J. R. R.Tolkien Der Herr der Ringe

(112)

Lovelybooks Bewertung

  • 115 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 31 Rezensionen
(76)
(26)
(8)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Herr der Ringe“ von J. R. R.Tolkien

Das berühmte und legendäre Hörspiel
Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt, und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten, und so beginnen die Großen Jahre ...
Die opulente Inszenierung mit der Musik von Peter Zwetkoff und einem beeindruckenen Cast: Rufus Beck, Matthias Haase, Hans Peter Hallwachs, Matthias Ponnier, Ernst Schröder, Manfred Steffen und vielen anderen.
(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 11h 27)

Der Klassiker, wundervoll und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt

— ichundelaine

Tolle Bilder wurden kreiert, jedoch war es manchmal ein wenig schwer, den Kulissen- und Stimmenwechsel nachzuvollziehen.

— SophiasBookplanet

Genial inszeniert! Ich bin hellauf begeistert! Die Umsetzung ist wahnsinnig gut!

— ViktoriaScarlett

Es war einfach wunderbar! Ein absolutes muss für jeden Fantasy Fan 💖 Die Sound Effekte und Sprechstimmen waren absolut klasse!

— alina_kunterbunt

Tolle Sprecher, wunderschöne Musik und eine fantastische Atmosphäre - Die beste Adaption dieser Geschichte.

— Florian_W

Spannend erzählt, tolle Stimmen, ein sensationelles Hörerlebnis!! So kann man den Herrn der Ringe immer wieder genießen!!

— federmaedchensfederland

Ein episches Hörerlebnis, dass ich euch nur ans Herz legen kann! Tolle Sprecher und super gute Musik. Ich bin einfach nur begeistert!

— KleineNeNi

Vertontes Meisterwerk der Fantasy - Literatur! Absolute Hörempfehlung!

— MelE

Herr der Ringe ist für mich Premiumfantasy, die mich und meine Kinder berührt.

— Mildredlady

Grandiose Inszenierung der Welt Mittelerdes

— fantasyfoxes

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Eine spannende, gefühlvolle und mitreisende Geschichte über die Liebe und die Macht der Worte.

Ruby-Celtic

Götterblut

Ein toller Auftakt mit einem riesigen Cliffhanger.

travelsandbooks

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

noch stärker als der erste Teil! Jetzt heißt es ewig warten auf Teil drei.

lillylena

Nevernight - Die Prüfung

Brutal und unerbittlich. Kämpferisch und mit knallharter Protagonistin. Für meinen Geschmack etwas zu sehr, meinen Nerv traf das Buch nicht.

buchstabentraeumerin

Codex Sanguis - Staffel 1: Septemberblut 1

Eine Reihe, die mich vollkommen verblüfft hat. Vampirlike brutal, düster und vor allem spannend und packend! Äußerst gelungen!!

MiraxD

Coldworth City

Schöne Fantasy-Geschichte :) Aber leider nicht so sehr meins 🙈

the_ocean_of_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Hörgenuss!

    Der Herr der Ringe

    ichundelaine

    13. October 2017 um 13:29

    Zum Herrn der Ringe muss man eigentlich nicht mehr allzu viel sagen, da die Geschichte rund um den Frodo und seine Gefährten, die gegen die Bedrohung von Mittelerde durch das Erz-Böse, verkörpert durch Sauron, zu kämpfen haben, hinlänglich bekannt sein sollte.Wer nun nicht den ziemlich dicken Wälzer lesen möchte, der kann getrost zu der relativ neuen Hörbuch/ Hörspiel Version greifen, denn die ist wirklich sehr gut gemacht. Mit viel Liebe zum Detail, eingängiger Musik und passenden Sprechern wird die Übersetzung von Carroux zum echten Hörerlebnis. Jede Stimme ist liebevoll und passend ausgewählt, die quirligen Hobbits, die sanften Elfen und die fiesen Orks klingen genau so, wie sie es sollten und hauchen der alten Geschichte neues Leben ein.Untermalt wird das Ganze durch sparsam eingesetzte Soundeffekte und atmosphärische Musik, die den Zuhörer vom Auenland auf die Schlachtfelder vor Gondor ziehen. Mir hat die Umsetzung sehr gut gefallen, allerdings hat jeder so seine (Ab)Neigungen, was bestimmte Sprecher betrifft. Ich habe mich bei dem Orks und den Schwarzen Reitern mehr gegruselt als m Film und zudem kommen in der Hörbuchversion viele Szenen/Figuren vor, die im Film unter den Tisch fielen. Klare Empfehlung für Lesemuffel, denen der Film zu wenig ist!

    Mehr
  • Eine wahnsinnig gut gelungene Hörspielumsetzung

    Der Herr der Ringe

    ViktoriaScarlett

    16. September 2017 um 16:14

    Es handelt sich hier um die Hörspielumsetzung zu allen drei Bänden von »Der Herr der Ringe«.Fakten zum Hörspiel:Titel: Der Herr der Ringe – Das HörspielAutor/in: J.R.R. TolkienVerlag: der HörverlagErscheinungsjahr: 1995/2016ISBN: 978-3-8445-2476-5Erhältliche Formate: Audio-CD, Digitaler DownloadSpieldauer: 11 Stunden und 26 MinutenInhaltsangabe:Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten und macht sich auf zum Schicksalsberg. Und so beginnen die Großen Jahre…Zur Geschichte:Die Geschichte beginnt im Auenland, noch ist alles ruhig. Es wird gefeiert und viel gelacht. Frodo Beutlin, ein freundlicher Hobbit erbt einen Ring, ohne zu wissen welche Geheimnisse er verbirgt. Schon bald muss er auf ein wildes Abenteuer gehen. Er findet Unterstützung durch seine Freunde Sam, Merry und Pippin. Zusammen wagen sie sich durch merkwürdige Wälder, gespenstische Hügel und durch andere Gefahren. An ihrem Ziel angekommen, erfahren sie, dass ganz Mittelerde dem Untergang geweiht ist. Sauron ist wieder erstarkt und ist auf der Suche nach dem Einen Ring.Frodo ist der Einzige, der den Untergang abwenden kann. Ein noch viel schlimmeres Abenteuer beginnt. Der kleine Hobbit muss die Bürde tragen, sämtliche Bedrohungen überstehen, seine inneren Dämonen besiegen und dem Ring wiederstehen, um zum Schicksalsberg zu gelangen. Unterdessen versuchen, die Menschen, die Elben und ein Zwerg Mittelerde im Krieg zu verteidigen. Auch sie müssen schreckliche Schlachten mit vielen Verlusten überstehen und verkraften. Am Ende soll sogar ein König zurückkehren. Doch der Krieg kann nur gewonnen werden, wenn Frodo erfolgreich ist.Ich habe bereits alle drei Bände von »Der Herr der Ringe« gelesen und war nun sehr gespannt auf die Hörspiel-Umsetzung. Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch und wurden nicht enttäuscht, sondern wurden mehr als übertroffen. Schon nach wenigen Minuten war ich vollkommen verzaubert. Die Geschichte wurde so lebendig inszeniert, sodass es sich anfühlte, als wäre ich live dabei. In meinen Gedanken sah ich die Orte, Personen und Handlungen richtig vor mir.Die Sprecher:Die Sprecher der verschiedenen Rollen haben hier wirklich eine besondere Leistung erbracht. Die Stimmen wurden passend für ihre Rollen ausgewählt. Egal in welcher Situation sich die Figuren befanden, die Stimmung wurde von den Sprechern perfekt eingefangen. Wut, Trauer, Schmerz und Freude wurden im richtigen Moment vermittelt. Dadurch fühlte sich alles real an. Einige der Sprecher kenne ich natürlich aus Film und Fernsehen und habe mich sehr gefreut sie in diesem Rahmen wieder zu hören. Meine Lieblingssprecher sind Ernst Schröder (Erzähler), Manfred Steffen (Gandalf), Matthias Haase (Frodo), Rufus Beck (Pippin), Hans Peter Hallwachs (Aragorn), Walter Renneisen (Gimli) und Dietmar Mues (Gollum). Besonders überrascht hat mich Dietmar Mues, er hat Gollum genau so dargestellt, wie ich ihn mir im Buch vorgestellt hatte. Das Brabbeln, die Geräusche, einfach genial!Die technische Umsetzung:Als erstes möchte ich dem Hörbuch Verlag ein großes Kompliment aussprechen! Die Umsetzung ist den Beteiligten wahnsinnig gut gelungen. Sämtliche Szenen wurden sehr lebendig inszeniert. Die Geräusche wurden sehr gut in die Geschichte integriert! Selbst die Schlachten wirkten real! Die Stimmen der Sprecher sind immer klar zu hören. Der Klang während dem gesamten Hörspiel ist ausgezeichnet.Technische Details:Das Hörspiel ist in 147 Kapitel/Tracks auf zwei CDs unterteilt, die Gesamtlaufzeit beträgt 11 Stunden und 26 Minuten. Die einzelnen Tracks des Hörspiels haben das Format mp3. Am Ende des Hörspiels werden die meisten Sprecher und ihre Rollen genannt, sowie einige Beteiligte / Mitwirkende des Hörspiels.Im mitgelieferten Booklet geht es um die Rollen und ihre Sprecher. Von einigen Sprechern gibt es einen kurzen Text über deren Laufbahn. Auf dem Karton des Hörspiels sind die Kapitel mit der Gesamtlaufzeit der einzelnen CDs aufgelistet, ebenso findet man darauf einen Text über J.R.R. Tolkien. Der Karton und das Booklet sind sehr schön illustriert.Mein Fazit:Es handelt ich hier um eine wahnsinnig gut gelungene Hörspielumsetzung mit vielen bekannten Sprechern und Beteiligten, die zusammen eine grandiose Leistung erbracht haben. Das Hörspiel wurde so lebendig inszeniert, dass es sich anfühlte als wäre ich live dabei. Ich bin einfach nur begeistert und freue mich auf weitere Produktionen vom Hörbuch Verlag!Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!Das Hörspiel wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Mehr
  • Ein grandioses Erlebnis.

    Der Herr der Ringe

    Florian_W

    28. June 2017 um 12:05

    Ich habe dieses Hörspiel erstmals als kleines Kind gehört und mich sofort in die Welt und ihre Geschichte verliebt. Bei dieser Umsetzung stimmt einfach alles. Die Sprecher sind allesamt sehr gut und die Musik- und Soundkulisse lassen Mittelerde lebendig werden. Zwar fallen die Kürzungen besonders am Ende auf, aber man merkt trotzdem, dass Tolkien-Fans am Werk waren, die Ehrfurcht und Respekt vor der Geschichte hatten.Das Buch ist über jeden Zweifel erhaben, aber dieses Werk stellt abseits davon für mich die beste Möglichkeit dar, in die Geschichte des Ringes einzutauchen. Ich finde das Hörspiel besser als den Film.

    Mehr
  • Einmal Mittelerde und zurück

    Der Herr der Ringe

    federmaedchensfederland

    21. June 2017 um 09:08

    ein sehr genaues Bild von allen Figuren im Kopf habe (wie kann es auch anders sein, wenn man schließlich die Filme immer wieder gesehen hat und etliche Zeichnungen zu dem Thema existieren), war es wirklich wie ein gehörter Film der da in meinem Kopf ablief. Das Hufgetrappel beim Marsch des Heers nach Gondor, die unbekümmerte Musik zu Beginn im Auenland, die düsteren und dramatischen Klänge bei der Reise durch Mordor.Ich fand es ebenso spannend noch einmal längst vergessene Passagen neu zu entdecken. Es ist mir schmerzlich bewusst geworden, wie viele Szenen doch in den Filmen schlichtweg herausgeschnitten wurden (was blieb auch anderes übrig), weil sie für die Haupthandlung nicht unbedingt wichtig waren. Ich erinnere mich da zum Beispiel an das Treffen der Hobbits mit den Elben relativ zu Beginn oder auch der Besuch von Gandals, Merry, Pippin, Theoden und Aragorn in Isengart bei Saruman. Aber hier soll es ja ausschließlich um das Hörbuch gehen und das hat auf ganzer Linie überzeugt!!! Fazit Ohne irgendwie zu übertreiben, aber ich finde diese Hörbuchversion des Herrn der Ringe einfach nur atemberaubend!! Es wird eine fesselnde Atmosphäre geschaffen, spannend eine doch bekannte Handlung erzählt und das mit so viel Leidenschaft, dass es bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein wird, dass ich diesem Hammer-Hörbuch lauschen werde!!!

    Mehr
  • ein neues Jahr, ein neuer Tolkien

    Der Herr der Ringe

    derMichi

    08. June 2017 um 18:35

    Die Neuausgabe von 2016 suggeriert auf den ersten Blick, dass hier eine gänzlich neue Produktion vorliegt. Ein schickes neues Design, das sich an die aktuellen Buchausgaben von Klett-Cotta anlehnt und sogar eine Handvoll Zeichnungen von Tolkien-Künstler Alan Lee haben den Weg in Booklet und Hülle gefunden. Der Veröffentlichungszeitpunkt liegt günstig zwischen diversen anderen "neuentdeckten" Tolkien-Werken, doch in der Tat hat dieses Hörspiel bereits fünfundzwanzig Jahre auf dem Buckel. Ein wenig hört man das auch, gerade bei der meist wenig gefühlvoll arrangierten, teilweise synthetischen Musik und den doch eher einfach gestrickten Soundeffekten.Die Charakterisierung der mittelerdischen Völker funktioniert vor allem bei den Hobbits sehr gut, sei es bei Klatsch und Tratsch oder unter Frodos Gefährten auf der Reise durchs Auenland. Von den Elben darf man mehr erwarten, ihre einschläfernden Stimmen und albernen Verhaltensweisen greifen zwar einzelne Aspekte der Vorlage auf, sind dem ältesten Volk von Mittelerde aber keinesfalls angemessen. Die Sprecher wurden insgesamt meist passend ausgewählt, wenn auch ihre Redeweise (mit Ausnahme des Erzählers) in Szenen, die geheimnisvoll oder eindringlich wirken sollen, vereinzelt unnötig schleppend ist.Damit vergehen die elf Stunden Laufzeit manchmal etwas langsam, was aber auch an dramaturgischen Exkursen liegt. Beispielsweise wird kurz nach Bilbos Verschwinden bei seiner Geburtstagsfeier noch eine recht ausführliche Zusammenfassung seiner Abenteuer in "Der Hobbit" geboten, in der vor allem ein scheinbar sturzbetrunkener Gollum zu seltsamer Tubamusik (!) vor sich hinbrummelt. Dem Roman angemessen sind das durch die Sprecherwahl gut wiedergegebene Alter der meisten Charaktere (Frodo war bereits in seinen Fünfzigern, als er sich nach Mordor aufmachte) und die Würdigung von Episoden wie dem Besuch bei Tom Bombadil. Auch sonst wurde die Mammutaufgabe, den Roman behutsam zusammenzufassen und doch nichts entscheidendes auszulassen, gut umgesetzt.Kleinere Fehlbesetzungen lassen manche Szenen unfreiwillig komisch erscheinen, was womöglich auch dem Alter der Produktion geschuldet ist. Mit den im Zuge der Verfilmung erschienenen Filmhörspielen kann diese Vertonung hinsichtlich der dramaturgischen Dichte und Emotionalität kaum mithalten. Für alle, die eine ausführliche, wenn auch vereinzelt etwas schrullige Adaption von Tolkiens Meisterwerk zu schätzen wissen und denen Hörbücher zu eintönig sind, dürfte das Hörspiel dennoch einen Blick wert sein.Sprecher: Ernst Schröder, Manfred Steffen, Klaus Herm, Matthias Haase, edgar Hoppe, Rufus Beck, Hans Peter Hallwachs u.v.m.CDs: 2 (mp3)Laufzeit: 11 h 27 minVerlag: der Hörverlag

    Mehr
  • Wunderbares Hörbuch!

    Der Herr der Ringe

    KleineNeNi

    08. May 2017 um 15:20

    Zum Cover: Das Cover finde ich sehr schön und passen zum Stil von Mittelerde! Auch die Innengestaltung ist toll. Mich hat es von Anfang an angesprochen. Ich finde es auch toll, dass innen noch einmal alle Kapitel aufgelistet sind mit entsprechender Überschrift. :)Zum Inhalt: Was ein Hörbuch! Ich habe es angefangen und war sofort von der Stimme des Erzählers (Ernst Schröder) begeistert, genauso wie von der Musik. Die Geschichte war mir bereits aus den Filmen bekannt, auch wenn ich diese erst einmal gesehen habe. Eigentlich bin/war ich nicht so ein Herr der Ringe Fan und habe die Bücher auch nicht gelesen, aber ich bin dennoch begeistert und die Bücher habe ich mir bereits besorgt! ;)Ich habe noch nie ein solches Hörbuch gehört. Mit Musik hinterlegt und jede Figur hat ihren eigenen Sprecher. Einfach großartig! Merkt man wie begeistert ich bin? :DDurch die einzelnen Sprecher fiel es mir leichter, die Vielzahl von Personen auseinanderzuhalten. Besonders die Stimme von Rufus Beck gefällt mir sehr gut. :) Auch die Länge des Hörbuches war genau richtig. Die ganze Welt um Mittelerde gehört nicht umsonst zu den beliebtesten im Fantasybereich und ist einfach großartig. Fazit: Ein wundervolles Hörerlebnis, dass ich nur jedem empfehlen kann! Die Musik, die Sprecher und die Geschichte sind einfach ein Traum!  Von mir gibt es daher 5/5 Sternchen.

    Mehr
  • Ein Meisterwerk

    Der Herr der Ringe

    Schnuffelchen

    05. February 2017 um 17:47

    Im Grunde liebe ich alles was mit dem Herrn der Ringe zu tun hat. Ich habe den Schuber von Klett Cotta, der zum Kinopremiere des 1. Teils rausgekommen ist. Ich habe natürlich sämtliche Filme in der Extented Version inkl. der limitierten Sammelfiguren und ich habe das HÖRSPIEL. Genau - das Hörspiel und nicht das Hörbuch. Warum? Weil das Hörspiel unglaublich gut ist. Wahrscheinlich wurde deshalb diese SWR/WDR-Produktion immer wieder optisch neu aufgemacht.  Die erste Ausgabe dieser aufwendigen Produktion geht bereits auf das Jahr 1992 zurück - damals noch als MC (für alle, die sich unter der Bezeichnung nicht mehr vorstellen können - Musikkassette). Es waren damals übrings 16 MCs, um alles unter zu bekommen. Ich habe die Ausgabe von 2002 - was 10 CDs bedeutet. Heute bekommt man 2 CDs auf den die ganze Geschichte im MP3-Format Platz findet. Technischer Fortschritt hat definitiv Vorteile :) Doch nur zum Wichtigsten: dem Inhalt: Ich höre inzwischen ganz selten Hörspiele. Man kann mich wohl eher als Fan von ungekürzten Lesungen bezeichnen, da nur so alles was der Autor rüberbringen wollte, auch drin ist. Doch hier mache ich eine Ausnahme und nicht nur das. Ich habe die ungek. Lesung sogar abgebrochen, weil ich mich auf Dauer partou nicht auf die Geschichte konzentrieren konnte. Doch das Problem gibt es beim Hörspiel nicht. Kurze Musikeinspieler, verschiedene Sprecher und diverse Geräuschkulissen lassen keine Langeweile aufkommen. Auch die Umarbeitung/Kürzung hält sich sehr in Grenzen. Das Hörspiel hält sich zu meiner Freude eng an die literarische Vorlage. Sogar die Stimmen passen zu den meisten Rollen wunderbar. Einige der Sprecher findet man heute noch in diversen Hörbüchern, allen voran Rufus Beck der hier dem Pippin seine Stimme leiht. Den Machern ist mit diesen Hörspiel wirklich ein kleines Juwel gelungen. Ich habe die Geschichte von Frodo, seinen Gefährten und der Reise schon ewig geliebt und ich lese die Bücher sicher mindestens 1x pro Jahr, aber das Hörspiel läuft noch öfter. Fazit: Hier wurde alles richtig gemacht. Nah genug an der Vorlage und trotzdem etwas Eigenes. Hier werden Fans und Neulinge sicher Beide auf ihre Kosten zu kommen. Ein Kleinod unter den Hörspielen.

    Mehr
  • Vertontes Meisterwerk der Fantasy - Literatur

    Der Herr der Ringe

    MelE

    28. January 2017 um 08:00

    "Der Herr der Ringe" ist mir durch die Verfilmung nicht unbekannt, dennoch steht der Schuber mit den drei Büchern ungelesen im Regal. Als ich auf der Seite des Hörverlages das Hörspiel entdeckte siegte meine Neugier und ich war sehr erfreut, dass ich es vom Verlag zugesandt bekommen habe. Auch wenn es sich um ein Rezensionsexemplar handelt, werde ich meine Meinung klar und deutlich wiedergeben. Positiv ist, dass mir das Hörspiel komplett zusagen konnte, daher wird meine Rezension sehr positiv ausfallen. Durch das Hören des Hörspiels, wurde mir die Story noch einmal ganz neu präsentiert und ich konnte mich Mittelerde und seinen Abenteuern auf eine ganz andere Art und Weise widmen. Das Cover wirkte sehr ansprechend und war die Einladung an mich, das Hörspiel beim Verlag anzufragen. Es wirkte auf der einen Seite sehr düster, aber als ich es in den Händen hielt, entwickelte es eine ganz andere Anziehungskraft. Es entwickelte sich rasant Neugier und echte Spannung auf das Meisterwerks Tolkiens. Innen im aufwendigen Schuber befinden sich zahlreiche Informationen, auch über Sprecher/-innen und Produktion. Es handelt sich um zwei mp3 CD, mit einer Laufzeit von etwas mehr als 11 Stunden. Kurze knackige Kapitel runden das Hörspiel ab. Die Kapitel gehen nahtlos ineinander über und auch nach kurzen Hörpausen findet man sich schnell wieder im Handlungsablauf zurecht. Der mitunter recht düstere und vielschichtige Verlauf spiegelt sich im Cover wieder. Ich empfand es als sehr gelungen und treffend.Da ich immer nur kurze Strecken fahre, war das Hörvergnügen zeitintensiv und ich durfte mich einige Wochen von dem Hörspiel berieseln lassen. Besonders hervorheben möchte ich, dass es sich um einige Leser handelt, die das Hörspiel sehr lebendig wirken lassen. Ich hatte während des Hören  viele, viele Bilder im Kopf, die die Umgebung und Personen betrafen, was natürlich auch ein klein wenig auf die Filme zurückgreift. Im Prinzip kennt man die Geschichte rund um die Hobbits, Orks, Elben und andere Geschöpfe, die Tolkien erschaffen hat und trotzdem ist es gelesen eine ganz andere Erfahrung. Ich habe es wirklich genossen und "Der Herr der Ringe" gehört nun definitiv zu meinen liebsten Hörspielen. Es wird einen ewigen Platz in meinem Buchregal finden und sicherlich das eine oder andere Mal erneut gehört werden. Da es auch musikalisch untermalt ist und die Stimmungen der Protagonisten oder der Geschehnisse dadurch verdeutlicht werden, ist es ein echtes Meisterwerk geworden, welches ich "Herr der Ringe - Fans" nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Gelungene Vertonung!

    Der Herr der Ringe

    BieneMa

    27. January 2017 um 17:25

    Ich bin mit der Geschichte um Frodo Beutlin und den Einen Ring aufgewachsen, habe sie schon in Buch- und Filmform genossen und muss mich innerlich immer wieder vor der Qualität der Geschichte verneigen. Denn dieses High-Fantasy Werk ist noch immer aktuell und wird es - hoffentlich - noch eine ganze Weile bleiben, denn es ist in meinen Augen zeitlos und auch beim x-ten Mal lesen/hören/schauen noch interessant und spannend.Deshalb fällt es mir auch schwer "Der Herr der Ringe" objektiv unter die Lupe zu nehmen und trotz wirklich verständlicher Kritikpunkte (beispielsweise der Mangel an Frauenfiguren, vermutlich auf die Zeitumstände während der Entstehung des Werks zurückzuführen) ist es eines der bekanntesten Bücher der Welt. Dafür gibt es meiner Ansicht nach sehr viele Gründe, in meiner Rezension will ich mich auf einige wenige beispielhafte beziehen.Besonders bedeutsam für mich waren, als ich die Geschichte die ersten Mal las, die facettenreichen Charaktere, die keinem echten Klischee entsprachen (eher die Startlöcher für folgende auf ihnen beruhende schufen) und denen nicht sofort alles gelang. Es waren keine Auserwählten die alle retteten, keine großen Helden, sondern zu einem großen Teil normale Leute (oder besser Hobbits) die sich entschieden das Richtige zu tun. Dieser Aspekt macht einen großen Teil des Charmes dieses Buchs aus.Außerdem wurde diesen sehr interessante Handlungsstränge gegeben die unvorhersehbar bleiben und erst am Ende sinnvoll zusammenführen. Dadurch das die Geschichte wie "Der Hobbit" als Reise aufgezogen ist, nicht nur metaphorisch, sondern auch viele unterschiedliche Ecken der fiktionalen Welt Mittelerde und ihre Bewohner in Erscheinung treten. Dies lässt das Buch nie einseitig werden, und da durch die Konzipierung als Hörspiel mit verteilten Rollen und ein paar Kürzungen hier und da auch einige Längen und Ausschweifungen in Tolkiens Schreibstil nicht weiter ins Gewicht fallen, bleibt es durchweg spannend.Die einzige Kürzung die wirklich für mich ins Gewicht fiel (dieser meiner Ansicht nach schlimme Fehler wurde bereits in den Filmen teils begangen) war das Wegschneiden des Endes, das tatsächlich im Buch steht. Für mich ist es einer der wichtigsten Aspekte überhaupt, und ich kann nicht glauben das ein Großteil des Abschlusses immer wieder ignoriert wird, der das Buch zu dem Meisterwerk macht, das es ist - zu mehr als einem Mainstream "Nach dem großen Kampf ist alles in Ordnung und Krieg hat keine tiefgreifenden Folgen"-Roman.Sprachlich war das Hörspiel sehr abwechslungsreich gestaltet, mit sowohl mir bekannten Sprechern (Rufus Beck, Hans Peter Hallwachs) als auch mit mir völlig unbekannten Stimmen. Kein einziger konnte mich enttäuschen. Gefallen hat mir an diesem Ensemble vor allem die Unterschiedlichkeit unter den Sprechern, die selbige der Figuren herausstellte. Dadurch fiel es außerdem leichter der Geschichte zu folgen, und die Charaktere wurden noch ein Stück mehr einprägsam und individuell gezeigt.Auch die musikalische Untermalung vieler Szenen durch abwechslungsreiche Melodien, jeweils abgestimmt auf Situation und Akteure, war eine netter und durchdacht umgesetzte Idee. Besonders der "Soundtrack" zu den Hobbits hat mir wirklich gut gefallen. Teils war es aber ein wenig zu viel des Guten, so empfand ich die Titelmelodie der Elben beispielsweise als etwas zu aufgesetzt und unpassend.Insgesamt überzeugt sowohl die Gestaltung des Hörspiels als auch die zugrunde liegende Geschichte, die nicht grundlos zu den modernen Klassikern gehört. Eine klare Empfehlung an alle Hörspielfans, trotz kleiner Kritikpunkte eine gelungene Vertonung eines einzigartigen Romans!

    Mehr
  • Herr der Ringe ist für mich Premiumfantasy, die mich und meine Kinder berührt.

    Der Herr der Ringe

    Mildredlady

    21. January 2017 um 18:42

    Herr der Ringe ist für mich Premiumfantasy, die mich und meine Kinder berührt.

  • Grandios

    Der Herr der Ringe

    fantasyfoxes

    01. January 2017 um 21:50

    ich würde gerne erst etwas zur Hülle sagen, da diese bei Hörspielen oftmals minderwertig sind. Denn wenn sie aus Plastik sind bilden sich Kratzer oder sie Splittern. Und wenn sie aus Pappe sind nutzen sie oftmals schnell ab.Doch das Herr der Ringe Hörspiel ist in einem Schuber, in welchem sich dann ein gewöhnliches Hörspiel befindet. Außerdem ist die Hülle mit wunderschönen Illustrationen verziert. Außerdem findet sich ein kleines Heftchen in dem Hörspiel, welches kurze Steckbriefe zu den Sprechern enthält. Es findet sich auch noch eine Liste der Tracks auf der CD mit Kapitelnamen, welche die Orientierung sehr erleichtern. Ich habe noch nie ein so schön aufgemachtes Hörspiel gesehen, ich weiß nicht ob ich mein Leben lang die Falschen hatte oder  dieses wirklich ein außergewöhnliches Meisterstück ist. das bezieht sich auf Aufmachung des Hörspiels und der Hülle.Ich werde wohl nie wieder ein Hörspiel hören können ohne es mit diesem brillanten Meisterwerk zu vergleichen.Die Stimmen der Sprecher sind sehr passend und helfen einem dabei, bei der großen Anzahl der Prota und-Antagonisten die Übersicht zu behalten. Einzig die Stimmen der Orks waren für mich zu harmlos, zu menschlich. Orks sind  für mich Bestien und so sollten sie auch klingen, abstoßend, beißend, gefährlich.Der Einstieg gelingt leicht und auch Verständnissprobleme tauchen nicht auf. Die Lieder werden schön vorgetragen, aber die Reime sind etwas holprig. Was wohl der deutschen Übersetzung zu schulden ist. Im englischen Original klingen sie wesentlich geschwungener.Was mir besonders gefällt ist wie die Eleganz der Elben erfolgreich in die Inszenierung übertragen werden konnte. Die Stimmen klingen glatt und Edel, durch klingende Musik und Töne wird das ganze eindrucksvoll unterstrichen. Besser hätte man es nicht machen können.Die Musik klingt toll und wird auch viel benutzt um Stimmung zu machen, was meiner Meinung nach nicht nötig gewesen wäre, da die Sprecher in dieser Richtung bereits Beindruckendes leisten. Fazit Insgesamt ist " Der Herr der Ringe" ein beindruckendes Hörspiel, welches die gesamte Trilogie von J R R Tolkien umfasst und seinesgleichen völlig Konkurrenzlos einen Platt im Hörspielolymp einnehmen darf. Jeder Cent, den man ausgibt, ist es wert. Eine Eindeutige Hörempfehlung, einen festen Platz in meinem Gedächtnis und 5 Sterne hat sich das Hörspiel errungen.                                                                                                    ✩✩✩✩✩

    Mehr
  • Gutes Hörspiel!

    Der Herr der Ringe

    _hellomybook_

    27. December 2016 um 20:40

    Ich muss gleich zu Beginn sagen, dass ich es äußerst schwierig finde, dieses Hörspiel zu bewerten. Einerseits gibt es die Geschichte, die es zu rezensieren gilt, andererseits aber auch die Umsetzung zum Hörspiel. Deswegen ändere ich in dieser Rezension die Punktewertungen etwas ab, sodass ich Punkte auf die Story gebe, auf die Hörspielbearbeitung und diese zusammenrechne zu einem Gesamtergebnis. Die Geschichte hinter „Der Herr der Ringe“ kannte ich bereits aus der Filmtrilogie, die mir sehr gut gefallen hat. Zwar finde ich den Protagonisten Frodo an einigen Stellen ziemlich unsympathisch, was aber wahrscheinlich an dem schlechten Einfluss des Ringes liegt. Zudem finde ich die vielen Namen etwas verwirrend, weil ich weder in Film noch in Hörspiel den Durchblick behalten kann, welches Gesicht welchem Namen zuzuordnen ist. Als nächsten Punkt finde ich, dass bei einigen wenigen Figuren zu wenig Wert auf die innere Handlung gelegt wird. Ich kenne tatsächlich die literarische, originale Vorlage von Tolkien nicht, aber dies ist mir in diesem Hörspiel aufgefallen. Von diesen wenigen Makeln einmal abgesehen, ist „Der Herr der Ringe“ ein fantastisches Epos mit einem tollen Geschichtsverlauf, einigen wirklich einprägenden Charakteren und einer daraus resultierenden Moral. Es ist eine der besten Fantasy-Geschichten, die ich kenne. Bevor ich dieses Hörspiel eingelegt habe, kannte ich die Filme bereits und konnte beim Lauschen tatsächlich die Szenen aus dem Film abrufen. Jedoch fehlen mir an wenigen Stellen die Beschreibungen, sodass ein unerfahrener Hörer, der die Geschichte zum ersten Mal hört, sicherlich in Verwirrung geraten könnte. Außerdem unterscheiden sich an manchen die Szenen nicht genug voneinander, sodass auch hier, wie oben bereits genannt, das Problem der Namensverwechslung auftritt. Ansonsten ist die Leistung der Sprecher sehr gut, die Musik und Geräusche sind gut gewählt und es geschieht tolles Kopfkino. Schade fand ich jedoch, dass einige Szenen ausgelassen wurden, aber dadurch wäre dieses Hörspiel wahrscheinlich noch länger geworden. Fazit: Das Hörspiel zu „Der Herr der Ringe“ ist sehr gelungen, mit einigen Makeln, die vielen Stärken überwiegen hier aber stark und machen diese CDs empfehlenswert. Geschichte: 9/10 Umsetzung: 8/10   Gesamt: 8,5/10

    Mehr
  • Ein Spannendes Abenteuer um das Schiksaal von Mittelerde

    Der Herr der Ringe

    Kriegsfeder

    11. December 2016 um 21:39

    Infos zum Hörspiel:Heute geht meine Rezension um ein sehr spannendes Hörbuch. Jeder kennt die Geschichte, oder hat zumindest schon mal ihren Namen Gehört. Ich rede von „Herr der Ringe“ geschrieben von J.R.R. Tolkien. Genauer gesagt geht es um die Hörfassung dieser spannenden Geschichte. Aber erst einmal wie immer ein paar Informationen. Das Hörbuch umfasst 2 CD´s mit einer Laufzeit von 11 Stunden und 40 Minuten. Das Format ist ein Hörspiel und die Sprecher sind unter anderen „Manfred Steffen“, „Matthias Haas“, „Rufus Beck“ und „Hans Peter Hallwachs“. Die Regie hatte „Bernd Lau“ Bearbeitet hat das Hörspiel „Peter Steinbach.Die Musik kommt von „Peter Zwetkoff“ Mit der Übersetzung beauftragt waren „Margaret Carroux“ und „E.-M. von Freymann“. Die Buchvorlage stammt vom „Klett-Cotta Verlag“ Die Produktion hatte der Südwastfunk (jetzt SWR/WDR 1991/1992). Erschienen ist das Hörspiel am 14.11.2016 unter dem Hörverlag. Der Preis liegt in Deutschland bei 29,99€. Die ISBN lautet:978-3-8445-2476-5.Hörgrund:Ich höre das Hörbuch aus dem Grund da ich schon das Silmarillon und der Hobbit gehört hatte. Beide Hörspiele fand ich sehr gut. Außerdem bin ich ein Fan der Werke von J.R.R Tolkien. Cover:Das Cover des Hörbuch ist in schwarz gehalten. Im Hintergrund sieht man schemenhaft die Köpfe der Pferde von den schwarzen Reitern. Ihre Augen leuchten in orange. In der Mitte des Covers Steht der Titel in gelber Schrift. Das „Herr“ und das „Ringe“ ist deutlich hervorgehoben, da beides größer geschrieben wurde. Über den Titel steht der Name des Autors. Er ist in weißen Buchstaben geschrieben. Darüber befinden sich ein paar Infos zum Hörspiel. Unter dem Titel Stehen die Macher des Hörspiels. Diese ganzen Informationen, sowie der Titel befinden sich in einem goldenen Rahmen. Oben am Rand des Covers und mit in den Rahmen eingebunden steht der Name des Verlages.Inhalt:Dunkle Schatten ziehen über Mittel Erde. Sauron ist nach langer Zeit wieder erstarkt und er trachtet nun nach dem einen Ring, mit dem er alle unterwerfen kann. Gerade dieser einen Ring ist einst einen Hobbit in die Hände geraten und befindet sich nun im Auenland. Bilbo Beutlin ist dieser Hobbit und er hat diesen besagten Ring Frodo vermacht. Dieser macht sich nun auf die gefährliche Reise den Ring in den Feuern des Schicksaalsberges, der sich Mitten im Reich des Feindes befindet, zu zerstören. Auf der Reise müssen er und seine Gefährten vielen Gefahren wiederstehen, denn kampflos gibt Sauron seinen geschätzten Ring nicht auf.Charaktere:Frodo Beutlin:Frodo hat eine schwere Bürde von Bilbo geerbt. Er ist der Ring Träger und muss viele schwere Entscheidungen treffen. Er ist wie allen anderen auch mutig, doch ohne seine Freunde wäre er in manchen Situationen verloren. Er ist eine gute Seele und versucht seine Aufgabe nach besten Gewissen zu erfüllen.Sam Gamdschie:Währe Sam nicht da wäre Frodo schon an manchen Stellen gescheitert. Er weicht seinem Herrn nicht von der Seite und geht mit ihm sogar nach Mordor. Er würde so ziemlich alles für Frodo tun, nur verlassen kommt für ihn nicht infrage. Er ist ziemlich aufgeschlossen, zweifelt aber auch mal schnell und stellt die Ehrlichkeit von manchen Personen Infrage die sie auf ihrer Reise treffen.Pippin:Pippin ist ein guter Freund von Frodo, allerdings hat er sehr viel Unsinn im Kopf, was ihn auch mal gerne in Schwierigkeiten bringt. Er ist Lebhaft und manchmal passt sein Verhalten gar nicht zu der Situation. Trotzdem verhilft er am Ende das die Geschichte e sich zum Guten wendert.Merry Brandybock:Merry hat genauso viel Unsinn im Kopf wie Pippin. Dennoch verhält er sich angebrachter als er und denkt auch mehr nach. Ansonsten sind sie die beiden sehr ähnlich (vom Charakter her).Legolas:Legolas ist ein Elb. Er ist ebenfalls freundlich und hält nicht viel von Zwergen. Dennoch befreundet er sich mit Gimmlie. Er liebt die Wälder und die Natur. Seinen Bogen beherscht er perfekt. Gimli:Er ist ein typischer Zwerg. Er liebt Höhlen und den Kampf. Auch wenn er Elben sonst nicht leiden kann, freundet er sich mit Legolas an. Er wirkt eher grimmig ist allerdings freundlich, auch wenn er manchmal schnell zur Waffe greift.Aragorn:Aragon ist Isildurs Erbe und der rechtmäßige Tronerbe Gondors. Allerdings hat er sich von seinen Leben als König abgewannt und lebt stattdessen lieber ein Leben als Waldläufer. Er ist mit einigen Elben und Gandalf befreundet. Sein Charakter ist ebenfalls freundlich und seine Sinne sind scharf. Ebenso auch sein Verstand. Gandalf:Gandalf ist ein alter Zauberer, von dem man auch sagt, dass er das Unheil mit sich brächte. Mal wieder führt er einen der Hobbits, aus dem Auenland, ins Abenteuer. Er ist eine gute Seele und hilfsbereit. Meinung:Das Cover und die CD Hülle an sich sind sehr schön und passend gestaltet. Die Musik ist passend ausgewählt. Für jemand der den Film gesehen hat, sind die Stimmen zuerst ungewohnt. Dennoch gewöhnt man sich nach einiger Zeit an sie. Die Stimmen sind gut ausgewählt und passen auch gut. Allerdings versteht man Den König von Roharn an einer Passage etwas schlecht. Die Umgebung und die Charaktere werden sehr gut beschrieben. Viele Sachen sind ganz anders wie im Film, dennoch ist das Hörbuch sehr gut. Man erfährt auch mehr als man im Film erfährt. Man kann das Hörbuch sehr gut neben Zeichnen oder Lernen hören. Es ist sehr spannend und wird nicht langweilig. Fazit:Ich kann dieses Hörbuch jeden J.R.R Tolkien Fan empfehlen. Es ist spannend und wird nicht langweilig. Man erfährt viele Sachen die im Film nicht erwähnt werden und außerdem sieht es auch noch cool aus. Es hat mir richtig Spaß gemacht dieses Hörbuch zu hören.Bewertung:Ich gebe diesem Hörbuch 10 von 10 Sternen, die es sich redlich verdient hat!

    Mehr
  • Meiiin Schaaaatz [Gollum-Stimme einfügen]

    Der Herr der Ringe

    Juliliest

    26. November 2016 um 15:49


  • Der Herr der Ringe: Der Klassiker als Hörspiel

    Der Herr der Ringe

    Juliliest

    26. November 2016 um 15:45


  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks