dass die wunderschöne Geschichte (Tolkien eben!) von Roverandom so schnell vorbei ist, wenn man erst mal angefangen hat, zu lesen. Bleibt nur eins zu sagen: Kann ich bitte bitte 6 Sterne geben? :)

    Mehr
  • Rezension zu "Roverandom" von J. R. R. Tolkien

    Roverandom

    El_Mariachi

    29. April 2008 um 14:05

    Tolkien war mit der Familie im Urlaub an der Ostsee, und sein "Sohn Nummer Zwei" verlor seinen kleinen Spielzeughund. Das war die Ausgangslage für die Geschichte des kleinen Rover(andom), der allerlei Abenteuer erlebt, angefangen mit einer Verzauberung, über die Begegnung mit dem Mann im Mond und dem Mond-Hund, bis zum glücklichern Wiedersehen mit "Sohn Nummer Zwei". Eine süße kleine Geschichte, welche, wenn man über sehr große literarische Bildung verfügt (oder sich die Anmerkungen durchliest :-) ), eine Menge ironische Bezüge und Parallelen zu unserer Welt aufweißt, und die, wie fast alle Werke Tolkiens, auch mit seiner Mythologie in Verbindung zu bringen ist. Kurzweilig und interessant!

    Mehr
  • Rezension zu "Roverandom" von J. R. R. Tolkien

    Roverandom

    Banshee

    29. March 2008 um 14:07

    Sehr süßes Kinderbüchlein. Niedlich geschrieben mit vielen süßen Ideen.

  • Rezension zu "Roverandom" von J. R. R. Tolkien

    Roverandom

    Hanna

    14. April 2007 um 21:52

    Die Geschichte eines kleinen Hundes, der von einem Zauberer geschrumpft wird. Roverandom erlebt witztige und spannende Abenteuer auf der Suche nach jemanden, der ihn zurückverwandelt. Dabei landet er unter anderem auf dem Mond und auf dem Grunde des Meeres.
    Wunderschön erzähltes Kinderbuch, das durchaus auch Erwachsene lesen können.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks