J. S. Scott

 4 Sterne bei 68 Bewertungen

Alle Bücher von J. S. Scott

Neue Rezensionen zu J. S. Scott

Cover des Buches Entfesselte Leidenschaft (ISBN: 9781503944787)
BeaRas avatar

Rezension zu "Entfesselte Leidenschaft" von J. S. Scott

Ein schöner Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht
BeaRavor einem Jahr

Auf dieses Buch wurde ich über Social Media aufmerksam, wo mich diverse Leseschnipsel neugierig machten.

Kara ist eine taffe junge Frau, die es nicht leicht hat. Sie schafft es gerade so sich über Wasser zu halten und sich ihren Traum zu erfüllen. Als ihre Mitbewohnerin ihr übel Mitspielt, droht jedoch alles wie ein Kartenhaus zusammenzufallen.
Simon lebt eher zurückgezogen und fühlt sich in seiner Computerwelt am wohlsten. Seit er Kara zum ersten Mal gesehen hat, ist er nicht nur fasziniert von ihr, sondern möchte sie auch beschützen - wobei er durchaus Stalkerqualitäten an den Tag legt.

Beide sind sehr angenehme Charaktere, mit denen man sich einfach wohlfühlt, die es aber auch schaffen sich gegenseitig das Leben schwer zu machen. Ihre Geschichte entwickelt sich langsam, nachvollziehbar und die ein oder andere Unbedachtheit führt zu größeren Problemen.
Insgesamt war die Geschichte schön und hat mich gut unterhalten, war mir an einigen Stellen aber auch zu konstruiert bzw. fühlte sich nicht natürlich an.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Gut Gespielt – Liebeszauber auf dem Footballfeld (ISBN: B07CZ5VV3V)
JulesZissis avatar

Rezension zu "Gut Gespielt – Liebeszauber auf dem Footballfeld" von J. S. Scott

Schön
JulesZissivor einem Jahr

Die ersten paar Kapitel waren irgendwie ein Schock und doch lernte man beide Protagonisten kennen. Deren Ängste und deren Verlangen. Verlangen nach Geborgenheit und doch nach Liebe. Nicht die Liebe unter Liebe sondern die Liebe unter Freunden. Die Geborgenheit und das Glück, welches man bei guten Freunden empfindet. Auf all das wollte Graham bauen, auch wenn er zutiefst verletzt war. Und genau das konnte man spüren, als sich diese innere Zerissenheit und das Verlangen nach Lauren aufgebaut haben. Er wusste nicht, was er tun sollte. Wie der Klappentext schon sagte "Man hätte von Freunden nicht zu Geliebten werden sollen". Ist es so? Darf man nicht auch mehr sein als Freunde, wenn sich darauf dann die absolute Liebe aufbaut? Ist die Freundschaft nicht irgendwo der Grundstein einer guten Beziehung? Sollte in einer Beziehung der Partner, nicht auch irgendwie ein guter Freund sein, dem man alles anvertrauen kann? Sein Wahres ICH und seine Ängste? Seine schlimmsten Fehler sowie auch die guten Erinnerungen? Ich habe das Gefühl das Graham sich von Anfang an dagegen wehrt, weil er sich selbst so negativ sieht. Er ist einfach noch nicht bereit für das was Lauren insgeheim erwartet. Er ist einfach noch ein viel zu verschlossener Charakter, der sich selbst geißelt für die Vergangenheit. Dieses selbstzerstörische Ich wird er nicht so schnell los. Er will sich selbst bestrafen für seine vergangenen Fehler. ich war innerlich total zerrissen im Mitgefühl für ihn und auch für Hass, was er Lauren in den Momenten angetan hat. Heutzutage rennen doch die meisten Menschen davon und geißeln sich immer und immer wieder mit den Fehlern ihrer Vergangenheit anstatt wie mutige und tapfere Krieger erhobenen Hauptes sich seinen eigenen Feind zu stellen und alles mal aufzuarbeiten. An diesem Punkt ist Graham dann Gott sei Dank auch angekommen und es gibt ein Happy End ❤

Lauren verkörpert aber auch das typische Klischee. Sie ist schlau und stellt sich trotzdem immer als Mauerblümchen dar. Ich verstehe nicht, wieso man sich als schlaue Frau verstecken soll? Man muss nicht gleich freizügig rumlaufen oder sich hinter MakeUp verstecken, aber man kann sich selbst etwas zurecht machen, sodass man sich selbst trotzdem noch wohl fühlt. Lauren aber hat sich selbst immer gerne versteckt, weil sie dachte sie hätte keinen heißen Typen verdient. Als sie die Team Kollegen von Graham kennen gelernt hat, war sie einfach der Hammer. Denen hat sie es richtig gezeigt. Diese spezielle Szene hat mich wirklich zum Lachen gebracht. Sie hat sich ihr Happy End mit Graham defintiv verdient ❤

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Geliebter Stalker: Sammelband (ISBN: 9781946660978)
LaraDs avatar

Rezension zu "Geliebter Stalker: Sammelband" von J. S. Scott

Eine etwas andere und trotzdem schöne Geschichte
LaraDvor 2 Jahren

Vor 4 Jahren fiel Kate dem Stalker das erste Mal auf. Ihre Einsamkeit und Traurigkeit haben etwas in ihm berührt, obwohl er sich für innerlich tot gehalten hat. Er weiß, dass er kein Teil ihres Lebens sein kann, dazu ist er zu kaputt. Er möchte sie auf keinen Fall mit sich in den Abgrund reißen, aber er will für sie sorgen. Er will, dass es ihr gut geht. Also wird er zu ihrem Stalker. Er versteckt sich nicht im Gebüsch und verfolgt Kate, aber er bezahlt für ihr Studium und wacht über sie, aus der Ferne.

Was soll sie (Kate)von ihm halten? Will er wirklich nur aus der Ferne über sie wachen, oder sie kontrollieren? Ist er ihre gute Fee, oder ein Albtraum?

Mehr verrate ich nicht, denn ich möchte nicht spoilern.

Ja, die Identität des Stalkers ist nicht schwer zu erraten. Aber das Buch liest sich trotzdem richtig gut! Die Gedankengänge Kate s sind gut geschrieben und man kann mit ihr zusammen raten, wer denn jetzt nun der Stalker sein könnte..

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

von 24 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks