J. R. Ward Kuss der Dämmerung

(82)

Lovelybooks Bewertung

  • 83 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 2 Leser
  • 31 Rezensionen
(61)
(17)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kuss der Dämmerung“ von J. R. Ward

Die junge Paradise stammt aus bestem Hause – immerhin ist ihr Vater der erste Ratgeber des Vampirkönigs Wrath. Von ihr wird vor allem eines erwartet: eine gute Partie zu machen. Paradise allerdings will kein Leben im goldenen Käfig führen und wagt einen für eine junge Aristokratin skandalösen Schritt: Sie lässt sich von der Bruderschaft der BLACK DAGGER zur Kämpferin ausbilden. Aber das Training und die Vampirbrüder sind knallhart, und ihre neuen Mitschüler feinden sie an. Erst als Paradise dem gefährlich gut aussehenden Craeg begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch Craeg verbirgt mehr als ein Geheimnis ..

Eine gut umgesetzte Geschichte

— Amber_Blair
Amber_Blair

Gewohnt großartig!

— ErleseneBuecher
ErleseneBuecher

Frisches Blut für die Black Dagger!Fantastisch wie immer!

— IsuiRin
IsuiRin

5 Sterne, war klar, ist eben ein Ward :D Aber keine Ahnung, was ich jetzt lesen soll :/

— MartinaBookaholic
MartinaBookaholic

Nach langer Vampirabstinenz hat dieses Buch Lust gemacht, mal wieder die Black Dagger-Reihe in Angriff zu nehmen. Toll geschrieben :-)

— Mika2003
Mika2003

mal wieder eine tolle Geschichte von J.R.Ward. ein muss für alle die die Black Dagger lieben und ein heißer Tipp für alle die Vampire mögen.

— Vampir-Fan
Vampir-Fan

Sehr guter Auftakt, der Wow-Moment fehlt allerdings!

— salino
salino

Diese Reihe gefällt mir in Teilen sogar besser als die Ursprungsreihe.

— SLovesBooks
SLovesBooks

Für mich ein wirklich gelungener Auftakt!

— nickypaula
nickypaula

Einfach grandios wie immer

— pandora
pandora

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

Abgesehen von den schön gestalteten Parallelwelten ist das eine gewöhnliche Held-gegen-Psychoherrscher-Geschichte ohne originelle Handlung.

R_Marie

Der Galgen von Tyburn

Eine neuer Peter Grant, wie jeder Leser und Fan es sich wünscht: humorvoll, spannend und einfach magisch.

Frank1

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Eine tolle Idee, die leider in ihrer Umsetzung gewaltige Schwächen hat.

Isabella_

Die Blausteinkriege - Sturm aus dem Süden

Nicht nur die Gefühle fahren Achterbahn, sondern auch die Spannung.

zickzack

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Was für ein Ende! Unglaublich welche Wendungen ein Buch und Charakter mit sich bringen kann.

Shaylana

In der Liebe ist die Hölle los

Eine spannende Geschichten mit ihren Schwächen und Stärken, die mir gut gefallen hat.

Daemonenschwester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Heiß, heißer, Craeg

    Kuss der Dämmerung
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    05. May 2017 um 01:15

    Ich bin ein ganz großer Fan der Black Dagger Reihe, weshalb es für mich selbstverständlich war, dass ich auch diese Spinoff-Reihe lesen möchte. "Kuss der Dämmerung" spielt zeitlich gesehen ungefähr nach Band 28 der Reihe. Man kann das Buch vermutlich auch ohne Vorkenntnisse der Reihe lesen, aber ich vermute, dass man dann Probleme mit der Vielzahl an Charakteren hat und der Handlung nicht uneingeschränkt folgen kann. Der Fokus in dieser Spinoff-Reihe liegt nicht mehr auf der Bruderschaft der Black Dagger selbst, sondern auf einer neuen Trainingsklasse, die von den Brüdern ausgebildet wird. In diesem Band stehen Paradise und Craeg im Vordergrund. Beide wollen in das harte Trainingsprogramm der Bruderschaft aufgenommen werden und müssen dafür einige schwierige Prüfungen bestehen. Doch schnell beginnen zwischen den beiden die Funken zu sprühen und sie müssen sich darüber klar werden, was sie im Leben wirklich wollen. Außerdem erfährt man in "Kuss der Dämmerung" mehr über die Beziehung zwischen Butch und Marissa, die gemeinsam einen grausamen Mord an einer jungen Vampirin aufklären wollen. Die Protagonisten konnten mich alle überzeugen und ich habe mich sehr gefreut neue Charaktere kennen zu lernen. Da diese auch deutlich jünger sind als die meisten Charaktere der Stamm-Reihe hat diese Reihe auch einen "jugendlicheren" Flair, was mir sehr gefallen hat. Dennoch wirkt die Reihe nicht abgespalten von der eigentlichen Welt der Black Dagger, sondern fügt sich wunderbar in das Setting und die Story um die Bruderschaft ein. Dieser Eindruck wird dadurch verstärkt, dass auch Butch und Marissa als Protagonisten fungieren. Paradise ist eine starke Frau, die aus ihrem goldenen Käfig der Aristokratie ausbrechen möchte. Sie war mir von Anfang an sympathisch, da sie weiß, was sie will und für ihre Ansichten kämpft. Zudem ist sie sehr aufopfernd und einfühlsam. Craeg hingegen entstammt der einfachen Arbeiterklasse der Vampire und ist sehr verschlossen. Er ist egoistisch und verfolgt seine ganz eigenen Ziele, doch er hat das Herz am rechten Fleck. Den Handlungsstrang über Butch und Marissa fand ich auch sehr spannend. Die beiden kämpfen mit einigen Problemen in ihrer Beziehung und ich fand es schön, mal wieder mehr über die beiden zu erfahren. Neben Paradise und Craeg gibt es natürlich noch weitere junge Vampire, die in die neue Trainigsklasse aufgenommen wurde. Hier hat J.R. Ward mal wieder ganze Arbeit geleistet und wundervolle, vielschichtige, interessante und heiße Figuren kreiert, bei denen ich mich schon sehr freue, mehr über sie zu erfahren. Die Handlung ist wie nicht anders von der Autorin gewohnt sehr abwechslungsreich und überzeugt sowohl mit viel Spannung und der einen oder anderen unerwarteten Wendung als auch mit einer richtig tollen, emotionalen Liebesgeschichte. Die verschiedenen Erzählstränge werden dabei wieder gekonnt miteinander verwoben und ergeben dabei nicht nur eine tolle Geschichte, sondern fügen sich auch perfekt in die Gesamthandlung der Black Dagger ein.Der Schreibstil von J.R. Ward ist flüssig und sehr rasant, so dass man geradezu an das Buch gefesselt wird. Allerdings sollte man sich an erotischen Szenen nicht stören, denn davon gibt es auch hier wieder zahlreiche.Fazit:Der Auftakt dieser Spinoff-Reihe konnte mich vollkommen überzeugen und ich kann sie jedem Fan der Reihe nur wärmstens empfehlen. 

    Mehr
  • Konnte mich auf ganzer Linie überzeugen

    Kuss der Dämmerung
    wurm-sucht-buch

    wurm-sucht-buch

    23. February 2017 um 14:48

    Der erste Satz Manche Abschlussfeiern fanden in ganz privatem Rahmen statt. Meinung Als eingefleischter Black Dagger-Fan war "Kuss der Dämmerung" natürlich ein absolutes Must-Read für mich! Vielen Dank an den Heyne Verlag für das wundervolle Reziexemplar! Die Handlung in der Black Dagger Legacy-Reihe befindet sich, wie schon der Name sagt, in der Welt der Black Dagger-Bruderschaft. Allerdings liegt der Fokus nicht nur auf den Brüdern, sondern hauptsächlich auf den neuen Schülern, die ausgebildet werden. In diesem Band geht es vordergründig um Paradise und Craeg, die beide die gefährlichen Prüfungen bestehen und in das Trainingsprogramm aufgenommen werden. Zwischen den beiden spürt man sofort die Funken sprühen, obwohl sich Creag sehr gegen seine aufkeimenden Gefühle wehrt. Auch Marissa und Butch nehmen in diesem Band eine zentrale Rolle ein. Ein bestialischer Mord erschüttert Marissa und sie will diesen gemeinsam mit Butch aufklären. Die beiden geraten in einen Strudel aus Geheimnissen und mysteriösen Vorkommnissen, die teilweise sogar ihre Beziehung gefährden. Der Spannungsbogen zieht sich wie ein roter Faden durch die komplette Geschichte und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Protagonisten konnten mich alle vollkommen überzeugen.  Paradise habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist eine mutige Person und ganz anders, als man erwarten würde. Sie weiß genau, was sie will und hat doch das Herz am rechten Fleck. Ich konnte mich jederzeit sehr gut in sie hineinversetzen. Creag ist zu Beginn sehr verschlossen. Nach und nach erfährt man auch warum das so ist und kann es sehr gut nachvollziehen. Natürlich trifft man in diesem Spin Off auch auf die anderen Brüder und ihre Gefährtinnen. Es war wirklich toll, alle wiederzutreffen! Der Schreibstil von J. R. Ward ist einfach toll und mitreißend. Er lässt sich sehr angenehm lesen und steckt voller sinnlicher Szenen. Fazit "Kuss der Dämmerung - Black Dagger Legacy" konnte mich auf ganzer Linie überzeugen! Es war toll, wieder ein Teil der Black Dagger Welt zu sein. Um den vollen Lesegenuss zu erleben, empfehle ich, vorher die Black Dagger-Reihe zu lesen.

    Mehr
  • [Rezension] Black Dagger Legacy, Bd. 1 - Kuss der Dämmerung - J. R. Ward

    Kuss der Dämmerung
    Jenny_C

    Jenny_C

    05. February 2017 um 15:27

    Mit seinen 13 bisher auf Deutsch erschienen Bänden ist Black Dagger doch schon eine ziemlich lange Reihe und ich habe vor allem in den letzten Bänden gemerkt, dass ich die Bücher nicht mehr ganz so sehnsüchtig erwartet habe. Es ging mir zu viel um die Kämpfe gegen die Lesser und vor allem gestört hat mich, dass es viel zu viele Perspektivenwechsel gab, sodass die eigentlichen Hauptcharaktere in einem Band als solche eigentlich gar nicht bezeichnet werden konnten. Umso erfreuter war ich als ich die Legacy Reihe angefangen habe.  In der Spin-Off Reihe geht es in erster Linie um Paradise, die Tochter von Abalone, dem Berater des Königs. Paradise will endlich aus dem ewigen Trott und dem Leben in der Glymera ausbrechen, daher meldet sie sich für das Training der Bruderschaft an. Dort begegnet sie auch Craeg wieder, der sie in ihrer Entscheidung sich für das Training anzumelden bestärkt hat.  Neben Paradise und Craeg als Haupt-Paar, haben wir noch Butch und Marissa, die hier im Focus stehen und einige Probleme und Altlasten mit sich herumtragen und bewältigen müssen. Auch wenn es hier ebenfalls eine Handvoll Perspektivenwechsel gab hat mich das diesmal nicht gestört, da sich Ward hier wirklich in erster Linie auf Paradise und Craeg konzentriert hat und Butch und Marissas Geschichte gut nebenher eingeflochten hat. Die neuen, jüngeren Charaktere die im Trainingsprogramm sind, sind interessant und sehr unterschiedlich. Ich bin gespannt wie sie sich noch so machen.  Die Handlung an sich hat mir auch gut gefallen. Hier steht diesmal nicht der Kampf gegen die Lesser im Vordergrund sondern das Auswahlverfahren und das Training der Bruderschaft, welches wirklich hart ist. Außerdem die Liebesgeschichte zwischen Paradise und Craeg sowie die Probleme von Butch und Marissa.  „Kuss der Dämmerung“ hat mir richtig gut gefallen und war auch sehr erfrischend. Auch wenn ich kein besonderer Fan von Marissa bin (ich finde ja immer noch Butch und V hätten zusammenkommen müssen) haben mir die Charaktere, neue und alte, gut gefallen, auch die Handlung war mitreißend und ging in eine etwas andere Richtung wie die eigentliche Black Dagger Reihe. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung! 4,5/5 Sternehttp://book-dreams.blogspot.de/

    Mehr
  • ein Muss für jeden Fan

    Kuss der Dämmerung
    Letanna

    Letanna

    20. January 2017 um 16:50

    Die junge Aristokratin Paradise ist so froh, dass sie jetzt die Aufnahmeprüfung für die Krieger der Black Dagger machen darf. Endlich kann sie aus ihrem golden Käfig ausbrechen und das Leben führen, dass wie sich immer gewünscht hat, darauf hat sie jetzt die ganze Zeit hingearbeitet und hart trainiert. Ihren neuen Mitschüler sind alle völlig unterschiedlich und müssen sich erst einmal zusammen raufen. Besonders der wortkarge Craeg hat es ihr angetan, aber was würde er sagten, wenn er wüsste, dass Paradise ausgerechnet zur Glymera gehört, dem Hochadel der Vampire. Denn Craeg hasst alle Mitglieder der Glymera, denn er gibt ihnen die Schuld am Tod seiner Familie.Obwohl J. R. Ward zu meinen Lieblingsautoren gehört, hat dieses Buch hier jetzt eine ganze Weile in meinem SUB gelegen. Dabei war ich wirklich gespannt auf diesen Ableger der Black Dagger Reihe. Dieses Buch ist nichts für Quereinsteiger, man sollte vorher alle anderen Bücher der Black Dagger Reihe lesen, sonst versteht man viele Zusammenhänge überhaupt nicht.Mir hat dieser 1. Teil der Black Dagger Legacy Reihe richtig gut gefallen. Die Charaktere sehr jugendlich wirken und das ganze so einen anderen Flair bekommen und eine erfrischende Abwechslung war. Mit Paradise und Craeg präsentiert uns die Autorin wieder einmal wirklich tolles Paar. Die beiden haben mit vielen Problemen zu kämpfen, Paradise als Mitglied der Glymera und Craeg als Sohn einfacher Arbeiter. Zudem hasst Craig die Glymera und Paradise verschweigt ihm ihre wahre Identität. Da sind Probleme vorbestimmt. Trotz alle dem fühlen sich die beiden sehr zu einander hingezogen und es knistert sehr zwischen ihnen, was die Autorin wieder einmal sehr gut umgesetzt hat.Natürlich spielen auch die Charaktere aus den anderen Büchern eine wichtige Rolle, wobei dieses Mal sehr Marissa und Butch im Mittelpunkt stehen. Außerdem steht ein Mord an einer jungen Vampirin sehr im Mittelpunkt der Handlung und Marissa und Butch sind in den Ermittlungen nach dem Täter involviert.Ich kann dieses Buch jeden Fan der Black Dagger Bücher nur wärmstens als Herz leben.  Freue mich schon auf den nächsten Teil. Von mir bekommt es die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Glymera, Trainingsprogramm & Zivilist

    Kuss der Dämmerung
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    14. January 2017 um 21:40

    Es sind bereits 27 Bände der Black Dagger-Reihe erschienen und nun soll es also auch noch eine Spin-off Reihe rund um die jungen Rekruten der Black Dagger geben. Wieder einmal verdammt gutaussehende, sexy  breitschultrige Kerle, die irgendwelche verkorksten Probleme haben und keinen an sich ran lassen. Außer wenn eben genau die richtige Frau kommt, auf die sie schon so lange gewartet haben bzw. dachten, die gibt es sowieso nicht. Aber diese Frau ist natürlich auch mega gutaussehend, sexy, schlank, intelligent und meist sehr unschuldig. Sie hat aber eben so viel Verständnis für ihren Mann, so dass er zum wahren Softie mutiert, aber natürlich nur in ihrer Gegenwart. Nebenbei gibt es wieder einmal viele Kämpfe, Konflikte und Sexszenen…. Folglich bewährtes Schema, das sich immer wiederholt. Wieso sollte man also zu diesem Buch greifen? Weil es einfach immer wieder großartig ist! Ja, ich falle auf all die Klischees herein. Ja, ich gehe völlig mit dem Plot mit und fiebere mit, ob die sich wirklich am Ende kriegen (welch Überraschung). Ja, ich finde die Kerle toll und die Frauen sympathisch. Ja, ich bin mit dem Herzen dabei und schalte den Verstand aus. Schrecklich, aber wahr! Diese Reihe ist einfach schön und ich werde jeden Band lesen, der weiterhin erscheint, da mir die Geschichten der Brüder und jetzt eben auch der „Neuen“ am Herzen liegen. Die Black Dagger haben also Schüler aufgenommen, um mit ihnen ein knackiges Trainingsprogramm durchzuführen. Natürlich sind das ganz verschiedene Charaktere, sehr interessant und spannend. Paradise ist eine Aristokratentochter vom obersten Rang und trotzdem schlägt sie sich hervorragend. Noch nie hatte sie was mit einem Mann. Aber dann taucht Craeg, eine Arbeiterkind, der seine Familie verloren hat, mittellos und voller Rachepläne ist, bei dem Programm auf. Sie spüren beide die knisternde Verbindunge zwischen ihnen… Schrecklich, wie sich das anhört! Aber es funktioniert. Ich bin diesem Buch mal wieder verfallen. Außerdem geht es um Butch und Marissa, die Vergangenes aufzuarbeiten haben. Man erfährt einiges über ihre Beziehung und die Brüder. Wie schön. Und man darf Lassiter nicht vergessen, der jede Szene aufwertet. Bewertung: 5 von 5 Punkten

    Mehr
    • 2
  • klare 5 Sterne - ein Ward eben :D

    Kuss der Dämmerung
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    03. November 2016 um 13:54

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2016/10/27/rezension-black-dagger-legacy-kuss-der-daemmerung/Meine Gedanken zum Buch: Nachdem ich den Black Dagger Band zu den Schatten gelesen habe, wollte ich mich von dieser Welt nicht so schnell wieder verabschieden und habe kurzerhand nach diesem Buch gegriffen. Ich wusste, dass diese Spin Off Reihe in der gleichen Welt spielt, aber dachte, es wurde doch ganz anders sein und komplett neue Figuren darin vorkommen. Doch im Buch treffen wir neben einigen neuen, jungen Vampiren, die sich für das Trainingsprogramm der Black Dagger anmelden, auch viele altbekannte Charaktere wieder wie V, und vor allem Butch und Marissa. Diese mussten neben dem Hauptpärchen einige Dinge aufarbeiten und klären. Doch am meisten beschäftige sich das Buch um Paradise, die wir schon im Vorgänger kennengelernt haben und trotz ihrer erhabenen Glymera Stellung kein festgelegtes Leben bloß als edle Frau zum Kinderkriegen werden möchte, sondern die Ausbildung der Black Dagger absolvieren, die überholten Regeln brechen und einfach selbstbestimmt leben. Zum Teil ist sie ein typisches unerfahrenes Mäuschen, etwas naiv und gutgläubig. Anderseits dann wieder stur und zäher, als man es vermuten möchte. Das Bemerken auch bald die Ausbilder Butch oder V, sowie ihre neuen Schulkollegen. Allen voran der wortkarge aber sehr heiße Craeg, auf den Paradise von Anfang an ein Auge wirft und umgekehrt. Nur ist es oft nicht so einfach wie man glaubt und es gibt einiges hin und her und Verwirrungen. Aber genau das mögen wir ja! *hach* Daher ist dieses Buch eigentlich wie ein normaler Black Dagger Band mit Figurenwechsel, nur dass hier weniger der Krieg gegen die Lesser vorkommt, sondern eben die Ausbildung. Außerdem sind die Prota allesamt etwas jünger, es wirkt nicht so düster wie sonst, irgendwie erfrischter und es hat mich ein wenig an die ersten 3-4 Bände erinnert, vor allem an die Romanze im Fokus von Beth und Wrath, in dem noch die eine Liebesgeschichte und die Erzählperspektive der zwei im Vordergrund standen. Was ja später immer verstrickter wird und mich bei den letzten Black Dagger Bänden etwas gestört hat: das immer mehr verschiedenen Figuren zum Erzählen dran kommen und ständig gewechselt wird. Hier fand ich die Dynamik gut, die Lovestory hat Spaß gemacht und brachte auch das gewisse Prickeln und heiße Szenen zu Tage. Ich mochte beide Hauptfiguren auch wenn es bei Paradise ein wenig länger gedauert hat. Auch waren die anderen neuen Schüler interessant vorgestellt und daher freue ich mich schon jetzt auf die weiteren Bände. *hibbel*hibbel*(Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • Ein toller Ableger!

    Kuss der Dämmerung
    Cath29

    Cath29

    22. October 2016 um 18:36

    Als großer Black Dagger Fan konnte ich nicht am ersten Band dieser neuen Reihe vorbei. Ich liebe außerdem den Stil der Autorin und lese so ziemlich alles von ihr, deswegen war ich sicher, dass mir auch BD Legacy gefallen würde. Und ich wurde nicht enttäuscht!Zum Inhalt schreibe ich nicht viel, dafür gibt es ja KlappentexteAber zum Buch möchte ich sagen, es ist anders, aber doch sehr vertraut. Wir lernen jede Menge neue Charaktere kennen, aber begegnen auch den Brüdern. Im besonderen finden Butch und V, sowie Marissa größere Rollen in der Geschichte. So stolpert man nicht in eine komplett neue BD Welt, sondern bleibt bei dem Vertrauten, was mir richtig gut gefällt. Wie gewohnt fesselt die Autorin mit der Geschichte und es gibt wieder viel Spannung, Emotionen und prickelnde Erotik. Das mitunter Beste ist hier, dass das Buch endlich einmal in sich abgeschlossen ist und nicht in zwei Teile aufgeteilt wurde. Ich wünschte, mit den Black Dagger Büchern würde auch endlich so verfahren werden! Mein Fazit:Mir hat das Buch sehr gut gefallen, wenn es für mich auch nicht ganz an die BD Bücher ranreicht, habe ich mich beim lesen sehr wohlgefühlt und das Buch konnte mich fesseln und unterhalten.Für Fans ein Muss und für alle anderen ein guter Einblick in die BD Welt.Ich freue mich auf den nächsten Teil und bin sehr gespannt, was da noch auf uns zukommt! Von mir gibt es die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Packendes, fesselndes und witziges Spin-off

    Kuss der Dämmerung
    Bella1981

    Bella1981

    30. September 2016 um 18:14

    ☼ Meinung Da ich ein riesiger Fan bin der Black Dagger Reihe bin, war es klar, dass ich dieses Spin-off davon auch unbedingt haben musste, da mich die Welt der Vampire und Menschen und das Zusammenleben darin sehr fasziniert hat. Diesmal ging es um die Geschichte von den jungen Vampiren Paradise und Craeg, deren Leben nicht gerade einfach verläuft. Sie sind gerade am Anfang von allem und bewerben sich mit noch ein paar anderen Vampiren um eine Ausbildung als Kämpfer und müssen daher einiges an sehr schweren Hindernissen überwinden. Dabei ist nicht nur Geschick, Kampfgeist und Angstüberwältigung gefragt, sondern man muss auch ums Überleben kämpfen. Wer dazu nicht in der Lage ist, wird niemals in die Ausbildung aufgenommen.Paradise ist die Tochter des Ratgebers des Vampirkönigs Wrath und man hätte ihr niemals zugetraut, dass sie sich dafür bewirbt und es auch tatsächlich schafft. Doch leider spielen ihr ihre Gefühle einen enormen Streich, denn sie fühlt sich sehr zu dem jungen und sehr gutaussehenden Vampir Craeg sehr hingezogen und sie bekommt das alles nicht so gut in den Griff, wie sie es will. Aber nicht nur ihr geht es so, sondern Craeg auch und so versuchen beide sich die Ausbildung deswegen nicht kaputtzumachen und ihre Gefühle in den Griff zu bekommen.Ich durfte aber nicht nur in deren Geschichte reinstöbern, sondern es geht in dem Buch auch noch um die Welt von Butch und Marissa, die versuchen ihr Leben und deren Probleme zu bewältigen. Auch die anderen Black Dagger Mitglieder und viele andere Charaktere dürfen natürlich in diesem Spin-off nicht fehlen. Ich fand es persönlich absolut gut, dass man nicht nur 1 Geschichte verfolgen konnte, sondern auch noch andere. An manchen Stellen musste ich echt herzhaft lachen, dass einem die Tränen in die Augen schossen und man einfach nicht mehr aufhören konnte zu lachen. Sowas liebe ich total, wenns nicht nur um ernste Dinge geht in Büchern, sondern dass man auch verschiedene Emotionen durchmachen kann. ☼ Fazit Die Autorin J. R. Ward, die schon die Black Dagger Reihe geschrieben hat, hat mich natürlich mit diesem Spin-off Buch wieder mal total gefesselt und ich wurde direkt vom ersten Augenblick an in die Vampirwelt wieder hineingesaugt. War sofort in der Geschichte drin und konnte mich absolut gut in die einzelnen Charaktere hineinversetzen. Ich bekam das Print vom Bloggerportal von Randomhouse zur Verfügung gestellt. Vielen vielen Dank :-)Wer auf eine abwechslungsreiche, witzige und fesselnde Vampiregeschichte steht, sollte sich dieses Buch unbedingt kaufen. Mich konnte das Buch, als auch die Autorin davon überzeugen , sodass es genau diese Bewertung hier bekam:☼ BewertungCover: 5,0Schreibstil: 5,0Charaktere: 5,0Handlung: 5,0Eure Bella ☼

    Mehr
  • Kuss der Dämmerung

    Kuss der Dämmerung
    Mika2003

    Mika2003

    13. September 2016 um 08:14

    Es ist mit Sicherheit mehr als 3 Jahre her, als ich den für mich letzten Band der Black Dagger-Reihe in der Hand gehalten habe. Zumindest habe ich auf meinem Blog hier noch kein Buch der Reihe rezensiert. Ich glaube, ich bin bis „Mondschwur“ gekommen … ich muss direkt mal schauen. Heute also kann ich „Kuss der Dämmerung“ rezensieren, mit dem die beliebte und bekannte Serie von J. R. Ward eine Fortsetzung erfährt. Was Fortsetzungen beliebter Buch- oder Fernseh-Reihen angeht bin ich vorsichtig – denn meistens können diese nicht an den Vorgänger anknüpfen oder heranreichen. J. R. Ward bleibt in der Bruderschaft der Black Dagger treu – aber hier mischt die nachfolgende Generation, die „Erben“ kräftig mit. Wir lernen in diesem Band das „Jungvolk“ kennen, junge Vampire, die sich der harten Ausbildung stellen wollen, um dazuzugehören, um einen – ihren Platz – in der Welt der Vampire zu finden. Eine handvoll junger Vampire, die aus den unterschiedlichsten Gründen diesen Weg gehen wollen. Das Hauptaugenmerk dieser Geschichte liegt auf Paradiese und Craeg, die Gründe haben, die unterschiedlicher kaum sein können. Das die beiden zum Schluss des Buches zusammenfinden, war mir von Anfang an klar – schließlich wurde sehr viel Hauptaugenmerk auf die beiden gelegt. Das da Peyton immer mal stärker in den Fokus rückte, verwirrte zwar ein wenig, aber es war klar worauf es hinaus läuft. Leider muss ich sagen, konnte mich Paradies zwar überzeugen, aber Craeg überhaupt nicht. Er blieb von zu blass und seine eigentliche Geschichte viel zu sehr im Hintergrund, um wirklich „Gefühle“ in mir zu wecken. Klar, es ist eine geheimnisvolle Geschichte, von der ich einmal ausgehe, dass sie in weiteren Bänden weitergeführt werden wird und sich einige Fragen klären werden, aber ich hätte jetzt schon gerne mehr gewusst. Paradies hingegen ist eine starke Persönlichkeit, deren Beweggründe ich sehr gut verstehen und nachvollziehen kann. Sie will sich abnabeln, weg von alten Konventionen und das machen, was ihr Spaß macht. Leider war die Liebesgeschichte der beiden zu vorhersehbar und ging viel zu schnell von statten. Es erinnerte eher an eine Teenager-Romanze als an eine ernstzunehmende Bindung. Aber das war nicht die einzige Geschichte, es stand ein zweites Pärchen im Mittelpunkt, über das ich mich sehr gefreut hatte. Wurde doch so ihre Geschichte weitererzählt und wir erleben, das es nach einer Bindung nicht immer nur „Friede-Freude-Eierkuchen“ ist sondern es auch mal kriseln kann. Die Rede ist von Butch und Marissa. Der Faden ihrer Geschichte wird wieder aufgenommen, weitergesponnen und wir erhalten Einblicke in Marissas Arbeitsalltag, ihr Gefühlsleben und ihre Ängste. Wir erfahren aber auch was Butch tut, wie er sich fühlt und erfahren auch endlich, warum er bei einigen Dingen so reagiert wie er es eben tut. Und auch die anderen Figuren aus der ursprünglichen Serie tauchen am Rande immer mal wieder auf und machen daher für mich trotz der Kritikpunkte am eigentlichen Paar das Buch zum reinsten Lesevergnügen. Dazu kommt der packende Schreibstil von J. R. Ward, der es mir leicht gemacht hat, nach Jahren der Abstinenz gleich wieder voll drin zu sein. Ich hab von Anfang an einen tollen Zugang zum Buch, zur Geschichte gehabt. Ich war mittendrin, auch Dank der detailreichen und plastischen Beschreibungen. In mir hat das Buch die Lust geweckt, die fehlenden Black Dagger- Bände nun auch noch zu lesen. Und … ich hab mal wieder zu einem Whisky gegriffen. Denn wenn Butch schon den Lieblingswhisky von Markus im Buch trinkt, machen wir wieder eine Verkostung daraus … Bericht folgt. Ich vergebe für dieses Buch 4,5 von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Das Training beginnt......

    Kuss der Dämmerung
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    16. August 2016 um 07:42

    Die junge Paradise stammt aus bestem Hause – immerhin ist ihr Vater der erste Ratgeber des Vampirkönigs Wrath. Von ihr wird vor allem eines erwartet: eine gute Partie zu machen. Paradise allerdings will kein Leben im goldenen Käfig führen und wagt einen für eine junge Aristokratin skandalösen Schritt: Sie lässt sich von der Bruderschaft der BLACK DAGGER zur Kämpferin ausbilden. Aber das Training und die Vampirbrüder sind knallhart, und ihre neuen Mitschüler feinden sie an. Erst als Paradise dem gefährlich gut aussehenden Craeg begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch Craeg verbirgt mehr als ein Geheimnis .....Kuss der Dämmerung ist anscheinend der 1. Teil zu der Reihe Black Dagger Legancy von der amerikanischen Autorin J.R.Ward. Wie man es aus ihrer bisherigen Reihe Black Dagger kennt ist der Schreibstil sehr flüssig und man wird gleich in das geschehen gerissen und in eine fantastische Welt der Vampire. Im Fokus der Geschichte stehen die junge Paradies die wir bereits ja aus der Black Dagger Reihe kennen und die Schüler der Bruderschaft.  Man sollte meiner Meinung nach allerdings schon die Black Dagger Reihe kennen, ansonsten könnte es mit einigen der Protagonisten recht schwer werden. Ein toller Auftakt einer neuen Geschichtenzweig aus der Welt der Black Dagger. Ich hoffe sehr das es schnell weiter geht. Ein muss für alle die die Bruderschaft der Black dagger lieben und sehr empfehlenswert für alle die Vampire mögen. Klare 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Guter Spin-off

    Kuss der Dämmerung
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    27. July 2016 um 21:55

    Meine Meinung: Mich konnte diese Reihe vollkommen erreichen. Ich finde es ziemlich interessant, dass Ward in dieser Reihe einen größeren Fokus auf die Frauen legt, nachdem die Männer die Black Dagger Reihe mehr als nur dominieren. Sie schreibt interessante Frauencharaktere, die mir persönlich richtig gut gefallen, weil sie viele Facetten haben, klug sind und ebenso spannend sind wie die Männer. Wer die letzten beiden Black Dagger Bücher gelesen hat, dürfte sofort in der Handlung drin sein. Sie schließt inhaltlich an die Ereignisse an. Offene Fragen aus dem Doppelband werden hier zum großen Teil geklärt. Ein schöner Aspekt ist, dass alte Bekannte auch in diesem Teil wieder dabei sein, so kommen zum Beispiel Butch und Marissa vor. Die Informationen dieser Charaktere dürften doch eigentlich jeden Fan freuen. Es ist demnach ein Spin-off, dass nicht vollkommen neu startet, sondern sich in die bereits bestehende Kulisse integriert. Die Geschichte bleibt durchweg spannend. Die Auflösung war für mich unvorhersehbar und hatte auch ihre Überraschungsmomente. Man muss schon bis ganz zum Schluss warten, um sich sicher zu sein. Paradise ist mein absoluter Lieblingscharakter dieses Buches. Sie ist eine starke Figur und weiß, was sie will. Nach den doch recht dominanten Männern dieser Welt brauchte man auch mal neue, frische, junge und vor allem weibliche Charaktere, die mithalten können. Ihre Einstellung war mir sofort sympathisch. Craegs Charakter war etwas einfallslos gehalten, zumindest am Anfang. Er wirkte doch recht stereotyp: Bad Boy mit verschlossener Seele. Die Beziehung der beiden finde ich sehr interessant und prickelnd aufgebaut. Eben typisch Black Dagger. Da kann man eigentlich gar nichts anderes zu sagen. Der Schreibstil ist wie immer mitreißend und romantisch sowie packend und spannend. Ich habe da einfach nie etwas auszusetzen! Insgesamt hat mir dieser Auftakt de Spin-offs gut gefallen. Ich hoffe, dass hier demnächst noch mehr Teile erscheinen. Mir ist Paradise auch einfach sehr ans Herz gewachsen und ich möchte wissen, wie ihre Geschichte noch weiter geht.

    Mehr
  • Für mich ein wirklich gelungener Auftakt!

    Kuss der Dämmerung
    nickypaula

    nickypaula

    26. July 2016 um 13:18

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Legacy ist vermutlich der Auftakt der neuen Spinoff-Reihe zur Blackdagger Reihe. Ich weiß noch nicht, ob mehr Bände folgen, aber ich kann es mir gut vorstellen. Um die Spin-Off-Reihe zu lesen, muss man Black Dagger nicht zwangsweise kennen. Meine persönlich Empfehlung: Lest es dennoch, denn es kommen unglaublich viele Charaktere als Nebenpersonen in dem Buch vor und so habt ihr schon einen Überblick über diese :) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Die junge Paradise stammt aus bestem Hause – immerhin ist ihr Vater der erste Ratgeber des Vampirkönigs Wrath. Von ihr wird vor allem eines erwartet: eine gute Partie zu machen. Paradise allerdings will kein Leben im goldenen Käfig führen und wagt einen für eine junge Aristokratin skandalösen Schritt: Sie lässt sich von der Bruderschaft der BLACK DAGGER zur Kämpferin ausbilden. Aber das Training und die Vampirbrüder sind knallhart, und ihre neuen Mitschüler feinden sie an. Erst als Paradise dem gefährlich gut aussehenden Craeg begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch Craeg verbirgt mehr als ein Geheimnis... (Amazon) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich liebe es! Obwohl man von der Autorin natürlich auch einen gewissen Erotik-Teil in ihren Romanen gewohnt ist, finde ich es toll, wie neutral das Cover gehalten ist. Der Blickfang liegt wirklich auf den tollen Augen und nicht auf leicht bekleidete Körper. Damit bekommt das Buch von mir auch einen kleinen Bonus, was die Gestaltung angeht :) Ich find es klasse!  ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Paradise und Craeg sind unglaublich gut ausgearbeitete Charaktere mit Leib und Seele. Nichts an ihnen wirkt gestelzt oder irgendwie künstlich aufgeputscht. Natürlich erwartet man hier auch diverse Konflikte, allein weil sie aus komplett verschiedenen Verhältnissen kommen und gerade Paradise Familie nicht angetan davon ist, welchen Stand Craeg besitzt. Obwohl das beide wissen und ihnen klar ist, dass das nur Probleme mit sich bringt, sind die Gefühle einfach stärker. Es erinnert mich zwar wirklich an so eine klassische Liebesgeschichte, aber durch die unterschiedlichen Problemen und ihre Zukunftswünsche hat diese Geschichte einfach seine ganz eigenen Gewürze, die die Story köstlich machen. Am Anfang hab ich ehrlich gesagt gezögert und wirklich ein paar Rezensionen abgewartet, da die Black Dagger Reihe mir langsam zu lang wurde. Ich liebe lange Serien, aber das war selbst mir irgendwie mittlerweile zu viel… Als ich von dem Spin-Off durch eine Videorezension erfuhr, war ich etwas zerrissen. Ich las mir ein paar Fazite zum Buch durch und hörte mir per Video auch erst ein paar Fazite an, bevor ich mich vorsichtig heranwagte. Glücklicherweise hat das Buch all meine Befürchtungen zerstreut, die ich wegen des Buches hatte. Es ist weder langgezogen noch zu sehr auf alte Charaktere bezogen. Dieses Buch hat wirklich eine ganz neue, eigene Welt geschaffen, auch wenn es im Black Dagger Universum spielt. Klar kommen auch bekannte Gesichter in der Story vor, aber sie wirken nur im Hintergrund mit, wodurch man sich komplett auf die beiden Protagonisten konzentrieren kann und erlebt, wie beide die Probleme meistern, die vor ihren Füßen liegen. Paradise gehört jetzt zu meinen Lieblingscharas im Black Dagger Universum, denn ich habe sie wirklich sehr gemocht. Craeg wird leider nicht ganz mit Zsadist mithalten können, aber er kommt direkt hinter ihm :D Das muss schon was heißen. Also alles im allen, eine tolle, erfrischend neue Story, durch neue Charaktere, neue Probleme und der richtigen Würze an Humor!  ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Für mich ein wirklich gelungener Auftakt! Das Buch hätte gern noch länger sein können. Ich habe Paradise und Craeg ins Herz geschlossen. Ich liebe solche Kombinationen, bei denen ich auch viel grinsen oder gar lachen muss. Für alle J.R.Wards Fan wirklich ein Muss :)    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Allen Fans der Black Dagger Reihe, die gern mal frischen Wind lesen möchten. Und für alle Fans von Vampir-Reihen natürlich auch :) Auch wenn ich die Vamps hier nicht außergewöhnlich finde, sondern eben ganz klassisch.  Nicky Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Daumen hoch + Suchtgefahr

    Kuss der Dämmerung
    spezii

    spezii

    21. July 2016 um 02:27

    Meine Meinung/Fazit: Darum geht es in "Black Dagger Legacy - Kuss der Dämmerung" von Erfolgs- und Bestsellerautorin J.R. Ward, welches wie auch schon die anderen Bücher der Black Dagger- Serie bei Heine Verlag / Randomhouse erschienen ist. Black Dagger Legacy ist eine Serie für sich und trotzdem durch einzelne Protagonisten wie zum Beispiel V, Lassiter oder Marissa mit der eigentlichen Serie der Bruderschaft verbunden. Wie in BD 26- Entfesseltes Herz schon zu lesen war hat Paradise, Tochter des ersten Ratgebers von Vampirkönig Wrath nur einen Wunsch. Paradise möchte selbst unbedingt der Bruderschaft der Black Dagger beitreten und sich zur Kämpferin ausbilden lassen. Dabei wird gerade von ihr, als Aristokratentochter eigentlich etwas anderes erwartet. Schließlich willigt ihr Vater ein und Paradise darf an der Aufnahmeprüfung teilnehmen. Zusammen mit 5 weiteren schafft sie die Aufnahme Prüfung, die sie dann sogar schließlich als Primus und Beste abschließt. Auch Creag ist einer derjenigen, der die Aufnahmeprüfung bestanden hat. Und man merkt auch direkt das etwas wie unsichtbares Band oder etwas die beiden .... oh nein, es wird jetzt nicht gespoilert! Auch ein grausamer und brutaler Mörder ist anscheinend in der Gegend und treibt sein Unwesen. Paradise kommt ihm bedrohlich nahe und.... Wird sie es schaffen ihm zu entkommen oder wird in letzter Sekunde doch eine andere Entscheidung noch schlimmeres verhindern? Was ist mit der besonderen Beziehung zwischen Creag und Paradise, haben die beiden überhaupt eine Chance? Diese ganzen Fragen bekommt ihr beantwortet, wenn ihr das Buch "Black Dagger Legacy - Kuss der Dämmerung" selber lest, es lohnt sich auf jeden Fall. Auch bei diesem Werk zeigt sich der typische Schreibstil von Autorin J. R. Ward. Mit einer Leichtigkeit lässt sich Black Dagger Legacy- Kuss der Dämmerung lesen. Das Buch ist vollgepackt mit Spannung, Action, heißen Szenen und vieles mehr. Das ganze wird gleichmäßig auf 512 Seiten verteilt von denen jede einzelne fesselt. Egal ob es zum Beispiel die Situation wie die Aufnahmeprüfung ist oder als Paradise mit Creag telefoniert, die Autorin schreibt und beschreibt mit solch ausdrucksstarken Worten. Ich habe auf jeden Fall mit der Hauptprotagonistin Paradise zusammen gekämpft, mitgefiebert, gelitten und ....? Na was denn noch? Nein, ich sagte ja es schon, es wird nicht gespoilert denn dafür ist das Buch zu gut um nicht selbst zu lesen. Was bisher vielleicht für jeden Black Dagger- Fan ein Muss war, wird mit diesem Buch sicherlich noch viele neue Fans dazugewinnen. Man benötigt, um das Buch in vollen Zügen genießen zu können keine Vorkenntnisse da es immer wieder kleine, gut beschriebene Rückblicke gibt die die Black Dagger gut Erklären. Das Cover ist in einem Weißton und zeigt das Gesicht der Hauptperson in diesem Buch - Paradise. Der Schriftzug ist wie bei den anderen Büchern der Hauptserie "Black Dagger" in einem 3D Druck. Fazit: Der Auftakt der neuen Serie "Black Dagger Legacy" ist ein durchaus gelungener Einstieg und kann auch ohne Vorkenntnisse der eigentlichen Black Dagger- Serie gelesen werden. J.R. Ward hat hiermit wieder einmal den ersten Stein für eine süchtig machende Serie und schreibt wieder in gewohnter Bestform á la "must have" und Bestseller". Spannung, Action, ein extra Mörder und eine Paradise die trotz ihrer Herkunft neue Wege probiert. Von mir bekommt dieser wirklich gut gelungener Auftakt der neuen Black Dagger Legacy- Serie ganze 4,5 von 5 möglichen Bücher. Kauf- und Leseempfehlung: Das Bücherregal wartet - Daumen hoch Noch ein ganz besonderer Dank für das Rezensionsexemplar an Heyne Verlag, Bloggerportal und Randomhouse ♡

    Mehr
    • 3
  • Klasse Auftakt der Spinoff Reihe

    Kuss der Dämmerung
    Lisasbuechereck

    Lisasbuechereck

    01. July 2016 um 10:26

    [REZENSION] Kuss der Dämmerung | J.R. Ward Verlag: Heyne | Erschienen: 09.05.2016 | Seiten: 500 | Reihe//Teil: Black Dagger Legacy / 1 | Preis: Taschenbuch 9,99€, eBook 8,99€ WARNUNG: Dies ist Teil eins einer Spinoff Reihe. Könnte Spoiler enthalten. Klapptext:Die junge Paradise stammt aus bestem Hause – immerhin ist ihr Vater der erste Ratgeber des Vampirkönigs Wrath. Von ihr wird vor allem eines erwartet: eine gute Partie zu machen. Paradise allerdings will kein Leben im goldenen Käfig führen und wagt einen für eine junge Aristokratin skandalösen Schritt: Sie lässt sich von der Bruderschaft der BLACK DAGGER zur Kämpferin ausbilden. Aber das Training und die Vampirbrüder sind knallhart, und ihre neuen Mitschüler feinden sie an. Erst als Paradise dem gefährlich gut aussehenden Craeg begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch Craeg verbirgt mehr als ein Geheimnis .. Meine Meinung:Kuss der Dämmerung ist der erste Teil eines Spinoffs der BLACK DAGGER BROTHERHOOD Reihe. In BLACK DAGGER LEGACY geht es um das Trainingszentrum der Bruderschaft und ihre Schüler. Daher ist diese Geschichte nicht ganz so Aktion geladen wie die normale Reihe, aber das hat dem Buch kein Abbruch getan. Man ist schnell in der Geschichte drin und was sich die Brüder so einfallen lassen für den Eignungstest ist echt gigantisch. Ich musste lachen aber auch echt mitfiebern. Die Story bringt trotzdem alles mit was man sich wünscht. Wir haben Kampf, etwas Aktion, Freundschaft und Natürlich Liebe.Wir begleiten Paradise die als Junge Aristokratin eigentlich in dieser Schule nichts zu suchen hat. Trotzdem setzt sie sich über alle Regeln hinweg und ist gut dabei. Sie hat mir sehr gut gefallen. Sie ist ein unglaublich Starker Charakter. Sie weiß genau was sie will und lässt sich nicht davon abbringen. Zu dem ist sie mal die erste Frau in einem dieser Bücher, wo ich sagen kann das sie unglaublich Sexy rüber kommt. Dazu ist sie noch sehr schlau. Sie schlägt sich sehr gut. Ihre einzige Schwäche ist der gut aussehenden Craeg. Der wie ich sagen muss ein ziemlich Sturer Esel ist. Da er aus der Arbeiter Klasse kommt, macht er sich selber und seine Herkunft klein. Er kann nicht glauben das eine Person wie Paradise wirklich was für ihn empfinden soll. Trotzdem hatte er klasse fand ich. Er hat mir direkt gut gefallen.Ich fand es sehr gut das in diesem Buch mal die Rollen etwas vertauscht waren. Das war mal was anderes. Dann bekommen wir auch noch etwas mehr vom Leben des Pärchens Butch und Marissa mit. Das ist mir erst etwas aufgestoßen. Da ich die beiden nicht wirklich mag. Ich weiß nicht wieso aber ich fand die schon immer nicht so pralle. Doch sie konnte mir etwas näher kommen in dem Teil. Ich bin immer noch nicht begeistert von ihnen, aber meine Abneigung ist etwas gesunken. Wie jedes Pärchen schlagen die beiden sich mit kleinen Problemen -rum. Man kann erleben wie sie ihre Probleme versuchen zu lösen und das machte sie etwas Sympathischer.Der Schreibstil war wie immer grandios. Ich habe die Seiten nur so weg gezogen. Es hat sich unheimlich schnell Lesen lassen und das obwohl es mal eben 500 Seiten hatte. Die Autorin hat es aber geschafft, dass man es nicht so merkt.Richtig gelungen finde ich das Cover. Es ist im selben Stil wie die BLACK DAGGER Bücher gehalten. Nur in Weiß. Das finde ich super, sie Passen Perfekt zur Reihe, aber unterscheiden sich auch. Sie sind das Perfekte Gegenstück. Das hat der Verlag echt super gelöst. Bewertung:Wie immer eine tolle Geschichte, aber bei Butch und Marissa hat mir der letzte Schliff gefehlt. Daher bekommt BLACK DAGGER LEGACY 4 Sterne von mir. Ich möchte mich Herzlich beim Heyne Verlag und dem Blogger Portal für dieses Rezi Exemplar bedanken.

    Mehr
    • 2
  • Ein gigantisch gutes Buch und ein absolutes Must have für Fans

    Kuss der Dämmerung
    Tinkerbelli

    Tinkerbelli

    27. June 2016 um 23:12

    Meine Meinung Meine Meinung gestaltet sich eher als eine Schwärmerei. Die Black Dagger Bücher sind meine absolute Lieblingsreihe und als dieser Band in der Vorschau kam bin ich vor Freude fast geplatzt. Für Fans ein absolutes Muss! Das Cover ist wunderschön und hebt sich deutlich von den schwarzen Vorbänden ab. Hach ich könnte es direkt rereaden so toll fand ich es. Vorab muss ich noch sagen das man die anderen Bände gelesen haben sollte sonst kommt man mit all den Charakteren nicht hinterher und wird zugespoilert. In diesem Band geht es hauptsächlich um die reiche Paradise die unbedingt Kriegerin werden möchte. Bei den Kriegern der Black Dagger ist es allerdings nicht üblich das Frauen, erst recht nicht aus gutem Hause, Kriegerinnen werden. Es ist das erste Jahr an denen normale Vampire einen Test durchlaufen dürfen um bei Bestehen die Ausbildung zu machen. Paradise setzt alles daran um teilnehmen zu dürfen. Sie hat Angst dass ihr Vater, der für den König arbeitet, ihr das verbietet aber schlussendlich stimmt er doch noch zu. Bei der Anmeldung lernt sie den geheimnisvollen Craeg kennen der sie in Gedanken überall hin verfolgt. Sie kann nicht von ihm lassen und weiß einfach nicht warum sie das Verlangen hat ihn immer sicher in ihrer Nähe zu wissen. Sobald sie sich näher kommen stößt einer von beiden den anderen ab. Das ganze ist spannend und witzig zu lesen, erotisch und fesselnd zugleich. Nebenbei geht es immer wieder über die anderen Brüder, insbesondere über Butch und Marissa. Alle Fragen die bei den beiden im Vorband offen geblieben sind werden hier aufgeräumt und geklärt. Fazit Das Buch ist ein absouluter Muss für Fans! Es geht perfekt weiter und darf von mir aus gerne ewig weiter gehen. Ich bekenne mich hiermit als absoluter Fan und Suchti der Black Dagger Reihe.

    Mehr
  • weitere