J. R. R. Tolkien The Children of Hurin

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Children of Hurin“ von J. R. R. Tolkien

Painstakingly restored from Tolkien's manuscripts and presented for the first time as a fully continuous and standalone story, this illustrated paperback of the epic tale of The Children of Hurin will reunite fans of The Hobbit and The Lord of the Rings with Elves, dragons, Dwarves and Orcs, and the rich landscape and characters unique to Tolkien.

Stöbern in Fantasy

Die Hexe von Maine

Viel Magie und Hexerei, etwas Spannung und leider noch zu wenig Shifter Cops

kabig

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Wieder einmal mehr hat Cassandra Clare mich nach Hause gebacht. Es ist grandios!!!

Bookalicious8

Bird and Sword

Ich würde liebend gern mehr als 5 Sterne geben. <3 Eine Liebe auf den ersten Leseproben Blick. Freue mich sehr auf den 2. Teil der ...

Buch_Versum

Löwentochter

Hat den Erwartungen mehr als entsprochen

Arianes-Fantasy-Buecher

Spur des Feuers

Absolut gelungene Fortsetzung

Brivulet

Die Blutkönigin

Ein Auftakt, der einfach gelesen werden muss! Ich bin immer noch hin und weg!

MellieJo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Children of Húrin" von J. R. R. Tolkien

    The Children of Hurin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. July 2012 um 16:29

    Inhalt: Dies ist die Geschichte von Húrins Kindern, Túrin und Nienor. Húrin, der einst Morgoth entgegen tratt, wurde für die einen zum Helden, für Morgoth jedoch zum Todfeind. Und diese Feindschaft wird das Leben von Túrin und Nienor stark beeinträchtigen und sie in einen Kampf zwingen, der aussichtslos scheint. Denn Morgoth schickt einen seiner stärksten Diener, um die beiden zu besiegen: Glaurung, den Feuerdrachen. Meinung: Die Geschichte rund um die Kinder Húrins kennt jeder ansatzweise, der das Silmarillion gelesen hat. In diesem Buch greift Tolkien genau diese Geschichte auf und baut sie aus. Tolkien passt den Stil daher auch dem Umfeld der Geschichte an. "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe" zeichnen sich durch einen liebe- und auch teilweise humorvollen Schreibstil aus. Gänzlich anders ist im Vergleich das Silmarillion zu lesen, das äußerst episch und auch durchaus düster geschrieben ist – Und genau diesen Stil verwendet Tolkien für die Geschichte von Húrins Kindern. Dies vermittelt einem einen gewissen Abstand zum Geschehen und es wird manchem schwer fallen, richtig in die Welt einzutauchen. Da die Geschichte von Túrin und seiner Schwester jedoch an sich schon traurig und düster ist, ist diese Schreibweise doch äußerst gut gewählt. Besonders ins Auge gefallen ist mir die Gestaltung des Buchs: Kapitelüberschriften sind mit Zeichnungen verziert, ausgeschmückt wird die Geschichte mit passenden, wunderschönen Illustrationen von Alan Lee, die alle paar Seiten eingefügt wurden. Auch das Cover lädt mit seiner edlen Aufmachung einfach nur zum Lesen ein. Diese Gestaltung des Buches vermittelt ein Gefühl der Nähe zu Tolkiens Welt und gleicht damit wieder die Distanziertheit der Erzählweise aus. Ich muss zugeben, dass die ersten Seiten des Buches mich jedoch anfänglich überfordert haben. Trotz Vorwissen durch das Silmarillion wird man mit so einer Fülle an Namen überschwemmt, dass einem erst einmal der Kopf schwirrt. Umso besser hat es mir gefallen, dass im hinteren Teil des Buches die Stammbäume und Karten angefügt sind, die man auch im Silmarillion wieder findet und die einem Klarheit in das Namengewirr bringen. Alles in allem ist das Buch eine gelungene Umsetzung einer der bekanntesten Geschichten aus dem Silmarillion. Wer Tolkiens Welt liebt wird an diesem Buch seine Freude finden. Wer schon am Silmarillion scheiterte, wird auch an diesem Buch wenig Freude finden. Fazit: Ein gelungener und wunderschön gestalteter Tolkien - Das lässt das Fantasy-Herz ein klein wenig höher schlagen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks