Der Verstoßene

von J. R. Ward 
4,6 Sterne bei56 Bewertungen
Der Verstoßene
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Vampir-Fans avatar

Ein muss für jeden Black Dagger Fan. Ich liebe die Welt die die Autorin uns da geschaffen hat!

M

Eine Geschichte von Liebe und Verzeihen, von der man selbst durch die Nebenhandlungen gefesselt wird.

Alle 56 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Verstoßene"

Die Liebe zwischen der Auserwählten Layla und dem Verräter Xcor droht die Bruderschaft der Black Dagger zu spalten. Doch selbst wenn es einen Weg für die beiden geben könnte – der Preis dafür ist zu hoch. Denn als ein uralter und gefährlicher Feind nach Caldwell zurückkehrt und ein neuer Feind aus den Schatten tritt, ist nichts mehr sicher in der Welt der Vampire. Nicht einmal mehr wahre Liebe … oder Schicksale, die einst in Stein gemeißelt schienen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453318946
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:12.03.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne37
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Vampir-Fans avatar
    Vampir-Fanvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein muss für jeden Black Dagger Fan. Ich liebe die Welt die die Autorin uns da geschaffen hat!
    Überraschend!!!

    Die Liebe zwischen der Auserwählten Layla und dem Verräter Xcor droht die Bruderschaft der Black Dagger zu spalten. Doch selbst wenn es einen Weg für die beiden geben könnte – der Preis dafür ist zu hoch. Denn als ein uralter und gefährlicher Feind nach Caldwell zurückkehrt und ein neuer Feind aus den Schatten tritt, ist nichts mehr sicher in der Welt der Vampire. Nicht einmal mehr wahre Liebe … oder Schicksale, die einst in Stein gemeißelt schienen.

    Der Verstoßene von der amerikanischen Autorin J.R.Ward ist der 30. Teil der Black-Dagger-Reihe. In diesem Teil geht es aber nicht nur um Layla und Xcor, sondern auch um die Krieger Quinn, Blay und viele andere. Wie die Autorin die einzelen Handlungsstränge immer wieder zusammenknöpft finde ich einfach fazinierend. Sie hat ihre eigene kleine Welt erschaffen und durch den einfachen Schreibstil schafft sie es den Leser mit ibn diese Welt zu nehmen. Ich liebe die Reihe und bin einfach nur begeister. Ich kann jedem nur ans Herz legen sie ab dden ersten Buch zu lesen. Klare 5 von 5 Sternen von mir.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Myra_Buchschlingevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wunderbare Geschichte vom Verzeihen, in der man auch von den Nebenhandlungen gefesselt wird.
    Laylas und Xcors Zukunft wird beschlossen


    Der zweite Teil von Layla und Xcors Geschichte gibt einem Einblick in die Zukunft der beiden und aller anderen Angehörigen der Bruderschaft. Ich möchte nicht zu viel verraten, denn jede Seite dieses Buchs steckt voller Spannung und Lesevergnügen. 
    Kann die Bruderschaft eine Zusammenarbeit mit Xcors Bande akzeptieren? Was wird aus Blay und Quinn? Was geht in V's Kopf vor? Und gibt es Hoffnung für den trauernden Trez?

    Unendlich gespannt warte ich auf den nächsten Band der Saga, da die Hälfte der Fragen unbeantwortet bleibt.
    Die Handlung lässt, wie immer, unglaublich viel Raum für künftige Story- Entwicklungen, was mich in den Bann der Reihe geschlagen hat. Die Mischung aus neuen Geschichten und wohlbekannten Charakteren macht für mich eine gute Saga aus. So lernt man neue Charaktere kennen und entdeckt Fassetten an alten Freunden. 
    Ich möchte noch gar nicht daran denken, dass auch die Black Dagger Bruderschaft wohl irgendwann einmal ein Ende finden wird :(

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    F
    Firnprinzessinvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Der Feind der Bruderschaft und eine Auserwählte, die Kinder mit einem der Brüder hat, und eine Bande voller Bastarde. LIEBE. EINFACH LIEBE.
    Einfach genial. Ich liebe es.

    Eigentlich sähe bei mir jede Rezension zur Black Dagger Reihe so aus: "Einfach genial. Ich liebe es. Ende."
    Aber uneigentlich schwankt auch bei J.R. Ward von Buch zu Buch zwar nicht das Niveau des Schreibstils und der Erzählung, wohl aber wie mir die Geschichte an sich gefallen hat.

    Stilistisch und formal ist Ward einfach genial. Das muss man ihr lassen. Sie passt ihren Stil den Gegebenheiten des Charakters an, der die jeweilige Szene erzählt und behält dabei dennoch ein unglaublich hohes Sprachniveau.

    In "Der Ausgestoßene" erzählt sie Xcor und Laylas Geschichte weiter, aber auch Vishous und Throe bekommen ihre Szenen, dürfen ihre Gedanken und Machenschaften ausdrücken. Bei Letzteren beiden sind diese besorgniserregend düster, aber auch das fasziniert mich an der Autorin immer wieder. Charaktere ändern sich, sie tun unerwartete Dinge, wechseln die Seiten, entwickeln Potenzial – und Beziehungen kommen mit einem Sack voller Probleme aus dem Sonnenuntergang zurück.

    Layla und Xcor waren ein Paar, das mich viele Bände lang gefesselt hat, gerade durch den Reiz des Verbotenen und den vielen Konfliktpunkten. Als Auserwählte war Layla so etwas wie die unantastbare Rose im Garten und Xcor war, nun ja, der Feind der Bruderschaft. Sie haben viel durchgemacht und müssen auch in diesem Band viel einstecken. Die drohende Trennung hängt über ihnen sowie Qhuinns unglaublich bescheuertes Verhalten (über das ich mich schon zu Genüge aufgeregt habe). Dennoch konnte ich viele schöne Momente mit ihnen genießen, Xcors fantastische Charakterentwicklung weiterbeobachten (wodurch er leider etwas aus der Bad Boy Clique herausgerutscht ist) und mit ihnen um ihre Liebe bangen.

    Während die Lesser zu Beginn der Reihe noch omnipräsent waren, tritt jetzt ein zusätzlicher Feind auf oder zumindest eine Macht mit einigem Konfliktpotenzial. Die Geschichte von Assail wird am Rande mal erwähnt, Qhuinns schwer verletzter Bruder Luchas hat auch Potenzial zu einem Hauptcharakter zukünftiger Geschichten. Außerdem gibt es noch die Bands of Bastards, von denen ich hoffe, dass noch mehr kommen wird. Ich meine, eine Bande Verstoßener, die komplett loyal, geheimnisvoll und düster ist... Bitte ja?!

    Der Hauptgrund, wegen dem mich der Roman aufgeregt hat, lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Qhuinn. Obwohl ich ihn wirklich gerne mochte und mag, benimmt er sich wie ein riesiger Idiot. Er setzt Doppelmoral und Sturheit vor seine Familienwerte, tut ein paar Dinge, die ich ihm einfach nicht vergessen kann und bei alle dem dachte ich mir immer nur: "Schau dir Blay an! Blay ist der einzig Vernünftige hier!" Aber Qhuinn wäre nicht Qhuinn wenn er kein hitzköpfiger emotional verkorkster Schatz wäre. Wie er Layla behandelt hat, war unter aller Sau und hat mich stark an die Dreistigkeit von Jacob in Twilight erinnert. Er spielt sich auf, als wäre er der Einzige, der sich um ihre Kinder sorgt und als hätte Layla ihre Entscheidungen nicht abgewogen. Himmel, Qhuinn, sie ist ihre Mutter!


    Fazit:

    Es führt kein Weg dran vorbei. Die Bruderschaft gehört zu den Buchlieben meines Lebens. Xcor und Layla haben mich zwar ein bisschen enttäuscht, weil die ganze Spannung um sie jetzt erst einmal aufgehoben ist, aber es war insgesamt ein tolles Buch. Schade finde ich nur, dass es eher weniger Ausblicke darauf gibt, welche Paare uns als nächstes erwarten. Mittlerweile wissen wir es zwar, aber deren Geschichte macht mich noch gar nicht so neugierig (Allerdings sollte ich die Szenen von Assail endlich mal lesen und nicht nur überspringen).

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    leaslesezaubers avatar
    leaslesezaubervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Endlich mal wieder ein richtig guter BD!!
    Layla und Xcor

    Das Cover gefällt mir gut, es passt sehr gut in die Reihe und ist somit gut gewählt.

    Bei Band 30 der Reihe brauche ich glaube ich nichts mehr zum Schreibstil verraten, denn der ist einfach so großartig, dass die Autorin mich auch nach so vielen Bänden noch begeistern kann. Ich hätte niemals gedacht, einer so langen Reihe treu bleiben zu können aber es ist wirklich die längste Reihe die ich besitze. 

    Auch hier haben die Charaktere mich wieder begeistert, besonders Layla ist mir ans Herz gewachsen.  Xcor ist jetzt nicht unbedingt einer meiner liebsten Charaktere aber in Kombination fand ich es wieder einmal sehr gut! Auch hier habe ich meine "alt-bekannten" Charaktere wieder getroffen, immer wieder schön!

    Ein besonderer Pluspunkt waren die unglaublich vielen Emotionen, diesmal war es wirklich wieder ein auf und ab der Gefühle!

    Auch wenn ich diese Reihe unglaublich liebe, habe ich doch nach diesem band erst einmal genug vom Blackdagger Clan gelesen aber es sind auf jeden Fall Bücher, die man jederzeit noch einmal lesen kann.


    Fazit:

    Ich kann diese Reihe jedem Vampir Fan nahe legen, der gerne Romantik, Erotik und Spannung als Mischung mag. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und gibt jedem Charakter einen ganz besonderen Charakterzug, das mag ich besonders gerne!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Veritas666s avatar
    Veritas666vor 5 Monaten
    Der Verstoßene

    Man was ein Buch, noch einen Ticken besser als Teil eins... Aber wie immer eine Achterbahn mit Gefühlen. Ich hätte niemals gedacht das ich mal sagen würde das mir Qhuinn dermaßen auf den Keks geht. Ich habe ihn stellenweise ein bisschen gehasst, das gebe ich zu. Mir ist klar er kennt es nicht anders, aber seine Tochter zu ignorieren weil sie aussieht wie Layla ist ein absolutes No Go in meinen Augen. das ist für mich tatsächlich schlimmer als alles andere was er getan hat und ich bin froh das es Blay gibt, der vernünftig ist, ihn unter der ganzen Sache so leiden zu sehen hat mir das Herz zerrissen. Auch wenn Qhuinn am Ende einlenkt, muss er weitaus mehr tun um sich bei mir wieder Pluspunkte zu ergattern.

    Layla hat sich zu einer Toughen Frau entwickelt, die für das was sie liebt, kämpft wie eine Löwin. Ich mag sie gerne und fand es ja fast schon Todesmutig so mit Tohr umzuspringen. Nicht das er es nach der Aktion nicht verdient hätte, auch wenn ich etwas mitleid im Bezug auf Wellsie hatte. Die Sache mit Xcor und Tohr... was soll ich dazu sagen.. haha ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Und Xcor macht zwar weiter eine gute Figur, wobei er mir fast zu schnell etwas zu weich wurde... aber gut, dennoch musste ich so lachen als er Seelenruhig das Toast mit Butter bestreicht, während er nicht merkt das Layla da schon nen halben Striptease hinlegt... :D Auch der Spätere Umgang mit Lyric und Rhamp brachte mich einfach zum grinsen...

    Die Klärung der neuen "Jungfrau der Schrift"... dazu kann ich nicht viel schreiben denn das würde wirklich jedem die Überraschung nehmen und die ist es definitiv wert.. mit dieser Person habe ich nicht gerechnet und ich lache gerade immernoch darüber. Jedenfalls bin ich mir der WAhl mehr als zufrieden und bin mir sehr sicher das die Zukunft in guten Händen ist. :D

    Um Assail mach ich mir schreckliche Sorgen und hoffe schwer das er bald wieder fit ist.

    DAs ich den Bloodlettter hasse muss ich wohl nicht erwähnen, und wo wir gerade beim Thema sind, ich leide mit Vishous. Der Arme Kerl ist ja mega durcheinander... Ich kann ihn ja irgendwie gut verstehen *seufz*

    Mit Trez hab ich übelst geschwärmt und ich bin so gespannt wie es da weitergeht und vor allem was da noch so bei rauskommt, ganz normal ist das irgendwie nicht, dabei wünsche ich ihm wirklich all Glück der Welt.

    Der Kampf in der Lagerhalle war wirklich spektakulär und die neue "Jungfrau der Schrift" tat mir etwas leid, das man zu sowas "gezwungen" wurde um alles in die Bahnen zu leiden, der Job ist nicht leicht... Ich hab mit den Tränen gekämpft, musste aber auch lachen, gerade bei dem Kontakt zwischen Vishous und Xcor. Ich mag Xcors BAnde im übrigends sehr und hoffe schwer wir werden mehr über sie lesen :D

    Throe macht mir langsam extrem Angst, ganz im Ernst, ich hätte nie gedacht das er sich mal so entwickeln würde und nun macht er so mega gruselige und enorm krasse Dinge... Ich fürchte mich vor dem was da noch kommt.. ganz ehrlich...

    Der Schluss war wirklich klebrig süß, selbst für meinen Geschmack obwohl ich Happy Ends ja liebe... dennoch gebe ich zu hatte ich Tränen in den Augen. Auch Xcor und Laylas Geschichte war wieder ein Meisterwerk von Frau Ward.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    TatjanaVBs avatar
    TatjanaVBvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wie gewohnt von der Autorin, ein super Buch
    Eine Liebe, die nicht sein darf...

    Klappentext

    Die Liebe zwischen der Auserwählten Layla und dem Verräter Xcor droht die Bruderschaft der Black Dagger zu spalten. Doch selbst wenn es einen Weg für die beiden geben könnte – der Preis dafür ist zu hoch. Denn als ein uralter und gefährlicher Feind nach Caldwell zurückkehrt und ein neuer Feind aus den Schatten tritt, ist nichts mehr sicher in der Welt der Vampire. Nicht einmal mehr wahre Liebe … oder Schicksale, die einst in Stein gemeißelt schienen.

    Inhalt

    Nahtlos schießt der 30 Band an den 29. Band an und führt Xcors und Layla Geschichte fort. Einige Geheimnisse werden gelüftet und endlich erfährt man mehr über Xcors Herkunft. Aber auf Blay und Qhuinn haben eine große Rolle inne, denn Qhuinn scheint über Laylas Geständnis immer noch nicht hinweg zu sein. Eine kleine Rolle bekommt auch Vishous, die einen neugierig macht auf die Folgebände. Thore hingegen, scheint einen neunen Wege einzuschlagen und sich mit Mächte zu verbinden, die auch er anfangs für unheimlich einstuft.

     

    Fazit

    Wie gewohnt von der Autorin gibt es wieder jede Menge Erotik und brennende Leidenschaft. Mir hat dieser Band (Bände) sehr gut gefallen, wobei ich auf Xcors und Laylas Buch sehnsüchtig gewartet habe. Leider muss ich mich ja noch etwas gedulden, bis Band 31/32 erscheint (2019), aber bald geht es ja mit der Spin-Off Serie Black Dagger Legancy weiter…

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kreszenzs avatar
    kreszenzvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Trotz ausuferndem Personal und leichten Schwächen immer noch meine Lieblingsreihe!
    So geht es um die Bruderschaft weiter...

    Diese Reihe lese ich praktisch schon seit Erscheinen des ersten Bandes. Für mich ist es einfach der perfekte Mix aus Action, Erotik und einer gewissen Prise Humor. Da der Heyne Verlag die Bände beim Übersetzen jedoch teilt, bin ich mittlerweile so schlau, jeweils das Erscheinen des 2. Bandes abzuwarten und die Bücher dann im Doppelpack zu lesen.

    Der Kampf gegen die Lesser stockt seit einiger Zeit, doch die Bruderschaft hat keinen Grund zur Langeweile! Xcor, der ein Attentat auf Wrath, dem Oberhaupt der Vampire, geplant hatte wurde von der Bruderschaft gefangen genommen. Die Auserwählte Layla, die schon in den letzten Bänden Gefühle für ihn entwickelt hatte, kann dies nicht länger verheimlichen. Klar, dass diese Offenbarung bei Qhuinn, dem leiblichen Vater ihrer Kinder nicht besonders gut ankommt.

    Auch bei Trez, der erst kürzlich seine geliebte Shellan verlor, spielt die Gefühlswelt verrückt. Sein Bruder hat im Restaurant eine junge Frau eingestellt, die seiner Selena bis auf‘s Haar ähnelt. Wie kann das sein?

    Doch auch andere Handlungsstränge werden weitergeführt. Ein mysteriöser Blogger veröffentlicht Bilder und Videos, die Vampiraktivitäten in Caldwell dokumentieren…

    Wie immer habe ich die beiden Bände verschlungen. Leider muss ich aber anmerken, dass sie mir nicht so gut gefallen haben wie die Vorgängerbände. Zum einen liegt das an der Entwicklung der früheren Traumpaare. Wie das nun mal so ist im Leben, schleicht sich in jeder Beziehung irgendwann der Alltag ein. Angefangen bei Rhage und Mary kriselt es nun schon bei mehreren Paaren.

    Zum anderen sind Qhuinn und Layla nicht unbedingt meine Lieblingskonstellation. Klar, sie hat seit ihrem ersten Auftritt eine enorme Entwicklung durchgemacht. Dass sie sich ausgerechnet in den Feind verliebt und so zwischen die Fronten gerät, birgt Zündstoff pur. Trotzdem hat mich dieser Handlungsstrang irgendwie seltsam kalt gelassen.

    Was auch auffällt: die frühere Leidenschaft fehlt irgendwie. Es gibt zwar immer noch erotische Szenen, die sind jedoch bei weitem nicht so heiß und prickelnd wie zu Beginn der Reihe.

    Mein Fazit: trotz ausuferndem Personal und leichten Schwächen immer noch meine Lieblingsreihe!

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    michelle_loves_bookss avatar
    michelle_loves_booksvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Was geht bei V ab?!
    Wann geht es weiter?

    Wer mich kennt, weiß schon, was jetzt auf einen zu kommt. Der neue Band der Black Dagger Reihe „Der Verstoßene“, der mittlerweile 30. Band der Reihe rund um die Bruderschaft von J.R. Ward ist erschienen und natürlich musste ich ihn sofort haben. Ich habe lange genug gewartet, um zu erfahren wie es mit Xcor und Layla weitergeht, deswegen war ich auch sehr gespannt.

    Taschenbuch: 384 Seiten
    Verlag: Heyne Verlag (12. März 2018)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3453318943
    Preis Print / eBook: 9,99€ / 8,99€


    Klappentext

    Die Liebe zwischen der Auserwählten Layla und dem Verräter Xcor droht die Bruderschaft der Black Dagger zu spalten. Doch selbst wenn es einen Weg für die beiden geben könnte – der Preis dafür ist zu hoch. Denn als ein uralter und gefährlicher Feind nach Caldwell zurückkehrt und ein neuer Feind aus den Schatten tritt, ist nichts mehr sicher in der Welt der Vampire. Nicht einmal mehr wahre Liebe … oder Schicksale, die einst in Stein gemeißelt schienen.

    Meinung


    Das Cover passt wieder perfekt zu den restlichen Bänden der Reihe. Mir gefallen die kleinen Fledermäuse auf dem Cover. Auch die Farbe ist sehr ansprechend. Das männliche Modell soll wahrscheinlich Xcor darstellen. Dies gefällt mir persönlich nicht so gut, aber es geht ja um den Inhalt.


    Im vorherigen Band haben Layla und Xcor sich „wiedergefunden“ und sich auch näher gekommen. Laylas ganzer Verrat wurde aufgedeckt, zu ihrem Leidwesen. Quinn ist sehr wütend geworden, wenn nicht total ausgerastet. Dadurch hat er die Beziehung zu Blay sehr in Gefahr gebracht. Auch in diesem Band ist die Beziehung zwischen Layla und Xcor im Mittelpunkt. Die beiden haben einige Probleme zu bekämpfen und werden am Ende trotzdem nicht zusammenbleiben, wenn es nach der Bruderschaft geht.


    Zwar sind Xcor und Layla eigentlich die Hauptprotagonisten, aber um ehrlich zu sein, fand ich ihren Teil eher langweilig und wenig mitreißend. Dabei liegt es nicht am Schreibstil oder der Handlung an sich, aber die beiden sind mir so unsympathisch, da konnten auch spannende Wendungen und Aufklärungen aus früheren Bänden nichts mehr retten.


    Trotz dessen war dieses Buch sehr gut, weil ich die anderen Nebenhandlungen mit Qhuinn und Trez sehr sehr spannend fand. Am meisten hat mich jedoch Vishous Handlungen und das, was sich da anbahnt, in den Bann gezogen. Ich bin mega gespannt und will am liebsten jetzt sofort wissen, wie sich das alles weiterentwickelt. Was genau vor sich geht, müsst ihr jedoch selber rausfinden.


    Für mich haben die Nebenhandlungen die Spannung des Buches wirklich geretten. Auch die Wendungen und aufgedeckten Geheimnisse aus vorherigen Büchern, sowie eine Szene am Ende haben alles nochmal spannungsreicher und interessanter gestaltet. Das Ende fand ich persönlich nicht so gelungen, weil es für mich nicht wirklich logisch und nachvollziehbar ist. Das hätte sich länger entwickeln und ausbauen müssen und nicht von jetzt auf gleich geschehen sollen.


    Der Scheibstil der Autorin war wieder sehr fesselnd und flüssig zu lesen. Es hat mir spaß gemacht, wieder in die Welt der Black Dagger zurückzukehren und alte Bekannte wieder zu treffen. Die Wendungen waren zum Teil sehr überraschend. Auch der Humor der Autorin war wieder da.


    Ich kann es nicht empfehlen, dass Buch losgelöst von den anderen Bänden zu lesen. Man braucht schon Vorwissen, um alles richtig zu verstehen.


    Fazit

    Auch wenn mich die beiden Hauptprotagonisten nicht in ihren Bann schlagen konnten, hat mir dieser Band gut gefallen. Es ist nicht der stärkste Band, aber die Nebenhandlungen haben die Spannung gehalten. Ich hoffe, dass der nächste Bann zu Vishous ist. Das würde mich mega interessieren. Ich kann das Buch jedem Black Daggerfan ans Herz legen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    angeltearzs avatar
    angeltearzvor 5 Monaten
    Der Verstoßene

    Hast du auch diese eine Buchreihe, die du abgöttisch liebst? Wo es ganz egal ist, was eigentlich genau in diesem Buch passiert und du einfach wieder in diese Welt eintauchen möchtest?
    Genauso geht es mir mit den Black Dagger. “Der Verstoßene” ist Band 30. Irgendwie kaum zu glauben! 30 Bücher schon, die ich alle verschlungen habe. Okay, die Spinn-Off rechne ich jetzt mal nicht mit. Aber 30 Bücher, in der ich “nach Hause” gekommen bin, wo ich mich wohlfühle und wo ein Haufen sympathische Vampire / Menschen leben. Ich mag dieses Setting auch so gerne. Dieses riesige Haus, wo alle zusammen leben und jeder mag jeden. Alle sind füreinander da und sind ehrlich miteinander. Eigentlich perfekter, als es sein dürfte. Aber ich mag diese mehr oder weniger “heile Welt” in deren Haus gerne.

    Und es wird nicht langweilig! Band 30 geht nahtlos da weiter, wo Band 29 endet. Das ist in Deutschland etwas schade, dass die Originalbände geteilt werden. Ich finde aber, dass es schlimmeres gibt und irgendwie hat man sich ja auch daran gewöhnt. Vorfreude ist ja bekanntlich die beste Freude.
    Ich finde die Geschichte um Layla und ihre große Familie sehr schön. Sie geht auch sehr in die Tiefe und in die Vergangenheit. Wir lernen einen Charakter so richtig kennen und ich für meinen Teil kann ihn besser verstehen. Finde ich ganz gut gemacht!
    Ich bin auch gespannt, wie es mit den neuen/alten Bösewicht wird.
    Das Ende des Buches fand ich sehr schnell, aber ich tue das mal als “Ruhe vor dem erneuten Sturm” ab. Es wären nicht die Black Dagger, wenn alte Gefühle neu aufkochen.

    Xcor ist jetzt nicht unbedingt mein liebster Charakter, aber ich mag Layla unheimlich gerne. Ich finde es großartig, dass immer fast alle Black Dagger in dem Buch dabei sind. Es ist zwar immer ein Paar im Vordergrund, aber im Hintergrund geht deren Leben weiter. In der Regel deutet es sich auch schon an, welches Paar in den nächsten Bänden im Vordergrund stehen könnte.

    Ich bin absolut kein Fan von Erotik-Büchern, aber bei den Black Daggern kommt das nun mal auch vor. Aber ich finde, dass die Autorin es so verpackt, dass es nicht zu viel wird. Es gehört da einfach zu.
    Ich mag den Schreibstil der Autorin generell unheimlich gerne. Sie hat es schon beim ersten Band geschafft mich zu packen. Auch wenn der vorherige Band schon Monate her ist, bin ich im neusten Buch sofort wieder drin. Und dann wird das Buch, fast ohne Pause, durchgelesen.

    Ich möchte diese Bücher jedem empfehlen, der Vampire und ein wenig Romantik mag. Es hat definitiv nichts mit den Vampirgeschichten zu tun, die dank Twillight, so gehypt werden. Es hat seinen ganz eigenen Flair.
    Wichtig ist, dass mit Band 1 angefangen wird, da die Bücher aufeinander aufbauen. Und nicht abschrecken lassen von den vielen Bänden. Es lohnt sich!

    Das Cover: Einen absoluten Wiedererkennungswert haben diese Cover. Die dürfen auch einfach nicht verändert werden. Ich liebe sie schon von Anfang an.

    Fazit: Wieder ein Highlight für mich. Ich fühle mich bei den Black Dagger wohl und hoffe sehr, dass die Reihe niemals endet.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Donatha_Czichys avatar
    Donatha_Czichyvor 5 Monaten
    Was für eine Achterbahn...

    Diese Reihe gehört einfach zu meinen absoluten Lieblingen und ich freue mich riesig auf jeden weiteren Band. 

    Wie war es?

    Cover:

    Die Cover sprechen mich wirklich jedes Mal positiv an. Ich finde, dass zu jedem Band sowohl eine passende Person als auch ein tolle Hintergrund gewählt wird. Und sie sehen super im Regal aus XD 

    Schreibstil:

    J. R. Ward kann mich mit ihrem spritzigen und tollem Schreibstil immer wieder in ihren Bann ziehen. Sie weiß einfach wann sie welchen Witz, Spruch oder Gefühle einsetzen muss und lässt mich wirklich jedes Mal mitfiebern. Eine Achterbahn der Gefühle!

    Die Story:

    Seit Jahrhundert kämpft die Bruderschaft der Black Dagger gegen Omega und seine Schergen. Die Vampire kämpfen Nacht für Nacht gegen die Lesser, um ihre Liebsten zu schützen. Aber auch Mitglieder der  Glymera und Vampire aus dem alten Land versuchen sich gegen König Wrath und die Brüder zu stellen. Jeder Tag könnte der Letzte sein.

    Diesmal stehen die Auserwählte Layla und der Verstoßene Xcor im Vordergrund. Nachdem er versucht hat Wrath zu töten, steht er ganz oben auf der Abschussliste und jeder hätte gern das Vergnügen ihn in kleine Stücke zu zerlegen. Nun ist Xcor aufgewacht und wird wohl nicht mehr lange leben.

    Layla ist glückliche Mutter von Zwillingen und wird von allen umsorgt. Jedoch tief in ihrem Inneren sieht es nicht so rosig aus. Die Gefühle, die sie für Xcor hegt lassen ihr keine ruhige Minute. Sie will ihn, darf aber nicht mit ihm zusammen sein. Schließlich ist er ein Verräter. Aber sie liebt ihn und ist diesem Druck nicht länger gewachsen.

    Werden sie eine gemeinsame Zukunft haben?

    Meine Meinung:

    J. R. Ward konnte mich sofort wieder in den Bann der Bruderschaft und die Welt der Vampire ziehen.

    Schon seit dem ersten Band inhaliere ich die Reihe und warte gespannt darauf wie es weitergeht.
    Neue Paare, neue Konstellationen, Tränen, Freude, Trauer, Sex, Action und spannende Wendungen.

    Ward schafft es immer wieder alle Handlungen und Personen so miteinander zu verknüpfen, dass nie jemand verloren geht und man immer mitbekommt wie es den anderen Brüdern und Charakteren ergeht.
    Das gefällt mit persönlich sehr gut, da ich alle lieb gewonnen habe und niemanden missen möchte. Außerdem bekommt man dadurch auch einen Einblick wie es wohl weitergehen mag.

    Dieser Band war wieder äußerst emotional, aber diesmal nicht zu schwer zu verdauen wie Band 29. Ich hatte da so meine Probleme mit Quinn und seinem Verhalten. Nachvollziehen konnte ich es schon gar nicht.
    Auch wenn Xcor ein Verräter ist und Layla damit auch eine Verräterin ist, könnte ich es nicht ertragen das einer von beiden sterben muss. 

    Interessant war auch zu sehen wie es mit Quinn und Blake als Paar weitergeht.

    Vishous und Jane scheinen auch noch ganz eigene Probleme zu haben. Ob sie das wieder auf die Reihe bekommen?

    Zum Glück gibt es Wrath, der das Ganze voll unter Kontrolle hat und mit dem ein oder anderen Spruch wieder für Ordnung sorgt.

    Abschließend:

    Hoffentlich geht es im Dezember weiter…

    Kommentieren0
    29
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks