J. T. Colgan Resistance is Futile

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Resistance is Futile“ von J. T. Colgan

Connie thinks she's never met anyone quite like Luke Beith before. She has no idea how right she is. As a high-ranking mathematician in a male-dominated field - with bright red hair - Connie's used to being considered a little unusual.§But she's nowhere near as peculiar as Luke, who is recruited to work alongside her on a top-secret code breaking project. Just what is this bizarre sequence they're studying? It isn't a solution to the global energy crisis. It isn't a new wavelength to sell microwave ovens.§The numbers are trying to tell them something ...and it seems only Luke knows what. The truth is out there. Will Connie dare to find it? In this whirlwind adventure, Sunday Times bestselling author Jenny Colgan boldly goes where no author has gone before ...

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

Corvin

Spannend, mysteriös, außergewöhnlich, gefühlvoll

clauditweety

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

Blaze

Für mich mit Teil 1 der beste Band der Reihe.

Victoria_Townsend

Der Glasmagier

Die Figuren verhalten sich nicht nachvollziehbar und stellenweise sind manche Dinge etwas unlogisch. Schade, denn die Idee finde ich toll.

katha_strophe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Aliens und die Liebe - Resistance is Futile

    Resistance is Futile
    N9erz

    N9erz

    03. November 2016 um 21:45

    Connie ist der Inbegriff eines Geeks - sie ist klug, eine brilliante Mathematikerin und eher unauffällig (abgesehen von ihren roten Haaren). Doch genau das ist es, was sie perfekt für den Top-Secret Job der Regierung macht.Gemeinsam mit einigen anderen schlauen Köpfen wird sie von der Regierung für eine streng geheime Aufgabe engagiert. Gemeinsam sollen sie einen Code knacken, hinter den noch kein Computerprogramm geblickt hat. Doch niemand darf davon erfahren, denn es handelt sich um streng geheime Akten. Eine Herrausforderung für Connie - insbesondere auch weil sie nicht damit gerechnet hätte mit so einem außergewöhnlichen Teammitglied wie Luke gesegnet zu werden. ----- Ich bin nicht der größte Romantik-Fan, dass wird man wahrscheinlich merken wenn man sich meine Rezensionen und gelesenen Bücher mal so ein bisschen durchsieht. Doch zwischendurch kann ein bisschen was Nettes und Leichtes nicht schaden - wenn das ganze dann auch noch geeky ist versuch ich gerne meine Glück."Resistance is futile" ist dafür wahrscheinlich der perfekte Pick. Denn die Story ist wirklich interessant und süß aber ohne dabei klebrig wie Zuckerwatte zu werden. Es dreht sich viel um Freundschaft und Liebe aber nicht zu abgedroschen und kitschig, dass einem schon der Zucker zwischen den Seiten herunter rinnt. Die Story schafft die perfekte Brücke zwischen Science Fiction, Geekyness und Romantik - perfekt für das weiche Herz der Geeks ohne für Nicht-Geeks unverständlich zu werden. Zudem mischt sich noch ein klein wenig der Mysterie Part, der der ganzen Geschichte die gewisse Spannung verleiht.Denn trotz dem man es hier durchaus mit sehr mathematischen und eher technischen Dingen immer wieder mal zu tun bekommmt braucht man keinen Uni-Abschluss um durchzublicken. Und trotzdem findet der Part der Romantik seinen gleichberechtigten Stellenwert - der die Genregrenze für diesen Titel echt schwer macht. Ist es noch Science Fiction oder doch schon Romantik. Es ist romantische Science Fiction, etwas, das man eher selten in die Finger bekommt. Zudem ist die Romantik angenehm gehalten. Auf jeden Fall einen Ticken kitschig aber nicht allzu schmalzig. Auf jeden Fall aushaltbar - auch wenn man nicht auf Romance abfährt.Was storytechnisch ein bisschen stört ist das Ende. So schön luftig und rosabrillig der gesamte Beginn ist, so dunkel und fast schon hart wird das Ende. Ein sehr herber Bruch gegen den Anfang, der irgendwie nicht zur Geschichte passt.Die Charaktere sind allerdings wirklich schon ausbalanciert. Perfekt auf die Geschichte abgestimmt und wirklich so sympathisch, dass man sie schnell und einfach ins Herz schließen kann. Schön flauschig und nett - süß ist einfach irgendwie der perfekte Begriff dafür. Aber eben ein süß im positiven Sinne und nicht zu abgedroschen und kitschig.Wirkich schwer hier die Grenze zu ziehen - ein Genre, das es eigentlich sehr wenig gibt. Wirkliche geeky Romance zusammengesetzt aus der perfekten Mischung beider Parts - von Science Fiction und Romantik. Nicht zu süß und nicht zu mathematisch, schön balanciert und auf jeden Fall unterhaltsam! Wer sich mit einem Tonumschwung gegen Ende abfinden kann, der hat sicherlich seinen Spaß damit!

    Mehr